Pressemitteilungen des Main-Kinzig-Kreises

Pressemitteilungen-Listenansicht


  • 01.12.2022
    Wieder mehr Menschen auf Covid-Stationen Wieder mehr Menschen auf Covid-Stationen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in der zurückliegenden Woche weniger Neuinfektionen registriert. So liegt der Wert für den Main-Kinzig-Kreis bei 179 (Vorwoche: 213). Die Belegung auf den Covid-Stationen hat wieder zugenommen, so liegen insgesamt 63 Patientinnen und Patienten mit einem positiven PCR-Test im Krankenhaus (Vorwoche: 40). Davon wird eine Person intensivmedizinisch behandelt, eine Person benötigt bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 196.357. Insgesamt 1003 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Aktuelle Zahlen für den Main-Kinzig-Kreis sind im Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts abrufbar unter corona.rki.de.

  • 01.12.2022
    „Das System der Vergangenheit schlägt mit voller Wucht zurück“ „Das System der Vergangenheit schlägt mit voller Wucht zurück“

    Multimorbidität - so bezeichnet man es in der Medizin, wenn ein Patient gleichzeitig unter mehreren Krankheiten leidet. Nun jedoch krankt das System selbst, genauer gesagt, das Finanzierungssystem der deutschen Kliniken. Es befindet sich in einer multiplen Krisenlage, die sich aktuell mehr und mehr zuspitzt. „Wir sind Rahmenbedingungen ausgesetzt, die in der aktuellen Situation in keinster Weise funktionieren“, schlagen Landrat Thorsten Stolz und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky gemeinsam Alarm. Vor dem Hintergrund erwarteter Millionendefizite kommunaler Krankenhäuser ist die desaströse Lage für sie Anlass, ein deutliches Zeichen nach Berlin zu senden.

  • 01.12.2022
    AIDS in Hessen: 88 Prozent kennen ihre Diagnose AIDS in Hessen: 88 Prozent kennen ihre Diagnose

    Kurz vor dem Welt-Aids-Tag am 1. Dezember haben sich in Frankfurt Fachkreise und Betroffene zur Aidshilfe-Tagung „Ziele der HIV-Prävention in Hessen“ getroffen. „Dass in Hessen nur 88 Prozent der Aids-Erkrankten ihre Diagnose kennen, müssen wir ändern“, betonte Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration. Ihm wurde eine Studie übergeben, in der zwei Forscher der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in den vergangenen zwei Jahren die HIV-Lage zur Prävention und Versorgung in Hessen beleuchten. „Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises war ebenfalls vertreten und unterstützt die Botschaften der Organisatoren“, sagt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler.

  • 01.12.2022
    „Ein weiterer Puffer in einer Notsituation“ „Ein weiterer Puffer in einer Notsituation“

    Der Main-Kinzig-Kreis wird in wenigen Tagen die Notunterkunft an der Kreisrealschule Gelnhausen eröffnen. Die Vorarbeiten in der Leichtbauhalle sowie der angeschlossenen Versorgungshalle sind weitestgehend abgeschlossen, die Schlaf- und Wohnkabinen mit Doppelstockbetten hergerichtet und die betreuenden Partner in den Startlöchern. Somit können dort die ersten Menschen vorübergehend einziehen. Die Einrichtung bietet Platz für rund 150 Asylsuchende und Geflüchtete. Die geplante Verweildauer ist jeweils nur kurz: Aus der Notunterkunft an der Kreisrealschule, ebenso wie aus den Turnhallen, werden die Menschen nach einigen Tagen in die Städte und Gemeinden gebracht – je nach Platzmöglichkeiten vor Ort – wo sie dauerhaft unterkommen.

  • 30.11.2022
    Schule nach Um- und Neubau nun ein moderner Ort zum Lernen und Wohlfühlen Schule nach Um- und Neubau nun ein moderner Ort zum Lernen und Wohlfühlen

    Von einem „Fest der Freude“ sang der Grundschulchor anlässlich der Einweihung des neuen Multifunktionsgebäudes der Anton-Calaminus-Schule (ACS) in Gründau-Rothenbergen. Und in der Tat, das Gebäude kann sich sehen lassen. Es macht die Grund-, Haupt- und Realschule fit für die kommenden Jahrzehnte. Die rund 300 Quadratmeter große Multifunktionshalle im Erdgeschoss verfügt über eine kleine Bühne für den Schul- und Vereinssport sowie für Veranstaltungen bis maximal 199 Personen. Die Multifunktionshalle wirkt durch den orangeroten Bodenbelag und die sandfarbenen Wände freundlich und hell. Auch von außen ist der Neubau ein Blickfang. Denn der mittlere Gebäudeteil greift von außen die Farbgebung im Inneren auf: sanfte Rot- und Orangetöne bis hin zu einer Abstufung ins Dunkelrot.

  • 29.11.2022
    16. Dezember: Beratung für Unternehmen und Start-ups 16. Dezember: Beratung für Unternehmen und Start-ups

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet wieder Beratungstermine für Unternehmen und Start-ups an: Am Freitag, 16. Dezember, steht es gemeinsam mit Experten der Wirtschaft für Inhaber und Inhaberinnen sowie Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Existenzgründern ab 9 Uhr zur Verfügung. Es können in Einzelterminen die individuellen Themen angesprochen werden.

  • 28.11.2022
    Künstlerische Arbeiten strahlen weit über den Main-Kinzig-Kreis hinaus Künstlerische Arbeiten strahlen weit über den Main-Kinzig-Kreis hinaus

    Sie alle sind Leuchttürme in unserer Kulturlandschaft, sie alle strahlen weit über den Main-Kinzig-Kreis hinaus: Die Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises für 2022 haben ihre Auszeichnungen erhalten: Landrat Thorsten Stolz überreichte die Pokale während einer Feierstunde im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums. Die Künstler Professor Thomas Bayrle (Frankfurt) und Michael Millard (Mainz) sind die diesjährigen Kulturpreisträger. Das Theater der Vielfalt (Hanau) erhielt den Nachwuchsförderpreis. Marlies und Klaus Keßler wurden für ihr Engagement für das Kulturgut der Waechtersbacher Keramik und den Aufbau des Keramikmuseums mit dem Sonderpreis des Kreises gewürdigt – wenige Tage vor dem Tod des 87-Jährigen. Stellvertretend für das Ehepaar nahm Ludwig Naumann die Würdigung entgegen.

  • 28.11.2022
    Eines der „50 besten Gasthäuser“ in Hessen bewirtet am Fuße von Burg Schwarzenfels seine Gäste Eines der „50 besten Gasthäuser“ in Hessen bewirtet am Fuße von Burg Schwarzenfels seine Gäste

    Der Landgasthof Wittenzellner in Sinntal-Schwarzenfels zählt zu Hessens 50 besten Dorfgasthäusern. Landrat Thorsten Stolz gratulierte Gaststätteninhaber Ulrich Wittenzellner zu der Auszeichnung, die von der hessischen Staatskanzlei und dem Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen initiiert wurde. Dabei geht es nicht nur um die gute Gastronomie, sondern auch um den sozialen Aspekt. „Gasthäuser sind wichtige Treffpunkte für die Menschen in einem Ort, hier findet reger Austausch statt, hier werden Bindungen gepflegt, die für den Zusammenhalt einer dörflichen Gemeinschaft enorm wichtig sind“, erklärte Thorsten Stolz und überreichte dem Ehepaar eine gerahmte Urkunde. „Unser Familienbetrieb richtet zahlreiche Feste und Familienfeiern aus und wir werden in den Sommermonaten wegen der Drei-Burgen-Route gern von Wanderausflüglern besucht“, erklärte Ulrich Wittenzellner.

  • 28.11.2022
    Direktvermarkter zeigen, wie gut ihre regionalen Produkte schmecken Direktvermarkter zeigen, wie gut ihre regionalen Produkte schmecken

    Die Ökomodellregion Main-Kinzig nimmt in diesem Jahr mit einem Gemeinschaftsstand am Weihnachtsmarkt in Gelnhausen teil. Dieser findet vom 8. bis 11. Dezember vor der beeindruckenden Kulisse der Altstadt in Gelnhausen statt mit etwa 50 Ständen. Das Angebot reicht von Kulinarik, Kunsthandwerk bis hin zu Dekorativem. Der Stand der Ökomodellregion ist am Untermarkt mit sieben Direktvermarktern aus dem Main-Kinzig-Kreis zu finden.

  • 25.11.2022
    Bedarfsabfrage für Duales Studium Bedarfsabfrage für Duales Studium

    Qualifizierte Fachkräfte und deren nachhaltige Sicherung in der Region sind für den Bestand und den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens elementar. Wie das im Main-Kinzig-Kreis funktionieren könnte, wurde dargelegt im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien-StudiumPlus e.V. (CCD). Konkret geht es um die mögliche Einrichtung einer Außenstelle von StudiumPlus im Main-Kinzig-Kreis.

  • 24.11.2022
    Sieben-Tage-Inzidenz fast unverändert bei 213, Wegfall der Isolationspflicht Sieben-Tage-Inzidenz fast unverändert bei 213, Wegfall der Isolationspflicht

    Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt fast unverändert bei 213 (Vorwoche: 209). Wie das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises außerdem mitteilt, liegen wieder etwas weniger Menschen im Krankenhaus, die einen positiven Corona-Test haben. 40 Patientinnen und Patienten liegen auf Covid-Stationen (Vorwoche: 44.) Davon wird eine Person intensivmedizinisch behandelt, eine Person benötigt bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 195.644. Insgesamt 995 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Aktuelle Zahlen für den Main-Kinzig-Kreis sind im Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts abrufbar unter corona.rki.de.

  • 24.11.2022
    Fahne „Gegen Gewalt an Frauen“ als sichtbares Zeichen der Solidarität mit Betroffenen Fahne „Gegen Gewalt an Frauen“ als sichtbares Zeichen der Solidarität mit Betroffenen

    „Als sichtbares Zeichen dafür, dass wir Gewalt an Frauen scharf verurteilen, weht anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen vor dem Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen eine Fahne zum Thema frei leben ohne Gewalt. Wir erklären uns solidarisch mit Frauen und Mädchen, die Gewalt in ihrem häuslichen Umfeld erlebt haben“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. „Es gibt Wege aus der Gewaltspirale heraus, darauf möchten wir anlässlich des Gedenktages am 25. November aufmerksam machen. Aber Hilfs- und Beratungsangebote allein reichen nicht aus, wir alle sind gefordert, genau hinzuschauen. Nur so kann es gelingen, die Betroffenen auf deren fatale Situation anzusprechen und sie zu ermuntern, Hilfe anzunehmen“, verdeutlicht Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 24.11.2022
    Kreis richtet einen Dank an die Kommunen Kreis richtet einen Dank an die Kommunen

    Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann haben den Städten und Gemeinden ihren Dank ausgesprochen „für die unermüdliche Akquise und sensible Mitsteuerung“ bei der Unterbringung von Geflüchteten und Asylsuchenden. So seien einige Kommunen auch dem Aufruf des Main-Kinzig-Kreises gefolgt und hätten Grundstücke gemeldet, auf denen kurzfristig Wohnraum durch den Kreis geschaffen werden könne. Die Städte Maintal und Erlensee helfen beispielsweise dabei, die Kreiskapazitäten bei Gemeinschaftseinrichtungen noch einmal kräftig zu erhöhen. Die jeweilige Umsetzung für neue Wohnstätten im Gewerbegebiet Ost in Dörnigheim sowie auf dem Fliegerhorst auf Erlenseer Gemarkung soll im Frühjahr abgeschlossen sein.

  • 24.11.2022
    Jeder mit dem Rad zurückgelegte Kilometer zählt Jeder mit dem Rad zurückgelegte Kilometer zählt

    Der Main-Kinzig-Kreis hat auch in diesem Jahr am bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ teilgenommen. Die Aktion lief über drei Wochen, es haben 2.482 aktive Radelnde im Main-Kinzig-Kreis in 170 Teams mitgemacht, es gab 103 radelnde Kommunalpolitiker und Kommunalpolitikerinnen, insgesamt kamen 437.899 zurückgelegte Kilometer zusammen. Einige Kommunen hatten sich bereits aus eigener Initiative zur Aktion angemeldet, weitere Kommunen sind durch den Aufruf der Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises neu dazugekommen, insgesamt waren es 13 Kommunen – mehr als im vergangenen Jahr. „Es ist mir eine große Freude, den Erfolg der Aktion mitzuerleben.

  • 24.11.2022
    Mit Bewegung Herzproblemen vorbeugen Mit Bewegung Herzproblemen vorbeugen

    „Der Tag zur Herzgesundheit im Main-Kinzig-Forum war sehr gut besucht, ich bedanke mich bei allen, die Interesse an der Aktion hatten und sich die Zeit genommen haben. Mein Dank gilt aber auch dem Aktions-Team, das in zahlreichen Einzelgesprächen informiert und aufgeklärt hat“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. Der Main-Kinzig-Kreis hatte kürzlich im Rahmen der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung zum „Tag der Herzgesundheit“ ins Bürgerportal eingeladen: Bei dieser eintägigen Veranstaltung im Main-Kinzig-Forum, die seit mehr als zehn Jahren im Herbst angeboten wird, informieren Einrichtungen des Landkreises rund um das Thema Herz.

  • 23.11.2022
    Kompostierung in Gründau läuft auch im kommenden Jahr ohne Bioabfall an Kompostierung in Gründau läuft auch im kommenden Jahr ohne Bioabfall an

    Die Kompostierungsanlage in Gründau wird auch im kommenden Jahr erst einmal ohne Bioabfallverwertung betrieben werden. Die Sammlung aus den braunen Tonnen wird dann in Lieblos – wie schon in einigen Monaten des Jahres 2022 – ab Februar erneut lediglich umgeschlagen und auf andere Anlagen transportiert. Diese Umstellung hatte der Main-Kinzig-Kreis bereits in der Zeit von August bis Oktober veranlasst, um auf diese Weise eine Vermehrung der Fliegen am Standort einzuschränken. In dieser Zeit wurde ausschließlich Grünschnitt auf der Anlage gesammelt und auch dort verwertet.

  • 22.11.2022
    Aktionstag mit kostenloser Kinovorführung macht auf Gewalt an Frauen aufmerksam Aktionstag mit kostenloser Kinovorführung macht auf Gewalt an Frauen aufmerksam

    Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen findet am Freitag, 25. November, ein Aktionstag in Gelnhausen statt. Veranstaltungsort ist das Pali-Kino. Unter der Schirmherrschaft von Erster Kreisbeigeordneter Susanne Simmler und Daniel Christian Glöckner soll der Aktionstag dabei helfen, Menschen für das Thema zu sensibilisieren und aufmerksam zu machen. In Deutschland wird jede vierte Frau Opfer von Gewalt – häufig geschieht dies im häuslichen Umfeld oder auch an der Arbeit.

  • 22.11.2022
    Landratswahl: Zwei Bewerbungen eingegangen Landratswahl: Zwei Bewerbungen eingegangen

    Für die Landratswahl im Main-Kinzig-Kreis am 29. Januar 2023 liegen zwei Bewerbungen vor. Die Frist zur Abgabe der Unterlagen ist am Montag (21.11.) um 18 Uhr offiziell abgelaufen. Nun müssen die Vorschläge geprüft und am Freitag, 2. Dezember, vom Kreiswahlausschuss abschließend zugelassen werden. Die Sitzung ist öffentlich.

  • 21.11.2022
    Außenstelle der Kreisverwaltung in Linsengericht nur eingeschränkt geöffnet Außenstelle der Kreisverwaltung in Linsengericht nur eingeschränkt geöffnet

    Wegen Renovierungsarbeiten gelten in der Außenstelle der Kreisverwaltung in Linsengericht im Zeitraum von Donnerstag, 24. November, bis Freitag, 9. Dezember, eingeschränkte Öffnungszeiten. Folgende Bereiche sind dann vorübergehend für den Publikumsverkehr geschlossen:

    • Führerscheinstelle: Donnerstag, 24. bis Freitag, 25. November
    • Kreisordnungsamt: Donnerstag, 1. bis Freitag, 2. Dezember, und
    • Zulassungsstelle: Donnerstag, 8. bis Freitag, 9. Dezember.

    In dieser Zeit ist in den jeweiligen Bereichen weder eine freie Vorsprache, noch eine Vorsprache mit Termin möglich. Nähere Informationen gibt es auf der Seite des jeweiligen Sachgebiets auf www.mkk.de. Die Zulassungsstellen Hanau und Schlüchtern sowie die Führerscheinstelle Hanau sind nicht betroffen, dort findet der Betrieb wie gewohnt statt.

  • 21.11.2022
    Gesprächsangebote als konkrete Hilfe gegen Einsamkeit und emotionale Krisen Gesprächsangebote als konkrete Hilfe gegen Einsamkeit und emotionale Krisen

    Das Thema Einsamkeit hat die Autorin und Moderatorin Bärbel Schäfer unlängst bei einer Lesung im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen in den Mittelpunkt gerückt und dabei aus ihrem aktuellen Buch „Avas Geheimnis“ vorgelesen. Der Abend fand auf Einladung des Fachbereichs Kultur in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Brentano in Gelnhausen statt. Die zahlreichen Gäste der Lesung hatten in diesem Zusammenhang Gelegenheit, für die Telefonseelsorge Main-Kinzig zu spenden – und haben das auch getan. 250 Euro sind mit Hilfe des Main-Kinzig-Kreises zusammengekommen, die für die ehrenamtliche Arbeit der Telefonsorge im Kreis verwendet werden.

  • 21.11.2022
    Mit Axel Pauli rückt ein erfahrener Polizeibeamter an die Spitze der Bad Orber Polizeidienststelle Mit Axel Pauli rückt ein erfahrener Polizeibeamter an die Spitze der Bad Orber Polizeidienststelle

    Die Bad Orber Polizeistation hat einen neuen Polizeichef: Axel Pauli (57) hat vor kurzem die Leitung als Erster Polizeihauptkommissar übernommen, nachdem er seit Dezember 2021 bereits kommissarischer Leiter der Polizeistation war. „Ich bin also schon gut hier angekommen und kenne alle Bereiche des Dienstellenbezirks sehr gut“, erklärte Axel Pauli gut gelaunt im Gespräch mit Landrat Thorsten Stolz, der dem neuen Leiter zum Dienstantritt gratulierte. „Axel Pauli kümmert sich seit 40 Jahren um Recht und Ordnung, davon 32 Jahre im Main-Kinzig-Kreis. Zum Dienstantritt in seiner neuen Funktion wünsche ich ihm stets gutes Gelingen und viel Schaffenskraft“, sagte der Landrat.

