Pressemitteilungen des Main-Kinzig-Kreises

Pressemitteilungen-Listenansicht


  • 02.08.2021
    Tipps zum Schutz des kostbaren Guts Wasser Tipps zum Schutz des kostbaren Guts Wasser

    Wasser ist ein kostbares Gut. Für ein umsichtiges, wassersparendes Verhalten wirbt eine neue Kampagne im Kreisgebiet. Über Plakate, Flyer und eine eigene Internetseite sollen Bürgerinnen und Bürger jedes Alters angesprochen werden. Auf Initiative von Landrat Thorsten Stolz hat der Main-Kinzig-Kreis, der bereits unter den Kommunen des Kreises sowie seitens der Wirtschaft Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden hat, eine erfolgreiche Kampagne gestartet.

  • 02.08.2021
    Kreiswahlausschuss lässt eingereichte Wahlvorschläge zur Bundestagswahl zu Kreiswahlausschuss lässt eingereichte Wahlvorschläge zur Bundestagswahl zu

    Der Kreiswahlausschuss hat getagt und alle eingereichten Kreiswahlwahlvorschläge für die Bundestagswahlkreise 175 und 180 geprüft und zugelassen.

  • 16.07.2021
    „FSSJH“: Chance für junge Leute, sich ehrenamtlich einzubringen und Neues kennenzulernen „FSSJH“: Chance für junge Leute, sich ehrenamtlich einzubringen und Neues kennenzulernen

    Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren haben im Main-Kinzig-Kreis die Möglichkeit, am Programm „Freiwilliges Soziales Schuljahr Hessen“ (FSSJH) teilzunehmen. Das FSSJH-Motto: jung, freiwillig, engagiert, hessisch. Die Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises unterstützt und koordiniert diese Aktion gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis. Vier Pilotschulen nehmen bereits teil.

  • 30.07.2021
    Viele tausend Gespräche rund um Corona Viele tausend Gespräche rund um Corona

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 79 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis derzeit bei 19, das Robert-Koch-Institut weist den Wert ebenfalls mit 19 aus. Jede vierte bis jede fünfte Neuinfektion lässt sich nach Erkenntnissen des Kreises derzeit auf Reiserückkehrer zurückführen. Die Urlaubspläne in den Sommerferien, die Lockerungen für Hessen, gleichzeitig die ansteigenden Fallzahlen: Es gibt auch in diesen Wochen eine ganze Reihe an Fragen, mit denen sich die Bürgerinnen und Bürger an den Main-Kinzig-Kreis wenden. Das Infotelefon ist dabei eine der zentralen Kanäle. Ab Montag gilt eine neue Rufnummer: 06051 8517000.

  • 29.07.2021
    Die Seenwelt von Ardea wird nun konkret erlebbar Die Seenwelt von Ardea wird nun konkret erlebbar

    „Endlich kann es losgehen“: Landrat Thorsten Stolz hat gemeinsam mit der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler, den Bürgermeistern Dominik Brasch (Bad Soden-Salmünster) und Christian Zimmermann (Steinau), Bernhard Mosbacher von Spessart Tourismus sowie vielen weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern den Startschuss für die Bauphase von „Ardeas Seenwelt“ gegeben. Das Leuchtturmprojekt für Umweltbildung, Tourismus und Naherholung am Kinzig-Stausee in Ahl startet damit in die nächste Phase: Die beauftragte Firma beginnt mit der Installation der interaktiven Infotafeln, Erlebnis- und Beobachtungspunkte sowie Spiel- und Bewegungsangebote an insgesamt 16 Themeninseln rund um die Bereiche Wasser und Natur am Stauseeufer.

  • 29.07.2021
    Kulturpreisträger Karl-Adam Vey überlasst dem Kreis eines seiner Werke als Schenkung Kulturpreisträger Karl-Adam Vey überlasst dem Kreis eines seiner Werke als Schenkung

    Karl-Adam Vey, der im Jahr 2019 mit dem Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises ausgezeichnet worden ist, hat dem Kreis eines seiner Gemälde als Schenkung überlassen. Landrat Thorsten Stolz und die Leiterin des Fachbereichs Kultur im Main-Kinzig-Kreis, Andrea Sandow, nahmen das Aquarellgemälde entgegen. Es zeigt den Obermarkt in Gelnhausen mit seinen schmucken Fachwerkfassaden, über deren steile Giebel die Türme der Marienkirche aufragen. „Vielen Dank für das schöne Bild. Als ehemaliger Bürgermeister und gebürtiger Gelnhäuser fühle ich mich meiner Heimatstadt sehr verbunden. Das Bild wird im Main-Kinzig-Forum den ihm gebührenden Platz erhalten“, versprach Landrat Thorsten Stolz.

  • 28.07.2021
    Vernetzung für Angebote zur Unterstützung im Alltag Vernetzung für Angebote zur Unterstützung im Alltag

    Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote tragen täglich aktiv dazu bei, dass hilfe- und pflegebedürftige Menschen im Main-Kinzig-Kreis möglichst lange in ihrem gewohnten häuslichen Umfeld verbleiben können. Unter dem Titel „MKK – lokal – sozial“ hat die Abteilung Leben im Alter des Main-Kinzig-Kreises kürzlich ein digitales Vernetzungstreffen für viele dieser Anbieter zur Unterstützung im Alltag organisiert.

  • 28.07.2021
    Neue Spessartspur: Auf zum Himmelsteich Neue Spessartspur: Auf zum Himmelsteich

    Ein traumhafter Ort, um eine Wanderung im Spessart zu beginnen: Vier Waldwege, alle gesäumt von mächtigen Bäumen und blühenden Wildstauden, warten darauf, erkundet zu werden. Während einer in gerader Linie ansteigt, lässt sich ein anderer nicht recht einsehen, weil er steil bergab ins Haseltal führt. Wohin sich wenden bei dieser verheißungsvollen Spessart-Wander-Vielfalt? Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Vorsitzende des Zweckverbands Naturpark Hessischer Spessart, weiß Rat: „Hier am Parkplatz ‚Hohes Kreuz‘ beginnt die neue Spessartspur ‚Hohes Kreuz Bad Orb und Markberg‘. Sie ist 6,1 Kilometer lang und eignet sich prächtig zum Spazierwandern.“

  • 27.07.2021
    Kulinarische Köstlichkeiten stammen direkt aus der Region und überzeugen Jury Kulinarische Köstlichkeiten stammen direkt aus der Region und überzeugen Jury

    Die Gewinnerinnen und Gewinner der zweiten „Digitalen Küchenschlacht“ stehen fest. Gemeinsam mit dem BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) und der Spessart Tourismus und Marketing GmbH hat der Main-Kinzig-Kreis mit der digitalen Koch-Challenge wieder eine besondere Herausforderung für Hobbyköche und Hobbyköchinnen geschaffen und dieses Event trotz der Corona-Einschränkungen ermöglicht. Im Mittelpunkt standen dabei wieder regional erzeugte Lebensmittel, die vom BWMK allen Teilnehmenden in einem gut bestückten Lebensmittel-Korb zur Verfügung gestellt worden waren.

