Pressemitteilungen des Main-Kinzig-Kreises

Pressemitteilungen-Listenansicht


  • 17.05.2019
    Harald Schmid Schirmherr für 71. Messe Wächtersbach Harald Schmid Schirmherr für 71. Messe Wächtersbach

    Im Rahmen seiner sportlichen Karriere und auch seiner beruflichen Tätigkeit als Sportwissenschaftler und Unternehmensberater ist Dr. Harald Schmid weit herumgekommen und hat viel erlebt. Doch für den ehemaligen Hürdenläufer aus Gelnhausen sind die Auftritte in seiner Heimatregion immer noch ein besonderes Ereignis. So auch die Schirmherrschaft für die 71. Messe Wächtersbach, die er „mit großer Begeisterung“ übernommen hat. Die Verbraucher- und Erlebnismesse ist für ihn „ein besonders Phänomen“ angesichts des stark veränderten Konsumverhaltens.

  • 16.05.2019
    „Main-Kinzig blüht“: Gedanke setzt sich auf Firmengrundstücken fort „Main-Kinzig blüht“: Gedanke setzt sich auf Firmengrundstücken fort

    Die Initiative „Main Kinzig blüht“ des Main-Kinzig-Kreises in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband (LPV) geht neue Wege: Nachdem bereits zahlreiche Städte und Gemeinden das 2016 gestartete Programm zur Anlage von heimischen Blühwiesen umsetzen, werden nun gezielt Unternehmen angesprochen. Unter dem Motto „Unternehmen blühen auf“ wendet sich die Fortsetzung der Maßnahme direkt an Unternehmen. Dabei setzt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler auf ein großes Potential im Main-Kinzig-Kreis.

  • 14.05.2019
    JOH: „Grünes Licht“ für gemeinsames Projekt von Sparkasse und Kreis JOH: „Grünes Licht“ für gemeinsames Projekt von Sparkasse und Kreis

    In einem gemeinsamen Projekt wollen die Kreissparkasse Gelnhausen als Eigentümer und der Main-Kinzig-Kreis als Ankermieter die Entwicklung des JOH-Areals in der Kreisstadt Gelnhausen voranbringen. Umgesetzt werden soll eine gemischte Nutzung aus der Zusammenführung von verschiedenen Verwaltungsbereichen der Kreisverwaltung, die Sicherung von Entwicklungsflächen für die Beruflichen Schulen sowie die Schaffung von Flächen für Handel, Gewerbe und Gastronomie. Die Federführung in dem gemeinsamen Projekt soll eine erfahrene Projektentwicklungsgesellschaft aus der Sparkassenorganisation übernehmen.

  • 15.05.2019
    Neue Beleuchtung in der Hammersbacher Sporthalle Neue Beleuchtung in der Hammersbacher Sporthalle

    Noch besser ins Licht gerückt werden ab sofort die Sportlerinnen und Sportler in der Hammersbacher Sporthalle der Astrid-Lindgren-Schule. Der Main-Kinzig-Kreis hat dort die Beleuchtung zugunsten einer ressourcenschonenden LED-Technik ausgetauscht. Damit verbunden war eine elektrotechnische und teilweise auch energetische Sanierung der Halle. Landrat Thorsten Stolz, Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann und Bürgermeister Michael Göllner schauten sich das Ergebnis kürzlich gemeinsam mit Schulleiterin Carmen Nickel-Hammer an.

  • 15.05.2019
    „Bauliche Verjüngung“ am LOG fast abgeschlossen „Bauliche Verjüngung“ am LOG fast abgeschlossen

    Die letzten Arbeiten im Gebäude werden im Sommer beendet, die Außenanlage anschließend erneuert: Das Georg-Christoph-Lichtenberg-Oberstufengymnasium in Bruchköbel hat dann eine mehrjährige Bau- und Sanierungsphase hinter sich, in der sich das Erscheinungsbild der Schule grundlegend gewandelt hat. „Das LOG ist innen kaum wiederzuerkennen zugunsten einer modernen Lernatmosphäre. Diese bauliche Verjüngung betraf alle Bereiche, sämtliche Fachbereiche wie auch die Verwaltung, und es war gut, dass wir hier als Kreis gemeinsam mit der Schule so konsequent vorgegangen sind“, sagte Schuldezernent Winfried Ottmann bei einem Besuch in Bruchköbel.

  • 14.05.2019
    Neue Ausstellung im Forum: Faszination Natur Neue Ausstellung im Forum: Faszination Natur

    Fotografien von Bernd Schreiber sind in einer neuen Ausstellung in Kürze im Main-Kinzig-Forum zu sehen. Ab Samstag, 25. Mai, präsentiert der Fotograf aus Linsengericht seine Bilder zum Thema „Faszination Natur“. Landrat Thorsten Stolz wird die Ausstellung im Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums gemeinsam mit dem Künstler um 19.30 Uhr eröffnen, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

  • 13.05.2019
    Beruwala: Unterstützung auch im 15. Jahr unverzichtbar Beruwala: Unterstützung auch im 15. Jahr unverzichtbar

    Während der 26. Hilfsreise nach der Tsunamikatastrophe in Sri Lanka ist unter der Leitung von Landrat a.D. Karl Eyerkaufer in Begleitung der Kreistagsabgeordneten Ursule Conen, des Kreisbeigeordneten a.D. Matthias Zach und mehreren Sponsoren, am Ostersonntag der Schrecken zurückgekommen. Zehn Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs mit über 100.000 Toten ist das inzwischen wieder beliebte Reiseziel vieler Touristen das Ziel des Terrors des sogenannten „Islamischen Staats“ geworden.

  • 10.05.2019
    Für Langer-Areal: Kreisspitze stellt Förderung in Aussicht Für Langer-Areal: Kreisspitze stellt Förderung in Aussicht

    Landrat Thorsten Stolz und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann haben mit Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller über die Pläne für den Stadtumbau in Schlüchtern gesprochen. Möller stellte dabei insbesondere vor, was auf dem Areal des früheren Kaufhauses „Langer“ geschehen soll. „Die Pläne klingen nicht nur interessant, sondern all die Projekte, die auf diesem Gelände und in den Neubauten zusammengebracht werden, bringen Schlüchtern voran und bescheren eine höhere Besucherfrequenz. Nicht zuletzt sprechen sie viele verschiedene Generationen und Zielgruppen an“, urteilte Landrat Thorsten Stolz.

  • 10.05.2019
    Kreis unterstützt Notfallseelsorge-Projekt Kreis unterstützt Notfallseelsorge-Projekt

    Im Main-Kinzig-Kreis sollen Ehrenamtliche die Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche unterstützen. Pfarrer Ulrich Briesewitz stellte Landrat Thorsten Stolz das entsprechende Konzept kürzlich vor. So können sich kreisweit Interessierte an die Kirche wenden, wenn sie sich in diesem Jahr für eine Mitarbeit ausbilden lassen wollen. Insbesondere aus dem und für den Raum Hanau gibt es noch Kapazitäten und Bedarf.

  • 13.05.2019
    Simmler verleiht drei Sterne an Steinheimer Hotel „Zur Linde“ Simmler verleiht drei Sterne an Steinheimer Hotel „Zur Linde“

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat das Hotel „Zur Linde“ in Hanau-Steinheim mit 3 Sternen ausgezeichnet. Die entsprechende Urkunde und Plakette überreichte sie persönlich an Hasan Bayrak-Seibel, Geschäftsführer des Hauses, das nach einem Inhaberwechsel nun zur Comfortel GmbH gehört. „Viele Touristen orientieren sich gezielt an der Zahl der Sterne. Mein Dank geht daher an den Geschäftsführer und sein Team, das sich der Zertifizierung unterzogen hat. Es ist immer ein ordentlicher Zeitaufwand, aber es lohnt sich absolut“, sagte Simmler, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der Spessart Tourismus GmbH.

  • 13.05.2019
    Naturwissenschaftlicher Bereich an der Nidderauer BvS saniert Naturwissenschaftlicher Bereich an der Nidderauer BvS saniert

    Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe haben Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann, Architekt Klaus Rollmann und die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Nocke-Olliger die fertiggestellten Räume im naturwissenschaftlichen Bereich der Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau eingeweiht. „Wir haben den Schulstandort Nidderau mit diesen Baumaßnahmen erheblich aufgewertet und für die Zukunft sicher gemacht“, sagte Schuldezernent Ottmann. Seit 2015 hatte der Kreis in bisher vier Bauabschnitten die Integrierte Gesamtschule in Nidderau saniert und modernisiert.

  • 09.05.2019
    Regionales Geschmacksfestival startet in den Frühling Regionales Geschmacksfestival startet in den Frühling

    Regionale Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit. In den kommenden Wochen stehen sie wieder im Mittelpunkt des Regionalen Geschmacksfestivals Kinzigtal & Spessart. Vom 22. Mai bis 15. Juni laden landwirtschaftliche Betriebe, Landgasthöfe und Dorfläden mit einem abwechslungsreichen Programm dazu ein, mehr über die Erzeugung und Verarbeitung regionaler Produkte zu erfahren und sie lecker zubereitet zu genießen.

  • 07.05.2019
    Andrea Sandow ist neue Kulturbeauftragte des Kreises Andrea Sandow ist neue Kulturbeauftragte des Kreises

    Die neue Kulturbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises ist Andrea Sandow. Die bisherige Pressesprecherin im Landratsamt hat ihre neue Stelle zum 1. Mai angetreten. Die Neubesetzung war nötig geworden, weil der bisherige Inhaber Matthias Schmitt zum Leiter des Amtes für Kultur, Sport, Ehrenamt und Regionalgeschichte berufen wurde. „Ich bin froh, dass wir für diese wichtige Aufgabe nun wieder eine kompetente und erfahrene Mitarbeiterin gewinnen konnten“, sagt Landrat Thorsten Stolz als zuständiger Dezernent.

  • 03.05.2019
    Fachtagung für Kindertagespflegepersonen Fachtagung für Kindertagespflegepersonen

    Der Main-Kinzig-Kreis beteiligt sich an der am Montag beginnenden bundesweiten Aktionswoche zur Kindertagespflege. Initiator der Aktionswoche unter dem Motto „Gut betreut in Kindertagespflege“ ist der Bundesverband für Kindertagespflege, der damit öffentlich machen will, was die Kindertagespflege als gleichwertiges Betreuungsangebot für die frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung leistet. Im Main-Kinzig-Forum im Gelnhausen, Barbarossastraße 24, findet am Freitag und Samstag, 10. und 11. Mai, eine zentrale Bildungsfachtagung für Kindertagespflegepersonen aus ganz Deutschland statt.

  • 03.05.2019
    Bis in den Gigabitbereich: Kreis wirbt für Direktanbindungen Bis in den Gigabitbereich: Kreis wirbt für Direktanbindungen

    „Lassen Sie uns heute gemeinsam für die Zukunft bauen“: Mit diesen Worten wandte sich Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann bei einem zentralen Termin in Bad Soden-Salmünster an die ansässigen Gewerbetreibenden. Den Wirtschaftsunternehmen steht die Möglichkeit offen, sich kostenlos einen Breitband-Direktanschluss auf ihr Firmengelände legen zu lassen. Noch in diesem Jahr will die kreiseigene Breitband Main-Kinzig mit den ersten Baumaßnahmen beginnen. „Wir brauchen einzig allein die Bereitschaft der Unternehmerinnen und Unternehmer, bei diesem zukunftsträchtigen Ausbau mitzuziehen. Wer auf den nächsten Anbieter wartet, wartet eventuell vergeblich“, so Ottmann.

  • 03.05.2019
    Ein offiziell zweiter „Pflegestützpunkt“ - ein dritter soll in Hanau folgen Ein offiziell zweiter „Pflegestützpunkt“ - ein dritter soll in Hanau folgen

    Der Main-Kinzig-Kreis hat nun offiziell einen zweiten Pflegestützpunkt. Eine entsprechende Nachricht hat Kai Klose, Minister für Soziales und Integration des Landes Hessen, der Kreisspitze mitgeteilt: Die „Außensprechstunde“ darf sich nun formal in „Pflegestützpunkt“ umbenennen. „Für die Bürgerinnen und Bürger wird der Service damit weiter verbessert“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. „Für uns als Main-Kinzig-Kreis kann außerdem ein wichtiger Teil des Kreistagsbeschlusses von Dezember 2016 als erfüllt abgehakt werden. Jetzt geht es an den Aufbau eines dritten echten Pflegestützpunkts in Hanau und für den Westkreis. Insofern ist die Nachricht aus Wiesbaden eine gute Nachricht für den gesamten Main-Kinzig-Kreis.“

  • 03.05.2019
    „Landpartie 1.0.“: Medizinstudenten absolvieren Praktikum in Hausarztpraxen „Landpartie 1.0.“: Medizinstudenten absolvieren Praktikum in Hausarztpraxen

    Um einem möglichen Ärztemangel im Landkreis entgegenzuwirken, möchte der Main-Kinzig-Kreis mit gezielter Förderung die Wiederbesetzung frei werdender Hausarztsitze erleichtern. „Mit Coaching, Mentoren und einer kompetenten Koordinierung soll es gelingen möglichst viele junge Ärzte zu bewegen, sich im ländlichen Bereich niederzulassen“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler über ein besonderes Angebot, das es dazu für Studierende der Medizin gibt: „die Landpartie 1.0“.

  • 29.04.2019
    Start des Projekts Babylotsen in allen Geburtskliniken des Kreises Start des Projekts Babylotsen in allen Geburtskliniken des Kreises

    Ein Neugeborenes verändert im Leben eines Paares viel, manchmal so viel, dass die junge Familie unterstützende Hilfe von außen benötigt. Hier setzen seit Jahren bereits die Netzwerkpartner der Frühen Hilfen an. Mit „Babylotsen“ treten sie ab sofort noch direkter und in einem ganzen frühen Stadium in den Kontakt zu möglichen Hilfesuchenden: In den drei Klinikstandorten mit Geburtsstationen im Gebiet des Main-Kinzig-Kreises helfen diese Lotsen dabei, die Bedarfe bei Eltern zu erkennen und für sie Unterstützung zu vermitteln.

  • 29.04.2019
    Beratung für Unternehmer und Existenzgründer am 10. Mai Beratung für Unternehmer und Existenzgründer am 10. Mai

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet am Freitag, 10. Mai, gemeinsam mit Experten der Wirtschaft wieder einen Beratungstermin für Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer an. Ab 9 Uhr können in Einzelterminen die individuellen Themen angesprochen werden. Experten der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, der Handwerkskammer Wiesbaden und dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft geben im Team die entsprechenden Auskünfte.

  • 26.04.2019
    Ausstellung: Einblick in den Alltag der Eheleute Ihlefeld Ausstellung: Einblick in den Alltag der Eheleute Ihlefeld

    „Diese Ausstellung erlaubt einen assoziativen Zugang zum Thema und auch wenn sie begleitend zum Film gedacht ist, wirkt sie in ihrer Eigenständigkeit“, erklären die Filmemacherinnen Maren und Kirstin Schmitt: Der Film „Adelheid, Kornelius & die Töde“ feiert am Samstag (27. April) um 20 Uhr im Gelnhäuser Kino „Pali“ seine Vorpremiere, ist ab Donnerstag, 2. Mai, regulär im Kino in Gelnhausen und Büdingen zu sehen und eine seit dieser Woche laufende Ausstellung im Main-Kinzig-Forum liefert weitere Perspektiven dazu.

  • 26.04.2019
    Alte Renterei in Steinau erstrahlt in neuem Glanz Alte Renterei in Steinau erstrahlt in neuem Glanz

    „Das ist ein echtes Schmuckstück geworden“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei einem Besuch in der Steinauer Innenstadt. Dort erstrahlt die alte Renterei in neuem Glanz, ein 28 Meter hohes Gebäude leicht abseits der Hauptverkehrsstraße, das vermutlich deutlich mehr als 600 Jahre alt ist. Karin Merz und Werner Jogmin gaben dem Landrat einen Rückblick auf die sehr aufwändigen Arbeiten an dem Gebäude. An den Kosten von über 100.000 Euro beteiligte sich die Denkmalschutzbehörde des Kreises mit einem Zuschuss von 10.000 Euro.

  • 24.04.2019
    „Made in Main-Kinzig“: Auszeichnung für Bäckerei Fink „Made in Main-Kinzig“: Auszeichnung für Bäckerei Fink

    „Gutes Handwerk liefert täglich aufs Neue seinen Qualitätsnachweis, manche schon weit vor Sonnenaufgang“, sagte Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann bei einem Besuch der Bäckerei Fink in Steinau. Anlass war die „Regionale BrotZeit“ – einem Treffen von Bäckerinnen und Bäckern sowie Beteiligten der Lieferketten für den guten Zweck, besser gesagt: den guten Geschmack, im Kontrast zu Fastfood und künstlich angereicherten Nahrungsmitteln. „In einer Zeit, in der es Bäckereien schwerer fällt, Nachwuchs zu finden und sich gleichzeitig gegen viele Billiganbieter und Billigware zu behaupten, ist es aller Ehren wert, wenn hier freie Bäckereien ihren Prinzipien treu bleiben", so Ottmann.

  • 24.04.2019
    Breitband bietet kostenfreien Glasfaseranschluss ans Breitbandnetz Breitband bietet kostenfreien Glasfaseranschluss ans Breitbandnetz

    Der Main-Kinzig-Kreis hat seit 2013 für eine flächendeckende Breitbandinternetverfügbarkeit gesorgt. Dazu hat die kreiseigene Gesellschaft, die Breitband Main-Kinzig-GmbH, ein Glasfasernetz für Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung gestellt. Dank der Bundes- und Landesunterstützung mit Fördermitteln ergibt sich jetzt die Möglichkeit, Unternehmen in den Gewerbegebieten des Main-Kinzig-Kreises kostenlos mit Glasfaser direkt bis an das Gebäude anzubinden. Somit können diese Unternehmen zukünftig symmetrische Bandbreiten bis in den Gigabitbereich erhalten.