  • 18.11.2022
    Rückgang bei Neuinfektionen, wieder mehr Menschen auf Covid-Stationen Rückgang bei Neuinfektionen, wieder mehr Menschen auf Covid-Stationen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in dieser Woche erneut weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als in der Vorwoche. Damit liegt der Sieben-Tage-Wert aktuell bei 209 (Vorwoche: 299). Mit 44 Patientinnen und Patienten liegen wieder mehr Personen auf Covid-Stationen als in der Vorwoche (32). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch behandelt, zwei Personen benötigen bei der Beatmung Unterstützung (Stand Donnerstag). Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 194.807. Insgesamt 993 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 18.11.2022
    Internationale Wochen gegen Rassismus Internationale Wochen gegen Rassismus

    Rund um den 21. März, den Internationalen UN-Gedenktag gegen Rassismus, finden vom 20. März bis zum 2. April 2023 bundesweit zahlreiche Veranstaltungen statt. Der Main-Kinzig-Kreis beteiligt sich bereits zum zweiten Mal an dem Programm, das im kommenden Jahr unter dem Motto „Misch Dich ein“ stehen wird. Dazu werden aktuell noch weitere Teilnehmer gesucht.

  • 17.11.2022
    Wie der Main-Kinzig-Kreis halt „so is(s)t“ Wie der Main-Kinzig-Kreis halt „so is(s)t“

    Manche Zutaten und Speisen, Aromen und Kräutlein kennen keine Grenzen – und das schon seit Jahrhunderten. Die weihnachtlichen Gewürze Zimt, Kardamom und Anis etwa finden schon lange in deutschen Küchen Verwendung, stammen aber aus China, Indien oder dem östlichen Mittelmeerraum. Die Kartoffel ist ursprünglich in den Anden beheimatet, die Tomate gelangte aus Mittelamerika nach Europa. Das, was heutzutage in Deutschland auf den Tisch kommt, ist – kurz gesagt – im allerbesten Sinne multikulturell. Genau so vielfältig, überraschend und lecker präsentiert sich auch das Kochbuch „Multikulinarisch – So is(s)t der Main-Kinzig-Kreis“, das es an ausgewählten Stellen im Kreisgebiet zu erwerben gibt.

  • 17.11.2022
    „Ein großer Schritt fürs Leben“ „Ein großer Schritt fürs Leben“

    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat anlässlich des Krebsaktionstags am kommenden Samstag, 19. November, dazu aufgerufen, „rechtzeitig Krebsvorsorge zu treffen und Hilfe tatsächlich in Anspruch zu nehmen“. „Die Krebsfrüherkennung ist essenziell für eine erfolgreiche Bekämpfung und Behandlung. Wir haben im Main-Kinzig-Kreis ein dichtes Netz an medizinischer Versorgung, an Selbsthilfe-Gruppen und an Angeboten der Krebsprävention und Aufklärung. Es ist für jeden nur ein kleiner Schritt im Alltag, aber ein großer Schritt für das Leben“, erklärt Simmler.

  • 17.11.2022
    „Woche der Kinderrechte“ findet noch diese Woche im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen statt „Woche der Kinderrechte“ findet noch diese Woche im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen statt

    Ungewöhnlich viele Kinder und Jugendliche sind in dieser Woche im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen zu Gast, denn dort findet die „Woche der Kinderrechte“ statt. Denn die von den Vereinten Nationen 1989 verabschiedete UN-Kinderrechtskonvention gilt seit 30 Jahren in Deutschland und ist heute von den meisten Staaten auf der Erde ratifiziert worden. „Kinder auf der ganzen Welt haben Rechte. Darauf machen wir im Rahmen dieser Aktionswoche auch hier im Main-Kinzig-Kreis aufmerksam. Ich freue mich, dass die Veranstaltungen, Aktionsinseln und Mitmach-Stationen, die wir in Kooperation mit dem Kinderhilfswerk UNICEF anbieten, insbesondere von den Kindern und Jugendlichen so gut angenommen werden“, erklärt Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Winfried Ottmann.

  • 16.11.2022
    „Damit das soziale Netz weiterhin stark bleibt“ „Damit das soziale Netz weiterhin stark bleibt“

    Der Main-Kinzig-Kreis steht eng an der Seite der Sozialverbände im Kreis. Das hat Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler im Brockenhaus in Hanau deutlich gemacht. „Das Wir ist so elementar wichtig, gerade in diesen Zeiten. Das heißt, dass Solidarität in unserer Gesellschaft tragend ist, sie hält Starke und Schwache zusammen. Das heißt auch, dass unsere Gesellschaft nur dann gut funktioniert, nur dann friedlich und lebendig bleibt, wenn sich möglichst viele ein Stück weit in ihren Dienst stellen, das soziale Netz stärken und auch organisierten Feinden der Demokratie und der sozialen Sicherung die Stirn bieten“, erklärte Simmler. „Das tun so viele Verbände tagtäglich, und ihnen gilt daher unser Dank und unsere Unterstützung.“

  • 16.11.2022
    Neue Not- und Gemeinschaftsunterkünfte befinden sich in der Vorbereitung Neue Not- und Gemeinschaftsunterkünfte befinden sich in der Vorbereitung

    Der Main-Kinzig-Kreis hat für die Unterbringung von Asylsuchenden und Geflüchteten weitere wegweisende Entscheidungen getroffen. Der Kreisausschuss beschloss am Dienstag den Erwerb einer größeren, leerstehenden Gewerbeliegenschaft in Bad Soden-Salmünster, die ab Frühjahr für bis zu 150 Personen als Notunterkunft genutzt werden soll. Auf der Zielgeraden befinden sich zudem die Vorplanungen für eine Notunterkunft und eine Gemeinschaftseinrichtung in zwei weiteren Kommunen im Kreisgebiet. Bereits in den Wochen von Ende November bis Ende Januar werden Wohn- und Schlafplätze im Jugendzentrum Ronneburg, in der neuen Leichtbauhalle an der Kreisrealschule Gelnhausen (jeweils Notunterkunft) sowie in der Containeranlage in Freigericht-Altenmittlau (Gemeinschaftseinrichtung) erstmals belegt. An diesen drei Standorten sind die Arbeiten bereits weit vorangeschritten.

  • 16.11.2022
    Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann besucht Maschinenbau Bochonow GmbH in Birstein Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann besucht Maschinenbau Bochonow GmbH in Birstein

    Die Einsatzgebiete des Siebdrucks sind nahezu grenzenlos. Die weiteste Verbreitung findet die Technik für Schilder, Werbeaufkleber, Verpackungen, Textilien, Haftetiketten, Elektronik aber auch für ganz spezielle Anwendungen wie die Gestaltung der digitalen Instrumententafeln in Kraftfahrzeugen. Ein anerkanntes Zentrum für die Entwicklung und Herstellung von entsprechenden Maschinen liegt in Birstein. Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann besuchte kürzlich gemeinsam mit Referatsleiter Walter Dreßbach das traditionsreiche Maschinenbauunternehmen Bochonow GmbH im Ortsteil Obersotzbach.

  • 16.11.2022
    Main-Kinzig-Kreis will Duales Studium etablieren Main-Kinzig-Kreis will Duales Studium etablieren

    Ein Duales Studium könnte auch im Main-Kinzig-Kreis schon bald realisiert werden. So lautete die zentrale Botschaft einer Informationsveranstaltung im Oktober in der Klosterberghalle in Langenselbold, zu der Unternehmen, Behörden und Arbeitgeber der Region eingeladen waren. „Die Resonanz auf unsere Einladung sowie die weiteren Rückmeldungen waren vielversprechend, so dass wir das Thema mit großem Nachdruck weiter verfolgen“, sagt Landrat Thorsten Stolz.

  • 16.11.2022
    Ehepaar Kolb feiert Diamantene Hochzeit Ehepaar Kolb feiert Diamantene Hochzeit

    Seit 60 Jahren sind Hannelore und Klaus Kolb nun schon verheiratet (10.11.). Zu dem seltenen Ehejubiläum der Diamantenen Hochzeit gratulierten Landrat Thorsten Stolz und Hasselroths Bürgermeister Matthias Pfeifer dem Paar in seinem gemütlichen Haus in Neuenhaßlau, überreichten Urkunden des Main-Kinzig-Kreises und der Gemeinde Hasselroth sowie Blumen und Geschenke. Pfeifer überbrachte zudem die Glückwünsche des hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein samt einer weiteren Urkunde. In der guten Stube war bereits die lange Tafel gedeckt für die vielköpfige Familie mit drei Kindern, sechs Enkeln und zwei Urenkeln.

  • 16.11.2022
    Breites Bündnis für den Erhalt von Hallenbädern und Mitfinanzierung aus dem Kommunalen Finanzausgleich Breites Bündnis für den Erhalt von Hallenbädern und Mitfinanzierung aus dem Kommunalen Finanzausgleich

    Landrat Thorsten Stolz und zehn Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Main-Kinzig-Kreis fordern das Land Hessen zu mehr Unterstützung beim Erhalt von Hallenbädern auf. In einem Schreiben an den Hessischen Innenminister Peter Beuth, den Hessischen Finanzminister Michael Boddenberg sowie die Arbeitsgruppe zur Evaluierung des Kommunalen Finanzausgleichs schlagen sie konkret vor, im Kommunalen Finanzausgleich den Bäderbetrieb von Städten und Gemeinden künftig direkt zu berücksichtigen. Das Thema sei aktueller denn je vor dem Hintergrund einer möglichen Hallenbad-Schließung in Erlensee. Gleichwohl sei die Finanzierung in allen Kommunen mit Hallenbädern ein Thema, auch über den Main-Kinzig-Kreis hinaus.

  • 11.11.2022
    Lage in Beruwala entspannt sich etwas Lage in Beruwala entspannt sich etwas

    Die Lage in Sri Lanka war in den vergangenen 40 Jahren schwierig für die dort lebenden Menschen: 26 Jahre Bürgerkrieg bis 2009 mit mehr als 100.000 Opfern, die Tsunamikatastrophe am 26. Dezember 2004, bei der mehr als 35.000 Menschen starben und bei der die Küstenregionen total zerstört wurden,

  • 11.11.2022
    Bürgerportal-Climedo Bürgerportal-Climedo

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises nutzt seit kurzem eine neue Software, die bei der Datenübermittlung einer Coronainfektion an das Robert-Koch-Institut eingesetzt wird.

  • 11.11.2022
    Die Stadtschreiber werden sichtbar Die Stadtschreiber werden sichtbar

    Der junge Grimmelshausen wurde im vergangenen Schuljahr sehr lebendig, und das, obwohl er vor 400 Jahren geboren wurde. Denn Schülerinnen des Grimmelshausen Gymnasiums schrieben an authentischen Orten aus seiner Perspektive.

  • 11.11.2022
    Glückwünsche zur Eisernen Hochzeit von Helga und Jakob Förster Glückwünsche zur Eisernen Hochzeit von Helga und Jakob Förster

    Fast ihr komplettes gemeinsames Leben haben Helga und Jakob Förster in Birstein verbracht, doch kennengelernt hat sich das Ehepaar südlich des Rheins in Bad Kreuznach. Wie es dazu kam und weitere Details aus den vergangenen gut 65 Jahren, berichtete Helga Förster anlässlich der Eisernen Hochzeit am Donnerstag (10.11.).

  • 10.11.2022
    Weniger Neuinfektionen, Rückgang auf Covid-Stationen Weniger Neuinfektionen, Rückgang auf Covid-Stationen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in dieser Woche erneut weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als in der Vorwoche. Damit liegt der Sieben-Tage-Wert aktuell bei 299 (Vorwoche: 408).
    Der rückläufige Trend beim Infektionsgeschehen spiegelt sich auch in der Belegung der Covid-Stationen der Krankenhäuser. So liegt die Anzahl der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, in dieser Woche bei 32 Personen (Vorwoche: 79). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch behandelt, zwei Personen benötigen bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 193.810. Insgesamt 993 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 10.11.2022
    Erste Kreisbeigeordnete überreicht Umweltpreis Erste Kreisbeigeordnete überreicht Umweltpreis

    Damit auch die kommenden Generation noch lebenswerte Verhältnisse vorfinden, ist ein schonender Umgang mit den Ressourcen und der Natur unbedingt erforderlich.

  • 10.11.2022
    Eiserne Hochzeit Rosa und Herbert Werthmann Eiserne Hochzeit Rosa und Herbert Werthmann

    Auf 65 glückliche Ehejahre blicken Rosa (87) und Herbert Werthmann (88) aus Biebergemünd-Roßbach. Dieses besondere Ehejubiläum feierten sie (9.11.) gemeinsam mit Familie und dem Freundeskreis gebührend in der Gastwirtschaft „Quelle“ in Wächtersbach-Aufenau.

  • 09.11.2022
    Wegscheide Wegscheide

    Der Main-Kinzig-Kreis hat von einer Unterbringung von Geflüchteten auf der Wegscheide in Bad Orb vor wenigen Tagen Abstand genommen. Zuvor hatte die Stadt Frankfurt einen Maßnahmenkatalog vorgelegt, der aus Sicht des Kreises nicht zu erfüllen gewesen ist.

  • 09.11.2022
    Heimatforschung als spannende Spurensuche Heimatforschung als spannende Spurensuche

    Er war eines der ersten prominenten Opfer der Syphilis, die sich Ende des 15. Jahrhunderts in Europa epidemieartig ausbreitete: Ulrich von Hutten, der politische Dichter, Renaissance-Humanist, Kirchenkritiker und Publizist, dessen Wurzeln im Bergwinkel liegen.

  • 08.11.2022
    Kleine Schritte aus der drückenden Einsamkeit heraus Kleine Schritte aus der drückenden Einsamkeit heraus

    Bärbel Schäfer möchte an diesem Abend in Kontakt treten mit ihrem Publikum. Denn es geht immerhin um ein Thema, das viele Menschen in den zurückliegenden zwei Jahren als besonders belastend erlebt haben: Einsamkeit.

  • 08.11.2022
    Seit 25 und 40 Jahren im Dienst für die Bürgerinnen und Bürger Seit 25 und 40 Jahren im Dienst für die Bürgerinnen und Bürger

    Persönlich gehaltene Glückwünsche, Blumen und Präsente und vor allem Worte des Dankes gab es während einer kleinen Feierstunde im Main-Kinzig-Forum für vier langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von Landrat Thorsten Stolz für 40 und 25 Jahre ausgezeichnet wurden.

  • 08.11.2022
    Förderbescheide für Dorferneuerungsprojekte in Schlüchtern Förderbescheide für Dorferneuerungsprojekte in Schlüchtern

    Das in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshaus im Schlüchterner Stadtteil Elm wird durch einen Neubau ersetzt. Um hierfür die anstehenden Planungen zu unterstützen, überbrachte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler zwei Förderbescheide der hessischen Dorfentwicklung in Höhe von insgesamt fast 70.000 Euro an Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller.

  • 08.11.2022
    Das Programm „Female Empowerment im MKK“ Das Programm „Female Empowerment im MKK“

    Seit März haben zahlreiche Frauen im Main-Kinzig-Kreis die Möglichkeit wahrgenommen, sich kostenlos über das Programm „Female Empowerment im MKK“ Hilfe und Unterstützung für den beruflichen Wiedereinstieg oder die berufliche Neuorientierung zu holen.

  • 07.11.2022
    Mehr als eine warme Mahlzeit Mehr als eine warme Mahlzeit

    Wenn es im Winter kalt und ungemütlich wird, ist ein Teller Suppe genau das Richtige. Die Mahlzeit wärmt nicht nur den Körper, sondern tut auch der Seele gut. Das gilt besonders im kommenden Monaten und mit Blick auf hohe Energiekosten. Letztgenannte bedeuten für viele Menschen im Main-Kinzig-Kreis eine große finanzielle Belastung.

  • 04.11.2022
    Kreis widmet sich intensiv den Kinderrechten Kreis widmet sich intensiv den Kinderrechten

    Kinder und Jugendliche haben Rechte, und zwar universelle, verbrieft durch die UN-Kinderrechtskonvention, die in Deutschland seit 1992 in Kraft ist. Der Main-Kinzig-Kreis veranstaltet aus diesem besonderen Anlass – 30 Jahre Kinderrechte – eine Aktionswoche rund um die Kinderrechte und spricht dabei neben den Unter-18-Jährigen, für die die Kinderrechte gelten, auch viele Multiplikatoren aus Behörden, Schule, Betreuung und Elternschaft an. „Wir widmen uns eine Woche lang intensiv Themen wie Bildung, Betreuung, Toleranz, Gesundheit und Demokratie in Bezug auf Kinder und Jugendliche. Wir schaffen damit einen besonderen inhaltlichen Auftakt vor dem Tag der Kinderrechte am 20. November“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

  • 04.11.2022
    Vielen Menschen ist die eigene Diabetes-Erkrankung nicht bekannt Vielen Menschen ist die eigene Diabetes-Erkrankung nicht bekannt

    Anlässlich des Weltdiabetestags am 14. November weist das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr auf die Chancen der Prävention hin. Das Verstehen der Zusammenhänge und eine schnelle Reaktion können den Krankheitsverlauf von Diabetes Typ 2 sehr positiv beeinflussen. In Deutschland leiden mehr als acht Millionen Menschen an Diabetes, sodass Experten von einer Volkskrankheit sprechen. Die Forschungseinrichtung Deutsches Diabetes-Zentrum rechnet damit, dass im Jahr 2040 bis zu zwölf Millionen Menschen betroffen sein werden.