  • 27.07.2021
    Stolz zeigt sich entsetzt von Attacke in Berlin Stolz zeigt sich entsetzt von Attacke in Berlin

    Landrat Thorsten Stolz hat sich von Berichten entsetzt gezeigt, wonach ein Brachttaler Bürger in Berlin nach einer dortigen CSD-Parade am Samstag verprügelt worden ist. Zunächst habe der Mann dort für die Rechte von Nicht-Heterosexuellen friedlich demonstriert, am Abend nach der Veranstaltung wurde er – erkenntlich durch seine Regenbogenfahne am Gepäck – von bislang Unbekannten attackiert, getreten und im Gesicht schwer verletzt; in der Charité musste er noch in der Nacht operiert werden.

  • 23.07.2021
    Umweltbericht liefert objektiven Überblick Umweltbericht liefert objektiven Überblick

    Der neue Umweltbericht für den Main-Kinzig-Kreis, der bereits im Kreistag vorgelegt wurde, kann nun aktuell auch in vollem Umfang im Internet eingesehen werden. Auf gut 100 Seiten werden aktuelle Themen, Entwicklungen und Projekte aus lokaler Perspektive verständlich und informativ aufbereitet. Dabei präsentiert sich der Bericht nicht nur inhaltlich auf der Höhe der Zeit, sondern bietet auch in der Darstellung eine völlig neue Qualität.

  • 23.07.2021
    Laufveranstaltung unterstützt seit 20 Jahren Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach Laufveranstaltung unterstützt seit 20 Jahren Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach

    Seit 20 Jahren findet im September der „Lauf gegen Gewalt an Frauen“ in Hanau statt. Die Schirmherrschaft für den Sponsoren-Lauf haben Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky übernommen. Sie werben schon jetzt für eine rege Beteiligung für das sportliche Ereignis. Denn der Erlös ist für die Frauenhäuser in Wächtersbach und Hanau bestimmt und kommt direkt bei den Betroffenen an.

  • 22.07.2021
    Tägliches Impfangebot für 16- und 17-Jährige Tägliches Impfangebot für 16- und 17-Jährige

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 54 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Damit steigt der errechnete Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis auf 13, das Robert-Koch-Institut weist den Wert ebenfalls mit 13 aus. Den Anstieg, der nicht auf einzelne Infektions-Cluster zurückzuführen ist, führen die Mediziner in der Kreisverwaltung auf die mittlerweile dominante und ansteckendere Delta-Variante des Virus zurück. Deutlich zugenommen hat die Zahl der Neuinfektionen bei jüngeren Menschen. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ist in der Gruppe der 15- bis 29-Jährigen auf über 40 geklettert. „Das deckt sich mit den Entwicklungen in anderen Landesteilen und ist mit der höheren Mobilität der jungen Menschen wie auch ihrem geringer verbreiteten Impfschutz zu erklären. Wir wollen dem nun mit eigenen Möglichkeiten entgegenwirken“, erläutert Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 22.07.2021
    Wasserschlösschen wird ein Ort, wo Kinderlachen zu Hause ist Wasserschlösschen wird ein Ort, wo Kinderlachen zu Hause ist

    Der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen in der Kurstadt Bad Soden-Salmünster ist groß. Umso erfreulicher ist es, dass bereits vor Beginn der umfangreichen Umbauarbeiten im Schloss Hausen eine erste Kitagruppe für Ü3-Kinder eröffnen konnte. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt für immer mehr Eltern eine wichtige Rolle. Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt die Kommunen deshalb bei ihren Anstrengungen, ausreichend Betreuungsplätze zur Verfügung zu stellen und fördert jede neue Kitagruppe mit 10.000 Euro“, sagte Landrat Thorsten Stolz bei seinem Besuch in der Kita „Wasserschlösschen“ zu Bürgermeister Dominik Brasch.

  • 22.07.2021
    Wettbewerb bringt Grundschulkindern gesundes Frühstück näher Wettbewerb bringt Grundschulkindern gesundes Frühstück näher

    Vormittags gesund essen und dadurch eventuell ein Frühstück gewinnen – an diesem Wettbewerb haben sich im vergangenen Herbst 40 zweite Klassen im Main-Kinzig-Kreis beteiligt. Coronabedingt fand die Preisverleihung erst kürzlich statt.

    Ziel des Arbeitskreises Jugendzahnpflege (AKJ) im Main-Kinzig-Kreis ist es, die Kinder schon früh für ein mundgesundes Verhalten und eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren und zum Mitmachen zu animieren. „Das gelingt am besten, indem die Kinder spielerisch an das Thema herangeführt werden und wenn sie dabei erleben, dass gesundes Frühstück durchaus schmeckt und das jeden Tag“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler.

  • 21.07.2021
    So wird das Wandern ein Fest für die Sinne So wird das Wandern ein Fest für die Sinne

    Sattes Grün soweit das Auge reicht, Vogelzwitschern und Kuckucksrufe, dazu der intensive Duft nach Fichtennadeln und harzigem Holz. Der Spessart ist ein Fest für die Sinne, vor allem auf der neuen 4,6 Kilometer langen Spessartspur „Wegscheide Bad Orb und Burgjosser Heiligen“. Schon der Start am Parkplatz „Burgjosser Heiligen“ verrät viel über den hohen Freizeitwert des waldreichen Mittelgebirges. Links neben der großen Hinweistafel mit Informationen zu der neuen Wandertour findet sich die Karte des Flowtrails Bad Orb mit seinen vier Sektionen und rechts daneben ausgezeichnete Wege des Spessartbundes, unter anderem der Eselsweg.

  • 21.07.2021
    Teilnahme am Sozialpreis des Main-Kinzig-Kreises Teilnahme am Sozialpreis des Main-Kinzig-Kreises

    Unter dem Motto #füreinanderundmiteinander2021 verleiht der Main-Kinzig-Kreis den diesjährigen Sozialpreis für besonderes soziales Engagement. „Mehr denn je ist ein soziales Füreinander und besonderes Engagement im Miteinander von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft. Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen haben sich viele kleinere und größere neue Initiativen, Aktionen und Themen ergeben, die dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft zusammenhält“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Es sei beeindruckend, wie viele Menschen sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl einsetzen.

  • 21.07.2021
    Mobile Luftreiniger für Jahrgangsstufen eins bis sechs Mobile Luftreiniger für Jahrgangsstufen eins bis sechs

    Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag (20.7.) entschieden, die Klassenräume der Jahrgangsstufen eins bis sechs im Zuständigkeitsbereich des Kreises mit mobilen Luftreinigern auszustatten und die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann sehen darin einen „eigenständigen Beitrag zum Schutz der Schülerinnen und Schüler, die mittelfristig nicht die Wahl haben werden, ob sie sich impfen lassen wollen oder nicht“. Der Kauf der Geräte sowie die notwendigen Dienstleistungen können nach dem Beschluss des Kreisausschusses nun ausgeschrieben werden.

  • 19.07.2021
    Einsatz in Unwetterschwerpunkten geht weiter Einsatz in Unwetterschwerpunkten geht weiter

    Weiterhin sind Einsatzkräfte von Feuerwehren und Rettungsdienst in den Hochwasser-Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Einsatz. Während einige Frauen und Männer des Technischen Hilfswerks sowie der am Donnerstag alarmierten Verbände übers Wochenende bereits wieder zurück in die Heimat durften, erhielten am Freitag Einsatzkräfte der hiesigen Wasserrettung (DLRG) und am Samstag Teile des Ersten Sanitätszugs des Kreises, bestehend aus Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutschem Roten Kreuz (DRK) und Johanniter-Unfall-Hilfe, ihren Einsatzbefehl. Der Sanitätszug wurde dabei in den Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz beordert.