  • 23.04.2019
    Waldbrandgefahr: Erhöhte Vorsicht geboten Waldbrandgefahr: Erhöhte Vorsicht geboten

    Eine Reihe von Waldbränden hat über das Osterwochenende die Feuerwehren im Main-Kinzig-Kreis in Alarmbereitschaft gehalten. Von Gründonnerstag bis Ostermontag verzeichnete die Leitstelle Main-Kinzig insgesamt neun Einsätze zu Wald- und Böschungsbränden. „Die Trockenheit, die jeder bei seinen Osterspaziergängen oder im eigenen Garten in den vergangenen Tagen beobachten konnte, macht auch den Wäldern zu schaffen. Die Waldbrandgefahr ist für April ungewöhnlich hoch. Deshalb bitte ich im Interesse des Naturschutzes wie auch zur Entlastung unserer Feuerwehren um äußerste Vorsicht mit offenem Feuer im Freien“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

  • 23.04.2019
    Gesundheitsamt informiert zum Schutz vor Hantaviren Gesundheitsamt informiert zum Schutz vor Hantaviren

    Seit einigen Jahren werden in Deutschland vermehrt Erkrankungen durch Hantaviren festgestellt. Dies gilt auch für den Main-Kinzig-Kreis. Hantaviren können über den Kot und Urin von Rötelmäusen ausgeschieden werden. Unter günstigen Bedingungen, wie zum Beispiel ein trockener Sommer oder ein ausreichendes Nahrungsangebot, kann es zu einer vermehrten Population von Rötelmäusen kommen und in Folge dessen ist mit dem Auftreten von Hantavirus-Erkrankungen zu rechnen.

  • 18.04.2019
    Zertifikate für zehn neue Tagesmütter im Kreis Zertifikate für zehn neue Tagesmütter im Kreis

    In zehn strahlende Gesichter blickten Andrea Beßler und Iris Dörr in den Räumlichkeiten der Bildungspartner Main-Kinzig: Dort überreichten sie kürzlich den neuen Tagesmüttern ihre Zertifikate, die sie berechtigen, ab sofort Kinderbetreuung anzubieten. Ihre Ausbildung geht in den kommenden Monaten zwar noch weiter in die Tiefe. Ihre Grundprüfungen haben sie aber allesamt schon bestanden.

  • 18.04.2019
    Simmler überreicht Zertifikate an Bauernhof-Begleiter Simmler überreicht Zertifikate an Bauernhof-Begleiter

    Inzwischen sind es 38 Partnerbetriebe, die auf ihren Bauernhöfen Schulklassen und Kita-Gruppen herzlich willkommen heißen Zu diesem Zweck haben der Main-Kinzig-Kreis und der Kreisbauernverband Main-Kinzig in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt das Projekt Lernfeld Landwirtschaft aufgelegt. Damit Kinder lernen, wie landwirtschaftliche Produktion funktioniert, ob auf dem Feld, im Stall oder auf der Weide, insbesondere sind hier die Schwerpunkte auf die regionale Produktion und der Bezug zu einer entsprechenden ausgewogenen und gesunden Ernährung gesetzt.

  • 18.04.2019
    Förderprogramm zeigt Wirkung auch in Sinntal Förderprogramm zeigt Wirkung auch in Sinntal

    Das Förderprogramm des Main-Kinzig-Kreises findet weiterhin großes Interesse bei den Bürgerinnen und Bürgern. Vor wenigen Tagen übergab Landrat Thorsten Stolz einen weiteren Förderbescheid aus dem Programm zur Entwicklung und Stärkung des Ländlichen Raumes. Ziel des Programmes ist die Stärkung der alten Ortskerne und der damit verbundenen Strukturen. Im Rahmen eines Ortstermins im Bergwinkel erhielt Bernd Maienschein für die Planungskosten, Sanierung und den behindertengerechten Umbau eines Wohnhauses sowie für die Planungen, Sanierung und den Umbau einer Gewerbeimmobilie etwa 62.500 Euro Förderzusagen.

  • 18.04.2019
    „Lebensrettung“ wird im Main-Kinzig-Forum trainiert „Lebensrettung“ wird im Main-Kinzig-Forum trainiert

    Der DRK-Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern bildet in seiner eigenen Rettungsdienstschule den Nachwuchs für den Rettungsdienst aus. Neben theoretischen Kenntnissen ist das Praxistraining unter möglichst realistischen Bedingungen wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, um die künftigen Lebensretter fit für ihre Aufgaben zu machen. Derzeit befinden sich 66 junge Menschen in der Ausbildung zum Notfallsanitäter. Alle beteiligen sich am groß angelegten Training „Dayshift“ am 30. April sowie am 02. und 03. Mai mit fünf verschiedenen Stationen. Ein Schauplatz des Praxistrainings ist das Main-Kinzig-Forum.

  • 16.04.2019
    Kreis sucht Vorschläge für „Ehrenamtspreis“ Kreis sucht Vorschläge für „Ehrenamtspreis“

    Der Main-Kinzig-Kreis verleiht auch im Jahr 2019 den Preis für besonderes ehrenamtliches soziales Engagement. Ab sofort können entsprechende Vorschläge für die Auszeichnung eingereicht werden beim Kommunalen Center für Arbeit, Jobcenter- und Soziales. Mit dem Preis sollen Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, welche sich in ihrer Freizeit für andere Menschen einsetzen, ehrenamtlich in sozialen Organisationen tätig sind oder sich auf andere Weise in sozialen Gemeinschaftsaufgaben bürgerschaftlich engagieren.

  • 16.04.2019
    Zeckensaison hat begonnen: Gesundheitsamt rät zu Schutz Zeckensaison hat begonnen: Gesundheitsamt rät zu Schutz

    In diesen Tagen lockt die Sonne nicht nur viele Spaziergänger nach draußen, sondern erweckt auch die Zecken aus ihrer Winterruhe. Derzeit lauern sie bereits auf Gräsern und Büschen. Wer jedoch einige Tipps beherzigt, kann sich vor der Übertragung gefährlicher Erreger durch Zeckenstiche schützen. Am häufigsten wird die Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, übertragen. In Deutschland ist etwa jede dritte bis zwanzigste Zecke mit Borrelien befallen.

  • 16.04.2019
    Wirtschaftsjunioren und Wirtschaftsförderung im Austausch Wirtschaftsjunioren und Wirtschaftsförderung im Austausch

    Es tut sich was im Main-Kinzig-Kreis. Das zeigen die vielen Projekte der Wirtschaftsförderung, die Unternehmer im ganzen Kreis unterstützen. Von Gründerzentren über das Fachkräfte-Sicherungskonzept bis hin zum neuen Karriere-Portal des Kreises, das im März an den Start gegangen ist. Das sind auch Themen, die die Wirtschaftsjunioren bewegen: Existenzgründung, Erfahrungsaustausch, Digitalisierung, Work-Life-Balance und vieles mehr. Kürzlich traf sich Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann mit den Wirtschaftsjunioren in Hanau zu einem Gespräch. Bei dem Treffen ging es darum, was der Main-Kinzig-Kreis der heimischen Wirtschaft bietet und darum, was die Junioren als Unternehmer und Führungskräfte bewegt.

  • 16.04.2019
    Neubau ersetzt leerstehende Immobilie in Bieber Neubau ersetzt leerstehende Immobilie in Bieber

    Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler haben Reinhold Gerhard einen Förderbescheid überreicht, der mithelfen soll, in Biebergemünd-Bieber ein seit Jahren leerstehendes, marodes Gebäude zu beseitigen. „Viele Jahre steht das Haus mit Stallung im unteren Bereich nun schon leer. Die Gebäudesubstanz hat massiv unter der Witterung gelitten. Wenn sich auf diesem Grundstück endlich etwas tut, profitiert das gesamte Wohnviertel drum herum davon“, sagte Landrat Stolz.

  • 15.04.2019
    200 Jahre alte Steinauer Rebstöcke sind jetzt Naturdenkmal 200 Jahre alte Steinauer Rebstöcke sind jetzt Naturdenkmal

    Die Ausweisung der historischen Weinreben als Naturdenkmal ist für den Geschichtsverein und die Weinbruderschaft Steinau von wichtiger Bedeutung. Die 200 Jahre alten Reben befinden sich in der Steinauer Gemarkung „An der Kehl“. Zur Urkundenübergabe traf sich Landrat Thorsten Stolz mit den Initiatoren des Geschichtsvereins, Mitgliedern der Weinbruderschaft und Vertretern der Stadt direkt vor den Weinreben, die 2012 wiederentdeckt wurden.

  • 15.04.2019
    Tourismusförderung: Start der Kleinhotels in Rabenstein Tourismusförderung: Start der Kleinhotels in Rabenstein

    „Urlaub auf dem Bauernhof oder im Hotel – diese Frage stellt sich hier nicht mehr. Hier wird beides zusammengebracht“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei der Einweihung der „Kleinhotels“ auf dem Bauernhof der Familie Müller in Steinau-Rabenstein. Der Landrat und die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler überbrachten bei der feierlichen Eröffnung die Grüße des Main-Kinzig-Kreises, hatten sie doch in den vergangenen Monaten mehrfach Kontakt zur Familie Müller und ließen sich über den Fortgang der Arbeiten in Rabenstein stets auf dem Laufenden halten.

  • 12.04.2019
    Main-Kinzig-Kreis startet Fotowettbewerb „#MKKerleben“ auf Instagram Main-Kinzig-Kreis startet Fotowettbewerb „#MKKerleben“ auf Instagram

    Der Frühling ist die schönste Jahreszeit, um die Region zu erleben. In dieser Phase startet der Main-Kinzig-Kreis jetzt gemeinsam mit der Spessart Tourismus und Marketing GmbH einen Fotowettbewerb auf Instagram unter dem Motto #MKKerleben. Gesucht werden schöne, romantische, spannende und geheime Lieblingsplätze. Die entsprechenden Aufnahmen sollten erkennen lassen, wo sie entstanden sind und auch zwei bis drei Sätze zur Erläuterung sind gewünscht. Bis zum Mittwoch, 8. Mai 2019, können die Motive unter dem Hashtag #MKKerleben auf Instagram platziert werden.

  • 12.04.2019
    Dutzende Rinder auf Schlüchterner Deponie verscharrt Dutzende Rinder auf Schlüchterner Deponie verscharrt

    Einen folgenreichen Fund hat vor wenigen Tagen ein Passant in Schlüchtern-Hutten gemacht: Er entdeckte auf einer ehemaligen Mülldeponie ein unter einem Erdhügel verscharrtes Rind. Das Veterinäramt des Main-Kinzig-Kreises nahm sich dieser Sache an und fand auf dem Gelände nicht nur ein einzelnes Tier, sondern gleich eine große Zahl an vergrabenen Rindern. „Wir werden am Ende das tatsächliche Ausmaß nur schätzen können. Mit Funden belegt sind 27 Rinder, von denen einige vor dem Verscharren mit einem Bolzenschussgerät getötet oder mit vermutlich stumpfen Werkzeugen erschlagen wurden“, erklärt Veterinärdezernent Winfried Ottmann.

  • 12.04.2019
    Sensosport: Innovative Ideen aus dem Main-Kinzig-Kreis Sensosport: Innovative Ideen aus dem Main-Kinzig-Kreis

    An der Treppe der Multisport Academy in Linsengericht hängen die unzähligen Auszeichnungen von Inhaber Moritz Martin. Der Sportwissenschaftler hat bereits in seiner Jugend auf dem Surfbrett erste Erfolge gefeiert, wurde schließlich 19mal Deutscher Meister und holte 2009 sogar den zweiten Platz bei den Weltmeisterschaften auf dem Raceboard. Heute betreibt Moritz Martin ein eigenes Fitness-Studio, wo er auch seine persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen umsetzt. Eine zentrale Bedeutung hat dabei das von ihm entwickelte Sensoboard, das auf einfache Weise zahlreiche Muskeln und vor allem das Nervensystem aktiviert, wie er im Gespräch mit dem Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann erläuterte.

  • 12.04.2019
    Ausstellung „Befreiende Kunst“ eröffnet Ausstellung „Befreiende Kunst“ eröffnet

    Überwiegend farbenprächtige, nur teilweise düstere Gemälde sind im Main-Kinzig-Forum derzeit zu sehen. Das dürfte für die meisten Besucherinnen und Besucher bei der Vernissage zunächst irritierend gewesen sein. Denn erstellt wurden die Bilder und einzelnen Gedichte von Frauen und Kindern mit Gewalterfahrung. „Gewalt gegen Frauen ist leider auch heute noch ein tägliches Phänomen. In dieser Ausstellung erhält ein größeres Publikum einen Zugang dazu. Kunst kann eben befreiend, helfend und gleichermaßen augenöffnend wirken“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler zur Eröffnung.

  • 12.04.2019
    Mountainbikestrecke „Spessart 8“ überwindet Grenzen Mountainbikestrecke „Spessart 8“ überwindet Grenzen

    Mit dem Mountainbike oder dem E-Bike einfach losfahren auf gut ausgebauten Wegen, durch Wälder, vorbei an malerischen Seen, mit vielen schönen Aussichtspunkten und tollen touristischen und gastronomischen Angeboten, und das über zwei, drei oder vier Tage hinweg: Dafür bietet sich bald im Spessart ein hervorragendes Angebot. Vier Landkreise im bayerischen und hessischen Spessart haben sich gemeinsam das Ziel gesetzt, bis zum kommenden Jahr die „Spessart 8“ zu errichten, zwei Rundkurse, die zusammen oder jeder für sich mit dem Fahrrad befahren werden können.

  • 12.04.2019
    „Adelheid, Kornelius & die Töde“ Ausstellung zur Filmpremiere im Bürgerportal „Adelheid, Kornelius & die Töde“ Ausstellung zur Filmpremiere im Bürgerportal

    Nach über neun Jahren Arbeit an dem Filmprojekt „Adelheid, Kornelius & die Töde“ wird am 27. April der rote Premieren-Teppich im Kino in Gelnhausen ausgerollt. Von 2011 bis 2018 begleitete die Regisseurin Kirstin Schmitt das weit über Gelnhausen hinaus bekannte Rentnerehepaar Adelheid und Kornelius Ihlefeld mit der Kamera. Unterstützt wurde sie von ihrer Schwester Maren Schmitt, der Produzentin des Films.

  • 12.04.2019
    Mit Förderung: In der „Baulücke“ wird ein Lebenstraum wahr Mit Förderung: In der „Baulücke“ wird ein Lebenstraum wahr

    Tim und Romina Weitzel erfüllen sich in Linsengericht-Eidengesäß einen Lebenstraum: Sie bauen gerade ein Wohnhaus, in das sie zusammen mit Sohn Leon in diesem Jahr einziehen werden. Da es sich um ein Nachverdichtungs-Projekt im Ortskern von Eidengesäß handelt, konnte sich die Familie Weitzel über das Förderprogramm Ländlicher Raum Unterstützung holen. Landrat Thorsten Stolz ließ es sich nicht nehmen, den Förderbescheid persönlich zu übergeben: „Ich freue mich, dass erstens unser Förderprogramm die Zielgruppe erreicht, die wir für eine gesunde Altersmischung in den Ortsteilen naturgemäß brauchen: junge Familien."

  • 09.04.2019
    Schulungsangebot: Demenzlotse in der Arztpraxis werden Schulungsangebot: Demenzlotse in der Arztpraxis werden

    „Wir wollen mithelfen, im Main-Kinzig-Kreis demenzfreundliche Kommunen zu schaffen. Das heißt, dass wir Menschen mit Demenz und deren Angehörigen den Alltag so leicht wie möglich gestalten wollen, insbesondere auch bei Arztbesuchen“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. In dem Zusammenhang weist sie auf ein neues Schulungsangebot der Leitstelle für ältere Bürgerinnen und Bürger im Mai hin, das sich speziell an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Arztpraxen wendet: „Demenzlotsen“. Vermittelt werden in dieser Schulung Kenntnisse für den Praxisalltag im Umgang mit Menschen mit Demenz beziehungsweise für deren Angehörige.

  • 09.04.2019
    Pflegestützpunkte: Kompetente Hilfe oft schon beim ersten Telefonat Pflegestützpunkte: Kompetente Hilfe oft schon beim ersten Telefonat

    Nach gut einem Jahr hat Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler ein positives Fazit der Arbeit im zweiten „Pflegestützpunkt“ in Schlüchtern gezogen. „Die Stadt Schlüchtern hat mit viel Tempo und hohem eigenen Einsatz mitgekämpft, ein zweites Beratungszentrum im Bereich der Pflege zu errichten. Für die Bürgerinnen und Bürger hat sich das ausgezahlt“, sagt die Sozialdezernentin. „Unser Ziel ist es ist von Beginn an gewesen und nach dem Beschluss des Kreistages auch der Auftrag, drei Pflegestützpunkte im Kreis zu errichten, nach Gelnhausen jeweils einen in Schlüchtern und Hanau“, so Simmler, die an den einstimmigen Beschluss des Kreistags vom 9. Dezember 2016 erinnert. Gezielt sollen Servicestellen für die gesamte Region geschaffen werden, an die sich auch die Bürgerinnen und Bürger umliegender Kommunen wenden können.

  • 09.04.2019
    Schuldezernent übergibt Zuschuss für Schulshirts Schuldezernent übergibt Zuschuss für Schulshirts

    Viel Trubel herrschte rund um den Osterbasar der Struwwelpeterschule in Niederdorfelden auf dem dortigen Schulhof. Denn an diesem Tag wurden neue Spielgeräte eingeweiht – und zur Feier des Tages hatte Schuldezernent Winfried Ottmann auch noch einen Scheck dabei, damit sich die Schulgemeinde neue Shirts anschaffen kann. „Es ist eine tolle Sache, wenn man nach außen tragen kann, wo seine Schulheimat steht. Ich wünsche daher heute viel Spaß mit den neuen Spielgeräten und auch viel Spaß mit den neuen Shirts – wenn dann das Wetter wieder wärmer wird und man Kurzärmeliges tragen kann“, sagte Ottmann vor der großen Zuhörerschaft aus Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrern.

  • 09.04.2019
    Kreis gratuliert zu erfolgreichem Generationenwechsel Kreis gratuliert zu erfolgreichem Generationenwechsel

    Der Übergang eines Familienbetriebs von einer auf die nächste Generation gestaltet sich oft als schwierig, gerade im Handwerk. In Jossgrund-Burgjoß gibt es ein Beispiel, das nun zeigt, wie es anders gehen kann. Dort übergab Großvater Klaus Kleespies seinen Frisörsalon im Januar an Enkelin Luisa Müller. Schon dessen Vater hatte das Geschäft geführt – nun ist es vonnöten, umfassende Renovierungsmaßnahmen vorzunehmen. Der Main-Kinzig-Kreis hilft mit einem Zuschuss mit, dass der Generationenwechsel nicht an den kostenintensiven Baumaßnahmen scheitert.