  • 04.11.2022
    Kunst von Frauen für Frauen hilft dabei, partnerschaftliche Gewalt zu verarbeiten Kunst von Frauen für Frauen hilft dabei, partnerschaftliche Gewalt zu verarbeiten

    „Häusliche Gewalt ist immer noch erschreckende Realität in Deutschland. Umso mehr freue ich mich, dass das Frauennetzwerk aristanet auch in diesem Jahr wieder einen Benefiz-Kunstkalender auflegt, dessen Verkaufserlös zu 100 Prozent dem Frauenhaus Wächtersbach zugutekommt“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete und Schirmherrin Susanne Simmler. Mit Kunst gegen Gewalt an Frauen und Mädchen – das Frauennetzwerk verfolgt seine Idee des Benefiz-Kunstkalenders konsequent weiter. Dieser Tage ist die Ausgabe für das Jahr 2023 unter dem Motto „Kunst von Frauen für Frauen“ in den Handel gekommen.

  • 04.11.2022
    Landrat Thorsten Stolz würdigt drei Heimatforscherinnen und –forscher Landrat Thorsten Stolz würdigt drei Heimatforscherinnen und –forscher

    Doris Müller aus Bad Soden-Salmünster, Willi Sehm aus Wächtersbach und Helmut Brück aus Nidderau haben eines gemeinsam: Sie setzen sich in unterschiedlicher Weise für die Pflege ihrer Heimat und die Erforschung regionaler Geschichte ein. Für diese besonderen Verdienste überreichte ihnen nun Landrat Thorsten Stolz die Heimatmedaille 2022 des Main-Kinzig-Kreises als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung dieser Leistung. „Sie machen das ehrenamtlich, aus ihrem großen Interesse an Geschichten und Geschichte der Heimat, aus ihrer Überzeugung heraus. Deshalb freue ich mich, dass wir in diesem Jahr aus 21 Vorschlägen drei würdige Preisträger und Preisträgerinnen ermitteln konnten“, erklärte Landrat Thorsten Stolz während der Preisverleihung, die das Zentrum für Regionalgeschichte des Main-Kinzig-Kreises organisiert hatte.

  • 03.11.2022
    Weniger Neuinfektionen, weniger Menschen auf Covid-Stationen Weniger Neuinfektionen, weniger Menschen auf Covid-Stationen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in dieser Woche weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als in der Vorwoche. Damit liegt der Sieben-Tage-Wert aktuell bei 408 (Vorwoche: 671). Eine leichte Entspannung wird auf den Covid-Stationen der Krankenhäuser registriert. So liegt die Anzahl der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, in dieser Woche bei 79 Personen (Vorwoche: 101). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch behandelt, zwei Personen benötigen bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 192.530. Insgesamt 993 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 03.11.2022
    „Diese Taten treffen auf keinerlei Toleranz“ „Diese Taten treffen auf keinerlei Toleranz“

    „Menschenfeindlichkeit hat keinen Platz in dieser Gesellschaft. Hass ist keine Meinung und Sachbeschädigung kein Mittel der demokratischen Auseinandersetzung. Wir verurteilen die gezielten Schmierereien mit NS-Symbolik in Freigericht aufs Schärfste“, erklären Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann sowie Dr. Albrecht Eitz, Bürgermeister Freigerichts. In der Nacht auf Donnerstag (3.11.) sind an den im Aufbau befindlichen Wohncontainern in Freigericht-Altenmittlau Hakenkreuze, SS-Runen und menschenverachtende Sprüche aufgesprüht worden. Der Main-Kinzig-Kreis hat am Donnerstag Anzeige erstattet und den Staatsschutz eingeschaltet.

  • 03.11.2022
    „Kreis kann ein Teil der Gesamtlösung sein, aber nicht alleiniger Problemlöser“ „Kreis kann ein Teil der Gesamtlösung sein, aber nicht alleiniger Problemlöser“

    „Der Main-Kinzig-Kreis kann bei der Sicherung der Schwimmbadstandorte im Kreisgebiet ein Teil der Gesamtlösung sein, aber nicht der alleinige Problemlöser“, erklärt Landrat Thorsten Stolz auch mit Blick auf die Diskussionen rund um eine mögliche Schwimmbadschließung in Erlensee. Mit einigen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Main-Kinzig-Kreis hatte er in den vergangenen Wochen schon Gespräche über die Herausforderung der Schwimmbadfinanzierung geführt. Steigende Energiepreise erschwerten demnach den Kommunen die Finanzierung des laufenden Betriebs, gestiegene Materialpreise die Finanzierung von notwendigen Sanierungen.

  • 03.11.2022
    Führungswechsel bei der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.V. Führungswechsel bei der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.V.

    Zwölf Jahre lang war Hans Burckhardt Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig. Nun hat er das Amt in jüngere Hände übergeben und stellte seinen Nachfolger, den Juristen und selbstständigen Unternehmer Frank Neubauer, bei einem Besuch im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen vor. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler nutzte die Gelegenheit, um Hans Burckhardt für sein großes Engagement für die Alzheimer Gesellschaft zu danken. „Die Diagnose Alzheimer zu bekommen, weckt Ängste und Sorgen, denn mit der nicht heilbaren Erkrankung zu leben, stellt die Betroffenen selbst, aber auch die Angehörigen, vor große Herausforderungen.

  • 02.11.2022
    Telenotarzt für das gesamte Kreisgebiet Telenotarzt für das gesamte Kreisgebiet

    Der Telenotarzt ist ein Erfolgsprojekt im Main-Kinzig-Kreis. Schon die ersten Erfahrungswerte aus dem Pilotbezirk im Spessart stimmten die Kreisspitze um Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler früh optimistisch, dass dieses Element zur Entlastung und Ergänzung der notfallmedizinischen Entlastung für einen Einsatz im gesamten Kreisgebiet genutzt werden kann. Genau diesen logischen Schritt vereinbarten der Main-Kinzig-Kreis nun mit der Firma Umlaut Telehealthcare aus Aachen, die eine entsprechende Ausschreibung für sich entschieden hat. Am Mittwoch (2.11.) unterzeichneten Thorsten Stolz und Susanne Simmler für den Main-Kinzig-Kreis und Bernd Valentin, Ärztlicher Geschäftsführer von Umlaut Telehealthcare, das Vertragswerk.

  • 02.11.2022
    Energie sparen, Klima und Insekten schützen Energie sparen, Klima und Insekten schützen

    Gewerbe- und Industriebetriebe, öffentliche Straßen, Wege und Plätze, aber auch Privatgrundstücke und Zugänge zu Privathäusern sind des Nachts vielfach gut beleuchtet. So gut, dass das Kunstlicht auf Tiere und Pflanzen schädlich wirkt. Der natürliche Wechsel zwischen hell und dunkel, Tag und Nacht wird gestört und damit auch der Lebensrhythmus der betroffenen Pflanzen und Tiere. Vor allem im Ballungsraum Rhein-Main, aber auch im Kinzigtal sind die nächtlichen Lichtemissionen hoch.

  • 02.11.2022
    Main-Kinzig-Kliniken erhalten Fairtrade-Urkunde Main-Kinzig-Kliniken erhalten Fairtrade-Urkunde

    Die Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen unterstützen die Fairtrade-Kampagne des Main-Kinzig-Kreises und haben nun von Landrat Thorsten Stolz eine entsprechende Urkunde erhalten. Denn in der Cafeteria der Klinken wurden bereits vor 2019 Produkte aus fairem Handel aus dem Weltladen Gelnhausen zum Kauf angeboten.

  • 01.11.2022
    Unterbringungssituation bleibt angespannt Unterbringungssituation bleibt angespannt

    Die Unterbringungssituation für Asylsuchende und Vertriebene bleibt im Kreisgebiet weiterhin angespannt. Während einige Kreisobjekte derzeit als Notunterkünfte und Gemeinschaftseinrichtungen aufgebaut und umgerüstet werden, hat sich das Vorhaben des Main-Kinzig-Kreises zerschlagen, wenigstens über die Wintermonate Menschen in den leerstehenden Schullandheim-Häusern der Wegscheide in Bad Orb unterzubringen.

  • 01.11.2022
    Vor dem Rettungsdienst wertvolle Zeit überbrücken Vor dem Rettungsdienst wertvolle Zeit überbrücken

    Wenn es bei einem Menschen zum Herzstillstand kommt, ist Schnelligkeit gefragt. Jede Sekunde zählt. Darum ist auch die Arbeit der Voraushelferinnen und –helfer so wichtig: Sie können aufgrund ihrer räumlichen Nähe zum Betroffenen oft noch schneller als der Rettungsdienst vor Ort sein und überbrückend mit der Herzdruckmassage beginnen. Der Main-Kinzig-Kreis möchte den Kreis dieser „Corhelper“, betitelt nach der gleichnamigen Smartphone-App, die inzwischen für die Alarmierung genutzt wird, vergrößern und bittet daher fachkundige Bürgerinnen und Bürger, sich zu melden und zu registrieren.

  • 27.10.2022
    Sieben-Tage-Wert wieder unter der Marke von 1000 Sieben-Tage-Wert wieder unter der Marke von 1000

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat in dieser Woche weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als noch in der Vorwoche. Damit liegt der Sieben-Tage-Wert aktuell bei 671 (Vorwoche: 1182). Auch bei der Belegung der Krankenhausbetten auf Covid-Stationen ist ein verstärktes Infektionsgeschehen feststellbar. So liegt die Anzahl der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, bei 101 Personen (Vorwoche: 140).

  • 27.10.2022
    Spannende Einblicke in die Geschichte Spannende Einblicke in die Geschichte

    Das Foto eines frischen Brotlaibs aus dem Backhaus in Birstein schmückt den Titel der jüngsten Ausgabe des Mitteilungsblattes des Zentrums für Regionalgeschichte des Main-Kinzig-Kreises. Für das schmackhafte Produkt auf dem Titelfoto wurde das traditionelle Backen in Birstein wiederbelebt. Nun findet es als Delikatesse reißenden Absatz. Der ausgehobene Laib trägt den Brotstempel mit Segensmonogram „Iesus hominum salvator“ (Jesus, Retter der Menschen).

  • 26.10.2022
    „Grundlagen der Vereinssatzung“ „Grundlagen der Vereinssatzung“

    Mitarbeit in einem der etwa 3000 Vereine im Main-Kinzig-Kreis bedeutet, gemeinsam mit Gleichgesinnten ehrenamtlich tätig zu sein, sportliche Interessen zu verfolgen, kulturell, sozial oder in anderen Bereichen etwas zu bewegen und das soziale Miteinander zu stärken. Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt das Engagement der Bürger auf vielfältige Weise: So lädt die Ehrenamtsagentur des Kreises für Donnerstag, 3. November, sowie Dienstag, 8. November, und Mittwoch, 9. November, jeweils von 18 bis etwa 21 Uhr zu dem Online-Seminar „Grundlagen der Vereinssatzung“ ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Vereine und Initiativen im Kreisgebiet sowie deren Mitglieder.

  • 25.10.2022
    Infotelefon des Kreises weitet Service aus Infotelefon des Kreises weitet Service aus

    Das Infotelefon des Main-Kinzig-Kreises zu Fragen rund um das Coronavirus und andere Gesundheitsthemen weitet zum 1. November seine Erreichbarkeit aus. Ab Dienstag, 1. November, gelten folgende Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr; darüber hinaus sind die Beschäftigten des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr montags bis mittwochs auch von 13 bis 15 Uhr und donnerstags von 13 bis 17.30 Uhr zu erreichen.

    Der Main-Kinzig-Kreis hat seit Beginn der Corona-Pandemie eine Service-Hotline rund um Corona geschaltet und dazu bereits 2020 eine eigene Stabsstelle eingerichtet. Mittlerweile stehen die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner unter der Rufnummer 06051 8517000 neben Corona- auch zu anderen Gesundheitsfragen zur Verfügung.

  • 25.10.2022
    Der Artenvielfalt auf die Sprünge helfen Der Artenvielfalt auf die Sprünge helfen

    Ein gutes Jahr ist es her, dass eine junge Frau aus Hasselroth beim Landschaftspflegeverband anrief. In der Zeitung hatte sie einen informativen Artikel über das Projekt „Main.Kinzig.Blüht.Netz“ gelesen. Es hat zum Ziel, die Artenvielfalt im Kreis zu fördern und zu stärken. Der Schutz von Insekten und heimischen Wildpflanzen wird dabei ganz groß geschrieben. Außerdem bieten Projektmitarbeitende interessierten Bürgerinnen und Bürgern kostenfreie naturschutzfachliche Beratung an, wenn diese eigene und große Flächen im Außenbereich in einen attraktiven Lebensraum für Erdhummeln, Sandbienen und Schmetterlinge, Neuntöter, Igel und Eidechsen verwandeln wollen.

  • 25.10.2022
    Kinder achten schon am Waschbecken und beim Frühstück auf ihre Zähne Kinder achten schon am Waschbecken und beim Frühstück auf ihre Zähne

    Zum Tag der Zahngesundheit unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – in Kita und Schule“ haben während einer Feier im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen 14 Einrichtungen ein Zertifikat als „Rundum mundgesunde Kindertagesstätte“ erhalten. Die Zertifizierung übernahm der Arbeitskreis Jugendzahnpflege Main-Kinzig-Kreis. Fünf Kindergärten wurden erstmals ausgezeichnet und acht zum ersten Mal nach drei Jahren rezertifiziert.

  • 21.10.2022
    Zukunftsideen für das Ehrenamt willkommen Zukunftsideen für das Ehrenamt willkommen

    Die Abteilung Leben im Alter des Main-Kinzig-Kreises befasst sich unter ganz unterschiedlichen Aspekten mit der Frage der Generationenzukunft. Dabei geht es um den demografischen Wandel im Landkreis und in den Kommunen und wie vor diesem Hintergrund bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe gemeistert werden können. Der Main-Kinzig-Kreis hat dazu bereits zu Zukunftswerkstätten eingeladen, nun findet ein weiterer Termin am 29. Oktober statt, zu dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger willkommen sind.

  • 20.10.2022
    Impfen, Maske tragen und rücksichtsvolles Verhalten sind das Gebot der Stunde Impfen, Maske tragen und rücksichtsvolles Verhalten sind das Gebot der Stunde

    „Impfen, Maske tragen und auf sich und andere achten“ – die von Kai Klose, Hessens Minister für Soziales und Integration, ausgegebene Handlungsanleitung für die kommenden Wochen gilt auch für den Main-Kinzig-Kreis. „Aus einem ganz einfachen Grund: Wir beobachten seit einiger Zeit eine zunehmend verschärfte Situation in unseren Krankenhäusern, was insbesondere die Covid-Bettenauslastung betrifft. Hinzu kommen Krankheitsausfälle unter den Beschäftigten, auch wegen anderer Atemwegserkrankungen.

  • 20.10.2022
    Umweltpreis 2022 geht an vier Organisationen und Initiativen Umweltpreis 2022 geht an vier Organisationen und Initiativen

    Der Umweltpreis 2022 des Main-Kinzig-Kreises geht an vier Gruppen und Organisationen. Ausgewählt wurden die Initiative „plogging@maintal“, die Gruppe NUTRIA aus Nidderau, das Projekt Selbstversorgung der Georg-Büchner-Schule Erlensee sowie der „Klimapakt für Schlüchtern“. Der Kreisausschuss ist mit seiner Entscheidung den Vorschlägen aus dem Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft gefolgt. Die Preisverleihung ist vorgesehen am Dienstag, 1. November, 17 Uhr, am Glashaus, Baumschulenstraße 2a, in Linsengericht-Altenhaßlau.

  • 20.10.2022
    Main.Kinzig.Blüht.Netz am 09.11. in Schlüchtern Main.Kinzig.Blüht.Netz am 09.11. in Schlüchtern

    Am Mittwoch, 9. November, öffnet der BUND um 19 Uhr die Türen des kleinen Saals in der Stadthalle Schlüchtern und bietet allen Interessierten die Möglichkeit, mehr über das Projekt Main.Kinzig.Blüht.Netz zu erfahren und wie die biologische Vielfalt im Main-Kinzig-Kreis gefördert und erhalten werden kann.

  • 20.10.2022
    Kostenlose Gesundheits-Checks bei Aktionstag im Main-Kinzig-Forum Kostenlose Gesundheits-Checks bei Aktionstag im Main-Kinzig-Forum

    Das menschliche Herz und seine Gesundheit steht am Donnerstag, 10. November, im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen im Mittelpunkt eines kostenlosen Aktionstages. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises beteiligt sich in diesem Jahr erneut an den Herzwochen. So werden in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr im Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums eine Reihe von Gesundheits-Checks angeboten. Der amtsärztliche Dienst bietet kostenlose Messungen des Blutdrucks, des Sauerstoffgehaltes im Blut, der Körpergröße und des Gewichts (BMI) sowie die Messung von Blutzucker und Cholesterin an und steht für Beratungen zur Verfügung.

  • 19.10.2022
    Ein Adventskalender, der es in sich hat Ein Adventskalender, der es in sich hat

    Auf den Dachzinnen der golden leuchtenden Ronneburg liegt Schnee, auf den verschneiten Wiesen stehen Schneemännchen und kahle Bäume und am nächtlichen Winterhimmel zieht ein Rentierschlitten vor dem großen Vollmond als Schatten vorbei.

  • 19.10.2022
    Apfelwochen locken in den Spessart Apfelwochen locken in den Spessart

    Noch bis zum 25. Oktober laden Gastronomen, Apfelerzeuger, Produzenten und Verbände im Rahmen der zweiten Obstgarten-Spessart-Apfelwochen dazu ein, den heimischen Apfel kulinarisch neu zu entdecken

  • 19.10.2022
    Beratung für Unternehmen und Start-ups Beratung für Unternehmen und Start-ups

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet wieder Beratungstermine für Unternehmen und Start-ups an: Am Freitag, 28. Oktober, steht es gemeinsam mit Experten der Wirtschaft für Inhaber und Inhaberinnen sowie Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Existenzgründern ab 9 Uhr zur Verfügung.