  • 16.07.2021
    FSSJH als Chance für junge Leute, sich ehrenamtlich einzubringen und Neues kennenzulernen FSSJH als Chance für junge Leute, sich ehrenamtlich einzubringen und Neues kennenzulernen

    Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren haben im Main-Kinzig-Kreis die Möglichkeit, am Programm „Freiwilliges Soziales Schuljahr Hessen“ (FSSJH) teilzunehmen. Das FSSJH-Motto: jung, freiwillig, engagiert, hessisch. Die Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises unterstützt und koordiniert diese Aktion gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt für den Main-Kinzi-g-Kreis. Vier Pilotschulen nehmen bereits teil.

  • 16.07.2021
    Menschen und ihre Bedürfnisse stehen beim Thema Demenz im Mittelpunkt Menschen und ihre Bedürfnisse stehen beim Thema Demenz im Mittelpunkt

    Die Steuerungsgruppe des neugegründeten „Netzwerks Demenz Main-Kinzig“ hat ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, die Situation im Main-Kinzig-Kreis für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, aber auch für deren Angehörigen, zu verbessern. Dafür arbeitet das Netzwerk Demenz mit langjährig bestehenden Netzwerken der Region, mit Wohlfahrtsverbänden, kirchlichen und freien Trägern, unterschiedlichen Einrichtungen, den Kommunen, aber auch mit den Betroffenen selbst zusammen.

  • 16.07.2021
    Auch in den Sommerferien gibt es „Dein Pflaster“ Auch in den Sommerferien gibt es „Dein Pflaster“

    Die Impfaktion „Dein Pflaster“ geht auch über die Sommerferien weiter. Für alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren, die sich mit dem Vakzin von Johnson&Johnson impfen lassen wollen, steht der Impfbus jeweils dienstags an unterschiedlichen Stellen im Kreis. Der nächste Halt ist am Samstag, 17. Juli, in Erlensee-Rückingen (9 bis 15 Uhr, Kastellstraße) und am Dienstag, 20. Juli, in Maintal-Bischofsheim (12 bis 20 Uhr, Bürgerhaus-Parkplatz).

  • 16.07.2021
    Hochwassserhilfe: Einsatzkräfte helfen im Raum Köln Hochwassserhilfe: Einsatzkräfte helfen im Raum Köln

    Einsatzkräfte aus dem Main-Kinzig-Kreis haben sich am Donnerstag auf den Weg in den Regierungsbezirk Köln gemacht, um in besonders von Unwetter und Hochwasser betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen persönlich sowie mit technischem Gerät und Fahrzeugen zu unterstützen. Ein Löschzug des Katastrophenschutzes und Teileinheiten des ersten und zweiten Betreuungszuges des Main-Kinzig-Kreises sollen das Hochwasser bekämpfen und gleichzeitig bei der Versorgung der Bevölkerung helfen. Mit dabei sind die Kreisbrandmeister und unter anderem Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Feuerwehren Erlensee, Freigericht und Wächtersbach, die DRK-Verbände Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern sowie die Malteser aus Hasselroth.

  • 16.07.2021
    Kräftige Zuwächse bei Erneuerbarer Energie Kräftige Zuwächse bei Erneuerbarer Energie

    „Der Main-Kinzig-Kreis ist eine wichtige Kraftquelle für Hessen und ein Motor der Energiewende für das gesamt Bundesland“: So bewertet Landrat Thorsten Stolz die jüngste Auswertung des Landes Hessen zur Erzeugung von grünem Strom im sogenannten Energiesteckbrief. Der Main-Kinzig-Kreis liegt demnach über dem Hessenschnitt bei der installierten Leistung je 1.000 Einwohner. Windenergie, Photovoltaik und Biomasse sind dabei die Energiebereiche, in denen im Kreisgebiet nach wie vor die meisten Strommengen erzeugt werden.

  • 15.07.2021
    Digitaler Nachweis für Antigen-Schnelltests und COVID-19-Impfungen Digitaler Nachweis für Antigen-Schnelltests und COVID-19-Impfungen

    Die vom Main-Kinzig-Kreis unterstützte und mitentwickelte Corona-App DAICY wird jetzt auch in der Bundeshauptstadt Berlin wahrgenommen. Die Entwickler der Firma 2mt Software Solutions haben eine Kooperation mit der renommierten medizinischen Fakultät Charité getroffen und unterstützen nun bundesweit die Anwendung des „BärCodes“. Dabei handelt es sich um einen fälschungssicheren, datenschutzkonformen und einfach anwendbaren digitalen Nachweis für Antigen-Schnelltests, Genesenenstatus und Impfungen wie z.B. gegen COVID-19.

  • 15.07.2021
    Für die Zeit nach den Impfzentren einsatzbereit bleiben / Inzidenz derzeit bei 10 Für die Zeit nach den Impfzentren einsatzbereit bleiben / Inzidenz derzeit bei 10

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 40 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Damit liegt der errechnete Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis bei 10, das Robert-Koch-Institut weist den Wert mit 9 aus. Von den Zahlen her betrachtet hatte sich in den vergangenen Tagen damit eine Seitwärtsbewegung abgezeichnet, Tendenz leicht steigend. Deutlich steigt weiterhin der Anteil der Infektionsfälle mit der ansteckenderen Delta-Variante. Derweil bereitet der Main-Kinzig-Kreis weiter die Zeit nach dem Ende der Impfzentren vor.

  • 14.07.2021
    „Sommer nutzen, um sich impfen zu lassen“ „Sommer nutzen, um sich impfen zu lassen“

    In dieser Woche besuchen mobile Teams aus den beiden Impfzentren Förderschulen und versorgen Schülerinnen und Schüler über zwölf Jahren mit einer Impfung, deren Eltern dem zugestimmt und die oftmals eine Vorerkrankung haben. Seit Montag (12.7.) werden an insgesamt acht teilnehmenden Förderschulen 170 Schülerinnen und Schüler sowie, teilweise, auch deren Eltern geimpft. Die beiden Schulträger im Kreisgebiet, der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Hanau, haben den Start der Aktion zum Anlass genommen, erneut auf den besonderen Schutz durch die Impfung aufmerksam zu machen, insbesondere in sensiblen Einrichtungen wie Schulen und Kitas.

  • 13.07.2021
    Ein Stammbaum, Salz, Glas und einiges mehr Ein Stammbaum, Salz, Glas und einiges mehr

    Eine bunte Themenpalette regionaler Geschichte liefert das aktuelle Mitteilungsblatt des Zentrums für Regionalgeschichte. Verschiedene Autorinnen und Autoren aus der Region haben daran mitgearbeitet und die kleinen und größeren geschichtlichen Themenschätze gehoben. Ein Rätsel bietet sich gleich zu Beginn: Farbprächtig ziert der Stammbaum der Familie Forstmeister-Schleiffras den Titel, im Innenteil wird der Frage nachgegangen, wozu diese „Familienaufstellung“ besonderer Art wohl diente.