  • 09.04.2019
    „Limesroute“ verbindet künftig Großkrotzenburg und Echzell „Limesroute“ verbindet künftig Großkrotzenburg und Echzell

    In diesen Tagen erfolgt der Baubeginn der Visualisierungsmaßnahmen zur Regionalpark-Limesroute. Die 40 Kilometer lange Route verbindet die beiden Limes-Informationszentren in Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis) und Echzell (Wetteraukreis) miteinander. Im Main-Kinzig-Kreis führt die Route durch Großkrotzenburg, Hanau, Erlensee, Neuberg und Hammersbach und wurde im vergangenen Jahr zusammen mit den beteiligten Kommunen konzipiert.

  • 05.04.2019
    Mittwoch Eröffnung: Ausstellung „Befreiende Kunst“ Mittwoch Eröffnung: Ausstellung „Befreiende Kunst“

    Die Ausstellung „Befreiende Kunst“ im Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums wird am kommenden Mittwoch, 10. April, um 18 Uhr von der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler eröffnet. Gezeigt werden Bilder von Frauen sowie von einigen Kindern, die im Frauenhaus Zuflucht fanden und am Projekt „Kunstoase“ mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Sabine Räbiger teilnahmen. Dieses Projekt existiert seit fünf Jahren, in dieser Zeit ist eine Vielzahl unterschiedlichster Werke zusammengekommen.

  • 04.04.2019
    Kreis startet regionale Jobbörse karriere-mkk.de Kreis startet regionale Jobbörse karriere-mkk.de
    www.karriere-mkk.de, die seit einigen Tage im Netz verfügbar ist.

    ">

    Der Main-Kinzig-Kreis bietet hervorragende Bedingungen zum Wohnen und Arbeiten. „Das lässt sich an den guten Entwicklungsdaten der vergangenen Jahre eindeutig belegen“, macht Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann deutlich. Um diesen positiven Trend zu festigen, hat der Kreis jetzt ein Fachkräftesicherungskonzept aufgelegt. Ein zentraler Baustein ist die Plattform www.karriere-mkk.de, die seit einigen Tage im Netz verfügbar ist.

  • 05.04.2019
    Erfolgreiche Blutspendeaktion im Main-Kinzig-Forum Erfolgreiche Blutspendeaktion im Main-Kinzig-Forum

    Eine außergewöhnlich hohe Zahl an Blutspenderinnen und -spendern bilanziert der Main-Kinzig-Kreis nach seiner jüngsten Aktion in der Kreisverwaltung. Insgesamt haben sich 140 Personen an der Aktion beteiligt, eine Rekordzahl und weit mehr als üblich in den vergangenen Jahren. Auch 28 Erstspenderinnen und -spender machten mit, ebenfalls mehr als bei früheren Blutspendeaktionen. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler sprach allen Beteiligten ihren Dank aus.

  • 05.04.2019
    Verdiente Heimatforscher erhalten Medaille des Kreises Verdiente Heimatforscher erhalten Medaille des Kreises

    Die Medaille für Heimatpflege und Geschichtsforschung 2018 erhielten im Rahmen einer Feierstunde im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums am vergangenen Donnerstag Rainer Geschwindner aus Steinau, Erich Neidhardt aus Brachttal und Professor Dr. Jürgen Müller aus Nidderau. Seit 1988 verleiht der Main-Kinzig-Kreis jährlich diese Medaille für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Heimatpflege und Geschichtsforschung an verdiente Bürgerinnen und Bürger.

  • 05.04.2019
    Weiteres Hausboot ermöglicht Urlaub auf dem Main Weiteres Hausboot ermöglicht Urlaub auf dem Main

    Die touristische Infrastruktur entlang des Mains wird noch attraktiver: Im Maintaler Sportboothafen bieten Susanne Botzum und Michael Neubauer seit einem Jahr ein Hausboot für bis zu vier Übernachtungsgäste an, in Kürze kommt ein weiteres für bis zu sechs Personen hinzu. „Zu Land und eben auch zu Wasser finden Touristen im Main-Kinzig-Kreis eine unglaubliche Vielfalt an tollen und spannenden Angeboten. In Maintal, auf dem Main mit Blick auf die Frankfurter Skyline, besetzen Frau Botzum und Herr Neubauer eine weitere Nische. Das unterstützen wir als weitere Aufwertung unseres Tourismus-Standorts gerne“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 05.04.2019
    Zahlreiche Anmeldungen für den Lesemarathon Zahlreiche Anmeldungen für den Lesemarathon

    Vor wenigen Wochen waren Autorinnen und Autoren aus der Region gebeten worden, sich für einen Lesemarathon auf der Messe Wächtersbach zu bewerben. Landrat Thorsten Stolz kündigte einen Lesemarathon an, der am hessischen Tag der Literatur, 26. Mai, stattfindet, bei dem Autorinnen und Autoren die Möglichkeit erhalten, ihre Texte aus dem Main-Kinzig-Kreis auf die Bühne zu bringen. Die Resonanz war hervorragend, es haben sich mehr als 20 Schriftstellerinnen und Schriftsteller gemeldet, um aktiv bei diesem Projekt mitzuwirken.

  • 05.04.2019
    Wirtschaftsdezernent gratuliert Jahrgangsbestem Robin Korinth Wirtschaftsdezernent gratuliert Jahrgangsbestem Robin Korinth

    Der bundesweit beste Automatenfachmann im Bereich Mechatronik des Ausbildungsjahrgangs 2018 arbeitet im Main-Kinzig-Kreis: Robin Korinth erhielt nun aus den Händen des Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann eine Urkunde und ein Geschenk. „Ich habe Herrn Korinth bei einem Besuch bei dessen Arbeitgeber Herbert Kämmerer & Söhne in Hanau kennengelernt und bin von dessen Erwerbsbiografie immer noch beeindruckt. Er hat nach zwei erfolgreich absolvierten Berufszweigen letztlich als Mechatroniker und dann erfolgreich im Vertrieb seines Ausbildungsunternehmens Fuß gefasst“, sagte Ottmann.

  • 04.04.2019
    Weitere Förderung von guter ärztlicher Versorgung Weitere Förderung von guter ärztlicher Versorgung

    Mit dem Förderprogramm zur ärztlichen Versorgung im Main-Kinzig-Kreis bietet der Kreis Ärztinnen und Ärzten eine finanzielle Unterstützung, um eine Niederlassung im Kreisgebiet attraktiver zu gestalten und die wirtschaftlichen Risiken zu reduzieren. So soll es erleichtert werden, freie Arztsitze wieder zu besetzen und die ärztliche Versorgung zukunftsfähig auszubauen. Nachdem der Gemeinde Schöneck kürzlich ein Förderbescheid in Höhe von 100.000 Euro übergeben wurde, konnten nun weitere Fördergelder in Höhe von insgesamt 101.700 Euro für Arztpraxen und Institutionen in Wächtersbach, Hammersbach, Hasselroth, Gelnhausen, Hanau und Bad Orb bewilligt werden.

  • 04.04.2019
    Millionendefizit aus Bundesteilhabegesetz befürchtet Millionendefizit aus Bundesteilhabegesetz befürchtet

    „Wer gute Arbeit leistet und wertvolle Dienste für Menschen mit Behinderungen erbringt, verdient eine angemessene Zahlung“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler nach einem Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Müller. Sie hatten sich über das im kommenden Jahr drohende Millionenminus für die Landkreishaushalte unterhalten, wenn die hessische Landesregierung keine Lösung für die Anforderungen aus dem Bundesteilhabegesetz findet. „Die Kreise brauchen die Unterstützung von CDU und Grünen in Hessen und eine baldige klare Aussage, mit der die Kommunalpolitik arbeiten kann“, forderte Müller.

  • 04.04.2019
    Genehmigung für weitere Entwicklung des Gewerbegebiets Limes Genehmigung für weitere Entwicklung des Gewerbegebiets Limes

    Der Main-Kinzig-Kreis hat für eine weitere Entwicklung des interkommunalen Gewerbegebiets Limes den Weg frei gemacht. Landrat Thorsten Stolz überreichte im Beisein von Hammersbachs Bürgermeister Michael Göllner, zugleich Vorsitzender des Zweckverbands Interkommunales Gewerbegebiet Limes, dem Investor und Projektentwickler Dietz AG die Baugenehmigung. „Für die beteiligten Gemeinden über die Kreisgrenzen hinweg ist dieses Projekt wichtig und wegweisend. Mein Dank geht an die Projektentwickler, in das Gebiet des Main-Kinzig-Kreises und des Wetteraukreises zu investieren. Mein Dank geht außerdem an die Verwaltungen und die Kommunalpolitik in Hammersbach, Limeshain und Büdingen, die hier sinnvoll gemeinsame Strategien entworfen haben und nun auch konsequent verfolgen“, erklärte Landrat Stolz.

  • 04.04.2019
    GartenKunstGenuss: Programm für 2019 steht fest GartenKunstGenuss: Programm für 2019 steht fest

    Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr geht das Gartenfestival „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ nun in die zweite Runde. Aus aktuellem Anlass sorgt erstmalig ein Themenschwerpunkt, der Insektenschutz im naturnahen Garten, für Aufmerksamkeit. Eine Programmkommission stellte das Programm für 2019 vor. Von Maintal bis Schlüchtern, von Schöneck bis Flörsbachtal, vom Kloster- und Bauerngarten bis hin zu schulischen Lehr- und Erlebnisgärten weitet „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ einmal mehr den gärtnerischen Horizont und bringt Gartenliebhaber aus dem ganzen Landkreis zusammen.

  • 03.04.2019
    Herberge Geislitz: Kreis enttäuscht über Verkaufspläne des DJH Herberge Geislitz: Kreis enttäuscht über Verkaufspläne des DJH

    Der Main-Kinzig-Kreis reagiert mit Enttäuschung auf die Nachricht des Deutschen Jugendherbergswerk (DJH), die Einrichtung in Geislitz verkaufen zu wollen. „Die letzte Jugendherberge im Main-Kinzig-Kreis und im hessischen Spessart wird damit dauerhaft geschlossen. Diese Entscheidung ist für uns nicht zu verstehen, nachdem der Landkreis und die Gemeinde Linsengericht mehr als zwei Drittel der Sanierungskosten übernommen hätten“, erklären Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 03.04.2019
    Simmler unterstützt Petitionen der IG Fluglärm Simmler unterstützt Petitionen der IG Fluglärm

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler unterstützt die Petition der IG Fluglärm, das Anflugverfahren „Point Merge“ erneut und transparent prüfen zu lassen. „Im Gegen- und Endanflug werden östlich und westlich des Flughafens Hunderttausende von Bürgerinnen und Bürgern täglich mit Fluglärm belastet. Sollte das, was an anderen internationalen Flughäfen mit ähnlich dichter Besiedelung problemlose Praxis ist, auch in unserer Region viele Menschen von Fluglärm entlasten, dann sollte man das näher in Betracht ziehen“, sagte die Umweltdezernentin.

  • 03.04.2019
    Zeltplatz in Lohrhaupten wird erweitert Zeltplatz in Lohrhaupten wird erweitert

    Für die Erweiterung des Zeltplatzes und den Bau einer Mehrzweckhalle übergab Landrat Thorsten Stolz vor wenigen Tagen der Jugendorganisation „Die Falken“ eine Zuwendung in Höhe von 20.000 Euro. Bereits vor zwei Jahren wurde eine erste Rate in Höhe von 20.000 Euro ausgezahlt. Der idyllisch gelegene Zeltplatz, ein kleines Stückchen außerhalb von Flörsbachtal-Lohrhaupten, mitten im Wald an einem Bach gelegen, bietet hier insbesondere für Kinder und Jugendliche wunderbare Möglichkeiten zum Spielen und Erholen in der freien Natur. Die Übergabe fand im Beisein von Bürgermeister Frank Soer statt.

  • 02.04.2019
    Zusatzqualifikation zu 3D-Drucker für AQA-Azubis Zusatzqualifikation zu 3D-Drucker für AQA-Azubis

    Leise surrt die Düse über der heißen Glasplatte. Das Kunststoffgemisch fließt in haardünnen Strängen heraus. Lage für Lage entsteht ein Gitter, so sieht es zumindest zunächst aus. Daraus wird mehr und mehr eine Art Kiste, dann immer sichtbarer ein dreidimensionales Objekt. Am Ende wird es ein Schiff sein, das der 3D-Drucker auf dem Hanauer Gelände der AQA erstellt hat, bedient von einem Auszubildenden, dem Hanauer Daniel Riggi.

  • 28.03.2019
    Mainfähre: Landrat dankt Maintaler Parlament Mainfähre: Landrat dankt Maintaler Parlament

    Landrat Thorsten Stolz hat die Entscheidung des Maintaler Stadtparlaments begrüßt, für den Betrieb der Mainfähre zwischen Maintal und Mühlheim mittelfristig finanzielle Mittel bereitzustellen. „Das ist eine gute Entscheidung für viele Pendlerinnen und Pendler, vor allem für die Menschen in Dörnigheim. Wir leisten als Kreis einen Beitrag zum zügigen Start, die Stadt einen Beitrag zum langfristigen Erhalt. Das ist eine sinnvolle Lösung“, sagte der Landrat.

  • 25.03.2019
    Kreisspitze sieht sich durch Hanauer Konzept bestätigt Kreisspitze sieht sich durch Hanauer Konzept bestätigt

    Der Main-Kinzig-Kreis hat das „Konzept“ der Stadt Hanau zu einer möglichen Auskreisung zur Kenntnis genommen. „Im Wesentlichen waren die Inhalte des vorgestellten Papiers zu erwarten und die Verantwortlichen der Stadt Hanau haben damit die Hausaufgaben erfüllt, die ihnen durch das Land Hessen aufgegeben wurden. Es ist an der Stadt Hanau aufzuzeigen, wie und in welchem Umfang sie sich die Übernahme zusätzlicher Aufgaben- und Verantwortungsbereiche vorstellt und welche konkreten Auswirkungen das auf einen zusätzlichen Stellenbedarf hat. Das Konzept enthält auch viele Daten und Zahlen, die der Main-Kinzig-Kreis bereits im Herbst vorgelegt und der Stadt übermittelt hatte“, führen Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann aus.

  • 28.03.2019
    Erfolgreiches Benefizkonzert für die „Tafel im Bergwinkel“ Erfolgreiches Benefizkonzert für die „Tafel im Bergwinkel“

    Am vergangenen Sonntag, 24. März, fand das diesjährige Benefizkonzert des Main-Kinzig-Kreises statt. Unter dem Motto „Musik hilft“ konzertierten in der Stadthalle in Schlüchtern mehrere Chöre und Orchester zugunsten der „Tafel im Bergwinkel“. Landrat und Schirmherr Thorsten Stolz dankte in seiner Begrüßungsansprache den teilnehmenden Gesang- und Musikvereinen und verkündete eine erfreuliche Bilanz: „Es sind bereits vor dem ersten Ton auf der Bühne rund 2.800 Euro für die Tafel im Bergwinkel zusammen gekommen.“

  • 27.03.2019
    Kreis ehrt die erfolgreichsten Kleintierzüchter 2018 Kreis ehrt die erfolgreichsten Kleintierzüchter 2018

    In feierlichem Rahmen wurden auch in diesem Jahr wieder die erfolgreichsten Kleintierzüchter der vergangenen Saison aus dem Main-Kinzig-Kreis geehrt. Dazu hatte Landrat Thorsten Stolz rund 40 Männer und Frauen aus den verschiedenen Vereinen in das Main-Kinzig-Forum eingeladen. Begrüßen konnte er außerdem die Funktionäre der Dachverbände sowie einige Ehrengäste wie den Kreistagsvorsitzenden Carsten Ullrich und den Kreisbeigeordneten Hugo Klein.

  • 26.03.2019
    Kommunen und Kreis arbeiten bei Klärschlammentsorgung zusammen Kommunen und Kreis arbeiten bei Klärschlammentsorgung zusammen

    Anfang März hatte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler gemeinsam mit Bürgermeister Andras Hofmann aus Ronneburg die Vertreterinnen und Vertreter der Abwasser-Zweckverbände im Main-Kinzig-Kreis zu einem Gesprächstermin eingeladen. Grund für die Sitzung war die seit dem vergangenen Jahr verschärfte Klärschlamm-Entsorgungsproblematik, die vielerorts zu Preissteigerungen und Investitionen führen. Die betroffenen Städte und Gemeinden hatten daher vorgeschlagen, eine interkommunale Zusammenarbeit mit dem Main-Kinzig-Kreis ins Leben zu rufen.

  • 25.03.2019
    Besondere Ehrung bei der Verleihung der Ehrenamtskarten Besondere Ehrung bei der Verleihung der Ehrenamtskarten

    „Das, was diesen Main-Kinzig-Kreis so lebens- und liebenswert macht, ist der enorme Zusammenhalt zwischen den Menschen. Das Fundament dieses Zusammenhalts bildet die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen in den gut 3.000 Vereinen, Verbänden und Organisationen. Hierfür spreche ich ausdrücklich und stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises meinen herzlichen Dank aus“, sagte Landrat Thorsten Stolz im Rahmen eines Empfangs für 95 Frauen und Männer, die im Main-Kinzig-Forum wieder Ehrenamtskarten verliehen bekamen.

  • 22.03.2019
    Wieder naturnahe und insektenfreundliche Gärten gesucht Wieder naturnahe und insektenfreundliche Gärten gesucht

    Die Temperaturen steigen, die Sonne lockt und das schöne Wetter zeigt: es geht wieder los im Garten. Gräser werden zurückgeschnitten, der Garten wird aufgeräumt, die Pflanzliste für den nächsten Einkauf wird geschrieben. Auch das Gartenfestival "GartenKunstGenuss Main-Kinzig" steht 2019 wieder an – noch bis zum 30. März können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Gärten und Gartenthemen bewerben.

  • 22.03.2019
    Stackenhof der Familie König nun Partnerbetrieb Stackenhof der Familie König nun Partnerbetrieb

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie König in Bad Soden-Salmünster, im Stadtteil Mernes, besucht. Volker König und Ehefrau Doris bewirtschaften gemeinsam mit ihrem Sohn Marc den Milchviehbetrieb mit 140 Kühen im Haupterwerb. Es handelt sich um ein alteingesessenes Familienunternehmen, das immer wieder erweitert und modernisiert wurde und mit vollem Einsatz von der gesamten Familie König geführt wird. Die Königs sind zudem Partner beim Projekt Lernfeld Landwirtschaft.