  • 18.10.2022
    Engagierte Darbietung zu Rechtsextremismus und Gewalt Engagierte Darbietung zu Rechtsextremismus und Gewalt

    Mit einer beeindruckenden und inhaltsreichen szenischen Collage zum Rechtsextremismus und Rassismus in Deutschland hat am Sonntag die Konzertreihe „Einfach mal zuhören“ im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums begonnen. Schauspieler Roman Knižka und das Ensemble Opus 45 beleuchteten während des anderthalbstündigen Programms einschneidende Ereignisse seit der Gründung der Bundesrepublik.

  • 18.10.2022
    Bärbel Schäfer liest am 26. Oktober in Gelnhausen aus ihrem Buch „Avas Geheimnis“ Bärbel Schäfer liest am 26. Oktober in Gelnhausen aus ihrem Buch „Avas Geheimnis“

    Die Moderatorin, Journalistin und Autorin Bärbel Schäfer liest am Mittwoch, 26. Oktober, um 18 Uhr in Gelnhausen aus ihrem Buch „Avas Geheimnis“. Eingeladen hat der Fachbereich Kultur des Main-Kinzig-Kreises in Kooperation mit der Gelnhäuser Brentano-Buchhandlung. Bärbel Schäfer ist bekannt als Moderatorin in TV und Hörfunk, sie hat mehrere Sachbücher und Romane veröffentlicht. Viele kennen sie aus dem sonntäglichen hr 3-Vormittags-Talk.

  • 17.10.2022
    Examensfeier für 47 Altenpflegefachkräfte Examensfeier für 47 Altenpflegefachkräfte

    47 staatlich geprüfte Altenpflegefachkräfte haben während einer emotional geprägten Examensfeier im Aus- und Fortbildungsinstitut für Altenpflege (AFI) in Rodenbach ihre Abschlusszeugnisse erhalten – sichtbares Zeichen dafür, dass sie den Altenpflegekurs mit Erfolg bestanden haben. Das Institut gehört zu den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ). Monika Bernd, Institutsleiterin des Geschäftsbereichs Ausbildung der APZ, würdigte die Leistungen der Absolventinnen und Absolventen, die nach einer dreijährigen Lernphase, zu der neben theoretischen auch praktische Lerninhalte gehören, nun ins Berufsleben starten.

  • 17.10.2022
    Winfried Ottmann begrüßt Teilnehmende der beiden AQA-Seminarangebote „Alltagshilfen zu Hause“ und „Quereinstieg Erzieherin/Erzieher“ Winfried Ottmann begrüßt Teilnehmende der beiden AQA-Seminarangebote „Alltagshilfen zu Hause“ und „Quereinstieg Erzieherin/Erzieher“

    13 Frauen und zwei Männer hat Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann kürzlich in den Räumen der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung in Hanau begrüßt. Sechs der Frauen nehmen an dem neuen rechtskreisoffenen Seminarangebot „Alltagshilfen zu Hause“ teil. Alle anderen haben sich dazu entschlossen, ihren bisherigen beruflichen Weg zu verlassen und unter dem Motto „Job mit Herz und Zukunft“ den Quereinstieg als Erzieherin oder Erzieher anzustreben.

  • 17.10.2022
    Landrat Thorsten Stolz bringt Kreishaushalt 2023 in den Kreistag ein Landrat Thorsten Stolz bringt Kreishaushalt 2023 in den Kreistag ein

    Landrat Thorsten Stolz hat den Kreishaushalt 2023 eingebracht und damit die weiteren Haushaltsberatungen eröffnet. Geplant sind unter anderem drei Beratungstermine im Haupt- und Finanzausschuss sowie eine Beschlussfassung in der Kreistagssitzung am 2. Dezember. Landrat Stolz warb vorab um breite Zustimmung, stellte die Schwerpunkte im Detail vor und sprach von einem Haushalt, der „Ausdruck von gesellschaftlicher Verantwortung in einer herausfordernden Zeit“ sei.

  • 14.10.2022
    Erweiterungsbau der Wilhelm-Busch-Grundschule in Maintal-Dörnigheim Erweiterungsbau der Wilhelm-Busch-Grundschule in Maintal-Dörnigheim

    Mit dem neuen dreistöckigen „Gartenhaus“ erhält die Wilhelm-Busch-Schule in Maintal-Dörnigheim einen dringend benötigten Erweiterungsbau. Mit diesem Projekt hat der Main-Kinzig-Kreis als Schulträger einen sogenannten „Hybridbau“ – eine Mischung aus Holz- und Massivbau - realisiert.

  • 14.10.2022
    Kreis trifft sich mit Kreishandwerkerschaften Kreis trifft sich mit Kreishandwerkerschaften

    Die gegenseitigen Besuche von Kreisspitze und Kreishandwerkerschaften sind seit vielen Jahren eine gute Tradition. Landrat Thorsten Stolz und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann empfingen die Vertreterinnen und Vertreter der Bereiche Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern im Main-Kinzig-Forum, um sich über die aktuellen Themen von Handwerk und Politik auszutauschen.

  • 14.10.2022
    Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis klettert über die Marke von 1000 Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis klettert über die Marke von 1000

    Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den nachgewiesenen Coronavirus-Fällen liegt im Main-Kinzig-Kreis seit dieser Woche wieder deutlich über der Marke von 1000. So hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises nach einem kontinuierlichen Anstieg in den vergangenen Wochen nun eine Inzidenz von 1182 ermittelt (Vorwoche 743).

  • 13.10.2022
    Ein „süßer Dank“ nach einem Jahr Rundtour Ein „süßer Dank“ nach einem Jahr Rundtour

    Da staunten die Beschäftigten der Führerscheinstelle in Hanau nicht schlecht: Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und als Dezernentin unter anderem zuständig für die Führerschein- und Zulassungsstellen, überbrachte einen „süßen Dank“ an die Kolleginnen und Kollegen. Hintergrund war, dass das Führerschein-Umtauschmobil des Main-Kinzig-Kreises fast auf den Tag genau seit einem Jahr durchs Kreisgebiet tourt.

  • 13.10.2022
    Grundschule in Jossgrund bestens gerüstet für die nächsten Schülergenerationen Grundschule in Jossgrund bestens gerüstet für die nächsten Schülergenerationen

    Die Jossatal-Schule ist für die Zukunft gewappnet. Nach fünfjähriger Bauzeit ist aus der 52 Jahre alten Grundschule in Jossgrund-Oberndorf ein Glanzstück geworden. In einer Feierstunde würdigte Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Winfried Ottmann das gelungene Bauprojekt. „Das ganze Haus wurde auf den Kopf gestellt“, so Ottmann, um Zug um Zug den 70er-Jahre-Bau ins 21. Jahrhundert zu überführen.

  • 13.10.2022
    Ausstellung der Frauenselbsthilfe Krebs im Main-Kinzig-Forum Ausstellung der Frauenselbsthilfe Krebs im Main-Kinzig-Forum

    Die Gesichter der 22 Frauen treten klar vor schwarzem Hintergrund hervor: Die Porträtierten sind im mittleren Lebensalter und schauen lächelnd, zuversichtlich, wissend und auch in sich ruhend in die Kamera. Sie sind Überlebende, Kämpfende und starke Frauen.

  • 12.10.2022
    Wintertipps für den Naturgarten und anderes Grün Wintertipps für den Naturgarten und anderes Grün

    Blühende Gärten und artenreiche öffentliche Grünflächen sind ein wichtiger Beitrag zum Insektenschutz. In den Herbstmonaten, wenn statt farbenfrohen Blüten abgeblühte Pflanzen, vertrocknete Stängel und verdorrte Blütenstände das Bild bestimmen, räumen viele Gärtnerinnen und Gärtner in Beeten, auf Grünflächen und unter Gehölzen auf. Es wird ein letztes Mal vor dem Winter gemäht, Laub gerecht und alles Verblühte entfernt.

  • 12.10.2022
    Kreisspitze kritisiert die Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels in Berlin Kreisspitze kritisiert die Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels in Berlin

    „Ernüchternd und enttäuschend“: So werten Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann die Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels in Berlin von Dienstag (11.10.). „Wir können in diesen ersten Ergebnissen keine konkreten Hilfestellungen für uns als Landkreis und für die Städte und Gemeinden entdecken. Die Zahl der Menschen, die das Land Hessen dem Main-Kinzig-Kreis zuweist, ist noch einmal um 50 Prozent erhöht worden. Damit müssen wir schon in dieser Woche zurechtkommen.

  • 12.10.2022
    Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler übergibt Gewinne der dritten „Digitalen Küchenschlacht“ Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler übergibt Gewinne der dritten „Digitalen Küchenschlacht“

    Die Gewinnerinnen und Gewinner der dritten „Digitalen Küchenschlacht“ stehen fest. Gemeinsam mit dem BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) und der Spessart Tourismus und Marketing GmbH hat der Main-Kinzig-Kreis als Ökomodellregion mit der digitalen Koch-Challenge Hobbyköchinnen und Hobbyköche dazu aufgerufen, regional erzeugte Lebensmittel, die vom BWMK allen Teilnehmenden in einem gut bestückten Lebensmittel-Beutel zur Verfügung gestellt worden waren, zu köstlichen Gerichten zu verarbeiten. Eine besondere Herausforderung bestand darin, den heimischen Apfel in allen zubereiteten Gerichten zu verarbeiten.

  • 11.10.2022
    Vorschläge erbeten: Kreis ehrt Sportlerinnen und Sportler Vorschläge erbeten: Kreis ehrt Sportlerinnen und Sportler

    Der Main-Kinzig-Kreis ehrt wieder „seine Besten“: Sportliche Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene werden durch den Kreis gewürdigt – und dazu können ab sofort und bis 15. Dezember Meldungen von möglichen Kandidatinnen und Kandidaten eingereicht werden.

  • 11.10.2022
    Neues Gelnhäuser Heimatjahrbuch ist erschienen Neues Gelnhäuser Heimatjahrbuch ist erschienen

    Die neue Ausgabe des Gelnhäuser Heimatjahrbuchs ist erschienen. Landrat Thorsten Stolz nutzte die Präsentation des Druckwerks im Wächtersbacher Schloss, um sich insbesondere bei den 42 Autorinnen und Autoren und dem Redaktionsteam zu bedanken.

  • 10.10.2022
    Wirtschaftsförderung erläutert geschützten Immobiliendatenraum der KIP-Plattform Wirtschaftsförderung erläutert geschützten Immobiliendatenraum der KIP-Plattform

    Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises erhält täglich Anfragen von Unternehmen und Investoren aus dem In- und Ausland, die nach geeigneten Flächen und Immobilien im Main-Kinzig-Kreis suchen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wirtschaftsförderung starten daraufhin Abfragen in den Kommunen und nutzen die Kommunale Immobilienplattform KIP. „Eine Abfrage über die bekannten Immobilienportale können wir aus Zeitgründen nicht vornehmen, dafür fehlen uns die Ressourcen“, erklärte Walter Dreßbach, Leiter des Amtes für Wirtschaft und digitale Infrastruktur beim Main-Kinzig-Kreis während einer Maklerkonferenz im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen.

  • 10.10.2022
    Erstes FSSJH im Main-Kinzig-Kreis gut gestartet Erstes FSSJH im Main-Kinzig-Kreis gut gestartet

    Im Rahmen einer Feierstunde unter dem Motto „Jung, freiwillig, engagiert, hessisch“ hat Landrat Thorsten Stolz kürzlich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des ersten Freiwilligen Sozialen Schuljahrs Hessen (FSSJH) ihre wohlverdienten Zertifikate übergeben. Thorsten Rauch vom Staatlichen Schulamt überreichte den Zertifizierten außerdem kleine Geschenke. Beim FSSJH können sich Jugendliche ab 14 Jahren, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen oder zur Schule gehen, ehrenamtlich zwei Stunden die Woche in ihrer Freizeit über ein Schuljahr hinweg bei einem Verein oder einer Organisation ihrer Wahl engagieren.

  • 07.10.2022
    Vor der Grippesaison rechtzeitig für Impfschutz sorgen Vor der Grippesaison rechtzeitig für Impfschutz sorgen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr empfiehlt gefährdeten Personengruppen, sich im Herbst gegen die Grippe (Influenza) impfen zu lassen. „Der beste Schutz gegen die Grippe ist die Impfung. Da sich die Grippeviren ständig verändern und neue Varianten bilden, wird der Impfstoff fast jedes Jahr angepasst und erfordert eine erneute Impfung“, erläutert Dr. Wolfgang Lenz, Leiter des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr.

  • 10.10.2022
    Ergebnisse zur Pflegestrukturplanung werden vorgestellt Ergebnisse zur Pflegestrukturplanung werden vorgestellt

    Wer sich ein langes Leben wünscht, kommt am Älterwerden nicht vorbei. Doch werden dieses Leben und die notwendige Versorgung auch so sein, wie wir uns das vorstellen? Durch den demografischen Wandel stehen die Kommunen des Main-Kinzig-Kreises vor neuen Herausforderungen.

  • 10.10.2022
    Situation von Kreisen und Kommunen berücksichtigen Situation von Kreisen und Kommunen berücksichtigen

    Die Kreisspitze um Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann appelliert eindringlich an die Bundesregierung, dass auf dem Flüchtlingsgipfel am kommenden Dienstag (11.10.) in Berlin die Situation der Kommunen und Kreise in den Fokus gerückt werden müsse.

  • 07.10.2022
    Vor der Grippesaison rechtzeitig für Impfschutz sorgen Vor der Grippesaison rechtzeitig für Impfschutz sorgen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr empfiehlt gefährdeten Personengruppen, sich im Herbst gegen die Grippe (Influenza) impfen zu lassen. „Der beste Schutz gegen die Grippe ist die Impfung. Da sich die Grippeviren ständig verändern und neue Varianten bilden, wird der Impfstoff fast jedes Jahr angepasst und erfordert eine erneute Impfung“, erläutert Dr. Wolfgang Lenz, Leiter des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr.

  • 07.10.2022
    Personalsituation der Polizei Personalsituation der Polizei

    „Wie man es auch wendet: In der Fläche hat die Polizei in unserer Region zu wenig Personal. Es kommen trotz aller Einstellungsoffensiven in der Fläche einfach nicht genügend neue Beamtinnen und Beamte an“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. Hintergrund ist eine neuerliche Kleine Anfrage der heimischen Abgeordneten Heinz Lotz und Christoph Degen an die Landesregierung zur personellen Ausstattung der Polizei.

  • 07.10.2022
    Gesundes und langes Leben in Schöneck Gesundes und langes Leben in Schöneck

    Ein langes und gesundes Leben ist wünschenswert. Doch was können Menschen selbst dazu beitragen, damit dies so kommt? Die Informationsveranstaltung „Gesundheit im Alter – Wohlbefinden und Lebensqualität von Älteren“ befasst sich am Freitag, 21. Oktober, von 10 bis 13 Uhr im Bürgertreff Schöneck mit diesem Thema.

  • 07.10.2022
    Doris Ritschel blickt auf ein Jahrhundert-Leben zurück Doris Ritschel blickt auf ein Jahrhundert-Leben zurück

    Doris Ritschel lächelt vergnügt und wechselt mit jedem der Gäste, die ihr zum Geburtstag gratulieren, ein paar liebe Worte. Die Freude über diesen besonderen Tag (5.10.) ist bei allen Gästen groß, denn es ist nicht irgendein Geburtstag, sondern das 100. Wiegenfest der betagten Jubilarin. Zusammen mit der Familie und Freunden sowie den Mitarbeiterinnen der Sozialen Pflegedienste Bruchköbel feierte Doris Ritschel im kürzlich fertiggestellten Stadthaus in Bruchköbel, ihrer zweiten Wahlheimat.

  • 07.10.2022
    Plädoyer für naturnahe Wegraine und Hecken Plädoyer für naturnahe Wegraine und Hecken

    Jeder naturnahe Wegrain, jede Hecke und jeder von Wildpflanzen eroberte Saum ist Lebensraum für verschiedene Lebensgemeinschaften. Diese Korridore bieten Tieren und Pflanzen Möglichkeiten, von einem Biotop zum anderen zu gelangen. Die Vernetzung der Lebensräume macht den genetischen Austausch verschiedener Vorkommen – auch Populationen genannt – erst möglich.

  • 07.10.2022
    Preise für originelle Gartenbau-Vorhaben Preise für originelle Gartenbau-Vorhaben

    Die Jury zum Wettbewerb „Mein Gartenprojekt“ hat entschieden und nun drei Preise vergeben. Im Rahmen der Aktion „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ waren in diesem Jahr Einsendungen zu geplanten Gartenbauprojekten erbeten worden, die ganz wesentlich die Erhöhung der artenreichen und insektenfreundlichen Bepflanzung im Garten zum Ziel hatten.

  • 07.10.2022
    Astrid-Lindgren-Schule ist fit für die Zukunft Astrid-Lindgren-Schule ist fit für die Zukunft

    Licht und hell ist es in der neu gestalteten Aula der Astrid-Lindgren-Schule in Hammersbach. Es riecht nach frischer Farbe. Tageslicht erreicht den großzügigen Raum durch eine Glaswand, die vor der umfangreichen Umgestaltung noch eine Steinmauer war. An der Kopfseite des Raums wartet die Bühne auf feierliche schulische Ereignisse.

  • 07.10.2022
    Franz-Karl Stock erhält Landesehrenbrief Franz-Karl Stock erhält Landesehrenbrief

    Seit mehr als 40 Jahren ist Franz-Karl Stock in verschiedenen Ämtern ehrenamtlich tätig. Für sein vorbildliches Engagement hat er nun aus den Händen von Landrat Thorsten Stolz den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Eine „in vollem Umfang verdiente Auszeichnung“ wie unter anderem Biebergemünds Bürgermeister Matthias Schmitt anlässlich der Feierstunde bestätigte.

  • 06.10.2022
    Anstieg bei den Neuinfektionen registriert Anstieg bei den Neuinfektionen registriert

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat wie in der Vorwoche einen Anstieg bei den gemeldeten Coronafällen registriert. So liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 743, in der Vorwoche lag der Wert bei 586.