  • 13.07.2021
    Groß angelegtes Förderprogramm für Schulabgänger Groß angelegtes Förderprogramm für Schulabgänger

    „Wir werden noch lange die Folgen der Corona-Pandemie sehen können, gerade auch im Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Aber wir müssen heute schon unsere Kräfte bündeln und mit Vehemenz in der Fläche gegensteuern. Denn eine Generation Corona wäre schlimm für die jungen Menschen und würde den Fachkräftemangel von morgen nur verstärken“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

  • 13.07.2021
    Kreis unterstützt die „Wilden Frischlinge“ in Bad Soden-Salmünster Kreis unterstützt die „Wilden Frischlinge“ in Bad Soden-Salmünster

    Stetig fallen die Regentropfen durch die Blätter der Bäume. Das kümmert die Jungen und Mädchen aber wenig, die in bunte Regenjacken gehüllt einen Heidenspaß haben, mit Wasser und Schlamm zu experimentieren. Schmutzigwerden gehört hier zum Tagesgeschäft und ist ausdrücklich erwünscht. Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Dominik Brasch haben sich einen Regentag ausgesucht, um dem eingruppigen neuen Waldkindergarten der AWO-Obertshausen einen Besuch abzustatten und über das Konzept der Waldpädagogik mit Fachbereichsleiterin Laura Cisneros zu sprechen.

  • 13.07.2021
    „Hut ab vor Ihren Einsendungen“ „Hut ab vor Ihren Einsendungen“

    Anlässlich der Europawoche vom 1. bis 9. Mai hatte der Main-Kinzig-Kreis einen Schreibwettbewerb für junge Menschen im Alter von 16 bis 21 Jahren ausgelobt. Unter dem Titel „Europas Zusammenhalt während der Corona-Pandemie“ waren jungen Autorinnen und Autoren aus dem Main-Kinzig-Kreis aufgerufen, darüber zu schreiben, wie sie selbst die schwere Zeit erleben und was sie bewegt.

  • 12.07.2021
    Infotelefon zu Corona montags bis freitags erreichbar Infotelefon zu Corona montags bis freitags erreichbar

    Das Infotelefon des Main-Kinzig-Kreises für Gesundheitsfragen rund um das Coronavirus ist über die Sommerferien montags bis freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr erreichbar. Vor dem Start des neuen Schuljahrs ist es zusätzlich am Samstag, 28. August, ebenfalls von 9 bis 12 Uhr, geschaltet. Der Main-Kinzig-Kreis macht darauf aufmerksam, dass es zum Ende des Monats Juli eine Änderung bei der Telefonnummer gibt. Derzeit ist das Infotelefon des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr unter 06051 8510000 erreichbar. Ab August stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter 06051 8517000 zur Verfügung.

  • 12.07.2021
    Jede Menge Freizeitspaß und tolle Erlebnisse in den Sommerferien Jede Menge Freizeitspaß und tolle Erlebnisse in den Sommerferien
    www.spessart-tourismus.de sowie auf der Facebook- beziehungsweise Instagram-Seite des Main-Kinzig-Kreises einen exklusiven Tipp für eine Freizeitaktivität, oft verbunden mit einem Gewinnspiel.

    ">

    Die Corona-Pandemie mutet Familien vieles zu und stellt sie vor große Herausforderungen. Um Eltern und Kinder zu gemeinsamen Ausflügen zu ermuntern und zugleich Anregungen für eine gelungene Ferienzeit zu geben, haben der Kultur- und Sportbereich des Main-Kinzig-Kreises und die Spessart Tourismus und Marketing GmbH im vergangenen Jahr den „Mein-Kinzig-Sommer“ ins Leben gerufen. An jedem Tag der Sommerferien erhielten Familien auf www.spessart-tourismus.de sowie auf der Facebook- beziehungsweise Instagram-Seite des Main-Kinzig-Kreises einen exklusiven Tipp für eine Freizeitaktivität, oft verbunden mit einem Gewinnspiel.

  • 09.07.2021
    Auf den Spuren der alten Römer geht es zum Limes Auf den Spuren der alten Römer geht es zum Limes

    Wer der Hektik des Alltags für eine Weile entfliehen möchte und sich nach ein wenig Abkühlung von sommerlicher Hitze sehnt oder einfach nur mal tief frische Luft atmen möchte, ist auf der neuen Spessartspur „Limes Spur bei Hanau-Neuwirtshaus“ genau richtig. Startpunkt ist am Parkplatz „Limes“. Von dort aus tauchen die Spazierwanderer ein ins Grüne. Der Pfad führt direkt in den Hessischen Staatsforst und ist nicht nur eine Route zum Entspannen und gemütlichen Spazieren, sondern bietet auch allerlei Wissenswertes über den Wald selbst und natürlich den Limes, den einst so mächtigen römischen Grenzwall. Der Limes war ein Teil der Grenze zwischen dem Römischen Reich und dem Land der Germanen.

  • 09.07.2021
    Zum Ausbildungsende gab es vom Landrat unbefristete Arbeitsverträge Zum Ausbildungsende gab es vom Landrat unbefristete Arbeitsverträge

    Sechs Nachwuchskräfte haben ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten beim Main-Kinzig-Kreis erfolgreich absolviert und parallel zu den Ausbildungszeugnissen auch gleich einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten. Landrat Thorsten Stolz gratulierte den jungen Leuten herzlich und begrüßte sie als nun vollwertige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung. „Sie alle haben in den zurückliegenden drei Jahren viel gelernt und sich auch persönlich sehr stark weiterentwickelt. Jetzt beginnt eine Zeit, in der sie alle dazu aufgerufen sind, sich nicht nur beruflich nach besten Kräften zu engagieren, sondern dies auch im privaten Umfeld zu tun“, sagte der Landrat.

  • 09.07.2021
    Mobile Teams haben Hausimpfungen abgeschlossen Mobile Teams haben Hausimpfungen abgeschlossen

    Während die Impfkampagne gegen das Coronavirus durch immer mehr Impfstoff-Liefermengen immer mehr Alters- und Berufsgruppen erreicht hat, haben nun auch die mobilen Impfteams ihre Arbeit abgeschlossen. Sie waren bis in den Juni hinein noch damit beschäftigt, Menschen zu Hause zu impfen, die aufgrund des Alters oder aufgrund gesundheitlicher Leiden nicht in der Lage sind, selbst ein Impfzentrum aufzusuchen. „Das war eine großartige Hilfeleistung“, sagt Landrat Thorsten Stolz, „und ein ganz eigener, nicht zu unterschätzender logistischer Kraftakt. Allen Beteiligten gilt Dank und Anerkennung des Main-Kinzig-Kreises und seiner Kommunen.“

  • 08.07.2021
    Eindringlicher Appell zur Schutzimpfung - Inzidenz bei 8 Eindringlicher Appell zur Schutzimpfung - Inzidenz bei 8

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Damit liegt der errechnete Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis bei 8, das Robert-Koch-Institut weist den Wert ebenfalls mit 8 aus. „Das Infektionsgeschehen bewegt sich auf einem niedrigen Niveau. Trotzdem appelliere ich dringend an all jene, die sich noch nicht für eine Corona-Schutzimpfung registriert haben: Registrieren Sie sich. Nutzen Sie auch die Angebote, die wir nun regelmäßig auch vor Ort in den Kommunen machen oder sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und warnte vor einer um sich greifenden Impfmüdigkeit.