  • 21.03.2019
    Sanierung der Schwimmbäder kann beginnen Sanierung der Schwimmbäder kann beginnen

    Landrat Thorsten Stolz zeigt sich erfreut über die Nachricht der Landesregierung, für die Sanierungsmaßnahmen von gleich vier Schwimmbädern im Main-Kinzig-Kreis einen finanziellen Zuschuss zu gewähren. Der Landkreis hatte die Bewerbungen der Städte und Gemeinden um Mittel aus dem Programm „SWIM“ frühzeitig und passgenau unterstützt und eine entsprechende Prioritätenliste auf den Weg gebracht. Insgesamt fließen nun 1,79 Millionen Euro Landesmittel in den Main-Kinzig-Kreis.

  • 20.03.2019
    Kreis ehrt seine Spitzensportler und Verantwortungsträger Kreis ehrt seine Spitzensportler und Verantwortungsträger

    Hoch, schnell und weit: So lassen sich die Sprungfiguren der „Jumping Swans“ aus Hanau beschreiben, die damit im Rahmenprogramm der Sportlerehrung des Kreises die Richtung vorgaben. Es ging wieder einmal um sportliche Bestleistungen, auf nationaler und gerade auch auf internationaler Ebene. Landrat Thorsten Stolz und der Sportkreisvorsitzende Stefan Bahn zeichneten in Biebergemünd 112 Athleten, 42 Trainer und 20 Mannschaften aus.

  • 19.03.2019
    Kreisausschuss steht "an der Seite der Goodyear-Belegschaft" Kreisausschuss steht "an der Seite der Goodyear-Belegschaft"

    Landrat Thorsten Stolz zeigt sich „schockiert“ von der Nachricht, dass die Firma Goodyear Dunlop Tires Germany in den Werken in Hanau und Fulda zusammen 1.100 Stellen streichen will. Wörtlich sagte er: „Ich bin ehrlich schockiert. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in beiden Werken ist das heute ein rabenschwarzer Tag, ebenso für die Industriestandorte und eben auch den Standort Hanau."

  • 19.03.2019
    Standortsuche für Akademie wird noch einmal erweitert Standortsuche für Akademie wird noch einmal erweitert

    „Wir brauchen für eine gemeinsame Akademie für die Ausbildung in Gesundheits- und Pflegeberufen eine breite Unterstützerbasis über möglichst viele Fraktionen hinweg. Es handelt sich für die medizinische und pflegerische Versorgung im Main-Kinzig-Kreis um eine Zukunftsfrage von großer Tragweite und vor allem um eine Zukunftsinvestition, die diese breite Basis verdient hat. Wir werden deshalb auch keinen Standort auf Biegen und Brechen durchsetzen, sondern um breite Akzeptanz werben“, erklären Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann.

  • 19.03.2019
    Vorbereitungen für Interkulturelle Wochen laufen Vorbereitungen für Interkulturelle Wochen laufen

    Bereits seit 1975 finden immer im Monat September zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche statt – die bundesweite Initiative von Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Migrantenorganisationen, Gruppen und Vereinen lädt zum Austausch und Dialog der Kulturen ein. Auch der Main-Kinzig-Kreis wird sich in diesem Jahr wieder an der Aktion beteiligen und die kulturelle Vielfalt in der Region über vier Wochen hinweg präsentieren.

  • 18.03.2019
    Vorbild MKK: Kreisbauernverband startet Projekt für Blühflächen Vorbild MKK: Kreisbauernverband startet Projekt für Blühflächen

    Ermutigt durch das Projekt „Main-Kinzig blüht“ und durch ein ähnliches Modell auf bayerischer Seite will der hiesige Kreisbauernverband mit den Imkern, Jagdvereinen und der Unteren Naturschutzbehörde ebenfalls eine Aktion für Insekten und andere Kleinlebewesen starten. Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler unterstützt diese Idee für weitere Blühflächen und traf sich jetzt mit einigen Akteuren zum offiziellen Auftakt.

  • 13.03.2019
    Landrat besucht ambulanten Pflegedienstleister QValère Landrat besucht ambulanten Pflegedienstleister QValère

    Jacqueline Eidner und Carina Hilfenhaus wagten vor fünf Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit im Bereich der ambulanten Pflege und haben es bis heute nicht bereut. Inzwischen betreuen sie 260 Menschen und können auf eine lange Warteliste verweisen. Etwa 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sie in den vergangenen Jahren eingestellt. Ihr Konzept geht auf und schon bald mussten sie sich umorientieren und nach neuen Räumen suchen. Ihnen stattete Landrat Thorsten Stolz nun einen Besuch ab.

  • 13.03.2019
    Bauernhof der Familie Gaul in Mernes wird zum Lernfeld Bauernhof der Familie Gaul in Mernes wird zum Lernfeld

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler war vor wenigen Tagen zu Besuch bei Familie Gaul auf dem Bauernhof in Bad Soden-Salmünster-Mernes. Sie zeichnete dort den Betrieb, den die Familie Gaul im Nebenerwerb betreibt, zum Partnerbetrieb des Projekts „Lernfeld Landwirtschaft“ aus. Petra und Peter Gaul haben etwa 20 Kühe, es handelt sich hier um eine reine Mutterkuhhaltung zur extensiven Rindfleischerzeugung. Ein großer Hausgarten, Katzen und ein Hund zeigen hier einen typischen Bauernhof, wie ihn die Kinder, die in der Stadt aufwachsen, aus den Büchern kennen.

  • 13.03.2019
    Bewerbungsverfahren vereinfacht - ab sofort besteht die Möglichkeit der online-Bewerbung beim MKK Bewerbungsverfahren vereinfacht - ab sofort besteht die Möglichkeit der online-Bewerbung beim MKK

    Ab sofort haben Interessenten, die sich für eine ausgeschriebene Stelle bei der Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises bewerben möchten, die Möglichkeit dies online zu erledigen. Dazu wird es auf der Hompage: www.mkk.de, unter den Rubriken: Kreisverwaltung - Karriere im Main-Kinzig-Kreis - offene Stellen beziehungsweise Ausbildung, eine Weiterleitung auf das neue Karriereportal geben. Bei der Eingabe der Bewerbung führt das Portal die Userinnen und User Schritt für Schritt von der Eingabe der persönlichen Daten bis hin zum Upload von Dokumenten und Nachweisen. Für die Nutzer ein schneller und unkomplizierter Vorgang.

  • 11.03.2019
    Archiv Frauenleben sucht Interviewpartnerinnen Archiv Frauenleben sucht Interviewpartnerinnen

    Das Archiv Frauenleben hat es sich zur Aufgabe gemacht, Material zur regionalen Frauengeschichte zu sammeln mit dem Ziel, den oft übersehenen Beitrag von Frauen an der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung in der Region zu dokumentieren. Als ein gemeinnütziger Verein ist das Archiv im Zentrum für Regionalgeschichte im Main-Kinzig-Kreis angesiedelt. Aktuell sucht der Verein für eine geplante Publikation Frauen, die aufgrund von Krieg, politischen Verfolgungen oder sozialer Unterdrückung ihre Heimat verlassen beziehungsweise fliehen mussten.

  • 11.03.2019
    Blutspendeaktion im Main-Kinzig-Forum am 2. April Blutspendeaktion im Main-Kinzig-Forum am 2. April

    Am Dienstag, 2. April, findet eine Blutspendeaktion im Main-Kinzig-Forum statt. In Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Hessen, den Kreiswerken Main-Kinzig, den Kreissparkassen und anderen MKK-Gesellschaften können die Bürgerinnen und Bürger sowie die Beschäftigten der Kreisverwaltung und deren Gesellschaften an diesem Tag, in der Zeit von 9 bis 15 Uhr, in den Räumen des Main-Kinzig-Forums, in Gelnhausen, Barbarossastraße 24, Blut spenden.

  • 11.03.2019
    Ausstellung eröffnet: Ursachen und Auswirkungen des Weltkriegs Ausstellung eröffnet: Ursachen und Auswirkungen des Weltkriegs

    Der Erste Weltkrieg hat das Leben der Menschen, Gesellschaften und Staaten in Europa grundlegend verändert. An die Eskalation bis zum Beginn des Krieges, das Leid während der vier Jahre dauernden kriegerischen Auseinandersetzungen und an die Folgen nach 1918 erinnert die Ausstellung „14|18 – mitten in Europa“ des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, die vor wenigen Tagen von Landrat Thorsten Stolz im Main-Kinzig-Forum eröffnet wurde.

  • 11.03.2019
    Neuer Kursangebot ermöglicht einen „Mieterführerschein“ Neuer Kursangebot ermöglicht einen „Mieterführerschein“

    Wie lüfte ich meine Wohnung richtig? Wie finde ich überhaupt eine Wohnung? Wie sieht ein Mietvertrag aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses „Mieterführerschein“. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Baugesellschaft Hanau, die auch Ideengeber dieses Projektes war, der Gesellschaft für Wirtschaftskunde, dem Mieterbund Hanau und vom Kommunalen Center für Arbeit (KCA) gefördert.

  • 08.03.2019
    Gemeinsam das wunderbare Barocktheater erhalten Gemeinsam das wunderbare Barocktheater erhalten

    Der Main-Kinzig-Kreis wird die Sanierung des Comoedienhauses in Wilhelmsbad unterstützen. Dazu hat der Kreisausschuss jetzt eine „Stuhlpatenschaft“ in Höhe von 4.000 Euro übernommen. Mit dieser Aktion setzt sich der „Förderverein für das Karussell im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad“ seit wenigen Wochen für das „wunderbare Barocktheater“ ein. Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler trafen sich kürzlich mit Vorstandsmitgliedern des Vereins, um den Beitrag des Kreises offiziell zu überreichen.

  • 06.03.2019
    Simmler gratuliert Absolventinnen von „Karrierestart mit Kind“ Simmler gratuliert Absolventinnen von „Karrierestart mit Kind“

    Es waren bewegende Momente, als kürzlich die Absolventinnen von „Karrierestart mit Kind“ der beiden AQA-Standorte Hanau und Gründau entlassen wurden: 22 Frauen, viele von ihnen alleinerziehend und mit belastenden privaten Hemmnissen, hatten im Laufe der vergangenen Monate tatkräftige Unterstützung durch die Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) und das Kommunale Center für Arbeit (KCA) erhalten. Sie wechseln nun – teils nach vielen Jahren im Leistungsbezug – in eine Ausbildung oder gar feste Arbeitsstellen. Einige schafften den Übergang sogar schon früher.

  • 05.03.2019
    Landrat Thorsten Stolz besucht Bürgerhilfe – Zuschuss der Sparkasse Hanau Landrat Thorsten Stolz besucht Bürgerhilfe – Zuschuss der Sparkasse Hanau

    „Die Angebotsdichte für Senioren ist in Langenselbold bemerkenswert hoch. Eine der treibenden Kräfte in der Seniorenarbeit, die Angebote schafft, Generationen miteinander verbindet und Senioren vernetzt ist die Bürgerhilfe“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei einem Besuch der Geschäftsstelle an der Weinbergschule. „Binnen weniger Jahre haben hier aktive Bürgerinnen und Bürger eine echte Institution im Stadtgebiet geschaffen.“ Im Gespräch mit der Vorsitzenden Anne Müller sowie Bürgermeister Jörg Muth und Erstem Stadtrat Timo Greuel besprachen sie die wesentlichen Aufgaben, deren sich die Bürgerhilfe stellt.

  • 01.03.2019
    Ursachen und Auswirkungen des "kollektiven Albtraums" Ursachen und Auswirkungen des "kollektiven Albtraums"

    Der Erste Weltkrieg hat das Leben der Menschen, Gesellschaften und Staaten in Europa grundlegend verändert. An die Eskalation bis zum Beginn des Krieges, das Leid während der vier Jahre dauernden kriegerischen Auseinandersetzungen und an die Folgen nach 1918 erinnert die Ausstellung "14|18 – mitten in Europa" des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, die ab Freitag, 1. März, im Main-Kinzig-Forum Station macht. Landrat Thorsten Stolz wird die Ausstellung gemeinsam mit dem Landesverbandvorsitzenden des Volksbunds, Staatsminister a.D. Karl Starzacher um 17 Uhr eröffnen.

  • 26.02.2019
    Ursachen und Auswirkungen des „kollektiven Albtraums“ Ursachen und Auswirkungen des „kollektiven Albtraums“

    Der Erste Weltkrieg hat das Leben der Menschen, Gesellschaften und Staaten in Europa grundlegend verändert. An die Eskalation bis zum Beginn des Krieges, das Leid während der vier Jahre dauernden kriegerischen Auseinandersetzungen und an die Folgen nach 1918 erinnert die Ausstellung "14|18 – mitten in Europa" des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, die ab Freitag, 1. März, im Main-Kinzig-Forum Station macht. Landrat Thorsten Stolz wird die Ausstellung gemeinsam mit dem Landesverbandvorsitzenden des Volksbunds, Staatsminister a.D. Karl Starzacher um 17 Uhr eröffnen.

  • 26.02.2019
    Beratung für Unternehmer und Existenzgründer Beratung für Unternehmer und Existenzgründer

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet am Freitag, 8. März, gemeinsam mit Experten der Wirtschaft wieder einen Beratungstermin für Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer an. Ab 9 Uhr können in Einzelterminen im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, Barbarossastraße 24, die individuellen Themen angesprochen werden. Experten der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, der Handwerkskammer Wiesbaden und dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft geben im Team die entsprechenden Auskünfte.

  • 25.02.2019
    Start des Bienenjahres: Bei Zukäufen einiges beachten Start des Bienenjahres: Bei Zukäufen einiges beachten

    Mit den wieder länger werdenden Tagen und dem Anstieg der Temperaturen kommt Leben in die Bienenvölker, die die kalte Jahreszeit in der Ruhe der Wintertraube verbracht haben. Die Kontrolle der Völker durch den Imker im zeitigen Frühjahr bringt jedoch auch immer wieder einzelne Völkerverluste zu Tage. "Mancher mag geneigt sein, diese Verluste mit Blick auf die Honigernte im Sommer bereits in diesen Tagen durch den Erwerb neuer Bienenvölker auszugleichen", sagt Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. "Hierbei gibt es jedoch einiges zu beachten, um den eigenen Bienen und den nahe benachbarten Imkereien keinen Bärendienst zu erweisen."

  • 25.02.2019
    Landrat Stolz besucht das Café Vergissmeinnicht Landrat Stolz besucht das Café Vergissmeinnicht

    Das Café Vergissmeinnicht ist eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt in Wächtersbach, deren Ziel es ist, Menschen mit Demenz einen besonderen Nachmittag zu bereiten und deren Angehörigen eine Auszeit zu ermöglichen. Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Weiher war Landrat Thorsten Stolz vor wenigen Tagen zu Gast in der Einrichtung.

    „Seit drei Jahren treffen sich hier etwa zehn Personen einmal pro Woche und werden von geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreut, immer mittwochs, nachmittags, im AWO-Treff, Chatilloner Straße in Wächtersbach“, berichtete Norbert Döppenschmitt, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt in Wächtersbach.

  • 22.02.2019
    Landrat: „Nidderau zum Mittelzentrum heraufstufen“ Landrat: „Nidderau zum Mittelzentrum heraufstufen“

    Landrat Thorsten Stolz hat sich über den Hessischen Landkreistag dafür ausgesprochen, die Stadt Nidderau zum Mittelzentrum heraufzustufen. Seit dem Jahr 2008 ist dies schon das Ansinnen der Stadt. Da nun die Zentralitätsstrukturen in Hessen überprüft werden sollen, sieht der Main-Kinzig-Kreis die Chance gegeben, dass die gewachsene Bedeutung Nidderaus für das Umland entsprechend gewürdigt wird. „Die ungebrochen hohe Entwicklungsdynamik in Nidderau zeigt doch, dass das Gewicht der Stadt und auch die Versorgungskapazität für die umliegenden Orte in den nächsten Jahren eher noch zunehmen werden."

  • 21.02.2019
    Zu SuedLink: Versprechen zu Erdverkabelung einhalten Zu SuedLink: Versprechen zu Erdverkabelung einhalten

    Nach Bekanntwerden der Vorzugsvariante für die Stromtrasse SuedLink hat Landrat Thorsten Stolz die Forderung nach einer Erdverkabelung wiederholt. Die ausgewählte Ostvariante sei zwar „die bessere“, aber die Trasse unter der Erde sei eines der zentralen Versprechen vor der Neuauflage des Suchverfahrens gewesen. Daran müssten sich die weiteren Planungen nun auch orientieren.

  • 20.02.2019
    K904: Planungen für Bahnquerung werden fortgesetzt K904: Planungen für Bahnquerung werden fortgesetzt

    Der Main-Kinzig-Kreis hat die Planung für eine Überquerung der Kreisstraße 904 im Bereich Hailer-Meerholz wieder aufgenommen. Hessen Mobil wird beauftragt, die Planfeststellungsunterlagen zu aktualisieren und die Erstellung der Bauwerksplanung für die Omega-Kreuzungsvariante im Parallelverfahren fortzusetzen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung.

  • 20.02.2019
    Kreis beschließt Anschubfinanzierung für Mainfähre Kreis beschließt Anschubfinanzierung für Mainfähre

    „Es ist genug Zeit verstrichen, jetzt muss die Fähre zwischen Maintal und Mühlheim endlich wieder fahren, denn das ist die klare Erwartungshaltung vieler Bürgerinnen und Bürger“, sagte Landrat Thorsten Stolz im Anschluss an die jüngste Sitzung des Kreisausschusses. Der Main-Kinzig-Kreis leistet für die kommenden Monate einen zusätzlichen Beitrag, damit der Fährverkehr über den Main an dieser Stelle zügig wieder aufgenommen werden kann: Der Kreisausschuss hat beschlossen, den Maintaler Anteil am Betriebsmittelzuschuss in einer Höhe von bis zu 50.000 Euro im Rahmen einer Anschubfinanzierung zu schultern.

  • 20.02.2019
    "Bergdorf" ergänzt touristische Infrastruktur im Kreis "Bergdorf" ergänzt touristische Infrastruktur im Kreis

    „Wer in Zukunft vor hat, Urlaub im Bergdorf zu machen, muss dazu nicht mehr bis in die Alpen fahren. Das Bergdorf liegt mitten im Spessart“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler in Lohrhaupten. Im Flörsbachtaler Ortsteil entstehen in den nächsten Monaten acht Ferienhäuser, Chalets mit Platz für jeweils vier Personen. „Das unterstützt unser touristisches Angebot im Spessart und wird als Urlaubsstätte für Familien sicher ähnlich interessant wie für wanderfreudige Gruppen“, so Simmler, die zugleich Aufsichtsratsvorsitzende von Spessart Tourismus ist.