  • 06.10.2022
    Neue Konzertreihe verspricht höchsten musikalischen Genuss Neue Konzertreihe verspricht höchsten musikalischen Genuss

    Der Fachbereich Kultur des Main-Kinzig-Kreises etabliert eine neue hochwertige Konzertreihe im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums. Angekündigt werden drei Veranstaltungen zwischen Oktober und Pfingsten. Der Auftakt gestaltet bereits am Sonntag, 16. Oktober, 11 Uhr, das Bläserquintett Opus 45 gemeinsam mit dem bekannten Schauspieler Roman Knižka.

  • 06.10.2022
    Naturschutz in der Kulturlandschaft erlebbar gemacht Naturschutz in der Kulturlandschaft erlebbar gemacht

    Mitten in der Natur, mit Blick auf Spessart, Rhön und Vogelsberg fand kürzlich der zweite Natur- und Kulturlandschafts-Pflegetag statt. Wie bereits bei der Premiere 2018 stand auch in diesem Jahr das Thema nachhaltige Landschaftspflege im Mittelpunkt der Aktionsmesse.

  • 06.10.2022
    Räume für Ideen und Kreativität Räume für Ideen und Kreativität

    Eine große Baugrube auf dem Gelände der Grundschule Villa Kunterbunt in Maintal-Bischofsheim zeigt, wie viel dort schon an Vorarbeiten geleistet wurden. Denn auf dem großen Areal wird in den nächsten zwei Jahren auf einer Fläche von rund 1500 Quadratmetern ein dringend benötigter Erweiterungsbau errichtet.

  • 06.10.2022
    Wer hat Lust, in der Kindertagespflege zu arbeiten? Wer hat Lust, in der Kindertagespflege zu arbeiten?

    Familie als Ort, an dem Menschen füreinander einstehen und an dem Kinder Geborgenheit und Schutz erfahren, sozialisiert und an die Gesellschaft herangeführt werden – deshalb ist Familie auch ein Bildungsort und mittlerweile auch ein beliebter Betreuungsort. Dann betreuen qualifizierte Kindertagespflegepersonen Kleinstkinder aus anderen Familie in ihrer eigenen familiären Umgebung.

  • 05.10.2022
    „Wer bei der AQA lernt, der lernt nachhaltig“ „Wer bei der AQA lernt, der lernt nachhaltig“

    „Dieser Spätsommer steht für Aufbruch, Chancen und Optimismus für 52 Frauen und Männer“, sagt Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und Aufsichtsratsvorsitzende der kreiseigenen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA), und wendet sich damit an die neuen Auszubildenden. Sie hatten nach den Sommerferien ihre Berufsausbildung bei der AQA begonnen und wurden noch einmal allesamt gemeinsam am Hauptstandort Gründau-Rothenbergen begrüßt.

  • 04.10.2022
    „Glücksfall“ steht für Verlässlichkeit und Kontinuität „Glücksfall“ steht für Verlässlichkeit und Kontinuität

    Mit dem Hessischen Verdienstorden hat Landrat Thorsten Stolz eine hohe Auszeichnung des Landes Hessen an einen Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis überreicht, der sich in herausragender Weise über viele Jahre hinweg als Gemeindebrandinspektor im Brandschutz seiner Heimatgemeinde verdient gemacht hat: Hartmut Freund aus Biebergemünd. „Sein Name steht für 40 Jahre Verlässlichkeit und Kontinuität. Nur wenige Menschen sind so lange als Ehrenbeamte tätig gewesen“, sagte Landrat Thorsten Stolz und fügte hinzu: „Menschen wie Hartmut Freund sind ein Glücksfall für jede Gemeinde.

  • 04.10.2022
    Wechsel in der AQA-Geschäftsführung Wechsel in der AQA-Geschäftsführung

    Hans-Jürgen Scherer hat zum Ende des Monats September die gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) im gegenseitigen Einvernehmen und aus persönlichen Gründen verlassen. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Vorsitzende des Aufsichtsrats der AQA drückte Scherer für dessen Engagement in den vergangenen gut vier Jahren ihren Dank aus und wünschte ihm für den persönlichen weiteren Weg alles Gute.

  • 30.09.2022
    Einmalige Chance für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort: Main-Kinzig-Kreis will Angebot eines Dualen Studiums etablieren Einmalige Chance für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort: Main-Kinzig-Kreis will Angebot eines Dualen Studiums etablieren

    Der Main-Kinzig-Kreis lädt die Unternehmen, Behörden und Arbeitgeber der Region zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Duales Studium ein. Am Dienstag, 18. Oktober, werden Landrat Thorsten Stolz sowie Vertreter von StudiumPlus in der Langenselbolder Klosterberghalle ab 19 Uhr über die Möglichkeit informieren, ein Studium künftig komplett im Kreisgebiet anzubieten, ohne dass die Studierenden weitere Fahrten zu einer Hochschule außerhalb des Kreises auf sich nehmen müssen.

  • 29.09.2022
    Mehr Infektionen registriert, mehr Menschen auf Covid-Stationen Mehr Infektionen registriert, mehr Menschen auf Covid-Stationen
    www.mkk.de.

    ">

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat wie in der Vorwoche einen Anstieg bei den gemeldeten Coronafällen registriert. So liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 586, in der Vorwoche lag der Wert bei 416.

    In dem Zusammenhang bittet der Main-Kinzig-Kreis weiterhin alle Betroffenen, sich bei Vorliegen eines positiven PCR-Testergebnisses oder eines positiven Antigen-Schnelltests über die Internetseite des Kreises zu melden. Das hilft, insbesondere mögliche Infektionscluster in Einrichtungen der Bereiche Pflege, Medizin Schule oder Betreuung schneller aufzuklären und einzudämmen. Das Kontaktformular ist direkt über die Startseite der Kreishomepage zu finden: www.mkk.de.

  • 28.09.2022
    Feiertag: Auch Infotelefon nicht besetzt Feiertag: Auch Infotelefon nicht besetzt

    Die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises, inklusive der Außenstellen, hat am kommenden Montag, 3. Oktober, aufgrund des Feiertags geschlossen. Ebenfalls nicht erreichbar sind an diesem Tag die Infotelefone des Kreises zur Ukrainehilfe und zu Corona. Ab Dienstag, 4. Oktober, können wieder zu den üblichen Zeiten Fragen und Anliegen ans Infotelefon der Ukrainehilfe (06051 8518000) sowie ans Corona-Infotelefon (06051 8517000) gerichtet werden.

  • 28.09.2022
    Herzlichen Glückwunsch zur „Silberhochzeit“ Herzlichen Glückwunsch zur „Silberhochzeit“

    Seit zweieinhalb Jahren ist Yvonne Born Mitarbeiterin des Main-Kinzig-Kreises. Doch in der öffentlichen Verwaltung arbeitet sie schon ein Vierteljahrhundert. Landrat Thorsten Stolz nahm das Dienstjubiläum zum Anlass, Yvonne Born im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Brüder-Grimm-Zimmer für ihren beruflichen Einsatz zu würdigen und für die langjährige verlässliche Arbeit zu danken.
    „Auch wenn Yvonne Born den bisher größten Teil ihres Arbeitslebens in der Verwaltung der Stadt Frankfurt verbracht hat, kann die Kreisverwaltung das mit Gelassenheit betrachten. Bis zum 40-jährigen Dienstjubiläum, das sie hoffentlich auch gemeinsam mit uns feiert, kommen noch 15 Jahre Main-Kinzig-Kreis hinzu“, so der Landrat

  • 27.09.2022
    „Im Verbund die Kapazitäten zur Unterbringung erhöhen“ „Im Verbund die Kapazitäten zur Unterbringung erhöhen“

    Das Land Hessen hat den Kreisen und kreisfreien Städten vergangene Woche eine erste Nachricht gegeben, mit welchen Zahlen an neu ankommenden Flüchtlingen sie bis Jahresende zu rechnen haben. Demnach werde sich die Gesamtzahl gegenüber dem dritten Quartal etwa verdoppeln. „Diese Ankündigung ist schon sehr außergewöhnlich, vor allem mit Blick auf die Städte und Gemeinden und die Beschäftigten in den Verwaltungen. Es ist schon jetzt eine enorme Anstrengung für alle Beteiligten, und diese scheint sich im Winter jetzt noch einmal zu verstärken“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. „Wir werden perspektivisch nicht drum herumkommen: Wir müssen die Flüchtlingsunterbringung breiter auf mehr Schultern im Land verteilen. Und wir werden als Main-Kinzig-Kreis neue Einrichtungen kurz- und mittelfristig schaffen müssen, denn wir wollen keine weiteren Turnhallen belegen.“

  • 27.09.2022
    Tigermücke im Main-Kinzig-Kreis nachgewiesen Tigermücke im Main-Kinzig-Kreis nachgewiesen

    Erstmals wurde im Main-Kinzig-Kreis die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) nachgewiesen. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises wurde vom Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) darüber informiert, dass ein Bürger aus dem Hanauer Stadtteil Klein-Auheim eine Mücke auf seinem Grundstück gefangen und zur Untersuchung eingeschickt hat. Das Exemplar wurde eindeutig als Asiatische Tigermücke identifiziert. Um das Ausmaß der Ausbreitung der Asiatischen Tigermücke in Klein-Auheim abschätzen zu können, wird das HLPUG in den kommenden Wochen hier eine entsprechende Falle aufstellen.

  • 26.09.2022
    Die Kulturpreisjury hat entschieden Die Kulturpreisjury hat entschieden

    Der diesjährige Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises geht an die Künstler Professor Thomas Bayrle (Frankfurt) und Michael Millard (Mainz), dotiert mit jeweils 5.000 Euro. Beide Preisträger haben durch ihr künstlerisches Schaffen und ihre Lebensstationen eine feste Verbindung zum Main-Kinzig-Kreis. Den Nachwuchsförderpreis verbunden mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro erhält in diesem Jahr das Theater der Vielfalt (Hanau). Das Ehepaar Marlies und Klaus Keßler bekommen den Sonderpreis und 3.000 Euro für ihr Engagement rund um das Kulturgut der Wächtersbacher Keramik, die sie in ihrem Lindenhofmuseum in Brachttal präsentieren. Dies hat die Kulturpreisjury in ihrer jüngsten Sitzung entschieden.

  • 23.09.2022
    Gegen riesige Zusatzkostenwelle vorgehen Gegen riesige Zusatzkostenwelle vorgehen

    Landrat Thorsten Stolz hat sich im Einklang mit kommunalen Spitzenverbänden dafür ausgesprochen, dass die Bundesregierung Maßnahmen gegen die steigenden Energiekosten ergreift. „Wir brauchen ein klares Zeichen für die Bürgerschaft wie auch für die Wirtschaft. Kurzfristig und ganz wesentlich können wir die Inflation darüber bremsen. Mittelfristig schont es auch die kommunalen Haushalte“, sagt Stolz.

  • 23.09.2022
    Bunter Lebensraum für Insekten Bunter Lebensraum für Insekten

    Es sind nicht nur Industrieunternehmen, die ihre Flächen im Rahmen des Förderprogramms „Unternehmen blühen auf“ des Main-Kinzig-Kreises naturnah umgestalten. Auch Internetstartups sind dabei – so wie das Unternehmen „Toddlekind“ aus Freigericht-Somborn. In dessen Online-Shop werden ansprechend gestaltete Spielmatten für Kinder vertrieben. Dabei wird je verkauftem Produkt ein Baum gepflanzt.

  • 22.09.2022
    Corona: Kreis registriert Anstieg des Infektionsgeschehens Corona: Kreis registriert Anstieg des Infektionsgeschehens

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat anhand der gemeldeten neuen Fälle ein Wiederanstiegen des Infektionsgeschehens mit dem Coronavirus festgestellt. Lag der Wert der Sieben-Tages-Inzidenz über Wochen hinweg bei knapp unter oder knapp über 300, ist er am Wochenanfang auf über 400 gestiegen und liegt nun bei 416, Tendenz weiter steigend.

  • 22.09.2022
    Sieben Frauen der aQa zeigen Stärke Sieben Frauen der aQa zeigen Stärke

    Beim diesjährigen Stadtlauf in Hanau „Stärke zeigen – gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ war auch die aQa wieder dabei. Sieben Frauen aus unterschiedlichen Abteilungen starteten gemeinsam mit rund 1.800 anderen Teilnehmenden, darunter Landrat Thorsten Stolz, um ebenfalls ein Zeichen zu setzen. Ausgestattet mit einem gebrandeten Laufshirt und unterstützt durch den Betriebsrat, der die Vorbereitungen innehatte und Verpflegung vor Ort bereitstellte, ging es auf die Strecke. Die schnellste Läuferin der aQa brauchte für die sechs Kilometer durch die Hanauer Innenstadt gerade einmal 36 Minuten, die anderen sechs Läuferinnen folgten kurz darauf nach.

  • 22.09.2022
    30. September: Beratung für Unternehmen und Start-ups 30. September: Beratung für Unternehmen und Start-ups

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet wieder Beratungstermine für Unternehmen und Start-ups an: Am Freitag, 30. September, steht es gemeinsam mit Experten der Wirtschaft für Inhaber und Inhaberinnen sowie Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Existenzgründern ab 9 Uhr zur Verfügung. Es können in Einzelterminen die individuellen Themen angesprochen werden.

  • 22.09.2022
    Unkomplizierte Wege zum Gutes-Tun Unkomplizierte Wege zum Gutes-Tun

    Mit dem Monat Oktober beginnt wieder das Freiwillige Soziale Schuljahr Hessen (FSSJH) im Main-Kinzig-Kreis. Beim FSSJH können Jugendliche ab 14 Jahren, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen oder zur Schule gehen, sich ehrenamtlich zwei Stunden die Woche über ein Schuljahr hinweg bei einem Verein oder einer Organisation ihrer Wahl engagieren. Die Anmeldungen laufen über die Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises und sind ab sofort möglich.

  • 21.09.2022
    Kreis unterstützt Umfrage des ADFC Kreis unterstützt Umfrage des ADFC
    https://fahrradklima-test.adfc.de.

    ">

    Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten. Dabei wird dieses Mal ein besonderer Fokus auf den ländlichen Raum gelegt. Verkehrsdezernent Winfried Ottmann ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, bis Ende November zahlreich an der Abstimmung teilzunehmen. „Erst wenn genügend Menschen in einer Kommune mitmachen, geht das Ergebnis auch in die Gesamtbetrachtung ein. Noch hat keine der 29 Städte und Gemeinden unseres Landkreises diese Marke erreicht, deshalb bekräftige ich gerne noch mal den Aufruf: Nehmen Sie sich die zehn Minuten Zeit, es lohnt sich“, so der Kreisbeigeordnete. An der Umfrage lässt sich am einfachsten online teilnehmen unter https://fahrradklima-test.adfc.de.

  • 20.09.2022
    Wenn die Führerscheinstelle zu den Menschen kommt Wenn die Führerscheinstelle zu den Menschen kommt

    Für den Main-Kinzig-Kreis ist es eine Erfolgsgeschichte auf vier Rädern: Seit einem Jahr tourt das Führerschein-Umtauschmobil durch das Kreisgebiet. Auch wenn das Fahrzeug „im Einsatz“ eigentlich nur steht und nicht fährt, erfüllt es dennoch voll seinen Zweck. Denn in ihm steckt alles an Technik und Unterlagen, die für einen Umtausch der alten, bald nicht mehr gültigen Führerscheine benötigt werden.

  • 19.09.2022
    Neues Angebot hilft heraus aus der Mediensucht Neues Angebot hilft heraus aus der Mediensucht

    Nachrichten schreiben, noch ein paar Schuhe kaufen und schnell nach dem Wetter gucken: Immer mehr Dinge werden oft beiläufig digital erledigt. Die vielen Kleinigkeiten können sich schnell summieren. Im Durchschnitt verbringt der Deutsche rund drei Stunden täglich am Smartphone, Erwachsene wie auch Jugendliche. „Was für die meisten Menschen einfach zum Alltag gehört, kann für manchen aber auch problematisch werden“, weiß Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. „Medienkonsum kann derart ausufern, dass er den Alltag überlagert, zu gravierenden Verhaltensveränderungen führt und letztlich krank macht. Ohne digitale Medien ist heutzutage vieles nicht mehr denkbar, klar. Aber es kommt auf den reflektierten und eben auch wohldosierten Umfang an.“

  • 19.09.2022
    Einladung zum Informationsabend: Stromnetze – Strahlen- und Gesundheitsschutz Einladung zum Informationsabend: Stromnetze – Strahlen- und Gesundheitsschutz

    Beim Betrieb von Stromnetzen entstehen elektrische und magnetische Felder. Sind diese gefährlich? Das Bundesamt für Strahlenschutz erforscht und bewertet die gesundheitlichen Risiken. Es nimmt die Bedenken ernst, klärt auf und beantwortet Fragen im Rahmen einer Online-Veranstaltung am Donnerstag, 29. September, von 19 bis 21 Uhr.

  • 16.09.2022
    Aktionsmesse für Landwirtschaft, Kommunen und Naturinteressierte Aktionsmesse für Landwirtschaft, Kommunen und Naturinteressierte

    Am kommenden Freitag, 23. September, findet in Sinntal-Weichersbach von 9 bis 18 Uhr der zweite Naturschutz- und Kulturlandschaft-Pflegetag (NKP-Tag) statt. Was vor fünf Jahren mit der Idee entstand, naturschonende Mähtechnik zu präsentieren, hat sich mittlerweile zu einer Aktionsmesse für Besucherinnen und Besucher entwickelt. Ausgestellt werden eine Vielzahl von Techniken, Maschinen und Bereiche, etwa Doppelmessermähtechnik mit Zugpferden, Obstbau, Mobilställe, Nachwärmenetze und regionales Saatgut. Einer der Höhepunkte ist ein Aussteller aus dem Saarland, der Solarzäune entwickelt und herstellt. Auch einge Vorträge werden angeboten.