  • 07.07.2021
    Turnhalle der Martinus-Schule Bad Orb als letztes Projekt der Schulsanierung fertiggestellt Turnhalle der Martinus-Schule Bad Orb als letztes Projekt der Schulsanierung fertiggestellt

    2,7 Millionen Euro hat der Main-Kinzig-Kreis in den zurückliegenden zehn Jahren in die Bad Orber Martinus-Schule in Modernisierung und Instandhaltung investiert. Im Hauptgebäude, das vor 110 Jahren errichtet wurde, mussten zu Beginn der Sanierungsphase zunächst umfangreiche Arbeiten im Bereich des Daches und der Brandschutztechnik erledigt werden. In einem letzten Bauabschnitt wurde nun schließlich für 750.000 Euro die Sanierung der Turnhalle fertiggestellt.

  • 07.07.2021
    Erweiterung der Kita Eichen wird gefördert Erweiterung der Kita Eichen wird gefördert

    Ein Flatterband zum Absperren ist vor wenigen Tagen schon zu sehen gewesen auf dem Außengelände der Kindertagesstätte in Nidderau-Eichen. Allerdings handelte es sich dabei noch um ein Relikt aus der corona-bedingten Aufteilung des Spielgeländes, noch nicht um einen Vorboten der anstehenden Baumaßnahme. Denn die Kita wird in den nächsten Monaten durch einen Neubau von vier auf sechs Gruppen erweitert. Jugenddezernent Winfried Ottmann überreichte Nidderaus Bürgermeister Andreas Bär und Erstem Stadtrat Rainer Vogel dazu einen Förderbescheid des Bundes über 550.000 Euro.

  • 07.07.2021
    Geschichte Gelnhausens in zwölf Szenen zeichnerisch erzählt Geschichte Gelnhausens in zwölf Szenen zeichnerisch erzählt

    „12 Punkte für Gelnhausen“ heißt das Buchprojekt, in dem der in Hasselroth lebende Künstler Matthias Kraus kulturhistorische Attraktionen der Barbarossastadt Gelnhausen zeichnerisch und humorvoll in Szene setzt. Da wird die Landkarten-Fläche des Main-Kinzig-Kreises aufgrund ihrer charakteristischen Form zum kläffenden Terrier an der Leine und Kaiser Karl IV überreicht gegen einen Sack voll „Kohle“ eine ganze Stadt nebst Kaiserpfalz als Pfand.

  • 06.07.2021
    Infostand am Mittwoch zum neuen Pflegeberatungszentrum Hanau Infostand am Mittwoch zum neuen Pflegeberatungszentrum Hanau

    In Hanau ist das Pflegeberatungszentrum fest etabliert, es bietet Hilfe bei der Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen und leistet Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen und Fragen hinsichtlich der Pflegeversicherung und Finanzierung. Das Pflegeberatungszentrum Hanau ist eine Kooperation zwischen der Stadt Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis mit Unterstützung der Palliativen Patienten-Hilfe Hanau.

  • 06.07.2021
    Bürgertelefon und Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr am 9. Juli nicht erreichbar Bürgertelefon und Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr am 9. Juli nicht erreichbar

    Das Bürgertelefon und das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises sind für Gesundheitsfragen rund um das Coronavirus am Freitag, 9. Juli, wegen eines internen Arbeitstreffens nicht erreichbar.

    Wer Corona-positiv ist oder sich krank fühlt, sollte sich an diesem Tag telefonisch an seine Hausarztpraxis wenden und außerhalb der Praxissprechzeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117. In lebensbedrohlichen Lagen steht die Notrufnummer 112 zur Verfügung.

    Informationen rund um das Coronavirus sind auch über die Webseite www.mkk.de erhältlich, neben Adressen, Kontaktformularen und Auskünften zu den Sachgebieten des Amts. Im „CoroNetz“ sind Informationen rund um das Coronavirus zusammengestellt, etwa zu den Themen Impfen, Testen, Reisen, Hygienekonzepte und Kontaktbeschränkungen.

  • 05.07.2021
    Landeseinheitliche Regeln nach Stiko-Empfehlung Landeseinheitliche Regeln nach Stiko-Empfehlung

    Die Ständige Impfkommission hat ihre Impfempfehlung aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse angepasst. Wer als erste Impfdosis AstraZeneca bekommen hat, soll unabhängig vom Alter als zweite Dosis einen mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) bekommen, weil diese Kombination gegen die kursierende Delta-Variante des Sars-CoV-2-Virus besonders wirksam sein soll. Der Main-Kinzig-Kreis weist in dem Zusammenhang, aufgrund vermehrter Nachfragen in den Impfzentren, noch einmal auf die daran anschließende Entscheidung des Landes Hessen und die Folgen vor Ort hin.

  • 06.07.2021
    Schwerlasttransport durch den Main-Kinzig-Kreis Schwerlasttransport durch den Main-Kinzig-Kreis

    In den Nächten von Dienstag bis Donnerstag, 6. bis 8.Juli, wird ein gigantischer Schwertransport durch den Main-Kinzig-Kreis unterwegs sein. Es handelt sich um drei große Stahlkessel, die jeweils sechs Meter breit sind. Der Transport führt von Hanau über Michelbach, Albstadt, Freigericht, Hasselroth, Gelnhausen, Wächtersbach, Brachttal und Birstein. Zielort des Konvois der Schwerlastprofis CC Bäuml GmbH ist das osthessische Heringen.

  • 05.07.2021
    Bei Engelbert Strauss blüht und summt es prächtig Bei Engelbert Strauss blüht und summt es prächtig

    Zehntausende Wildstauden sind vor zwei Jahren rund um die CI-Factory von Engelbert Strauss am Distelrasen in Schlüchtern in die Erde gesetzt worden. Aus der Mammutpflanzaktion ist mittlerweile ein Blütenmeer geworden.

    15.000 Wildstauden und 25.000 Blumenzwiebeln verzaubern in diesem Sommer mit opulenter Blütenpracht. Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler verschaffte sich bei einem Besuch in Schlüchtern gemeinsam mit Bernd Leutnant und Annika Merkelbag vom Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum, einen Eindruck vom Erfolg der großangelegten Pflanzaktion.

  • 05.07.2021
    Kreis bekräftigt Forderungen der Emerson-Beschäftigten Kreis bekräftigt Forderungen der Emerson-Beschäftigten

    Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann zeigen sich solidarisch mit den Emerson-Beschäftigten in Hasselroth, die mit einer weiteren Protestaktion am Montag (5.7.) ein Zeichen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze aussenden. „Es ist für uns in keiner Weise nachvollziehbar, wie minimalste Renditesteigerungen als Grund herhalten sollen, ganze Standorte plattzumachen und Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern. Das ist ein Auswuchs an Gewinnfixierung, wie es ihn selten gibt“, schreibt die Kreisspitze.

  • 05.07.2021
    Noch schneller eine passgenaue Hilfe für Anrufer geben Noch schneller eine passgenaue Hilfe für Anrufer geben

    An der Corona-Hotline des Main-Kinzig-Kreises hat es eine kleine, kaum merkliche Änderung gegeben, dahinter aber steht ein besonderes Forschungsprojekt: Statt der bisher üblichen einleitenden Telefonansage hören Anrufende seit einigen Tagen eine Stimme, die direkt nach dem Anrufgrund fragt und bei bestimmten Stichworten entweder direkt eine Information vermittelt oder zu einem passenden Mitarbeiter weiterleiten kann. Die Stimme gehört „CovBot“, einer Spezialsoftware für solche Einsätze. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr nimmt zur Erprobung dieses „CovBots“, dieser künstlichen Intelligenz am Servicetelefon, kostenlos an einer Studie teil. Sie wird wissenschaftlich vom Institut für Public Health der Berliner Charité begleitet.