  • 19.02.2019
    Landräte fordern: „Keine Suedlink-Trasse auf hessischem Gebiet“ Landräte fordern: „Keine Suedlink-Trasse auf hessischem Gebiet“

    Vor der Bekanntgabe des vorläufigen Verlaufs der Suedlink-Trasse durch den Netzbetreiber Tennet mahnen die Landräte der Kreise Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner, Fulda und Main-Kinzig zu einer objektiven Beurteilung der Gesamtsituation. Berücksichtigt werden müssen durch Tennet alle Möglichkeiten für den Verlauf des späteren Trassenkorridors.

  • 18.02.2019
    Geplante Auskreisung: „Belange der Betroffenen in den Mittelpunkt“ Geplante Auskreisung: „Belange der Betroffenen in den Mittelpunkt“

    Das politische Muskelspiel aus dem Hanauer Rathaus wird der Herausforderung rund um den Auskreisungsprozess nicht gerecht, sagt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler mit Blick auf die aktuelle Pressemitteilung von Bürgermeister Axel Weiss-Thiel. Gerade die Frage der künftigen Betreuung der Langzeitarbeitslosen erfordere eine sachliche und konstruktive Betrachtung.

  • 19.02.2019
    Landrat Thorsten Stolz besucht Kleiderladen des DRK in Langenselbold Landrat Thorsten Stolz besucht Kleiderladen des DRK in Langenselbold

    Der Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes in Langenselbold hat sich zu einem stark frequentierten Einkaufsort und beliebten Treffpunkt entwickelt. Seit 2006 hat er geöffnet, seit 2011 am neuen Standort in der Gartenstraße. Landrat Thorsten Stolz richtete bei einem Besuch in den Räumlichkeiten seinen ausdrücklichen Dank an das 24-köpfige ehrenamtliche Team. Aus dem Budget der Sparkasse Hanau hatte er, in seiner Funktion als stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender, auch eine Spende über 1.000 Euro für die Frauen mitgebracht.

  • 19.02.2019
    Zwei Jahre „Lernfeld Landwirtschaft“: Schon rund 2.400 Teilnehmer Zwei Jahre „Lernfeld Landwirtschaft“: Schon rund 2.400 Teilnehmer

    „Aufklären und sensibilisieren für Themen rund um Ernährung und Landwirtschaft: Das ist das Ziel des Kreisprojekts ‚Lernfeld Landwirtschaft‘, und die große Zahl an Hofbesuchen durch Schulklassen und Kitagruppen zeigt, dass es hier durchaus einen Wissensbedarf gegeben hat“, resümiert Susanne Simmler, zuständige Dezernentin im Main-Kinzig-Kreis für den Bereich Landwirtschaft. Gemeinsam mit dem Kreisbauernverband, dem Landfrauenverband Hessen und den Bildungspartnern Main-Kinzig hatte der Kreis das Programm „Lernfeld Landwirtschaft“ ins Leben gerufen, um jungen Menschen landwirtschaftliche Produktion näherzubringen.

  • 18.02.2019
    Bald Eröffnung an neuem Standort: Spende für Bücherei Oberndorf Bald Eröffnung an neuem Standort: Spende für Bücherei Oberndorf

    Die Sparkasse Gelnhausen greift der Bücherei Oberndorf im Rahmen deren bevorstehenden Umzugs finanziell unter die Arme. Im Jossgründer Ortsteil entsteht derzeit das neue Familienzentrum im ehemaligen Schwesternwohnheim, in deren Kellergeschoss die Katholische Öffentliche Bücherei demnächst eröffnet wird. „Mit dem Umzug steht der erwachsenen wie auch der jungen Leserschaft eine größere Fläche zur Verfügung. Vorher müssen aber noch einige Einrichtungsgegenstände angeschafft werden, und dazu leisten wir gerne einen Beitrag“, sagte Landrat Thorsten Stolz, in seiner Funktion als Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen.

  • 15.02.2019
    „Musik hilft“ – in diesem Jahr der Tafel im Bergwinkel „Musik hilft“ – in diesem Jahr der Tafel im Bergwinkel

    Chöre und Orchester aus dem Main-Kinzig-Kreis singen und musizieren für einen guten Zweck. Dies ist die Intention der Konzertreihe „Musik hilft“, die der Fachbereich Kultur des Main-Kinzig-Kreises jährlich gemeinsam mit den Kreisverbänden der Musik- und Gesangvereine durchführt. Die Konzerte der vergangenen Jahre brachten bereits rund 54.000 Euro an Spendengeldern ein, die verschiedenen sozialen Institutionen im Kreisgebiet zugutekamen. Am Sonntag, den 24. März, findet um 16 Uhr in der Stadthalle in Schlüchtern das diesjährige „Musik-hilft“-Konzert statt.

  • 15.02.2019
    Schnelles Internet für die Firma WireMasters Schnelles Internet für die Firma WireMasters

    Die ehemalige Firma Dannewitz, jetzt WireMasters, in Gelnhausen verfügt seit einigen Tagen über hohe Bandbreiten in der Datenübertragung dank eines Direktanschlusses, der durch den Main-Kinzig-Kreis gefördert wurde. Peter Ullinger, Managing Director bei WireMasters, bedankte sich im Rahmen einer kleinen Betriebsbesichtigung unter anderem bei Kreisbeigeordnetem Winfried Ottmann, M-net-Niederlassungsleiter Richard Zebisch und der Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig, Sibylle Hergert, für die schnelle und problemlose Umsetzung.

  • 14.02.2019
    „Gesundheit und Pflege“ in der Schule: Simmler begrüßt Anregung „Gesundheit und Pflege“ in der Schule: Simmler begrüßt Anregung

    Sozialdezernentin Susanne Simmler begrüßt die Anregung des Hessischen Landkreistags, Themen aus den Bereichen Gesundheit und Pflege in den Schulalltag zu integrieren. „Es geht nicht darum, ein eigenes Schulfach daraus zu machen. Aber eine fundierte Kenntnis über die Chancen und Belastungen dieser in Zukunft immer bedeutender werdenden Berufsfelder halte ich für sehr sinnvoll“, erklärte die Erste Kreisbeigeordnete.

  • 13.02.2019
    Beauftragung von Prognos: Kreis setzt auf neutrale Analyse zu Hanauer Plänen Beauftragung von Prognos: Kreis setzt auf neutrale Analyse zu Hanauer Plänen

    Der Main-Kinzig-Kreis hat nach einer ersten eigenen umfangreichen Erhebung von Daten und Fakten im vergangenen Jahr zu einer möglichen Auskreisung Hanaus nun das Prognos Institut beauftragt, weitere Auswirkungen eingehender zu untersuchen. Der Focus liegt dabei vor allem auf den Folgen für die verbleibenden 28 Städte und Gemeinden. Damit kommt der Kreis der Erwartungshaltung des Landes Hessen, dem Willen des Kreistages und einer Anregung der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) nach, die zuletzt eine Kosten-Nutzen-Analyse vorgeschlagen hatte.

  • 14.02.2019
    HRS Birstein: Optimale Vorbereitung aufs Berufsleben HRS Birstein: Optimale Vorbereitung aufs Berufsleben

    Einen neuen Werkraum mit hochwertiger Ausstattung, Tische, die wie Werkbänke aussehen und ausreichend Werkzeug steht ab sofort den Schülerinnen und Schülern der Haupt- und Realschule in Birstein zur Verfügung. Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Winfried Ottmann besuchte vor wenigen Tagen die Schule und besichtigte den neuen Werkraum. Zuvor begrüßte Schulleiterin Andrea Lange den Gast und erläuterte zunächst die Projekte und Vorhaben an der Haupt- und Realschule.

  • 11.02.2019
    Unterstützung für die Arbeit des Waldkindergartens in Langenselbold Unterstützung für die Arbeit des Waldkindergartens in Langenselbold

    Seit drei Jahren bereichert der Waldkindergarten auf dem Buchberg die Betreuungslandschaft in Langenselbold. Dabei hat der Trägerverein „Erlen-Wald“ die Infrastruktur sukzessive ausgebaut, unter anderem mit einem modernen zweiten Bauwagen, in dem sich die Kinder und Erzieherinnen treffen und aufwärmen können. „Die Nachfrage ist groß und wächst seit Beginn rapide, das spricht für sich. Umso wichtiger ist es, dieses Angebot zu stärken und zu unterstützen“, erklärte Landrat Thorsten Stolz bei einem gemeinsamen Besuch des Waldkindergartens mit Bürgermeister Jörg Muth und Erstem Stadtrat Timo Greuel.

  • 08.02.2019
    Kurzzeitkennzeichen für Fahrzeuge im Karneval Kurzzeitkennzeichen für Fahrzeuge im Karneval

    Auch im Jahr 2019 besteht wieder die Möglichkeit, Ausnahmegenehmigungen zur Nutzung von sogenannten Kurzzeitkennzeichen für Schauwagen bei Faschingsumzügen zu beantragen. Die Anträge müssen aber möglichst zeitnah gestellt werden. Anträge, die erst kurz vor den Faschingsumzügen eingehen, können unter Umständen nicht mehr genehmigt werden.

  • 12.02.2019
    Ottmann gratuliert erfolgreichen Mathematikern aus Linsengericht Ottmann gratuliert erfolgreichen Mathematikern aus Linsengericht

    Mathe kann auch Spaß machen und ist in fast allen Lebenslagen notwendig: ob beim Umgang mit dem Taschengeld, beim Einteilen und Erstellen des Stundenplans oder beim Kochen und Backen, aber auch ganz einfach beim Spielen – überall ist Mathematik und wird im Leben gebraucht. Das wissen auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Hasela-Grundschule in Linsengericht-Altenhaßlau. Sie hatten sich in den vergangenen Wochen ganz besonders und mit großem Erfolg diesem Fach gewidmet. Sie nahmen beispielsweise am Wettbewerb Mathe im Advent teil und wurden bundesweit Dritter.

  • 05.02.2019
    Ausbauoffensive: Direkter Glasfaseranschluss in 110 Gewerbegebieten Ausbauoffensive: Direkter Glasfaseranschluss in 110 Gewerbegebieten

    Der Main-Kinzig-Kreis wird über seine Breitbandgesellschaft eine umfassende Ausbauoffensive für die Gewerbegebiete starten. Wie Landrat Thorsten Stolz und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann jetzt den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern im Rahmen einer Auftaktveranstaltung erläuterten, wird das Großprojekt komplett ohne finanzielle Belastung der Kommunen und der betreffenden Unternehmen ablaufen.

  • 07.02.2019
    Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar

    Am Tag der Kinderhospizarbeit wird auf die Situation lebensbedrohlich erkrankter Kinder und Jugendlicher und deren Familien aufmerksam gemacht. Das grüne Band ist das Zeichen der Verbundenheit mit den betroffenen Kindern und Familien. Auch die Kreisspitze zeigt sich solidarisch und präsentiert aus diesem Anlass die grünen Bänder. Gern unterstützt der Main-Kinzig-Kreis auch die Aktion des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes in Hanau und bedankt sich sowohl bei den ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

  • 07.02.2019
    Gesundes Frühstück für Grundschüler in Maintal Gesundes Frühstück für Grundschüler in Maintal

    Ein gesundes Frühstück gab es vor wenigen Tagen in der Grundschule „Villa Kunterbunt“ sowie in der „Waldschule“ in Maintal-Bischofsheim. Das „Gesunde Frühstück“ ist ein gemeinsames Projekt des Zahnärztlichen Dienstes und des Arbeitskreises Jugendzahnpflege des Main-Kinzig-Kreises. Ziel ist es, den zuckerfreien Vormittag mit einem zahngesunden Frühstück in den Schulalltag zu integrieren.

  • 06.02.2019
    Weiterer Meilenstein auf dem Weg zum FairTrade-Landkreis ist gesetzt Weiterer Meilenstein auf dem Weg zum FairTrade-Landkreis ist gesetzt

    Auf dem Weg zur Fairtrade-Region hat der Main-Kinzig-Kreis einen weiteren wichtigen Meilenstein gesetzt: Die geforderte Steuerungsgruppe hat ihre Arbeit begonnen und für sich bereits klare Aufgaben formuliert. „Wir wollen in diesem Projekt nicht nachlassen und das vom Kreistag beschlossene Ziel möglichst bald erreichen“, sagt Landrat Thorsten Stolz. Bereits im September hatte er im Rahmen der Auftaktveranstaltung auf die Mitverantwortung der Kommunalpolitik in einer globalisierten Welt hingewiesen.

  • 05.02.2019
    Windkraft: Vorgelegte Pläne „so nicht zu akzeptieren“ Windkraft: Vorgelegte Pläne „so nicht zu akzeptieren“

    Landrat Thorsten Stolz und viele Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Main-Kinzig-Kreis fordern eine grundlegende Überarbeitung des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) und eine gerechtere Verteilung der Vorrangflächen Windkraft in Südhessen. In den vergangenen Wochen gab es vermehrte Kritik zum TPEE wie ihn das Regierungspräsidium Darmstadt für Südhessen vorgelegt hat. Insbesondere der überproportionale Anteil an Vorrangflächen für Windenergie im östlichen Main-Kinzig-Kreis, im Odenwaldkreis und im Rheingau-Taunus-Kreis stößt in zahlreichen Kommunen auf Widerstand.

  • 04.02.2019
    Analyse zur Auskreisung: Kreis wird hoher Verantwortung gerecht Analyse zur Auskreisung: Kreis wird hoher Verantwortung gerecht

    Die Themenpalette beim jährlichen Gespräch der Kreisspitze mit dem Präsidium der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern spiegelte diesmal die Bandbreite der aktuellen Aufgaben wider. Erster Punkt auf der Tagesordnung waren die Vorbereitungen einer möglichen Auskreisung der Stadt Hanau. Dazu schilderte Landrat Thorsten Stolz die zahlreichen Anforderungen sowie das weitere Verfahren, das er als „ergebnisoffen“ bezeichnete.

  • 01.02.2019
    Landrat Thorsten Stolz unterstützt Theaterbühne im Holzhof in Bad Orb Landrat Thorsten Stolz unterstützt Theaterbühne im Holzhof in Bad Orb

    Einen Zuschuss in Höhe von 12.500 Euro übergab Landrat Thorsten Stolz vor wenigen Tagen dem Kulturkreis in Bad Orb. Seit 20 Jahren führt die Theatergruppe „Peter von Orb“ des Bad Orber Kulturkreises im Rahmen der Holzhof-Festspiele ihre selbst einstudierten Stücke auf. In diesem Jahr steht „Die Tochter des Salzsieders“ auf dem Programm, nach einem Roman von Ulrike Schweikert. Premiere ist am 30. August.

  • 01.02.2019
    Zuschuss für U3-Betreuung an das Behindertenwerk Zuschuss für U3-Betreuung an das Behindertenwerk

    Zwei Zuwendungsbescheide, jeweils einen für die Kita Zauberwald in Maintal-Dörnigheim und die Kita Sternenfänger in Schlüchtern, übergab Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann an den Vorstandsvorsitzenden des Behindertenwerkes Martin Berg. Das Geld wurde für Umbaumaßnahmen zur U3-Betreuung und die Ausstattungen der jeweiligen Tagesstätten verwendet.

  • 01.02.2019
    Zusammenarbeit mit bewährten Rettungsorganisationen verlängert Zusammenarbeit mit bewährten Rettungsorganisationen verlängert

    Gute Nachricht für das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter-Unfall-Hilfe und den Arbeiter Samariter Bund: Der Main-Kinzig-Kreis hat die Verträge mit den bewährten Leistungserbringern im Rettungsdienst um fünf Jahre verlängert. „In einer Zeit, in der die Suche nach Fachkräften im Rettungsdienst enorm hart ist, bedeutet die Verlängerung vor allem Planungssicherheit für die Verbände und Rettungsorganisationen. Das ist gerade auch für die Angestellten eine wichtige Botschaft“, erklärte Landrat Thorsten Stolz.

  • 30.01.2019
    Pilotprojekte: Bei digitaler Bildung „schneller und besser werden" Pilotprojekte: Bei digitaler Bildung „schneller und besser werden"

    „Wir werden im ersten Halbjahr auch die letzten Schulstandorte ans Glasfasernetz des Kreises anschließen. Jetzt müssen die technischen Voraussetzungen intensiver im Unterricht genutzt und in der Breite eingesetzt werden“, erklärte Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann bei einer Konferenz zu digitaler Kompetenz in der Schule, zu der er in die Räume der Bildungspartner Main-Kinzig nach Gelnhausen eingeladen hatte.

  • 30.01.2019
    Weihnachtsbaum: AQA kümmert sich um die weitere Verwendung Weihnachtsbaum: AQA kümmert sich um die weitere Verwendung

    Da stand der Baum über zwei Monate auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer und erstrahlte im Lichterglanz zur Weihnachtszeit. Es handelt sich hier nicht einfach nur um einen Weihnachtsbaum, nein, die Fichte war in jeder Hinsicht ein ganz besonderes Exemplar. Sie wuchs im Spessart, in der Nähe von Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis, 80 Jahre zu einem prachtvollen Baum heran, der vor einigen Monaten dazu ausgewählt wurde, dem Frankfurter Weihnachtsmarkt besondere Symbolkraft zu verleihen.

  • 29.01.2019
    Wirtschaftsförderung berät zu Fördermitteln Wirtschaftsförderung berät zu Fördermitteln

    „Nutzen Sie die Fördertöpfe und die Unterstützungen, die sich bieten. Wir verhelfen Ihnen gerne zum Überblick im Förderdschungel“, sagte Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann bei der Begrüßung von „Fördermittel im Blick“. Mit diesem Beratungsformat stellte der Main-Kinzig-Kreis rund 100 Unternehmerinnen und Unternehmern die vielfältigen Förderprogramme vor, die regional für den Bereich Wirtschaft angeboten werden.

  • 29.01.2019
    93.405 Euro für 20 Vereine zwischen Maintal und Sinntal 93.405 Euro für 20 Vereine zwischen Maintal und Sinntal

    Mehr als 20 Sportvereine aus dem Main-Kinzig-Kreis durften sich in diesen Tagen über Fördermittel für ihre Ausstattung oder anstehende bauliche Maßnahmen freuen. Landrat Thorsten Stolz überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt die Zuschüsse in einer Gesamtsumme von 93.405 Euro.

  • 28.01.2019
    Rathaus Rodenbach direkt ans Glasfasernetz angebunden Rathaus Rodenbach direkt ans Glasfasernetz angebunden

    Der Datenaustausch im und mit dem Rathaus in Rodenbach läuft ab sofort noch schneller. Bürgermeister Klaus Schejna, Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann und Vertreterinnen und Vertreter der Breitband Main-Kinzig sowie des Telekommunikationsanbieters M-net haben die Direktverbindung ans Glasfasernetz nun freigeschaltet. „Die digitale Kommunikation in öffentlichen Einrichtungen muss erleichtert und beschleunigt werden. In Verwaltungsgebäuden sollten wir mit entsprechend modernster Infrastruktur vorangehen“, erklärte Winfried Ottmann, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Breitband Main-Kinzig.