  • 16.09.2022
    Gemeinsam die hausärztliche Versorgung verbessern Gemeinsam die hausärztliche Versorgung verbessern

    Eine gute Nachricht für die Menschen in Bad Orb, Biebergemünd, Flörsbachtal und Jossgrund: Diese vier Kommunen bereiten die Bildung eines Zweckverbands zur interkommunalen Zusammenarbeit vor, mit dem Ziel, sowohl die hausärztliche, als auch die fachärztliche Versorgung in der Region langfristig zu sichern. Darin zeigten sich die Bürgermeister der betreffenden Kommunen einig, die sich kürzlich auf Einladung des Main-Kinzig-Kreises in Bad Orb getroffen haben. Ebenfalls eingeladen waren Interessierte aus dem Gesundheits- und Pflegebereich. Denn darum geht es dem Main-Kinzig-Kreis.

  • 15.09.2022
    Vorschlagsfrist verlängert: Kreis zeichnet wieder besonderes ehrenamtliches soziales Engagement aus Vorschlagsfrist verlängert: Kreis zeichnet wieder besonderes ehrenamtliches soziales Engagement aus

    Der Main-Kinzig-Kreis zeichnet wieder besonderes ehrenamtliches soziales Engagement aus, unter dem Motto #füreinanderundmiteinander. Die Vorschlagsfrist hat der Kreis dabei bis Montag, 31. Oktober, verlängert. Mit diesem „Sozialpreis“ sollen jene Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, die sich in ihrer Freizeit für andere Menschen einsetzen, ehrenamtlich in sozialen Organisationen tätig sind oder sich auf andere Weise in sozialen Gemeinschaftsaufgaben bürgerschaftlich engagieren. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bittet deshalb weiter um Vorschläge für die Preisverleihung an herausragende, sozial engagierte Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Initiativen aus dem Main-Kinzig-Kreis.

  • 15.09.2022
    „Seitwärtsbewegung“ bei der Sieben-Tages-Inzidenz „Seitwärtsbewegung“ bei der Sieben-Tages-Inzidenz

    Nach einem seit etwa Juli rückläufigen Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus verzeichnet der Main-Kinzig-Kreis bei der Sieben-Tages-Inzidenz nun seit etwa drei Wochen eine „Seitwärtsbewegung“. Der Wert, der das Infektionsgeschehen je 100.000 Einwohner und Woche beschreibt, bewegt sich weiterhin um 300 herum und wurde am Donnerstag (15.9.) vom Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr mit 310 berechnet (Vorwoche: 266, davor: 275).

  • 15.09.2022
    Dank an Freiwillige Feuerwehren für schnelle Hilfeleistung Dank an Freiwillige Feuerwehren für schnelle Hilfeleistung

    Am Mittwochabend hat ein lokales Unwetter mit starken Regenfällen in einigen Teilen des Main-Kinzig-Kreises für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt. In mindestens 120 Fällen mussten leere Kellerräume leergepumpt oder vereinzelt herabgefallene Äste beseitigt werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

    Nach Angaben der Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises erfolgte die erste Unwetteralarmierung gegen 19:30 Uhr. Aufgrund der besonderen Situation und der vielen Schadensmeldungen wurden hier relativ schnell zusätzliches Personal alarmiert und innerhalb von 20 Minuten waren weitere neun Kolleginnen und Kollegen als Verstärkung vor Ort.

  • 15.09.2022
    Kreis erhöht Zahl der Notunterkunftsplätze Kreis erhöht Zahl der Notunterkunftsplätze

    Der Main-Kinzig-Kreis baut in den kommenden Wochen seine eigenen Kapazitäten an Notunterkünften für Flüchtlinge weiter auf. Nach einem Abstimmungstermin mit der Stadt Gelnhausen und Vertretern aus Schule und Ehrenamt am Donnerstag (15.9.) wird in Kürze als zusätzlicher Standort eine Fläche nahe der Kreisrealschule, zwischen Hallenbad und Großsporthalle, genutzt und mit einer Leichtbauhalle versehen. Weitere Flächen in anderen Kommunen, die je nach Lage für Hallen oder Wohnmodule genutzt werden, beplant der Main-Kinzig-Kreis ebenfalls und steht mit den jeweiligen Rathäusern im Austausch.

  • 14.09.2022
    Die Zukunft gemeinsam planen Die Zukunft gemeinsam planen

    Wie können aktuelle Herausforderungen für bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt gemeistert werden? Gibt es hierbei Unterschiede zwischen Stadt und Land, die berücksichtigt werden können? Welche Rahmenbedingungen, welche verlässlichen Infrastrukturen braucht das Ehrenamt? Wer übernimmt vor Ort Verantwortung, setzt sich aktiv für den Zusammenhalt ein? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Zukunftswerkstatt „Bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe“, die am 29. Oktober von 11 bis 15 Uhr im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen stattfindet.

  • 13.09.2022
    Unverständnis über starke Impfstoff-Kontingentierung Unverständnis über starke Impfstoff-Kontingentierung

    Der Main-Kinzig-Kreis hat sich mit seinen „Dein-Pflaster-Impfstellen“ personell für diese Woche auf ein kräftiges Wiederanlaufen der Impfkampagne eingestellt. Doch von dem an die Omikron-Variante angepassten und von der Bundesregierung für diese Woche angekündigten Impfstoff ist nur ein Bruchteil dessen eingetroffen, was der Kreis bestellt hat. Das war bis zuletzt vor Ort so nicht zu erwarten gewesen. „Das ist ein echtes Ärgernis. Wir haben auf vielfältigen Kanälen für die Impfung jetzt geworben, und dann erreicht uns nur ein geringer Anteil dessen, was wir geordert haben.

  • 13.09.2022
    „Woche der Demenz“ startet am Samstag mit interessantem Vortrag „Woche der Demenz“ startet am Samstag mit interessantem Vortrag
    leben-im-alter@mkk.de, Telefon (06051) 85 48114.

    ">

    Am kommenden Samstag, 17. September, wird die „Woche der Demenz“ mit einem unterhaltsamen und informativen Vortrag von Erich Schützendorf eröffnet. Er hat sich 40 Jahre lang hauptberuflich mit dem Thema befasst und ist Autor des Buches „Anderland entdecken, erleben, begreifen: Ein Reiseführer in die Welt von Menschen mit Demenz“. Veranstalter sind die Abteilung Leben im Alter beim Main-Kinzig-Kreis und die Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig. Es wird um Anmeldung gebeten über E-Mail leben-im-alter@mkk.de, Telefon (06051) 85 48114.

  • 13.09.2022
    Sicherheitskupplungen aus der und für die Region Sicherheitskupplungen aus der und für die Region

    Die Produkte der Maintaler Firma CoupTec Kupplungstechnik GmbH sind so etwas wie der Airbag für Maschinen: Sicherheitskupplungen, die immer dann wichtig werden, wenn es für den Zustand der kleinen oder großen Maschinen gefährlich wird, also wenn sie zu überlasten drohen. Das sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassende Unternehmen um Geschäftsführer Peter Wadel hat sich 2014 gegründet und in Maintal-Dörnigheim niedergelassen. Bei einem Besuch von Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann und Wirtschaftsförderer Walter Dreßbach, die das Unternehmen vor wenigen Tagen mit dem Prädikat „Made in Main-Kinzig“ ausgezeichnet haben, ging es nun um Entwicklungsmöglichkeiten in der Region.

  • 13.09.2022
    Kinzigtal total - Dank an die vielen Mitwirkenden, Förderer und hauptamtlichen Kräfte Kinzigtal total - Dank an die vielen Mitwirkenden, Förderer und hauptamtlichen Kräfte

    Auch einen Tag nach der 28. Auflage von M-net Kinzigtal total fällt die Bilanz ohne Einschränkungen positiv aus. Erfreut ist Landrat Thorsten Stolz über die Bestätigung, dass im Rahmen des Radlersonntags keine schweren Unfälle oder Zusammenstöße zu verzeichnen waren. „Damit können wir festhalten, dass der Freizeitspaß und das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt standen“, so die zufriedene Bilanz der Organisatoren des Main-Kinzig-Kreises.

  • 12.09.2022
    Landrat besucht Unternehmen Voss Landrat besucht Unternehmen Voss

    E-Mobilität ist ein wichtiges Thema, das in den kommenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen wird, denn um die von der Bundesregierung gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen, müssen sich die Emissionen im Verkehr bis 2030 um 40 bis 42 Prozent verringern. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der E-Mobilität, den vollelektrisch betriebenen Fahrzeugen. Die in Gründau ansässige Firma VOSS Automotive Valves and Actuators GmbH, vormals HENZEL Automotive GmbH, baut und entwickelt wichtige Komponenten für den Betrieb von E-Fahrzeugen.

  • 12.09.2022
    Landrat besucht Heimatmuseum Landrat besucht Heimatmuseum

    Das Heimatmuseum in der Altstadt von Bad Soden-Salmünster zeigt ganz normale Alltagsgegenstände – und gerade das macht den besonderen Reiz aus. Denn die Gerätschaften, die für Küche, Hof und Feld angefertigt wurden, sind viele Jahrzehnte alt und geben den heutigen Besucherinnen und Besuchern mitunter große Rätsel auf.

  • 12.09.2022
    Aktionstag zur Mundgesundheit im Main-Kinzig-Forum Aktionstag zur Mundgesundheit im Main-Kinzig-Forum

    Der Main-Kinzig-Kreis zeichnet rund um den „Tag der Zahngesundheit“ jedes Jahr besonders mundgesunde Kindertagesstätten des Kreisgebiets aus. In diesem Jahr wird der Zahnärztliche Dienst des Kreises am Mittwoch, 21. September, zusätzlich – zusammen mit dem Arbeitskreis Jugendzahnpflege – ab 8 Uhr alle Besucherinnen und Besucher des Main-Kinzig-Forums über das Thema informieren. An einem Stand werden Tipps und fachliche Hintergründe rund um die effektive Mundhygiene gegeben. Darüber hinaus locken an einem Glücksrad attraktive kleine Gewinne.

  • 12.09.2022
    Servicestellen des Kreises nur eingeschränkt erreichbar Servicestellen des Kreises nur eingeschränkt erreichbar

    Die Servicebereiche des Main-Kinzig-Kreises, inklusive der Außenstellen, sind am Freitag, 23. September, aufgrund einer internen Veranstaltung nur eingeschränkt erreichbar. Der Main-Kinzig-Kreis bittet alle Bürgerinnen und Bürger, dies bei dringenden Anliegen zu berücksichtigen.

  • 11.09.2022
    Rundum positive Bilanz zu M-net Kinzigtal total: Rundum positive Bilanz zu M-net Kinzigtal total:

    Die zweijährige Zwangspause hat dem sportlichen Freizeitvergnügen M-net Kinzigtal total nicht geschadet. Mit sichtbarer Begeisterung gingen am Sonntag im Main-Kinzig-Kreis wieder viele tausend Menschen auf die Strecke, um zwischen Sinntal und Hanau auf den autofreien Straßen die „Vorfahrt für das Fahrrad“ zu erleben. „Es ist eine tolle Bestätigung für den organisatorischen Einsatz und zudem eine große Freude, diesen enormen Zuspruch zu sehen“, schilderte Landrat Thorsten Stolz seine Eindrücke.

  • 09.09.2022
    Zahl der Geflüchteten steigt wieder – es fehlt an Wohnraum Zahl der Geflüchteten steigt wieder – es fehlt an Wohnraum

    Mit einem eindringlichen Appell, leeren Wohnraum in ihrer Stadt beziehungsweise ihrer Gemeinde zu melden, haben sich Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann an die Bürgerinnen und Bürger gewandt. „Die Zahl der Vertriebenen, die bei uns Schutz und Hilfe suchen, in unserer Region, in unserem Land, ist über den Sommer hinweg deutlich angestiegen. Das verlangt dem Landkreis wie auch den Städten und Gemeinden derzeit viel ab. Und wir sind hier nach wie vor stark auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen“, sagt Landrat Thorsten Stolz.

  • 08.09.2022
    Mitmachen beim „Stadtradeln“ Mitmachen beim „Stadtradeln“

    Am kommen Samstag startet die Aktion „Stadtradeln“, an der sich auch der Main-Kinzig-Kreis wieder beteiligt. Dabei geht es darum, im Sinne einer klimafreundlichen Mobilität möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad zu gewinnen. Mitmachen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises sowie Personen, die im Kreis arbeiten, einem Verein angehören oder hier eine Schule besuchen.

  • 08.09.2022
    Weniger Corona-Patienten in den Krankenhäusern Weniger Corona-Patienten in den Krankenhäusern

    Ein verringertes Infektionsgeschehen mit dem Coronavirus, das sich in den vergangenen Wochen im Rückgang der Sieben-Tages-Inzidenz gezeigt hat, spiegelt sich derzeit auch in den Zahlen der hiesigen Krankenhäuser wider. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises vermeldet 22 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf den einzelnen Stationen der vier Hospitäler im Kreisgebiet.

  • 07.09.2022
    Omikron-Booster ab Montag in den Impfstellen Omikron-Booster ab Montag in den Impfstellen

    Der Main-Kinzig-Kreis bietet ab dem kommenden Montag, 12. September, die neuen Omikron-Impfstoffe in seinen „Dein-Pflaster-Impfstellen“ an. Die Impfleitung des Kreises hat die Bestellungen in dieser Woche abgegeben. Die Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna werden in den Impfstellen in Hanau (Kanaltorplatz), Gelnhausen (Am Ziegelturm 4) und Schlüchtern (Bahnhofstraße 6a) sowie bei mobilen Impfeinsätzen, zu den jeweiligen Servicezeiten, verimpft. Das Angebot bleibt terminungebunden: Einfach vorbeikommen und schützen lassen lautet die Devise.

  • 07.09.2022
    „Der einzige Fehler ist, nichts zu tun“ „Der einzige Fehler ist, nichts zu tun“

    Wenn der Ehepartner plötzlich nicht mehr atmen kann, das Kind krampft oder der Kollege bewusstlos vorgefunden wird, ist das ein großer Schock. Viele wählen den Notruf, fühlen sich aber oft nicht in der Lage, Erste Hilfe zu leisten. „Die Unsicherheit ist verständlich, aber wenn jemand um sein Leben kämpft, gibt es zur Ersten Hilfe keine Alternative. Abgesehen davon ist man dazu gesetzlich verpflichtet“, erklärt Dr. Manuel Wilhelm, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Main-Kinzig-Kreis, anlässlich des bevorstehenden Welt-Erste-Hilfe-Tags am Samstag, 10. September.

  • 06.09.2022
    Deutsche Bahn etabliert „Natur auf Zeit“ auf ihrem Areal Deutsche Bahn etabliert „Natur auf Zeit“ auf ihrem Areal

    Mit dem Förderprogramm „Unternehmen blühen auf“ stärkt der Main-Kinzig-Kreis seit 2019 die Artenvielfalt auf ganz besondere Weise: In Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Main-Kinzig e.V. werden Unternehmen motiviert, ihre nicht genutzten Gewerbeflächen in Blühflächen umzuwidmen. Mehr lebendige Vielfalt als die verbreitete sterile Rasenmonotonie, lautet die Devise.

  • 06.09.2022
    Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt gesucht Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt gesucht

    Pflanzenkunde und Pflege von Lebensräumen, Aufwertung von Grün- und Blühflächen, insektenfreundliche Beleuchtung, Schutz von Feldwegen, Vernetzung mit anderen Fachleuten: Diese Inhalte und noch viele mehr werden im Lehrgang „Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt“ vermittelt. Dieser Lehrgang richtet sich an Menschen, die sich ehrenamtlich und aktiv für den Natur- und Insektenschutz im Main-Kinzig-Kreis engagieren möchten. Nachdem die Vorgängerkurse im Sommer 2021 und im Frühjahr 2022 mit jeweils 15 Teilnehmenden stattgefunden haben, startet Ende September die Bewerbungsphase für den dritten Lehrgang.

  • 06.09.2022
    Mehrere Stimmungsnester bei M-net Kinzigtal Total Mehrere Stimmungsnester bei M-net Kinzigtal Total

    Für die vielen Radfahrerinnen und Radfahren, die am kommenden Sonntag, 11. September, anlässlich von M-net Kinzigtal Total unterwegs sein werden, ist auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Entlang der rund 80 Kilometer langen Strecke gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Einkehr oder für einen schnellen Imbiss. Dafür sorgen Vereine und private Initiativen ebenso wie Unternehmen.

  • 06.09.2022
    Vier neue Bienensachverständige Vier neue Bienensachverständige

    Im Main-Kinzig-Kreis haben vier neue Bienensachverständige ihre Tätigkeit aufgenommen, sie stehen den Imkerinnen und Imkern als Ansprechpartner zur Verfügung. Damit gibt es im Main-Kinzig-Kreis nun insgesamt 25 Bienensachverständige. Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann ernannte Peter Herzog aus Biebergemünd im Beisein von Vertretern des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz zum neuen Bienensachverständigen und überreichte ihm im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen seinen neuen Dienstausweis.

  • 02.09.2022
    Angepasste Impfstoffe: Impfstellen sind gerüstet Angepasste Impfstoffe: Impfstellen sind gerüstet

    Die kreiseigene Impfkampagne „Dein Pflaster“ bereitet sich auf die Lieferung der neuen und an die Omikron-Variante des Coronavirus angepassten Impfstoffe vor. Nach der Zulassung durch die Europäische Arzneimittelbehörde gelten die nächsten Schritte als Formsache, so sollen Bestellungen schon ab der kommenden Woche möglich sein. Der Main-Kinzig-Kreis wird dies frühestmöglich tun und umgehend informieren, sobald die Vakzine eingetroffen sind und verimpft werden können.

  • 02.09.2022
    Termine des Schadstoffmobils fallen aus Termine des Schadstoffmobils fallen aus
    abfall-mkk.de .

    ">

    Aufgrund einer nach wie vor hohen Zahl an krankheitsbedingten Personalausfällen müssen die Termine der Sonderabfall-Sammlung mit dem Schadstoffmobil bis einschließlich Samstag, 10. September, ausfallen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft bittet alle Kundinnen und Kunden, dies bei ihren Planungen zu berücksichtigen und weist darauf hin, dass keinesfalls Gefahrstoffe an den Sammelstellen abgestellt werden dürfen. Für die folgenden Sammeltermine ist mit ausreichend Zeit zu kalkulieren, da mit einem entsprechend höheren Kundenaufkommen zu rechnen ist. Weitere Informationen über die angebotenen Sammeltermine für Sonderabfall finden sich auf der Internetseite des Eigenbetriebs unter abfall-mkk.de .