  • 05.07.2021
    Großes Interesse an Impfstoff von Johnson & Johnson bei Impfaktion in Nidderau Großes Interesse an Impfstoff von Johnson & Johnson bei Impfaktion in Nidderau

    Auch der zweite Sonderimpf-Aktionstag des Main-Kinzig-Kreis verlief reibungslos und ermöglichte es den Bürgerinnen und Bürgern diesmal in Nidderau und Umgebung, sich am Samstag bequem und wohnortnah eine Corona-Schutzimpfung geben zu lassen – und das ohne Termin. Der Impfbus der Aktion „Mein Pflaster“ machte diesmal in Nidderau an der Willi-Salzmann-Halle Station. Knapp 200 Menschen nutzten die Gelegenheit und ließen sich impfen. Dabei war vor allem der Impfstoff von Johnson & Johnson gefragt.

  • 02.07.2021
    Im Team der Sprachmittler mitmachen Im Team der Sprachmittler mitmachen

    Der Main-Kinzig-Kreis ruft alle interessierten Frauen und Männer auf, die Kenntnisse in bestimmten Fremdsprachen haben und diese gerne für Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützend einsetzen möchten. Gesucht werden vor allem Sprachmittlerinnen und Sprachmittler aller romanischen, slawischen und Turksprachen sowie mit Kenntnissen in Tigrinya, Kurmandji, Sorani, Urdu, Farsi, Dari, Somali und Bambara.

  • 02.07.2021
    Schmiede für Jungunternehmer besucht Schmiede für Jungunternehmer besucht

    Nur einen Steinwurf von Frankfurt entfernt, im nordöstlichen Zipfel des Rhein-Main-Gebietes, befindet sich der Gewerbepark Kiliane im Schönecker Ortsteil Kilianstädten. Auf dem ehemaligen Firmengelände der Gero Systemtechnik GmbH bietet die „Project 21 Verwaltungs GmbH“ als Eigentümerin über 5.500 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche sowie 710 Quadratmeter Büroflächen an.

  • 02.07.2021
    Sonderlieferung eingetroffen: Impfaktion in Nidderau mit Johnson&Johnson Sonderlieferung eingetroffen: Impfaktion in Nidderau mit Johnson&Johnson

    Am Donnerstag ist dem Main-Kinzig-Kreis ein größeres Kontingent des Impfstoffs von Johnson&Johnson zugeteilt worden. Am gleichen Tag hat die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Empfehlung für Zweitimpfungen neu justiert. Beides hat die Impfleitung des Main-Kinzig-Kreises dazu veranlasst, kurzfristig ihre Strategie anzupassen.

  • 02.07.2021
    Ein Abschied, aber noch kein Ende Ein Abschied, aber noch kein Ende

    In diesen Tagen endet der Einsatz der Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen im Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr. Seit November 2020 haben insgesamt sieben Einheiten mit mehr als 200 Soldaten den Landkreis bei der Pandemiebekämpfung unterstützt. In den Impfzentren geht der Einsatz „Helfende Hände“ noch bis Ende September weiter.

  • 01.07.2021
    Online-Bürgerdialog zum "Leitbild Mobilität für den Main-Kinzig-Kreis" Online-Bürgerdialog zum "Leitbild Mobilität für den Main-Kinzig-Kreis"

    Am kommenden Montag: Online-Bürgerdialog zum "Leitbild Mobilität für den Main-Kinzig-Kreis" – Mitwirkung ausdrücklich gewünscht!
    Wie muss die zukünftige öffentliche Mobilität im Main-Kinzig-Kreis gestaltet werden, damit sie die Anforderungen an eine ressourcenschonende und klimafreundliche Mobilität erfüllt und ihre Angebote dabei gleichzeitig für alle Zielgruppen einfach, niedrigschwellig, barrierefrei und zuverlässig funktionieren?

  • 01.07.2021
    Auch in Krisenlagen ruhig und verlässlich informieren Auch in Krisenlagen ruhig und verlässlich informieren

    Die Corona-Pandemie hat eines gezeigt: Das Telefon als direkter Informationskanal hat längst nicht ausgedient. Bis heute ist beim Main-Kinzig-Kreis eine Hotline rund um Corona-Themen geschaltet, über die Tag für Tag die jeweils aktuellen Fragen rund um medizinische und gesetzgeberische Aspekte beantwortet werden. „Der Informationsbedarf ist allgemein sehr hoch, auch nach 15 Monaten noch, was sicher so niemand erwartet hätte“, sagt Landrat Thorsten Stolz. „Es ist wichtig, dass am Telefon neben der nötigen Fachlichkeit auch gute Nerven und viel Einfühlungsvermögen vorhanden sind. Das ist bei unserem Team an Frauen und Männern definitiv der Fall.“

  • 01.07.2021
    Delta-Variante: Kreis mahnt weiter zur Vorsicht - Inzidenz bei 7 Delta-Variante: Kreis mahnt weiter zur Vorsicht - Inzidenz bei 7

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen 30 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Damit liegt der errechnete Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis bei 7, das Robert-Koch-Institut weist den Wert ebenfalls mit 7 aus. Im Main-Kinzig-Kreis konnte in den vergangenen Wochen vereinzelt auch die Delta-Variante festgestellt werden. Gerade in den letzten Tagen wurden im Schulbereich mit Schwerpunkt Hanau umfangreichere Testungen durchgeführt, wo es den Verdacht einer Ausbreitung gegeben hat.

  • 29.06.2021
    Praxiseinsatz mit den „Blühbotschafterinnen und Blühbotschaftern für die Insektenvielfalt“ Praxiseinsatz mit den „Blühbotschafterinnen und Blühbotschaftern für die Insektenvielfalt“

    Vor wenigen Tagen konnten die angehenden „Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt“ an der ersten praktischen Lehrgangseinheit auf einer ökologisch aufgewerteten Fläche des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) in Gelnhausen teilnehmen. Die Fläche bietet mit den verschiedensten Strukturen, wie Saum, Wiese, Gehölze und Wildstaudenbeet, eine gute Basis zur Wissensvermittlung. Die Lehrgangseinheit beinhaltete einen gemeinsamen Pflegeeinsatz und wurde von zwei Experten auf dem Gebiet der Biodiversität begleitet.

  • 29.06.2021
    Lang ersehnter Startschuss für Leuchtturmprojekt Lang ersehnter Startschuss für Leuchtturmprojekt

    Hinter dem Bauzaun, auf dem auf einem „Zeitstrahl“ die Geschichte der Schlüchterner Innenstadt erzählt wird, entsteht in den kommenden zwei Jahren „Schlüchterns Neue Mitte“. Landrat Thorsten Stolz überbrachte Bürgermeister Matthias Möller im Beisein von Magistratsmitgliedern, Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und Vertretern von am Bau beteiligten Firmen die Baugenehmigung.