  • 28.01.2019
    AQA überreicht Spende an Franziskus-Haus in Hanau AQA überreicht Spende an Franziskus-Haus in Hanau

    Auch in diesem Jahr spendet die Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) erneut den Erlös aus dem Verkauf von Produkten aus den eigenen Werkstätten, die auf dem Weihnachtsmarkt in Gelnhausen angeboten wurden. „Wieder einmal zeigt sich, wie sehr sich gemeinsames Engagement auszahlt und es uns so gelingen kann, wichtige Institutionen zu unterstützen“, freute sich Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler während einer Spendenübergabe. Die AQA übergab vor wenigen Tagen 2.000 Euro an das Franziskus-Haus in Hanau.

  • 28.01.2019
    Neuer Liefervertrag für Gebr. Heinemann stärkt Standort Main-Kinzig Neuer Liefervertrag für Gebr. Heinemann stärkt Standort Main-Kinzig

    Im Sekundentakt bewegen sich Kisten und Kästen über die Förderstrecke durch das kirchturmhohe Gebäude des Unternehmens Gebr. Heinemann im Erlenseer Gewerbegebiet. Darin befindlich: große und kleine Bestellungen für diverse Duty-Free-Shops, vor allem an Flughäfen und auf Schiffen. Wenn im Laufe der nächsten Monate der neu gebaute Flughafen in Istanbul voll ausgelastet sein wird, werden auch die dortigen Duty-Free-Geschäfte beliefert, und zwar von Erlensee aus direkt ins Terminal. Landrat Thorsten Stolz übermittelte seinen Glückwunsch für den Zuschlag dieses Großauftrags kürzlich bei einem Besuch persönlich.

  • 25.01.2019
    Schulen Nummer fünf und sechs streben in den „Pakt“ Schulen Nummer fünf und sechs streben in den „Pakt“

    Landrat Thorsten Stolz ist erfreut, dass sich die Hammersbacher Astrid-Lindgren-Schule so entschieden für den Eintritt in den „Pakt für den Nachmittag“ stark macht. „Zwei von drei Schulen im Main-Kinzig-Kreis bieten eine Betreuung von Schulkindern am Nachmittag an, und zwar eine gute und verlässliche Betreuung in einem modernen, lernfördernden Umfeld. Das ist wichtig für Kinder wie für Eltern, und das gewährleisten wir mit vereinten Kräften“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

  • 25.01.2019
    GartenKunstGenuss: Naturnahe und insektenfreundliche Gärten gesucht GartenKunstGenuss: Naturnahe und insektenfreundliche Gärten gesucht

    Die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Veranstaltungsreihe „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ geht in diesem Jahr, vom 20. Juni bis 21. Juli, in die zweite Runde. Dafür werden private und öffentliche Gärten, Parks und grüne Initiativen, die am kreisweiten Gartenfestival teilnehmen, gesucht. In diesem Jahr widmen sich die Organisatoren dem Schwerpunkt „naturnaher und insektenfreundlicher Garten“.

  • 24.01.2019
    Landwirtschaft braucht Entwicklungsmöglichkeiten für den Gewässerschutz Landwirtschaft braucht Entwicklungsmöglichkeiten für den Gewässerschutz

    Der Runde Tisch zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie hat bei seiner jüngsten Sitzung in Gelnhausen das Thema Gülle und Düngung diskutiert. Dabei forderten die Teilnehmer unter anderem mehr Verständnis für den notwendigen Bau von Güllelagern, um bei der Düngung zeitlich flexibler zu sein und die Böden auf längere Sicht stärker zu entlasten.

  • 24.01.2019
    Hiphop-Produktion aus der AQA am Sonntag bei „Jung & Abgedreht“ Hiphop-Produktion aus der AQA am Sonntag bei „Jung & Abgedreht“

    „Jeden Morgen aufs Neue, Bruder Hand aufs Herz. Ich kann dich verstehen und ich fühle deinen Schmerz, aber lass dich nicht besiegen, dich nicht unterkriegen. Nimm die Dinge in die Hand, du musst sie selber geradebiegen“: Auch wenn die Passage aus dem Hiphop-Video „Hand aufs Herz“ des „Tribe of HipHop“ etwas nach Klischee klingt, so spiegelt die Aussage doch sehr präzise die Lebenswirklichkeit der Interpreten wider. Hinter dem Projekt stecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Projekts von KCA und AQA. Am Sonntag wird ihr Beitrag beim 7. Jugend-Kurzfilmfestival in Hanau zu sehen sein.

  • 23.01.2019
    Friedrichshof ist Partnerbetrieb von Lernfeld Landwirtschaft Friedrichshof ist Partnerbetrieb von Lernfeld Landwirtschaft

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler war vor wenigen Tagen zu Besuch auf dem Friedrichshof in Niedergründau. Die Familie Schneider, Manuel Schneider mit seiner Frau Juliane, bewirtschaftet den Hof mit etwa 800 Kühen, dabei wird sie unterstützt von den Eltern, Friedhelm und Marlies Schneider. Susanne Simmler zeichnete den Betrieb, den die Familie Schneider betreibt, zum Partnerbetrieb des Projekts „Lernfeld Landwirtschaft“ aus.

  • 23.01.2019
    Landrat Thorsten Stolz wirbt für Schüleraustausch Landrat Thorsten Stolz wirbt für Schüleraustausch

    Ein Schüleraustausch ist nicht nur unter deutschen Jugendlichen beliebt. Auf der ganzen Welt träumen zahlreiche junge Menschen davon, Deutschland zu besuchen, bei einer Gastfamilie zu leben und so eine neue Kultur und Sprache intensiv kennenzulernen. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. sucht Landrat Thorsten Stolz auch im Main-Kinzig-Kreis weltoffene Familien, die ab Ende Februar ihr Zuhause für ein halbes oder ganzes Jahr mit einem Gastkind im Alter zwischen 15 und 18 Jahren teilen möchten.

  • 23.01.2019
    Am 1. Februar: Beratung für Unternehmer und Existenzgründer Am 1. Februar: Beratung für Unternehmer und Existenzgründer

    Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises bietet am Freitag, 1. Februar, gemeinsam mit Experten der Wirtschaft erneut einen Beratungstermin für Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer an. Ab 9 Uhr können in Einzelterminen im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, Barbarossastraße 24, die individuellen Themen angesprochen werden. Experten der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, der Handwerkskammer Wiesbaden und dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft geben im Team die entsprechenden Auskünfte.

  • 22.01.2019
    Blauzungenkrankheit: Kreis rät zu Impfung des Tierbestands Blauzungenkrankheit: Kreis rät zu Impfung des Tierbestands

    Im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern ist ein Fall von Blauzungenkrankheit bei einem Tier nachgewiesen worden. Dies hat zur Folge, dass nun auch der Main-Kinzig-Kreis sicherheitshalber zur Sperrzone erklärt wird, da Teile des Kreises innerhalb des Radius‘ von 150 Kilometern um den betroffenen Betrieb liegen. Die für Menschen ungefährliche Krankheit war seit 2011 in Deutschland nicht mehr aufgetreten, seit Dezember 2018 wurden jedoch wieder Fälle in Baden-Württemberg, dem Saarland und in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann rät Tierhaltern, vorsorglich Rinder, Schafe und Ziegen impfen zu lassen.

  • 22.01.2019
    Simmler enttäuscht von Fluglärmbericht der Bundesregierung Simmler enttäuscht von Fluglärmbericht der Bundesregierung

    „Die Bundesregierung ist dabei, eine Chance für wesentlich besseren Schutz vor Fluglärm leichtfertig zu verspielen“, warnt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Das Kabinett hatte vor wenigen Tagen einen Bericht zum Fluglärmgesetz beschlossen, der inhaltlich hinter den Empfehlungen aus dem Umweltministerium und dem Umweltbundesamt zurückgeblieben ist. Nach Ansicht der Umweltdezernentin werde der Bereich des aktiven Schallschutzes weiterhin stark vernachlässigt.

  • 18.01.2019
    Zufällig ausgewählte Haushalte erhalten Fragebogen zur Sportentwicklung Zufällig ausgewählte Haushalte erhalten Fragebogen zur Sportentwicklung

    Landrat Thorsten Stolz weist darauf hin, dass derzeit im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises eine gezielte Befragung zum Thema Sport läuft. Der Kreis bittet die per Zufall ausgewählten Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe, um die Rahmenbedingungen für Sport und Bewegung im Kreisgebiet zu verbessern. Mit der Durchführung und Auswertung der Erhebung ist das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung beauftragt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

  • 18.01.2019
    Noch ist es für eine Grippeschutzimpfung nicht zu spät Noch ist es für eine Grippeschutzimpfung nicht zu spät

    Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler weist darauf hin, dass es zum jetzigen Zeitpunkt noch sinnvoll ist, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Zahl der Influenza-Fälle in den kommenden Wochen witterungsbedingt und erfahrungsgemäß zunehmen wird.

  • 15.01.2019
    Landrat Stolz übergibt Zuschüsse an Feuerwehren Landrat Stolz übergibt Zuschüsse an Feuerwehren

    Landrat Thorsten Stolz überreichte gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Markus Busanni Vertretern von Feuerwehren des Main-Kinzig-Kreises, die Fahrzeuge oder entsprechendes Material im vergangenen Jahr neu anschafften, einen Zuschuss. „Der Kreis unterstützt gern die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren mit Mitteln aus dem Kreisausgleichsstock“, sagte Landrat Thorsten Stolz. „Feuerwehrmänner und -frauen leisten einen großen Dienst für das Wohl und den Schutz unserer Mitmenschen.“

  • 14.01.2019
    Positive Zwischenbilanz zur Förderung des ländlichen Raums Positive Zwischenbilanz zur Förderung des ländlichen Raums

    „Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Vereine: Wenn die soziale Infrastruktur stimmt, dann ist ein Dorf lebenswert und für die Zukunft gerüstet. Wenn dieses Fundament bröckelt, dann droht eine Spirale nach unten in Gang zu kommen. Wir stärken als Main-Kinzig-Kreis dieses Fundament des Dorfzusammenhalts mit einem eigenen Förderprogramm“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. Im Februar vergangenen Jahres hatten Landrat Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler das Förderprogramm Ländlicher Raum präsentiert, das sich im ersten Jahr gleich als Erfolgsprojekt entwickeln sollte.

  • 11.01.2019
    Landrat wertet Ergebnisse zu Kommunen im Kreis positiv Landrat wertet Ergebnisse zu Kommunen im Kreis positiv

    „Dem Main-Kinzig-Kreis ist der Ausgleich zwischen städtischem und ländlichem Raum in den vergangenen Jahren gut gelungen, nicht alleine auf dem Feld der klassischen Wirtschaftspolitik, sondern eben auch auf Feldern, die für einen lebens- und liebenswerten Wohnstandort sorgen“, kommentiert Landrat Thorsten Stolz die Ergebnisse einer neuen Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) hatte die Studie kürzlich ausgewertet, wonach sich viele der 29 Städte und Gemeinden des Kreises „im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich“ entwickelten.

  • 10.01.2019
    Erfolg bei Schuldenabbau: Kreis hat alle Kassenkredite abgelöst Erfolg bei Schuldenabbau: Kreis hat alle Kassenkredite abgelöst

    Wie erwartet hat der Main-Kinzig-Kreis zum Jahresanfang 2019 seinen Kassenkreditrahmen, sozusagen den „Dispo“ des Landkreises, auf null setzen können und ist somit zum Jahreswechsel 2018/2019 erstmals in der Geschichte des Main-Kinzig-Kreises frei von Kassenkrediten. Das teilt Landrat und Finanzdezernent Thorsten Stolz mit. Immer eine stabile wirtschaftliche Gesamtentwicklung vorausgesetzt, hält der Finanzdezernent ab dem Jahr 2020, nach der bereits durchgeführten Senkung der Kreis- und Schulumlage in 2018, weitere Entlastungen für die Kommunen für möglich.

  • 09.01.2019
    MIt Kulturpreisträger Joerg Eyfferth beginnt Ausstellungssaison MIt Kulturpreisträger Joerg Eyfferth beginnt Ausstellungssaison

    Die erste Ausstellung im Jahr ist im Main-Kinzig-Forum auch 2019 einem Kulturpreisträger vorbehalten: Der Hanauer Maler Joerg Eyfferth präsentiert ausgesuchte Stillleben zum Thema „Transparenz und Reflexion“. Joerg Eyfferth erhielt im Jahr 2006 den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises und ist seit vielen Jahren eine prägende Persönlichkeit im Kunst- und Kulturleben der Region. Seine Werke im Forum sind bis 8. Februar ausgestellt.

  • 08.01.2019
    Fünf Bewerbungen um Akademie-Standort eingegangen Fünf Bewerbungen um Akademie-Standort eingegangen

    Nach Ablauf der Bewerbungsfrist um einen Standort für die geplante Akademie für Gesundheit und Pflege will der Kreis in diesem Frühjahr eine Entscheidung fällen. Insgesamt haben sich fünf Städte und Gemeinden beworben, deren Bewerbungen nun gesichtet und ausgewertet werden, wie der Kreis mitteilt. Zunächst will der Kreis eine externe Bewertung einholen, bevor sich die parlamentarischen Gremien mit den Vorschlägen befassen.

  • 04.01.2019
    Umfangreiches VHS-Programm im Jubiläumsjahr Umfangreiches VHS-Programm im Jubiläumsjahr

    Die deutschen Volkshochschulen feiern 2019 gemeinsam ihr 100-jähriges Bestehen. Auch wenn die individuellen Gründungsdaten der bundesweit rund 900 Volkshochschulen recht unterschiedlich sind, so setzt das Jahr 1919 den Grundstein für die Entwicklung der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung. „Ich freue mich, im nun anstehenden Jubiläumsjahr die vielfältigen Aktivitäten unserer Volkshochschule im Main-Kinzig-Kreis begleiten und unterstützen zu können“, hob Winfried Ottmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, anlässlich der Vorstellung des neuen VHS-Programms für das erste Halbjahr hervor.

  • 03.01.2019
    „Transparenz und Reflexion“ von Joerg Eyfferth bildet den Auftakt der neuen Ausstellungssaison „Transparenz und Reflexion“ von Joerg Eyfferth bildet den Auftakt der neuen Ausstellungssaison

    Die erste Ausstellung im Jahr ist im Main-Kinzig-Forum auch 2019 einem Kulturpreisträger vorbehalten: Ab Dienstag, 8. Januar, präsentiert der Hanauer Maler Joerg Eyfferth ausgesuchte Stillleben zum Thema „Transparenz und Reflexion“. Landrat Thorsten Stolz wird die Schau um 18 Uhr im Bürgerportal gemeinsam mit dem Künstler eröffnen.

  • 03.01.2019
    Kreis unterstützt Jugendwaldheim in Hasselroth Kreis unterstützt Jugendwaldheim in Hasselroth

    Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt das Jugendwaldheim Hasselroth auch in diesem Jahr mit einem Zuschuss. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat die Gelegenheit bei der Scheckübergabe genutzt, sich beim Team des Jugendwaldheims um Waldheimleiter Fritz Dänner und die stellvertretende Waldheimleiterin Ulrike Nees sowie bei Hans Jürgen Euler von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald für deren Einsatz rund um die Waldpädagogik zu bedanken.

  • 02.01.2019
    Finanzierungsstütze für integrativen Wohnpark in Erlensee Finanzierungsstütze für integrativen Wohnpark in Erlensee

    Der Main-Kinzig-Kreis wird den Verein Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen (SHK) beim Bau der Wohnanlage in Erlensee finanziell unterstützen. Das hat der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung entschieden. „Erlensee wächst und braucht Wohnungen, und zwar vermehrt barrierefreie und preisgünstige Wohnungen. Insofern geben wir hier gerne einen Anschub, damit dieses Bauprojekt umgesetzt wird“, erläuterte Sozialdezernentin Susanne Simmler.

  • 28.12.2018
    Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung erhält Zuschuss Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung erhält Zuschuss

    Über einen Zuschuss aus den Mitteln des Naturschutzbeirates freuten sich Susanne Hufmann und Günter Könitzer von der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung als sie vor wenigen Tagen zu Gast im Main-Kinzig-Forum waren. Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler dankte den Mitgliedern der Gesellschaft für ihren Einsatz.

  • 27.12.2018
    Fünf Sterne für Ferienwohnungen in Lohrhaupten Fünf Sterne für Ferienwohnungen in Lohrhaupten

    Die Ferienwohnungen der Familie Eisenacher in Flörsbachtal-Lohrhaupten gehören schon seit Jahren zu den herausragenden Urlaubsunterkünften des Main-Kinzig-Kreises. Bereits zum wiederholten Male wurden die Wohnung im Obergeschoss und die im Erdgeschoss mit jeweils fünf Sternen klassifiziert. "Hier beginnt schon bei der Anreise der Urlaub", darüber waren sich während der kleinen Auszeichnungsfeier die Vermieter und Gäste, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Bernhard Mosbacher und Franziska Weber von der Spessart Tourismus und Marketing GmbH sowie Bürgermeister Frank Soer einig.

  • 27.12.2018
    Erste Kreisbeigeordnete überreicht Imkern einen Zuschuss für ihre Arbeit Erste Kreisbeigeordnete überreicht Imkern einen Zuschuss für ihre Arbeit

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat den Imkervereinen des Main-Kinzig-Kreises einen Zuschuss für ihre Arbeit überreicht. Dabei bedankte sie sich bei Aktiven aus allen Kreisteilen, die stellvertretend in die Kreisverwaltung gekommen waren, für deren Engagement. "Zwischen dem Main-Kinzig-Kreis und den Imkern bestehen viele und lang gehegte gemeinschaftliche Verbindungen", sagte die Umweltdezernentin. "Wir wissen in der Verwaltung genauso wie die Bürgerinnen und Bürger in den Kommunen, welchen wertvollen Beitrag die Imker für die Umwelt leisten."