  • 02.09.2022
    Frauen erhalten Starthilfe für den beruflichen Wiedereinstieg oder Neuorientierung Frauen erhalten Starthilfe für den beruflichen Wiedereinstieg oder Neuorientierung

    Das Programm „Female Empowerment im MKK“ bietet auch im Herbst eine ganze Reihe an Seminaren und Workshops, die sich an Frauen im Main-Kinzig-Kreis richten, die den beruflichen Wiedereinstieg planen oder sich beruflich umorientieren wollen, aber noch nicht so genau wissen, wie sie das bewerkstelligen sollen. Der Kreis bietet die Seminare und Workshops zusammen mit dem Wiesbadener Verein „Berufswege für Frauen“ an. Die Angebote sind kostenlos.

  • 02.09.2022
    Kinzigtal Total: Sonderzüge und Pendelbusse im Einsatz Kinzigtal Total: Sonderzüge und Pendelbusse im Einsatz

    Noch eine Woche, dann heißt es wieder: Vorfahrt fürs Fahrrad. Bei M-net Kinzigtal Total lässt es sich per Fahrrad oder Rollerblades auf 82 Kilometern bequem und autofrei zwischen Sinntal und Hanau fahren. Für alle, die im Bergwinkel starten möchten, verkehren wieder Sonderzüge der Deutschen Bahn, diesmal auf der Strecke zwischen Maintal und Schlüchtern.

  • 02.09.2022
    Ein reich gedeckter Tisch für Hummel, Marienkäfer und Co. Ein reich gedeckter Tisch für Hummel, Marienkäfer und Co.

    Das Projekt „Main.Kinzig.Blüht.Netz“ widmet sich auf vielfältige Weise dem Schutz und der Förderung der Artenvielfalt im Main-Kinzig-Kreis. So werden von den Projektmitarbeitenden zum Beispiel Grundstückseigentümerinnen und Grundstückeigentümer unterstützt, die nach einer Möglichkeit suchen, die Biodiversität auf ihren Flächen im Außenbereich zu stärken. Peter Börner ist einer dieser Eigentümer. Er besitzt ein Grundstück in Freigericht-Bernbach. Anfang des Jahres 2021 nahm er Kontakt mit Iris Sparwasser, Projektmitarbeiterin von „Main.Kinzig.Blüht.Netz“, auf. Gemeinsam mit Philip Holzner, der die Fläche in Bernbach bewirtschaftet, trafen sich Eigentümer und Projektmitarbeiterin, um sich gemeinsam die Grundstücke anzuschauen.

  • 01.09.2022
    Weniger Corona-Neuinfektionen registriert Weniger Corona-Neuinfektionen registriert

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises meldet mit einem Wert von 275 weiterhin eine rückläufige Sieben-Tage-Inzidenz (Vorwoche: 319). Die Anzahl der Patientinnen und -Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, ist ebenfalls zurückgegangen auf nun 46 (Vorwoche: 65). Davon liegen vier Personen auf der Intensivstation. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 168.751. Insgesamt 958 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 01.09.2022
    Tag der offenen Grabung: Keltensiedlung entdeckt Tag der offenen Grabung: Keltensiedlung entdeckt

    Bei Untersuchungen auf einer künftigen Gewerbegebietsfläche in Erlensee-Langendiebach haben Archäologinnen und Archäologen die Spuren eines keltischen Dorfes freigelegt. Sie entdeckten Überreste von Häusern und zahlreiche Gegenstände aus dem Alltagsleben der Kelten. Aufgrund der Lage in einer kleinen Senke haben sich die Strukturen der Siedlung ungewöhnlich gut erhalten und erlauben bisher unbekannte Einblicke in ein keltisches Dorf.

  • 01.09.2022
    Wer hat Lust, in der Kindertagespflege zu arbeiten? Wer hat Lust, in der Kindertagespflege zu arbeiten?

    Familie ist im Idealfall der Ort, an dem Menschen füreinander einstehen und an dem Kinder Geborgenheit und Schutz erfahren, sozialisiert und an die Gesellschaft herangeführt werden. Familie ist der Ort, der Kinder für das Leben fit macht. Deshalb ist Familie auch ein Bildungsort und kann auch ein Betreuungsort sein. Denn qualifizierte Kindertagespflegepersonen betreuen Kleinstkinder aus anderen Familie in ihrer eigenen familiären Umgebung.

  • 01.09.2022
    Radeln und fair gehandelte Leckereien probieren Radeln und fair gehandelte Leckereien probieren

    Die Steuerungsgruppe „Fairtrade Landkreis MKK“ lädt alle Bürgerinnen und Bürger anlässlich der „Fairen Woche“ zur „Fairen Radtour“ in den Osten des Main-Kinzig-Kreises ein. Los geht es am Samstag, 17. September, dann startet die Faire Radtour um 10 Uhr in Schlüchtern an der Kleinmarkthalle, Unter den Linden 11, Eingang in der Wassergasse. Die Tour vereint auch dieses Jahr wieder den Abschluss der Gesundheitsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der Kreisverwaltung mit der Kampagne „Fairtrade Landkreis“.

  • 31.08.2022
    Ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen: Beate Funck und Carsten Ullrich rufen zur Teilnahme am Stadtlauf Hanau auf Ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen: Beate Funck und Carsten Ullrich rufen zur Teilnahme am Stadtlauf Hanau auf

    Am Freitag den 16. September um 17 Uhr ist es so weit: Sportbegeisterte und von der Sache überzeugte Menschen werden sich zusammenfinden und zum 21. Mal für den Benefizlauf „Stärke zeigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ starten. Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck und Kreistagsvorsitzender Carsten Ullrich rufen gemeinsam alle Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises dazu auf, sich an diesem wichtigen Benefizlauf zu beteiligen.

  • 31.08.2022
    Beschädigter Radweg zwischen Marjoß und Mernes saniert Beschädigter Radweg zwischen Marjoß und Mernes saniert

    Jeweils einen Briefumschlag hat Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann kürzlich Christian Zimmermann, Bürgermeister von Steinau an der Straße, und Werner Wolf, Erster Stadtrat der Stadt Bad Soden-Salmünster, übergeben. So unspektakulär die weißen Umschläge, so erfreulich ihr Inhalt. „Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt die Sanierung des Rad- und Feldwegs zwischen Mernes und Marjoß mit einer Summe von insgesamt 52.500 Euro“, so Winfried Ottmann. Das Geld wird gemäß der Streckenlänge verteilt. Also erhält die Stadt Steinau, zu der der Marjoß gehört, 17.500 Euro. Die Stadt Bad Soden-Salmünster, zu der Mernes gehört und auf deren Gebiet der weit größere Teil des Radwegs verläuft, erhält 35.000 Euro.

  • 31.08.2022
    Ukrainehilfe: Vorbereitungen für neue Aufnahmeeinrichtungen laufen Ukrainehilfe: Vorbereitungen für neue Aufnahmeeinrichtungen laufen

    Der russische Angriffskrieg in der Ukraine treibt weiterhin Tausende zur Flucht. In Hessen und letztlich auch im Main-Kinzig-Kreis kommen in diesem siebten Kriegsmonat mittlerweile sogar wieder mehr Vertriebene an als noch im Juni und fast doppelt so viele wie zunächst seitens des Landes für die Wochen im August prognostiziert. Dennoch hat sich der Verwaltungsstab des Main-Kinzig-Kreises dafür ausgesprochen, den Rückbau der Notunterkünfte in den Turn- und Mehrzweckhallen fortzusetzen und gleichzeitig Alternativen an anderen Standorten zu schaffen.

  • 30.08.2022
    Naturschonende Landschaftspflege im Fokus Naturschonende Landschaftspflege im Fokus

    Wie in jedem Jahr werden auch in den Sommermonaten 2022 Wiesen und öffentlichen Flächen im Main-Kinzig-Kreis in Abständen gemäht. Zum Einsatz kommen dabei zumeist Kreiselmähwerke. Aus Natur- und Insektenschutzperspektive ist dies nicht unbedingt sinnvoll, da es wegen der schnell rotierenden Messer und der Bodennähe für Insekten und kleine Tiere schwer ist, die Flucht zu ergreifen. Bei der Pflege von Biotopen sollten demnach besser angepasste Geräte eingesetzt werden. Hier bieten sich Balkenmäher an, da deren Messer nicht rotieren, sondern schneiden. Dadurch ist das horizontal liegende Mähwerk auch insektenfreundlicher.

  • 30.08.2022
    „KulturSpur“ als Fall für den Denkmalschutz „KulturSpur“ als Fall für den Denkmalschutz

    Spurensuche am Denkmal: Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „KulturSpur – ein Fall für den Denkmalschutz“. Es steht die Frage im Mittelpunkt, welche Ereignisse ihre Spuren an den Denkmälern hinterlassen haben. Denn: „Denkmale sind Zeugen vergangener Geschichten – über die Menschen, die sie erbaut haben, aber auch der Menschen, die in ihnen wohnten. Ergänzungen und Weiterentwicklungen erzählen viel über ein Bauwerk und die damit in Verbindung stehenden Personen und ihre Zeit“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. Daher sei der fachkundige Umgang mit der Bausubstanz enorm wichtig.

  • 29.08.2022
    M-net Kinzigtal Total ist wieder zurück M-net Kinzigtal Total ist wieder zurück
    Praktisch von der Quelle der Kinzig in Sinntal bis zur Mündung in den Main im Westkreis führt die autofreie Strecke quer durch das Kreisgebiet. Alle Teilnehmenden haben von 9 bis 18 Uhr reichlich Zeit, diese Strecke komplett oder abschnittsweise zu absolvieren. Am Rande der Strecke locken wieder viele Stände und attraktive Sehenswürdigkeiten, die besichtigt werden können. Zudem gibt es einiges zu gewinnen.

    ">

    Zwei Jahre lange kam Corona den Planerinnen und Planern in die Quere, am Sonntag, 11. September, findet M-net Kinzigtal Total aber wieder statt. „Wir bewegen den Kreis. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mitzufahren, mitzuskaten und mitzurollen. Endlich geht es wieder los“, sagt Landrat Thorsten Stolz. Praktisch von der Quelle der Kinzig in Sinntal bis zur Mündung in den Main im Westkreis führt die autofreie Strecke quer durch das Kreisgebiet. Alle Teilnehmenden haben von 9 bis 18 Uhr reichlich Zeit, diese Strecke komplett oder abschnittsweise zu absolvieren. Am Rande der Strecke locken wieder viele Stände und attraktive Sehenswürdigkeiten, die besichtigt werden können. Zudem gibt es einiges zu gewinnen.

  • 29.08.2022
    Gesucht: Bessere Temporegeln für alle Verkehrsteilnehmer Gesucht: Bessere Temporegeln für alle Verkehrsteilnehmer

    Seit 20 Jahren gilt auf einem Teilabschnitt der Landstraße 3196 in Steinau eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Stundenkilometern, und zwar ausschließlich für Krafträder. Diese Tempobegrenzung führt, vermehrt in der Saison von März bis Oktober, also der „Motorradsaison“, zu teilweise gefährlichen Situationen zwischen zweirädrigen und mehrspurigen Fahrzeugen. Motorradfahrerinnen und -fahrer werden mitunter durch dicht auffahrende Pkw in Gefahr gebracht; umgekehrt werden die Fahrerinnen und Fahrer von mehrspurigen Fahrzeugen zu gefährlichen Überholmanövern verleitet. Ein Verkehrsversuch, der vor wenigen Tagen stattgefunden hat, soll für die Verkehrsbehörde des Main-Kinzig-Kreises, das Regierungspräsidium Darmstadt, die Polizei sowie die Landesbehörde HessenMobil nun dazu dienen, die Regelungen auf der Strecke zu überprüfen.

  • 26.08.2022
    Termine des Schadstoffmobils fallen aus Termine des Schadstoffmobils fallen aus

    Aufgrund einer hohen Zahl an krankheitsbedingten Personalausfällen müssen die Termine der Sonderabfall-Sammlung mit dem Schadstoffmobil bis einschließlich Samstag, 3. September, ausfallen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft bittet alle Kundinnen und Kunden, dies bei ihren Planungen zu berücksichtigen und weist darauf hin, dass keinesfalls Gefahrstoffe an den Sammelstellen abgestellt werden dürfen. Für die folgenden Sammeltermine ab der ersten Woche nach den Sommerferien ist mit ausreichend Zeit zu kalkulieren, da mit einem entsprechend höheren Kundenaufkommen zu rechnen ist. Weitere Informationen über die angebotenen Sammeltermine für Sonderabfall finden sich auf der Internetseite des Eigenbetriebs unter abfall-mkk.de.

  • 26.08.2022
    Naturgarten: Wie geht das? Naturgarten: Wie geht das?

    „Wir werden von Menschen mit dem Wunsch, die Natur aktiv und engagiert zu schützen, immer wieder gefragt, was das ist: ein Naturgarten und wie man ihn am besten gestaltet“, berichtet Iris Sparwasser, Mitarbeiterin des Projekts „Main.Kinzig.Blüht.Netz“. „Unsere Antwort ist denkbar einfach: Im Naturgarten lässt die Gärtnerin oder der Gärtner die Natur machen und greift nur dort ein, wo es ihr oder ihm nötig erscheint. Dadurch entsteht ein Refugium für Tiere und Pflanzen, die durch Flächenversiegelung und den Einsatz von Pestiziden immer mehr an Lebensraum verlieren.“

  • 25.08.2022
    Viel Feinarbeit vor Ort nötig, um für ganz Deutschland verlässliche Bevölkerungszahlen zu ermitteln Viel Feinarbeit vor Ort nötig, um für ganz Deutschland verlässliche Bevölkerungszahlen zu ermitteln

    In der Zensus-Erhebungsstelle in Erlensee stapeln sich die Kisten mit Formularen. 47.000 Erhebungsbögen hat das Land Hessen für den Zensus 2022 an den Main-Kinzig-Kreis geliefert. Bis zum Ende der Befragungsphase werden die hierfür eingesetzten rund 320 Männer und Frauen an 10.000 Türen im Main-Kinzig-Kreis geklingelt haben, um die für die Stichprobe ermittelten Adressen mit den dort angetroffenen Befragten in Einklang zu bringen. Ein Großteil wurde bereits abgeglichen. „Das ist eine große Aufgabe, da wir zeitlich gebunden sind, das heißt, wir müssen die Befragungen bis zum Jahresende abgeschlossen haben. Wenn es nicht so viele Probleme, insbesondere mit der Datenbank des statistischen Bundesamtes gegeben hätte, könnten wir schon weiter sein. Aber wir sind auf der Zielgeraden“, erläuterte der Zensus-Beauftragte für den Main-Kinzig-Kreis, Thomas Mutschler, im Gespräch mit Landrat Thorsten Stolz und Stefan Erb, Bürgermeister in Erlensee.

  • 25.08.2022
    Corona: Inzidenzwert geht zurück Corona: Inzidenzwert geht zurück

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises meldet mit einem Wert von 319 eine rückläufige Sieben-Tage-Inzidenz (Vorwoche: 423). Die Anzahl der Patientinnen und -Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, ist ebenfalls zurückgegangen auf nun 65 (Vorwoche: 79). Davon liegen 3 Personen auf der Intensivstation, eine ist auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 167.570. Insgesamt 954 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 25.08.2022
    Verbreitung der Asiatischen Tigermücke erschweren Verbreitung der Asiatischen Tigermücke erschweren

    Der Klimawandel verbessert die Lebensbedingungen für Mücken und Zecken, hat kürzlich Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, gewarnt. Damit erhöht sich das Übertragungsrisiko von Krankheiten, denn viele Mücken- und Zeckenarten geben über einen Stich virale, bakterielle und parasitäre Infektionserreger weiter. Die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) beispielsweise ist stechfreudig, stammt ursprünglich aus Südostasien und kam in den 1970er-Jahren als „blinder Passagier“ über den Handel nach Europa. Durch die zunehmend milderen Winter hat sich das maximal einen Zentimeter große schwarz-silberweiß gestreifte Tier in zahlreichen Ländern etabliert und breitet sich über den Reiseverkehr weiter aus.

  • 24.08.2022
    Private Hilfsinitiative schafft dringend benötigte Güter in ukrainische Kriegsgebiete Private Hilfsinitiative schafft dringend benötigte Güter in ukrainische Kriegsgebiete

    Seit dem 24. Februar herrscht Krieg in der Ukraine, begonnen vom Nachbarland Russland. Die Menschen dort sind auf vielfältige Weise auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen – und haben diese aus vielen Teilen der Erde und auch aus dem Raum Hanau und Erlensee im Main-Kinzig-Kreis erhalten. Landrat Thorsten Stolz traf nun mit den Initiatoren einer privaten Hilfsinitiative rund um Niko Deeg zusammen, die einen besonderen Gast auf dem Bauhofgelände der Stadt Erlensee begrüßten: den ukrainischen Generalkonsul Vadym Kostiuk aus Frankfurt. Das Bauhofgelände ist ein wichtiger Sammelort für die Hilfsaktion, da dort die Sachspenden gesammelt, gelagert und für den Transport vorbereitet werden.

  • 24.08.2022
    Ausbildung beim MKK: Infotag in der Kreisverwaltung Ausbildung beim MKK: Infotag in der Kreisverwaltung

    Der Main-Kinzig-Kreis bietet seinen Auszubildenden eine gute Perspektive: Derzeit befinden sich über 60 junge Menschen in Ausbildung beim Kreis, und wer die Ausbildungszeit erfolgreich abschließt, hat traditionell beste Chancen übernommen zu werden. Wer diesen Berufsweg für sich in Erwägung zieht, kann sich am Mittwoch, 7. September, bei einem Kennenlerntag in der Verwaltung näher über die einzelnen Ausbildungsberufe und -inhalte informieren. Von 14 bis 17 Uhr stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Rede und Antwort und wissen auch, worauf es bei der Bewerbung ankommt. Noch bis 10. September werden Bewerbungsunterlagen in der Kreisverwaltung entgegengenommen.