  • 28.06.2021
    AstraZeneca-Impfungen ab sofort täglich / Impfbrücke erhält Update AstraZeneca-Impfungen ab sofort täglich / Impfbrücke erhält Update

    Der Main-Kinzig-Kreis öffnet seine beiden Impfzentren auch ohne Vorabtermin für all jene, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten möchten. Jeweils im Zeitraum von 8 bis 19 Uhr können ab sofort täglich Interessierte vorbeischauen, ob sie nun bereits registriert sind oder nicht. Der Main-Kinzig-Kreis weist darauf hin, dass durch den Wechsel hin zu einem täglichen Impfangebot mit AstraZeneca auch die „Impfbrücke Main-Kinzig“ eines Updates bedarf. Zum Monatswechsel, also zum Donnerstag, 1. Juli, müssen sich diejenigen, die nach wie vor Interesse an einer Erstimpfung haben, neu registrieren.

  • 27.06.2021
    Neun Neuinfektionen am Freitag Neun Neuinfektionen am Freitag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag neun Coronavirus-Neuinfektionen aus Hanau (4), Bad Orb (3), Freigericht und Gründau erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 9, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 9.

  • 27.06.2021
    Erstimpfungen für alle: Kreis zufrieden mit Aktionstag Erstimpfungen für alle: Kreis zufrieden mit Aktionstag

    Nach dem ersten von zwei Sonderimpf-Aktionstagen hat der Main-Kinzig-Kreis zufrieden Bilanz gezogen. „Jede Bürgerin und jeder Bürger, die einen der Impfstandorte besucht haben, haben heute unkompliziert eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten können, ohne Termin, ohne vorherige Registrierung, ohne langes Warten. Genau das war unser Ziel“, sagte Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler am Samstag. Sie bedankte sich bei den Teams der Impfzentren in Hanau und Gelnhausen sowie bei den Kräften der Schlüchterner Feuerwehr, der Feuerwehr Gelnhausen-West und des Hygiene-Teams aus Hanau, die einen dritten Anlaufpunkt am Untertor in Schlüchtern eingerichtet hatten.

  • 25.06.2021
    Sieben Neuinfektionen am Donnerstag Sieben Neuinfektionen am Donnerstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag sieben Coronavirus-Neuinfektionen aus Hanau (4), Bruchköbel, Freigericht und Rodenbach erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 8, laut Robert-Koch-Institut bei 7,4.

  • 25.06.2021
    Bargeldloses Zahlen an Außenstellen der Verwaltung Bargeldloses Zahlen an Außenstellen der Verwaltung

    Ab Montag, 19. Juli, wird in den Außenstellen der Kreisverwaltung in Hanau und Linsengericht ausschließlich bargeldlose Zahlung möglich sein. Als bargeldlose Zahlmöglichkeiten stehen dann EC-Karte, Visa-Kreditkarte, Mastercard-Kreditkarte, Sparkassen-App für mobiles Bezahlen, Google-Pay und Apple-Pay zur Verfügung. Die Außenstelle Schlüchtern wurde bereits bis September vergangenen Jahres auf bargeldlose Zahlung umgestellt. Die Rückmeldungen seitens der Bürgerinnen und Bürger auf die Pilotphase dort waren sehr positiv, so dass der Main-Kinzig-Kreis nun auch an den weiteren Standorten umgestellt hat. Im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen ist weiterhin eine Bargeldzahlung möglich.

  • 25.06.2021
    „Quantensprung“ an der Albert-Einstein-Schule „Quantensprung“ an der Albert-Einstein-Schule

    Im Bereich der Digitalisierung ist die Maintaler Albert-Einstein-Schule vielen anderen Einrichtungen ein gutes Stück voraus, nun hat Schulleiter Claus Wörn mitsamt Kollegenteam und im Beisein des Schuldezernenten Winfried Ottmann und Vertretern der Schulgemeinde einen „Quantensprung für unsere Schule“ verkündet. Claus Wörn stellte ein umfassendes Digitalmedienkonzept vor, das schon bei den Klassen fünf und sechs ansetzt und in den weiteren Jahrgängen intensiviert wird. „Dazu haben wir noch ein flächendeckendes WLAN-Netz gebraucht, das wir zusammen mit dem Main-Kinzig-Kreis nun eingerichtet und der Schülerschaft wie auch der Lehrerschaft flexibel zur Verfügung stellen können“, so Wörn. Lob gab es unmittelbar darauf von Schuldezernent Winfried Ottmann: „Das wird die Schule noch attraktiver und in den Lernmethoden noch flexibler machen.“

  • 25.06.2021
    Kulturgeschichte im traumhaften Brachttal Kulturgeschichte im traumhaften Brachttal

    Auf welchen Wegen sind die Arbeiterinnen und Arbeiter früher aus ihren Heimatdörfern in die Wächtersbacher Steingutfabrik gelaufen? Worauf gründet sich die wirtschaftliche Entwicklung im schönen Brachttal im 19. Jahrhundert? Wie lässt sich die Industriekultur in Spessart, Vogelsberg und Kinzigtal erwandern und damit erlebbar machen? „Für Fans regionaler Industriegeschichte sowie für Menschen, die von einer Wanderung ein bisschen mehr erwarten als Bewegung an der frischen Luft, ist die Spessartfährte „Brachtaler Steingut-Panorama“ ein Muss“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Vorsitzende des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart, bei der Vorstellung des Rundwanderwegs.

  • 24.06.2021
    Sonderimpfaktion: Ausgefüllte Dokumente sparen Zeit Sonderimpfaktion: Ausgefüllte Dokumente sparen Zeit

    Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises haben am kommenden Samstag, 26. Juni, die Möglichkeit, an einer der AstraZeneca-Sonderimpfaktionen des Kreises teilzunehmen. Wer im Kreisgebiet wohnt, kann jeweils im Zeitraum zwischen 9 und 15 Uhr ohne Termin bei den beiden Impfzentren in Hanau (August-Schärttner-Halle) und Gelnhausen (Großsporthalle der Kreisrealschule) vorstellig werden oder zum Impfbus der Aktion „Dein Pflaster“ nach Schlüchtern kommen (Am Untertor 1, Feuerwehr).

  • 24.06.2021
    Rundum saniert mit neuem Hingucker in der Mitte Rundum saniert mit neuem Hingucker in der Mitte

    Gut vier Jahre Bauzeit haben sich gelohnt: Das Gebäude B des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen erstrahlt in neuem Glanz. Im Rahmen einer kleinen Feier haben Landrat Thorsten Stolz und Schuldezernent Winfried Ottmann das Gebäude symbolisch an die Schulleitung und Schulgemeinde übergeben. „Das GGG befindet sich auf einem sehr guten Weg, und der hohe Standard der Lern- und Lehrlandschaften spiegelt das“, sagte Landrat Stolz, gerade auch mit Blick auf die wieder anziehenden Schülerzahlen – die Vormerklisten sind voll.