  • 21.12.2018
    Kosten-Nutzen-Analyse zur möglichen Auskreisung Hanaus Kosten-Nutzen-Analyse zur möglichen Auskreisung Hanaus

    Der Main-Kinzig-Kreis hat die Anregung der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) aufgegriffen und wird bereits ab Januar eine Kosten-Nutzen-Anlayse einer möglichen Auskreisung Hanaus auf den Weg bringen. „Wir greifen die Anregung der IHK direkt auf und sind für diesen berechtigten Vorstoß der heimischen Wirtschaft sehr dankbar. Diese von der IHK geforderte sachliche Betrachtung möglicher Auswirkungen einer Auskreisung Hanaus passt zu unserem bisherigen Vorgehen genaue Zahlen, Daten und Fakten zu ermitteln. Denn wir vertreten genau wie die IHK die Ansicht, dass es bei einem solchen Schritt, wie ihn Hanau beabsichtigt, nicht um Emotionen und einen ‚gefühlten Mehrwert‘ für Einzelne gehen kann. Es muss einen nachweisbaren, belastbaren Mehrwert für alle Seiten geben“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

  • 20.12.2018
    Kreisspitze dankt Einsatzkräften in Polizeistationen und der Leitstelle Kreisspitze dankt Einsatzkräften in Polizeistationen und der Leitstelle

    Der Besuch der Polizeistationen von Maintal bis Schlüchtern in der Adventszeit ist „eine gute und sinnvolle Tradition“, wie Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler im Gespräch mit den jeweiligen Einsatzkräften betonten. Für die Kreisspitze sei es eine willkommene Gelegenheit, zu einem offenen Gedankenaustausch, einem fachlichen Jahresrückblick sowie ein passender Anlass, um für die zuverlässige und verantwortungsvolle Arbeit zu danken.

  • 20.12.2018
    Glückwünsche an Bürgermeister Möller zur Aufnahme in IKEK-Programm Glückwünsche an Bürgermeister Möller zur Aufnahme in IKEK-Programm

    „Schlüchterns Stadtteile werden in den nächsten Jahren kräftige Entwicklungsimpulse erleben. Ich wünsche den Schlüchterner Bürgerinnen und Bürgern, dass sie daraus etwas Langfristiges und Gutes für sich und ihr Umfeld machen“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Sie hat an Bürgermeister Matthias Möller den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro übergeben, um ein Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) zu erstellen. Schlüchtern wurde als Gesamtkommune im Sommer als Förderschwerpunkt der Dorfentwicklung anerkannt, die Laufzeit endet 2025.

  • 19.12.2018
    Erste Kreisbeigeordnete überreicht Zertifikate für SOwieDAheim Erste Kreisbeigeordnete überreicht Zertifikate für SOwieDAheim

    Das anerkannte Betreuungsangebot SOwieDAheim hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich im Main-Kinzig-Kreis entwickelt. „Dank der vielen freiwilligen Akteure ist hier ein einzigartiges Netzwerk insbesondere für dementiell erkrankte Menschen entstanden“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler anlässlich der Weihnachtsfeier der mitwirkenden Betreuungspersonen. Sie sorgen dafür, dass die betroffenen Menschen in 19 Haushalten stundenweise betreut werden können.

  • 20.12.2018
    Simmler übergibt Zuschuss an die HGON Main-Kinzig Simmler übergibt Zuschuss an die HGON Main-Kinzig

    Der Arbeitskreis der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz Main-Kinzig (HGON) mit Sitz in Rodenbach setzt sich für den Arten- und Biotopschutz sowie für den Schutz und Erhalt von Lebensräumen ein. Dabei sind die Aufgaben vielfältig. Vor einigen Tagen war der stellvertretende Vereinsvorsitzende Dr. Ralf Sauerbrei im Main-Kinzig-Forum zu Gast bei der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler und Bernd Leutnant vom Amt für Umwelt, Naturschutz und Ländlicher Raum.

  • 20.12.2018
    Landrat Stolz blickt auf ein „arbeitsreiches, aber gutes Jahr“ für den Kreis zurück Landrat Stolz blickt auf ein „arbeitsreiches, aber gutes Jahr“ für den Kreis zurück

    Landrat Thorsten Stolz blickt auf „ein arbeitsreiches, aber gutes Jahr“ für den Main-Kinzig-Kreis zurück. In einem Rückblick auf 2018 spricht er prägende Themen der zurückliegenden Monate an, von der Förderung des ländlichen Raums, Investitionen in Bildung und Schule, Ausbau der medizinischen und pflegerischen Versorgung, weiterer Konsolidierung der Finanzen über eine mögliche Auskreisung Hanaus bis hin zu Verkehrsinfrastruktur-Diskussionen. Sein Rückblick im Folgenden im Wortlaut.

  • 14.12.2018
    Zertifikate für 16 ausgebildete Bauernhofbegleiter Zertifikate für 16 ausgebildete Bauernhofbegleiter

    Die täglichen Anknüpfungspunkte zur Landwirtschaft sind vielfältig. Doch das Wissen über die Zusammenhänge geht in der heutigen Lebenswelt immer mehr verloren, sagt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Daher haben der Main-Kinzig-Kreis und der Kreisbauernverband in enger Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt im März 2017 das Projekt „Lernfeld Landwirtschaft“ aufgelegt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden zu so genannten „Bauernhofbegleitern“ qualifiziert und erhalten so das pädagogische Rüstzeug, um vor Ort die entsprechende Inhalte zu vermitteln.

  • 17.12.2018
    Ottmann weiht sanierte Halle der Auwiesenschule ein Ottmann weiht sanierte Halle der Auwiesenschule ein

    Für die Schulgemeinschaft der Auwiesenschule in Hasselroth-Niedermittlau war es ein besonderer Tag, den sie entsprechend feierten, nach mehr als einem Jahr Bauzeit wurde die nun sanierte Turnhalle übergeben. Auch die ortsansässigen Vereine, die in der Turnhalle trainieren, waren zur Einweihungsfeier gekommen. Aufgrund des Alters der Turnhalle (Baujahr 1963) waren verschiedene Bauteile und Einrichtungen in den Nebenräumen abgenutzt beziehungsweise am Ende der Nutzungszeit angelangt.

  • 17.12.2018
    Förderung geht weiter: Touristische Infrastruktur gemeinsam aufwerten Förderung geht weiter: Touristische Infrastruktur gemeinsam aufwerten

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat vor wenigen Tagen die Familie Weiglein in Gelnhausen-Meerholz besucht und einen Zuschuss für weitere Baumaßnahmen in Höhe von 50.000 Euro übergeben. Claudia Weiglein dankte auch im Namen ihres Mannes, Dr. Werner Weiglein, der zurzeit in Indonesien weilt, für die Unterstützung des Kreises. Familie Weiglein möchte in ihrem Palais Meerholz durch einen Gebäudeumbau vier Ferienwohnungen errichten, da diese Art der Unterkunft vermehrt von Gästen nachgefragt wird, wie die Besitzerin berichtete.

  • 17.12.2018
    Gute Bilanz des KCA bei Vermittlung von Flüchtlingen in Arbeit Gute Bilanz des KCA bei Vermittlung von Flüchtlingen in Arbeit

    „In der Integrationsarbeit hat für den Main-Kinzig-Kreis Priorität, den zu uns geflüchteten Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Das gelingt dann, wenn wir sie in Beschäftigungsverhältnisse vermitteln, die nachhaltig sind“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, zugleich Verwaltungsratsvorsitzende des KCA und Aufsichtsratsvorsitzende der AQA. „Die Maßnahmen zur Qualifizierung und zur beruflichen Orientierung, die wir insbesondere seit 2015 mit vielen unterschiedlichen Partnern entwickelt haben, sind meist der notwendige erste Schritt, aber nie Selbstzweck“, so Simmler.

  • 17.12.2018
    Main-Kinzig-Kreis unterstützt die Naturlandstiftung Main-Kinzig-Kreis unterstützt die Naturlandstiftung

    Mit jährlichen Zuschüssen unterstützt der Main-Kinzig-Kreis die Arbeit der Naturlandstiftung in der Region. Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler überreichte vor wenigen Tagen dem Vorsitzenden des Kreisverbandes, Michael Göllner, im Main-Kinzig-Forum einen Zuschuss für die Biotoppflege. Der seit mehr als 30 Jahren bestehende Kreisverband Main-Kinzig Naturlandstiftung pflegt und betreut Lebensräume für seltene und bedrohte Arten in der Kulturlandschaft.

  • 14.12.2018
    Servicestellen am 27. Dezember kürzer geöffnet Servicestellen am 27. Dezember kürzer geöffnet

    Auf andere Öffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr macht der Main-Kinzig-Kreis aufmerksam. Am 24. und 31. Dezember bleiben – wie in den vergangenen Jahren auch – alle Kreisbehörden und ihre Servicestellen komplett geschlossen. Andere beziehungsweise kürzere Öffnungszeiten gelten am Donnerstag, 27. Dezember.

  • 13.12.2018
    Geförderter Wohnraum in Hochstadt entsteht bis 2020 Geförderter Wohnraum in Hochstadt entsteht bis 2020

    „Maintal spürt den Siedlungsdruck aus Frankfurt ganz massiv. Viele Menschen zieht es in unseren Landkreis, was sich im Mietniveau im Raum Maintal immer stärker widerspiegelt. Hier ist die Politik gefragt, um auch Menschen mit kleinerem Einkommen ein bezahlbares Wohnen zu ermöglichen“, sagte Landrat Thorsten Stolz, als er den Förderbescheid für das geplanten Wohn- und Ärztehaus in Maintal-Hochstadt an Bürgermeisterin Monika Böttcher und Daniel Schächtele, Geschäftsführer der Maintal Immobilien Gesellschaft, überreichte. Der Main-Kinzig-Kreis fördert das Vorhaben in Maintal mit insgesamt 231.000 Euro.

  • 13.12.2018
    Sichtbare Erfolge nach Bahnhofskonferenzen: Gespräche gehen weiter Sichtbare Erfolge nach Bahnhofskonferenzen: Gespräche gehen weiter

    Zweite Runde der Bahnhofskonferenzen: Vertreter der Bahn sowie aus zwölf Kommunen des Kreises haben über die aktuelle Situation an Bahnhöfen im Kreisgebiet gesprochen. Dazu hatte der Main-Kinzig-Kreis erneut ins Forum eingeladen. „Es ist wichtig für die Pendlerinnen und Pendler wie auch für die Verwaltungen, auf dem kurzen Weg Störungen zu melden und auch schnell Ergebnisse zu sehen. Hier sind wir ein gutes Stück vorangekommen“, resümierte Verkehrsdezernent Winfried Ottmann. Allerdings meldeten mehrere Kommunen auch diesmal Missstände.

  • 11.12.2018
    Jahreshauptversammlung Archiv Frauenleben: Vorstand im Amt bestätigt Jahreshauptversammlung Archiv Frauenleben: Vorstand im Amt bestätigt

    Vor wenigen Tagen fand die Jahreshauptversammlung des Archivs Frauenleben statt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen des Vorstandes. Nach der Entlastung des ehemaligen Vorstandes wurde dieser erneut im Amt bestätigt. Vorsitzende ist also weiterhin Rotraud Schäfer, Renate Holzapfel fungiert auch künftig als stellvertretende Vorsitzende sowie Hanne Lauer als Kassiererin und Hildegard Eckert als Schriftführerin. Heidi Bär, Helga Meininger, Irmgard Lebküchner, Johanna Lotz und Ingrid Pillmann ergänzen als Beisitzerinnen den Vorstand.

  • 11.12.2018
    Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann gratuliert ZKJF zum 20-jährigen Bestehen Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann gratuliert ZKJF zum 20-jährigen Bestehen

    „Das Zentrum für Kinder-, Jugend und Familienhilfe (ZKJF) ist seit 1998 ein Partner des Main-Kinzig-Kreises mit immer neuen Aufgaben im Bereich der Jugendhilfe. Das ist ein schöner Anlass dafür zu danken“, sagte Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Winfried Ottmann während der Feierstunde anlässlich des 20-jährigen Bestehens. Durch professionelle Unterstützungsangebote wie Schulsozialarbeit, Erziehungsberatung, Frühe Hilfen sowie Familien aufsuchende Dienstleistungen hat sich das ZKJF im gesamten Kreis etabliert.

  • 11.12.2018
    Landrat überreicht Ehrenamtskarten an fast 100 Männer und Frauen Landrat überreicht Ehrenamtskarten an fast 100 Männer und Frauen

    Am Internationalen Tag des Ehrenamtes überreichte Landrat Thorsten Stolz an fast 100 ehrenamtlich engagierte Personen im Main-Kinzig-Kreis die Ehrenamtskarte. „Mit Ihrem freiwilligen Einsatz in Vereinen und Organisationen stärken Sie maßgeblich den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, betonte Thorsten Stolz in seiner Begrüßungsansprache. Die Ehrenamtskarten sind seit der Einführung im Jahr 2006 zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Im Main-Kinzig-Kreis sind inzwischen 9.300 Karten ausgegeben worden.

  • 11.12.2018
    Zuschuss für die Arbeit des Landschaftspflegeverbandes Zuschuss für die Arbeit des Landschaftspflegeverbandes

    „Die Bandbreite der Aufgaben und die Ergebnisse sind beeindruckend“, mit diesen Worten bedankte sich Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler für die Arbeit die der Landschaftspflegeverband leistet. Barbara Fiselius, Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes, und Fritz Dänner, stellvertretender Vorsitzender des Verbandes, waren ins Landratsamt gekommen und berichteten über die Arbeit im vergangenen Jahr, insbesondere würdigten sie die hervorragende Betreuung durch die Untere Naturschutzbehörde des Main-Kinzig-Kreises.

  • 10.12.2018
    Ausstellung HEIMAT im Bürgerportal von 13. bis 27. Dezember zu sehen Ausstellung HEIMAT im Bürgerportal von 13. bis 27. Dezember zu sehen

    Warum leben wir, wo wir leben? Und warum bleiben wir? Vom 13. bis zum 27. Dezember stellt die Ausstellung HEIMAT im Bürgerportal des Main-Kinzig-Kreises 17 ungewöhnliche Menschen aus Gelnhausen und Umgebung vor, die erstmals verraten, was Heimat für sie bedeutet. Darunter Prominente wie Ex-Weltklassesportler Harald Schmid, Politiker Peter Tauber oder ikarus-Gründer Volker Hohmann, aber auch Unbekannte wie Teresa Ferraro, die als Gastarbeiterkind nach Gelnhausen kam, oder Delshah Ali, die ihre Heimatstadt Aleppo verlassen musste.

  • 10.12.2018
    Kultursommer: 26.300 Besucher bei 72 Veranstaltungen gezählt Kultursommer: 26.300 Besucher bei 72 Veranstaltungen gezählt

    Auch für die 19. Auflage der Erfolgsreihe Kultursommer Main-Kinzig-Fulda konnte die Geschäftsstelle eine überwiegend positive Bilanz ziehen – wie schon in den vergangenen Jahren zog die Auswahl hochkarätiger Kulturveranstaltungen in der Region von Maintal bis in die Rhön wieder zahlreiche Besucher von nah und fern an. Der lange Jahrhundertsommer 2018 mit zumeist angenehmen Temperaturen am Abend und beinahe vollständiger Regensicherheit bot dabei ideale Rahmenbedingungen vor allem für die Open-Air-Events.

  • 10.12.2018
    Kreisspitze im Gespräch mit den Handwerksmeistern Kreisspitze im Gespräch mit den Handwerksmeistern

    Regelmäßig tauschen sich der Main-Kinzig-Kreis und die beiden hiesigen Kreishandwerkerschaften über aktuelle Themen in ihren Bereichen aus. Bei der jüngsten Gesprächsrunde in der Kreisverwaltung gab es unter anderem zur möglichen Auskreisung Hanaus aus dem Kreisgebiet den meisten Diskussionsbedarf. Aus den Reihen des Handwerks wurde dazu eine Reihe von Fragen aufgebracht, etwa zur künftigen Mitfinanzierung des Berufsbildungs- und Technologiezentrums in Hanau (BTZ) sowie der Förderung sozialen Engagements.

  • 10.12.2018
    Landrat Stolz begrüßt Bürgermeister Brasch zum Gedankenaustausch Landrat Stolz begrüßt Bürgermeister Brasch zum Gedankenaustausch

    Der neue Bürgermeister Dominik Brasch von Bad Soden-Salmünster besuchte vor wenigen Tagen Landrat Thorsten Stolz. Seit August ist der 32-jährige ehemalige Polizeioberkommissar Dominik Brasch Rathauschef in der Kurstadt. Im Büro des Landrats sprachen sie über kommunalpolitische Themen aus Bad Soden-Salmünster und dem Kreistag. Das betraf sowohl Infrastrukturprojekte, den Ausbau der Kinderbetreuung, die Wirtschaft und Finanzen als auch die Förderung und Stärkung des ländlichen Raums.

  • 07.12.2018
    Für Amphibienschutz: Kreis unterstützt NABU-Ortsgruppe Für Amphibienschutz: Kreis unterstützt NABU-Ortsgruppe

    Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler empfing vor wenigen Tagen den Vorsitzenden der Ortsgruppe Biebergemünd-Flörsbachtal des Deutschen Naturschutzbundes (NABU), Wolfgang Froschauer. Mit jährlichen Zuschüssen unterstützt der Main-Kinzig-Kreis die Arbeit des Naturschutzbundes in der Region. Auch in diesem Jahr gab es einen finanziellen Zuschuss. „Den verwenden wir für den Schutz der Amphibien“, freute sich Wolfgang Froschauer über das Geld vom Main-Kinzig-Kreis.

  • 06.12.2018
    Hilfsreise ins ehemalige Katastrophengebiet Beruwala (Sri Lanka) Hilfsreise ins ehemalige Katastrophengebiet Beruwala (Sri Lanka)

    Fast 14 Jahre nach der verheerenden Tsunamikatastrophe in Südostasien, die alleine in Sri Lanka 50.000 Tote forderte, waren Landrat a.D. Karl Eyerkaufer und seine Frau Marion erneut mit einer Gruppe aus dem Main-Kinzig-Kreis in der Partnerregion. Begleitet wurde er bei dieser 25. Hilfsreise von dem früheren Kreisbeigeordneten Matthias Zach und der Kreistagsabgeordnete Ursule Conen sowie neun Sponsoren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Kosten der Reise selbst getragen.

  • 05.12.2018
    Bürgermeister: Keine Mehrbelastung durch Auskreisung Hanaus Bürgermeister: Keine Mehrbelastung durch Auskreisung Hanaus

    Eine mögliche Auskreisung der Stadt Hanau aus dem Main-Kinzig-Kreis darf nicht zu Lasten der anderen 28 kreisangehörigen Städte und Gemeinden gehen. Das ist die klare Botschaft aus der jüngsten Bürgermeisterkreisversammlung, in der Landrat Thorsten Stolz Daten und Fakten zu einer möglichen Auskreisung der Brüder-Grimm-Stadt präsentierte. Der Landrat hatte dies auf Wunsch der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises getan und neben den möglichen Auswirkungen auch den Zwischenstand der laufenden Gespräche dargestellt.