  • 24.08.2022
    Der Besuch im „Anderland“ vermittelt Einblicke in die Lebenswelt von Demenzerkrankten Der Besuch im „Anderland“ vermittelt Einblicke in die Lebenswelt von Demenzerkrankten

    Die „Woche der Demenz“ wird am Samstag, 17. September, mit einem lebendig und humorvoll gestalteten Vortrag von Erich Schützendorf eröffnet. Er ist Autor des Buches „Anderland entdecken, erleben, begreifen: Ein Reiseführer in die Welt von Menschen mit Demenz“.

  • 24.08.2022
    „Den derzeitigen Herausforderungen trotzen“ „Den derzeitigen Herausforderungen trotzen“

    Landrat Thorsten Stolz hat sich bei der Baugenossenschaft Maintal über die Herausforderungen der genossenschaftlichen Bautätigkeit im Westkreis informiert. „Wir brauchen in Zeiten steigender Mieten und trotz steigender Bauzinsen und Baukosten – vielleicht gerade dann – ein verstärktes Engagement vieler Ebenen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dazu gehören neben privaten und kommunalen Bauprojekten auch die Projekte von Baugenossenschaften. Diese lange Tradition des gemeinschaftlichen Bauens mit dem Ziel, preisgünstigen Wohnraum zu schaffen, kann den derzeitigen Herausforderungen gut trotzen“, erklärte Thorsten Stolz

  • 22.08.2022
    Verkehrsversuch: Landstraße nördlich von Marjoß gesperrt Verkehrsversuch: Landstraße nördlich von Marjoß gesperrt

    Die Landstraße 3196 wird am kommenden Samstag, 27. August, zwischen dem Bereich Bellingser Kreuz und der Einmündung zur Brückenauer Straße (Ortsdurchfahrt Marjoß) von 8 bis 18 Uhr gesperrt sein. Hintergrund ist ein gemeinsamer Verkehrsversuch des Main-Kinzig-Kreises mit dem Polizeipräsidium Südosthessen und HessenMobil zur bestehenden Geschwindigkeitsregelung für Motorräder. Die Sperrung für den gesamten Durchgangsverkehr ist notwendig, um gut verwertbare Ergebnisse zu erhalten und keinen Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Eine Umleitung über Merneser Heiligen, Alsberg und Seidenroth ist eingerichtet.

  • 22.08.2022
    Wo Premium-Spazierwandern drauf steht, sind Glücksmomente drin Wo Premium-Spazierwandern drauf steht, sind Glücksmomente drin

    Ein besonderes Gütezeichen hat die im vergangenen Sommer fertiggestellte Spessartspur „Langenselbolder Buchbergrunde“ erhalten: Die 6,1 Kilometer lange Route darf sich nun „Premium-Spazierwanderweg“ nennen. Damit erfüllt die Strecke aufgrund ihrer abwechslungsreichen Beschaffenheit und der zahlreichen landschaftlich reizvollen Ausblicke die Kriterien des Deutschen Wanderinstituts.

  • 19.08.2022
    Sichere Orte für Frauen und Kinder brauchen verlässliche Unterstützung Sichere Orte für Frauen und Kinder brauchen verlässliche Unterstützung

    Ein Frauenhaus ist nicht nur ein Ort, der eine Schlaf- und Kochmöglichkeit bietet. Er ist ein Ort, der Frauen und Kindern, die von körperlicher, seelischer und auch sexueller Gewalt betroffen sind, Schutz gewährt, der Leben retten und der zu einem Neuanfang verhelfen kann. Ein Ort der Hoffnung, wenn für die Betroffenen alles dunkel ist. Das Frauenhaus in Wächtersbach ist einer dieser Orte im Main-Kinzig-Kreis, schon seit 30 Jahren. Das Frauenhaus Hanau bietet bereits seit mehr als 40 Jahren Schutz, Zuflucht und Beratung an.

  • 19.08.2022
    Mähen statt Mulchen Mähen statt Mulchen

    In Sachen Biodiversität tut sich im Main-Kinzig-Kreis einiges. So wird beispielsweise in immer mehr der 29 Kommunen auf eine blütenschonende und insektenfreundliche Pflege der kommunalen Flächen Wert gelegt. Auch in den Privatgärten ist dieser Trend klar zu sehen“, berichtet Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin.

  • 19.08.2022
    Den Wiedereinstieg in den Beruf planen – in gemütlicher Kaffeehausatmosphäre Den Wiedereinstieg in den Beruf planen – in gemütlicher Kaffeehausatmosphäre

    Anfang Mai wurde das Jobcafé „Comeback“ in der Röther Gasse 20 in Gelnhausen eröffnet – zahlreiche Gespräche fanden seitdem in angenehmer Kaffeehaus-Atmosphäre statt. Das Jobcafé ist ein gemeinsames Projekt der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) und dem Kommunalen Center für Arbeit (KCA). Ziel ist es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die schon seit längerer Zeit nicht mehr am Erwerbsleben teilhaben und ihnen Perspektiven aufzuzeigen, wie ihnen ein Wiedereinstieg gelingen kann. Durch die zurückliegenden zwei Pandemiejahre waren solche persönlichen Kontakte schwierig, hier bietet das Jobcafé einen unkomplizierten Gesprächseinstieg.

  • 18.08.2022
    Sieben-Tage-Wert liegt bei 423, Lage auf Covid-Stationen fast unverändert Sieben-Tage-Wert liegt bei 423, Lage auf Covid-Stationen fast unverändert

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 423 (Vorwoche: 385). Die Anzahl der Patientinnen und -Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, liegt unverändert bei 79. Davon liegen 3 Personen auf der Intensivstation, eine ist auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 166.211. Insgesamt 949 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

  • 18.08.2022
    Kurs „Hilfe bei der Pflege“ gibt Angehörigen von Demenzerkrankten wichtige Hinweise Kurs „Hilfe bei der Pflege“ gibt Angehörigen von Demenzerkrankten wichtige Hinweise

    Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung wissen sich oft keinen Rat mehr. Der Alltag ist anstrengend und die Pflege sehr belastend. Denn das Verhalten der Erkrankten ändert sich durch die Erkrankung mitunter sehr stark: „Rund-um-die-Uhr bin ich für meine Mutter da, trotzdem beschimpft sie mich“ oder „Mein Ehemann will immer nach Hause, dabei wohnen wir doch hier in unserem gemeinsamen Haus schon seit 40 Jahren“ – dies sind zwei Beispiele von Betroffenen, die lernen müssen, mit der neuen Situation umzugehen.

  • 18.08.2022
    Schneller Wegweiser mit vielen nützlichen Tipps und Hinweisen für ältere Menschen Schneller Wegweiser mit vielen nützlichen Tipps und Hinweisen für ältere Menschen

    Mit zunehmendem Alter stellen sich die ersten Zipperlein ein, einkaufen und Treppensteigen fallen schwerer, die Hausarbeit wird zu anstrengend und das tägliche Kochen wird ebenfalls als Last empfunden. Manchmal stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll, wenn ein älterer Mensch im Krankenhaus war und feststeht, dass der Alltag nicht mehr allein und ohne Hilfe bewältigt werden kann. Die neue Broschüre „Älter werden im Main-Kinzig-Kreis“ gibt auf knapp 100 Seiten zahlreiche Informationen zu den Themen „Beratung und Bildung“, „Pflege und Gesundheit“, „Hilfe und Entlastung zu Hause“, „Wohnvielfalt und Mobilität“ und zu „Kultursensibler Seniorenarbeit“.

  • 18.08.2022
    Modernes Haus zum Wohlfühlen bietet älteren Menschen wohnortnahe Pflege und Betreuung Modernes Haus zum Wohlfühlen bietet älteren Menschen wohnortnahe Pflege und Betreuung

    Landrat Thorsten Stolz hat das kürzlich eröffnete „Haus Spessart“ im Jossgrunder Ortsteil Pfaffenhausen besucht und sich dabei über das vielfältige Pflege- und Betreuungsangebot sowie die weiteren Besonderheiten der Pflegeeinrichtung informiert. Das Mitte Juli eröffnete Haus Spessart befindet sich in der Ortsmitte und ist die 13. Pflegeeinrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ). Zwei weitere Einrichtungen sind derzeit im Bau beziehungsweise in der Planung. APZ-Geschäftsführer Reinhold Walz, die stellvertretende Einrichtungsleitern Claudia Spahn und die Hauswirtschaftsleiterin Christa Freund führten den Landrat durch die Einrichtung, „die in vielerlei Hinsicht eine Vorreiter-Rolle übernimmt“, wie Stolz erklärte.

  • 18.08.2022
    Dorfentwicklung in Flörsbachtal schafft attraktive Orte für Begegnungen im Freien Dorfentwicklung in Flörsbachtal schafft attraktive Orte für Begegnungen im Freien

    Die Dorfentwicklung in Flörsbachtal schreitet voran: Nach der gelungenen Neu- und Umgestaltung des „Parks der Generationen“ in Flörsbach zu einem attraktiven Ort für Freizeit und Erholung, der von Einheimischen und Besuchern sehr gut genutzt wird, steht aktuell der Umbau und die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses Kempfenbrunn ganz oben auf der Agenda. Dazu gehört auch die Neugestaltung der Außenanlage, zudem soll auf dem Areal des ehemaligen Gemeindehauses ein Markt- und Parkplatz entstehen.

  • 17.08.2022
    Trauer um Dr. Eckhard Momberger Trauer um Dr. Eckhard Momberger

    Landrat Thorsten Stolz hat seine Trauer zum Tod von Dr. Eckhard Momberger zum Ausdruck gebracht. „Der letzte Landrat des Altkreises Schlüchtern, ein engagierter Wegbereiter und kluger Wegbegleiter des Main-Kinzig-Kreises, ist aus dem Leben geschieden. Eckhard Momberger gilt der Dank der Region Schlüchtern, aber natürlich auch der Dank des Landkreises, für den er auch nach der Zusammenlegung der Altkreise politisch aktiv gewesen ist“, sagte Thorsten Stolz, nachdem er am Mittwoch die Nachricht vom Tod von Dr. Eckhard Momberger erhalten hat. Altlandrat Momberger, der zuletzt in Niedernhausen gelebt hatte, war bereits am 8. August gestorben.

  • 17.08.2022
    Führerschein-Umtauschmobil: Neue Termine Führerschein-Umtauschmobil: Neue Termine

    Das Führerschein-Umtauschmobil macht an verschiedenen Stellen im Main-Kinzig-Kreis Station, nun stehen weitere Termine für August, September und Oktober fest. Mit diesem mobilen Verwaltungsbüro auf vier Rädern können die Bürgerinnen und Bürger bequem wohnortnah ihren alten Papierführerschein gegen einen fälschungssicheren Führerschein im Kartenformat umtauschen. Die dafür benötigte Technik hat das Umtauschmobil an Bord. Das Angebot richtet sich zuvorderst an die Bürgerinnen und Bürger der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1964 mit Hauptwohnsitz dort, wo das Umtauschmobil Halt macht, und die noch im Besitz eines Papierführerscheines (grau, rosa, DDR-Führerschein) sind.

  • 16.08.2022
    Energiesparmaßnahmen in Liegenschaften in Kraft Energiesparmaßnahmen in Liegenschaften in Kraft

    Der Main-Kinzig-Kreis setzt für seine mehr als 120 eigenen Schul- und Verwaltungsstandorte ein umfangreiches Maßnahmenbündel zur Einsparung von Energie um. Einbezogen sind sämtliche Standorte im Kreisgebiet, ganz unabhängig davon, wie sie beheizt werden. „Wir leisten als Landkreis ebenso wie viele andere Behörden selbstverständlich einen Beitrag, um Gas, Öl und ganz allgemein Energieträger zu sparen. Ich bitte auch jeden Privathaushalt, sehr sorgsam mit den Ressourcen umzugehen und den Energieverbrauch im Alltag kritisch zu überprüfen. Das hilft letztlich – und vor allem – auch der Umwelt“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

  • 12.08.2022
    Belegte Sporthallen sollen baldmöglich wieder freigegeben werden / Errichtung zusätzlicher Notunterkünfte geplant Belegte Sporthallen sollen baldmöglich wieder freigegeben werden / Errichtung zusätzlicher Notunterkünfte geplant

    Die Unterbringung, Versorgung und Betreuung der geflüchteten Menschen aus der Ukraine ist auch für den Main-Kinzig-Kreis weiterhin eine große Herausforderung und Kraftanstrengung. Dennoch ist es ein zentrales Anliegen, die bisher als Notunterkünfte genutzten vier Sporthallen im Kreisgebiet wieder freizugeben, erklären Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 11.08.2022
    Weniger Neuinfektionen registriert, weniger Menschen auf Covid-Stationen Weniger Neuinfektionen registriert, weniger Menschen auf Covid-Stationen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als in der Vorwoche. Der Sieben-Tage-Wert liegt bei 385 (Vorwoche: 535).

  • 11.08.2022
    Kreisbeihilfen für Theater, Gesang und Musik beantragen Kreisbeihilfen für Theater, Gesang und Musik beantragen

    Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt mit jährlichen Kreisbeihilfen die Gesang- und Musikvereine, deren Kreisverbände, öffentliche Musikschulen (VdM) und Theatergruppen in ihrer alltäglichen Arbeit. „Damit möchten wir das kulturelle Engagement sowie die Jugendarbeit fördern und stärken“, sagt Landrat Thorsten Stolz. In diesem Zusammenhang soll daran erinnert werden, dass die Anträge zur Kreisbeihilfe bis spätestens 1. Oktober 2022 im Amt für Kultur, Sport, Ehrenamt und Regionalgeschichte, Fachbereich Kultur einzureichen sind.

  • 11.08.2022
    Zentrale Anlaufstellen für ukrainische Geflüchtete Zentrale Anlaufstellen für ukrainische Geflüchtete

    In den Liegenschaften des Main-Kinzig-Kreises sowie des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) sprechen täglich zahlreiche ukrainische Geflüchtete vor – häufig auch in ehrenamtlicher Begleitung. Die Anliegen drehen sich mehrheitlich um den SGB-II-Leistungsbezug, berühren aber auch andere Felder wie Wohnraum, Sozialhilfe, Möglichkeiten der Arbeitsaufnahme oder Fragen zur medizinischen Versorgung.

  • 09.08.2022
    Deutliches Interesse an Projekttag: Wie Frauen ihre berufliche Zukunft neu gestalten Deutliches Interesse an Projekttag: Wie Frauen ihre berufliche Zukunft neu gestalten

    Frauen, die ihre berufliche Zukunft in die eigene Hand nehmen wollen, aber noch nicht so genau wissen, wie und welche Hilfestellungen sie bekommen können, sind die Zielgruppe des in diesem Jahr gestarteten Projekts „Female Empowerment im Main-Kinzig-Kreis“. Der Kreis bietet die Seminare und Workshops zusammen mit dem Wiesbadener Verein „Berufswege für Frauen“ an.

  • 09.08.2022
    Großer Bedarf an Alltagshilfen – AQA bietet Seminar für Frauen an Großer Bedarf an Alltagshilfen – AQA bietet Seminar für Frauen an

    Alltagshilfen entlasten hilfsbedürftige Menschen zu Hause. Sie betreuen die Menschen und unterstützen bei der Haushaltsführung. Durch eine dreimonatige Qualifizierung in diesem Bereich ist wegen der hohen Nachfrage ein direkter Einstieg in den Arbeitsmarkt möglich. Als kreiseigener Bildungsträger bietet die gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA GmbH) mit verschiedenen Akteuren im Main-Kinzig-Kreis in diesem Jahr erstmalig das Seminar „Alltagshilfen zu Hause“ an.

  • 09.08.2022
    Deutschsommer 2022“: 27 Kinder erleben Ferien, die schlau machen Deutschsommer 2022“: 27 Kinder erleben Ferien, die schlau machen

    Wissbegierig sind die Kinder auf dem Schulhof der Philipp-Reis-Schule, aufmerksam und konzentriert. Dabei machen sie etwas, das bei manchem Schulkind gehörigen Widerwillen auslösen dürfte: Sie nehmen an einem dreiwöchigen Deutschtraining teil – und zwar in den großen Ferien. „Kriechen und riechen, das reimt sich. Könnt ihr euch noch erinnern, welches Wort sich auf trinken reimt?“, sagt Silvana Kumari, Fachkraft für Deutsch als Zweitsprache.

  • 08.08.2022
    47 Auszubildende der AQA verabschiedet 47 Auszubildende der AQA verabschiedet

    47 junge Menschen haben in diesem Sommer ihre Ausbildung bei der Gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung, kurz AQA, abgeschlossen und ihre Prüfungen erfolgreich bestanden. Entsprechend gut war die Stimmung bei der feierlichen Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen in Gründau-Rothenbergen. „48 Auszubildende wurden zu den Abschlussprüfungen angemeldet, 47 haben die Prüfungen bestanden und erhalten heute ihre Zeugnisse. Das ist eine großartige Quote“, sagte Geschäftsführer Hans-Jürgen Scherer bei der Abschlussfeier.

  • 04.08.2022
    Weniger Neuinfektionen registriert Weniger Neuinfektionen registriert

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert als in der Vorwoche. Der Sieben-Tage-Wert liegt bei 524 (Vorwoche: 939).

  • 04.08.2022
    Wirksame Maßnahmen gegen größere Brände Wirksame Maßnahmen gegen größere Brände

    Die Bedeutung der Elektromobilität wächst, immer mehr Elektroautos und Hybridfahrzeuge bewegen sich auf den Straßen. Damit erhält auch die Frage nach der Brandbekämpfung, etwa in Tiefgaragen oder in Batterie-Lagerhallen, eine wachsende Bedeutung. „Das braucht neben der Aufklärung vor allem auch viel Expertise, wie sie beispielsweise das Hanauer Unternehmen Systeex hat“, erklärte Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann, der sich kürzlich mit dem Geschäftsführer von Systeex Brandschutzsysteme, Christian Hilsdorf, und Walter Dreßbach, Leiter des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur dazu ausgetauscht hatte.