  • 05.12.2018
    Letzte Chance für die Meldung zur Sportlerehrung Letzte Chance für die Meldung zur Sportlerehrung

    Auch im kommenden Jahr steht erneut die Ehrung der erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Main-Kinzig-Kreises auf dem Programm. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung im Frühjahr 2019 laufen bereits. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass noch bis zum 15. Dezember die entsprechenden Bewerbungen eingereicht werden können.

  • 05.12.2018
    Buslinienbündel: ViaBus zieht sich aus dem aktuellen Verfahren zurück Buslinienbündel: ViaBus zieht sich aus dem aktuellen Verfahren zurück

    Der Betrieb auf den Buslinien im Bereich Nidderau und Langenselbold/Gelnhausen wird im kommenden Jahr neu vergeben. Das Unternehmen BRH ViaBus GmbH (Speyer), das vor einem Jahr in beiden Fällen den Zuschlag erhalten hatte, steht nicht mehr zur Verfügung. „Wir haben die offizielle Mitteilung erhalten, dass die Firma ihr Angebot nicht aufrecht erhält und aus dem Wettbewerb ausscheidet“, sagt Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. Die Entscheidung für den endgültigen Auftrag für die beiden Linienbündel konnte bisher nicht erfolgen, weil das Verfahren seit fast einem Jahr zur Prüfung bei der Vergabekammer des Regierungspräsidiums in Darmstadt liegt.

  • 04.12.2018
    Termine für Belehrungen des Gesundheitsamts jetzt auch online reservieren Termine für Belehrungen des Gesundheitsamts jetzt auch online reservieren
    online zu vereinbaren.

    ">

    Gemäß des Infektionsschutzgesetzes benötigen alle Personen eine Belehrung des Gesundheitsamtes, die erstmals eine Tätigkeit im Lebensmittelbereich (Gastronomie und lebensmittelverarbeitendes Gewerbe) ausüben möchten sowie Personen, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder in den Verkehr bringen. Mit der Belehrung und Aufklärung soll verhindert werden, dass erkrankte Personen über Lebensmittel andere Personen anstecken. Für diese Belehrungen ist es ab sofort möglich die Termine online zu vereinbaren.

  • 04.12.2018
    Landrat Thorsten Stolz gratuliert zu 25 Jahre Augenarztpraxisklinik Triangulum Landrat Thorsten Stolz gratuliert zu 25 Jahre Augenarztpraxisklinik Triangulum

    „Die Augenarztpraxis ist mit ihren Standorten in Gelnhausen, Hanau, Bruchköbel, Langenselbold und Bad Soden-Salmünster der führende Versorger im Bereich der Augenheilkunde“, gratulierte Landrat Thorsten Stolz vor wenigen Tagen zum 25-jährigen Bestehen der Augenpraxisklinik. Es war 1993 als sich Holger Marquardt und Andreas Schilling entschlossen, eine Augenarztpraxis in Gelnhausen zu gründen. Gut zehn Jahre später erfolgte der Umzug ins Triangulum mit der Eröffnung eines eigenen OP-Zentrums, das Dr. Gerd Steinkamp seitdem leitet.

  • 03.12.2018
    Vorschläge gesucht: Jetzt für den Umweltpreis 2019 bewerben Vorschläge gesucht: Jetzt für den Umweltpreis 2019 bewerben

    Der Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises ist eine der ältesten kommunalen Auszeichnungen dieser Art. Seit 1975 würdigt der Kreisausschuss auf diese Weise Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen, Verbände, Vereine und Schulen, die sich in besonderer Weise für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz verdient gemacht haben. Nun sucht der Kreis mögliche neue Träger für den Umweltpreis 2019.

  • 30.11.2018
    Beratung für Unternehmer und Existenzgründer Beratung für Unternehmer und Existenzgründer

    Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises bietet am Freitag, 7. Dezember, gemeinsam mit Experten der Wirtschaft erneut einen Beratungstermin für Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer an. Ab 9 Uhr können in Einzelterminen im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, Barbarossastraße 24, die individuellen Themen angesprochen werden. Experten der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, der Handwerkskammer Wiesbaden und dem Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft geben im Team die entsprechenden Auskünfte.

  • 30.11.2018
    Zu Welt-Aids-Tag: Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler warnt vor Risiko Zu Welt-Aids-Tag: Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler warnt vor Risiko

    Zum Welt-Aids-Tag hatten das Gesundheitsamt und die Aids-Hilfe Hanau wieder einen Informationsstand im Main-Kinzig-Forum aufgebaut. Damit machten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Krankheit aufmerksam und sammelten Spenden für die Aids-Hilfe. Unter anderem verkauften sie die beliebten Solidaritätsteddys. Auch Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler besuchte den Stand. „Der Aktionstag macht auf eine ernste, lebenslange Erkrankung aufmerksam, mit jeder Generation von jungen Menschen müssen wir auch immer wieder neu darüber aufklären, sonst werden wir die HIV-Neuinfektionen nicht weiter eindämmen“, erklärte sie.

  • 30.11.2018
    Umweltpreise an Ökologische Forschungsstation und GNA verliehen Umweltpreise an Ökologische Forschungsstation und GNA verliehen

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat den Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises an die Ökologische Forschungsstation Schlüchtern und die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) sowie einen Sonderpreis an Familie Rothe/Klingenberg aus Gelnhausen überreicht. Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft hatte in diesem Jahr aus den zahlreichen Vorschlägen mehrere Preisträger ausgewählt.

  • 29.11.2018
    Gerhard Freund stellt ZfR sein neues Buch zur Verfügung Gerhard Freund stellt ZfR sein neues Buch zur Verfügung

    Zwei Exemplare der neuen Dokumentation „Auf Spurensuche in unserer Heimat“ hat Autor Gerhard Freund jetzt dem Zentrum für Regionalgeschichte (ZfR) beim Main-Kinzig-Kreis in Gelnhausen kostenlos zur Verfügung gestellt. Leiterin Christine Raedler zeigte sich beeindruckt von dem Geschenk, nachdem sie das neue Buch mehrmals durchgeblättert hatte. „Die Dokumentation ist sehr gelungen und lesenswert. Nur wenn der Mensch weiß, woher er kommt, kann er auch abschätzen, wohin er künftig will, und das ist auch wichtig für junge Leute“, sagte sie.

  • 28.11.2018
    Kreistag entscheidet über Hanauer Cabot-Gelände Kreistag entscheidet über Hanauer Cabot-Gelände

    Am Freitag, 14. Dezember, wird der Kreistag des Main-Kinzig-Kreises über den Verkauf des Cabot-Geländes im Hanauer Hafengebiet entscheiden. Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat am Dienstag eine entsprechende Vorlage über den Kreisausschuss auf den Weg gebracht. Damit könnte nach rund 22 Jahren das letzte Kapitel einer bewegenden Geschichte abgeschlossen werden. Die Betriebskommission des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft hat dem Kreistag bereits eine Zustimmung zum Verkauf empfohlen.

  • 29.11.2018
    Landrat im Dialog mit Wirtschaft: „Wir brauchen mehr Gewerbeflächen“ Landrat im Dialog mit Wirtschaft: „Wir brauchen mehr Gewerbeflächen“

    Landrat Thorsten Stolz hat mit rund 80 Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Main-Kinzig-Kreis über aktuelle kreis- und wirtschaftspolitische Themen diskutiert. Die starke Entwicklung der gesamten Rhein-Main-Region habe in den vergangenen Jahren massive Auswirkungen auf die Flächennachfrage gehabt, gerade auch im Main-Kinzig-Kreis. „Die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten für die gesamte Region sind bei uns im Landkreis gegeben und der Main-Kinzig-Kreis wird durch die gute Lage im Frankfurter Osten als Wohn- und Wirtschaftsstandort weiter wachsen“, erklärte Landrat Stolz.

  • 29.11.2018
    Zuschuss an Jossgrund für derzeit laufenden Kita-Ausbau Zuschuss an Jossgrund für derzeit laufenden Kita-Ausbau

    Die Jossgründer Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ zieht bald wieder in ihr angestammtes Domizil in der Orber Gasse um, bis zur Eröffnung der ausgebauten Kita mit neuem Familienzentrum im Hause sind allerdings noch einige Arbeiten notwendig. Jugenddezernent Winfried Ottmann hat Bürgermeister Rainer Schreiber für dieses Großprojekt, den An-und Umbau mit Ausstattung der Einrichtung, im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung 2017-2020“ einen Zuwendungsbescheid von 136.000 Euro überreicht.

  • 27.11.2018
    Kreisspitze erteilt leichtfertigen Planspielen zu Großkrotzenburg eine klare Absage Kreisspitze erteilt leichtfertigen Planspielen zu Großkrotzenburg eine klare Absage

    Mit Blick auf die Wortmeldung aus Großkrotzenburg, die Gemeinde an die Stadt Hanau anzugliedern und ihre Selbständigkeit aufzugeben, warnt die Kreisspitze vor solchen haltlosen und einseitigen Gedankenspielen. „Derartige Spekulationen über eine Eingemeindung halten wir nicht nur für fehl am Platz, sondern auch für den ergebnisoffenen Diskussionsprozess zur Auskreisung Hanaus für absolut kontraproduktiv“, erklären Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. Für eine derartige Debatte gebe es keine sachliche Grundlage und auch keine realistische Perspektive.

  • 27.11.2018
    Kreis unterstützt Aufbau der digitalen Wanderkarte in Gelnhausen Kreis unterstützt Aufbau der digitalen Wanderkarte in Gelnhausen

    Der Main-Kinzig-Kreis hat den Aufbau einer digitalen Wanderkarte in Gelnhausen unterstützt. Zur Einweihung der vier Routen am „Blockhaus“ – dem Startpunkt aller vier Strecken – hat Landrat Thorsten Stolz die Gelegenheit genutzt, sich beim Verkehrsverein Gelnhausen und der siebenköpfigen Arbeitsgruppe zu bedanken. „Das ist die erfolgreiche Fortsetzung des digitalen Stadtrundgangs und fügt sich wunderbar ein in das große Projekt des Main-Kinzig-Kreises, den Bereich des Spazierwanderns auszubauen“, erklärte Landrat Thorsten Stolz.

  • 23.11.2018
    Landrat zu SWIM: Investitionsprogramm des Landes reicht nicht aus Landrat zu SWIM: Investitionsprogramm des Landes reicht nicht aus

    Das vom Land Hessen neu aufgelegte Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM) trifft nach Ansicht von Landrat Thorsten Stolz den dringenden Bedarf der Städte und Gemeinden und wird daher auch durch die Kreisspitze und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Main-Kinzig-Kreis unterstützt. Aber das Volumen von 50 Millionen Euro an Fördergeldern für fünf Jahre für ganz Hessen erscheint in Anbetracht des hohen Bedarfs „lediglich als ein Tropfen auf den heißen Stein“.

  • 26.11.2018
    Kreiswerke machen Firmenerweiterung von "sfm" in Wächtersbach möglich Kreiswerke machen Firmenerweiterung von "sfm" in Wächtersbach möglich

    Die Firma „sfm medical devices“ in Wächtersbach kann sich vergrößern. Möglich macht dies der Verkauf des benachbarten Grundstückes der Kreiswerke Main-Kinzig, für den sich Landrat Thorsten Stolz, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiswerke, persönlich eingesetzt hat. „Damit ist der Standort Wächtersbach nicht nur gesichert, sondern auf lange Sicht gestärkt. Ich danke der Kreiswerke-Geschäftsführung um Bernd Schneider, die hier sehr konstruktiv an einer guten Lösung für alle Beteiligten mitgewirkt hat“, erklärte Landrat Stolz.

  • 26.11.2018
    Naturpark Hessischer Spessart ist weiter Qualitätsnaturpark Naturpark Hessischer Spessart ist weiter Qualitätsnaturpark

    Im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ wurden deutschlandweit 19 Naturparke ausgezeichnet. „Besonders freut es uns, dass auch der Naturpark Hessischer Spessart erneut die Kriterien erfüllt und bereits zum dritten Mal ausgezeichnet wurde“, würdigte die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bei einem Treffen mit den Vorstandsmitgliedern des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart.

  • 21.11.2018
    "Gemeinsam lachen verbindet": 20 Jahre ZKJF am 6. Dezember "Gemeinsam lachen verbindet": 20 Jahre ZKJF am 6. Dezember

    Das Zentrum für Kinder-, Jugend und Familienhilfe (ZKJF) ist seit 1998 als starker Partner des Main-Kinzig-Kreises mit immer neuen Aufgaben im Bereich der Jugendhilfe beauftragt worden. Durch professionelle Unterstützungsangebote wie Schulsozialarbeit, Erziehungsberatung, Frühe Hilfen sowie Familien aufsuchende Dienstleistungen hat sich das ZKJF im gesamten Kreis etabliert. Am 6. Dezember feiert es 20-jähriges Bestehen.

  • 19.11.2018
    Musikschulfinanzierung: Landrat Thorsten Stolz kündigt Initiative über Landkreistag an Musikschulfinanzierung: Landrat Thorsten Stolz kündigt Initiative über Landkreistag an

    Landrat Thorsten Stolz hat mit der Leitung der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden sowie dem Förderverein über die Herausforderungen im Musikschulwesen diskutiert. Die hessischen Musikschulen sehen sich derzeit finanziell unter besonderem Druck, da die Lastenteilung zwischen Elternanteil und öffentlicher Förderung im Gegensatz zu anderen Bundesländern zu stark in Richtung der Eltern gehe. Damit sei die Stabilität bei der Finanzierung nicht gegeben. Landrat Thorsten Stolz kündigte eine Initiative über den Hessischen Landkreistag an, um die Finanzierung zu verbessern.

  • 19.11.2018
    Landrat gratuliert: Zeitung „eXpress“ der FAG-Schule hessenweit auf zweitem Platz Landrat gratuliert: Zeitung „eXpress“ der FAG-Schule hessenweit auf zweitem Platz

    Landrat Thorsten Stolz und Wächtersbachs Bürgermeister Andreas Weiher haben der Redaktion der Schülerzeitung „eXpress“ einen Besuch abgestattet. Die Kinder und Jugendlichen der Friedrich-August-Genth-Schule hatten im hessenweiten Wettbewerb mit ihrer Ausgabe 2018 den zweiten Platz belegt. Die Glückwünsche des Schulträgers und der Stadt verbanden Stolz und Weiher mit der Ermunterung, auch nach der Schule journalistisch am Ball zu bleiben.

  • 16.11.2018
    Thorsten Stolz und Susanne Simmler unterstützen bundesweiten Vorlesetag Thorsten Stolz und Susanne Simmler unterstützen bundesweiten Vorlesetag

    Die Kreisspitze hat auch in diesem Jahr den bundesweiten Vorlesetag, der an diesem Freitag (16. November) stattgefunden hat, aktiv unterstützt. Mit Landrat Thorsten Stolz und Erster Kreisbeigeordneter Susanne Simmler lasen zwei Hauptamtliche in Schulen vor, um „ein sichtbares Lese-Zeichen für das Buch zu setzen“, wie Landrat Stolz sagte.

  • 16.11.2018
    Erste Kreisbeigeordnete übergibt Zertifikate an Natur- und Landschaftsführer Erste Kreisbeigeordnete übergibt Zertifikate an Natur- und Landschaftsführer

    Der Naturpark Hessischer Spessart bildete in Zusammenarbeit mit der Hessischen Naturschutzakademie in den vergangenen Monaten Naturpark- und Landschaftsführer aus. „Sie sind die Botschafterinnen und Botschafter des Spessarts“, bedankte sich Erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart Susanne Simmler bei den 19 Naturparkführern, denen sie vor wenigen Tagen ihr Zertifikat aushändigte.

  • 16.11.2018
    Kreisbeigeordneter Ottmann besucht Maschinenfabrik Wüstwillenroth Kreisbeigeordneter Ottmann besucht Maschinenfabrik Wüstwillenroth

    Vor einigen Tagen besuchte Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann die Maschinenfabrik Wüstwillenroth in Birstein. Anlass war die Auszeichnungen vor wenigen Wochen zum „Unternehmer des Jahres“ der Geschäftsführer Heiner und Thomas Zinser. Der Bundesverband mittelständischer Unternehmen Main-Kinzig zeichnete die beiden Unternehmer aus, weil ihr Unternehmen für Dynamik und Bodenständigkeit steht.

  • 14.11.2018
    Simmler überreicht Auszeichnung für besonderes soziales Engagement Simmler überreicht Auszeichnung für besonderes soziales Engagement

    Mit Worten der Anerkennung und der Dankbarkeit begrüßte die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler die diesjährigen Preisträger für die Auszeichnung für besonderes ehrenamtliches soziales Engagement. Aus den 25 Vorschlägen hatte der Sozialausschuss diesmal den 1. Maintaler Tanzsportclub Blau-Weiß, die Betreuungskräfte des „Café Kränzchen“ in Haingründau sowie die Sinntalerin Christa Schreiber ausgewählt.

  • 15.11.2018
    Landrat Thorsten Stolz übergibt die Kulturpreise 2018 Landrat Thorsten Stolz übergibt die Kulturpreise 2018

    Der diesjährige Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises ging an die Fotografin Maria Dorn (Hanau) und den Historiker Erhard Bus (Nidderau). Den Förderpreis erhielt der Nachwuchsposaunist Philipp Schum (Biebergemünd), die Maintaler Kabarettgruppe Mikrokosmos gewann zudem einen Sonderpreis. Bereits zum 42. Mal wurden im Main-Kinzig-Forum die Kulturpreise verliehen.

  • 15.11.2018
    Kreis unterstützt die „Lesefüchse Bad Orb“ Kreis unterstützt die „Lesefüchse Bad Orb“

    „Bücher eröffnen Kindern völlig neue Welten. Jedem Kind, das sich diese Welten aus eigenem Antrieb erschließt, kann man nur beglückwünschen“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei einem Besuch der Bad Orber Martinus-Schule. Dort engagieren sich seit gut drei Jahren ehrenamtliche Lesepaten, die „Lesefüchse Bad Orb“. Die Arbeit des jungen Vereins unterstützte der Kreis jüngst durch einen Zuschuss über 500 Euro, für deren Übergabe der Landrat selbst nach Bad Orb gereist kam.