  • 24.06.2021
    Von Bieber hinauf zur St. Mauritius Kapelle Von Bieber hinauf zur St. Mauritius Kapelle

    „Als Galgenberg wurde in frühen Zeiten ein Ort bezeichnet, an dem öffentliche Hinrichtungen stattfanden. Doch das ist lange vorbei. In unserer Zeit ist der Galgenberg im Biebertal nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine erwandernswerte Erhebung, an deren waldreichen Hängen ein Teil der neuen Spessartspur entlangführt“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Vorsitzende des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart, bei der Einweihung der Spessartspur „Bieberer Galgenberg“. Gemeinsam mit Manfred Weber, Bürgermeister von Biebergemünd, Fritz Dänner, Geschäftsführer des Naturparks Hessischer Spessart, und Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH, eröffnete sie kürzlich die 5,7 Kilometer lange Wanderstrecke im Biebergemünder Ortsteil Bieber.

  • 24.06.2021
    Acht Neuinfektionen und ein Todesfall Acht Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch acht Coronavirus-Neuinfektionen aus Hanau (4), Gründau, Hasselroth, Maintal und Wächtersbach sowie einen weiteren Todesfall aus Bruchköbel erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 7, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 7.

  • 24.06.2021
    Fachkongress EMOKON findet hohe Zustimmung unter den Experten Fachkongress EMOKON findet hohe Zustimmung unter den Experten

    Die Sonne brannte heiß vom wolkenlosen Himmel in Bad Soden-Salmünster. Ebenso brandaktuell war Thema des Kongresses, den der Main-Kinzig-Kreis an diesem Tag im Spessartforum ausrichtete. Fachleute aus ganz Deutschland widmeten sich auf der EMOKON MKK der E-Mobilität, hörten Vorträge, tauschen Informationen und Ansichten aus oder nutzten die Veranstaltung zum Netzwerken. „Genau das haben wir mit der EMOKON MKK auch beabsichtigt“ sagte Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann in einer ersten Bilanz.

  • 23.06.2021
    Sechs Neuinfektionen am Dienstag, mehrere Schulen betroffen Sechs Neuinfektionen am Dienstag, mehrere Schulen betroffen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag sechs Coronavirus-Neuinfektionen aus Hanau (5) und Linsengericht erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 6, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 6.

  • 22.06.2021
    Startschuss für neues Wohngebiet in Maintal, wo auch preisgünstiges Wohnen möglich wird Startschuss für neues Wohngebiet in Maintal, wo auch preisgünstiges Wohnen möglich wird

    Die Stadt Maintal hat zusammen mit der städtischen Maintal Immobilien Gesellschaft (MIG) GmbH damit begonnen, das neue Wohngebiet „Eichenheege“ im Stadtteil Dörnigheim zu entwickeln. Dafür investiert die Maintal Immobilien Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt Maintal insgesamt circa 3,2 Millionen Euro. Auf dem insgesamt 2,7 Hektar großen Areal auf einem früheren Sportgelände direkt am Stadtwald soll auf einer Fläche von 3700 Quadratmetern auch mit Unterstützung des Main-Kinzig-Kreises bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Der Kreis unterstützt das Vorhaben mit voraussichtlich circa 1,1 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Preisgünstiger Wohnungsbau“. Nun rollen die Bagger und haben ihre Arbeit aufgenommen.

  • 22.06.2021
    Zur Impfung ohne Anmeldung, an drei Stellen parallel Zur Impfung ohne Anmeldung, an drei Stellen parallel

    Mit Sonderimpfaktionen wendet sich der Main-Kinzig-Kreis in den kommenden Tagen an grundsätzlich alle seine Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an einer Corona-Schutzimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff haben. Am kommenden Samstag, 26. Juni, sowie am Samstag darauf, 3. Juli, werden die Impfzentren in Hanau und Gelnhausen jeweils im Zeitraum zwischen 9 und 15 Uhr dazu für alle geöffnet sein, die bislang keinen Impftermin hatten. Parallel dazu macht der Impfbus aus der Aktion „Dein Pflaster“ in Schlüchtern (26. Juni) und Nidderau (3. Juli) Station, ebenfalls von 9 bis 15 Uhr für alle volljährigen Impfwilligen aus dem Kreisgebiet.

  • 22.06.2021
    Plakataktion soll Frauen nach einer Vergewaltigung Mut machen, sich Hilfe zu holen Plakataktion soll Frauen nach einer Vergewaltigung Mut machen, sich Hilfe zu holen

    Die meisten Vergewaltigungen werden nicht angezeigt. Es ist leider traurige Realität, dass Betroffene aus Angst vor einer Anzeige nicht die notwendige medizinische Versorgung und psychologische Nachbetreuung erhalten, da sie das Ereignis aus Scham lieber für sich behalten.

  • 22.06.2021
    Vier Neuinfektionen am Montag Vier Neuinfektionen am Montag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag vier Coronavirus-Neuinfektionen aus Gründau (2), Hanau und Maintal erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 7, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 7.

  • 21.06.2021
    Online-Bürgerdialog zum "Leitbild Mobilität für den Main-Kinzig-Kreis" am 5. Juli 2021 Online-Bürgerdialog zum "Leitbild Mobilität für den Main-Kinzig-Kreis" am 5. Juli 2021

    Wie muss die zukünftige öffentliche Mobilität im Main-Kinzig-Kreis gestaltet werden, damit sie die Anforderungen an eine ressourcenschonende und klimafreundliche Mobilität erfüllt und ihre Angebote dabei gleichzeitig für alle Zielgruppen einfach, niedrigschwellig, barrierefrei und zuverlässig funktionieren? Welche Rolle spielen zukünftig alternative Antriebe und autonome Fahrzeuge für unseren ÖPNV? Welche Chancen bieten digitale Vernetzung und neue Mobilitätsdienste für den Main-Kinzig-Kreis?

  • 21.06.2021
    Vorsicht vor Hantaviren - Kontakt zu Rötelmäusen vermeiden Vorsicht vor Hantaviren - Kontakt zu Rötelmäusen vermeiden

    Fieber oder Kopfschmerzen können Symptome einer Infektion mit dem Hantavirus sein. Hauptsächlich wird es durch das Einatmen von Staub übertragen, der die Erreger enthält. Daher sollte man beim Fegen oder Gartenarbeiten auf Hygienemaßnahmen achten. Darauf macht das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises aufmerksam.

  • 21.06.2021
    Vier Neuinfektionen am Wochenende Vier Neuinfektionen am Wochenende

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt vier Coronavirus-Neuinfektionen aus Schlüchtern (2), Linsengericht und Schöneck erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz aktuell bei 9, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 8,6. Nachdem ein Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen worden ist, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 22.475.

  • 20.06.2021
    Zwei Neuinfektionen am Freitag Zwei Neuinfektionen am Freitag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag zwei Coronavirus-Neuinfektionen aus Freigericht und Maintal erfasst. Damit lag die errechnete Inzidenz für Freitag bei 10, laut Robert-Koch-Institut bei 9,7. Für Samstag sank der Wert weiter auf 9 (RKI: 7,4). Im einstelligen Bereich hatte der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis zuletzt vor über einem Dreivierteljahr gelegen.

  • 19.06.2021
    „Dein Pflaster“: Impfbus tourt weiter durch den Kreis „Dein Pflaster“: Impfbus tourt weiter durch den Kreis

    Gute Nachrichten für die Impfkampagne gegen das Coronavirus: Der Main-Kinzig-Kreis erwartet in diesen Tagen ein Sonderkontingent des Herstellers AstraZeneca. Der Verwaltungsstab hat sich in seiner Sitzung am Freitag entschlossen, sie über zwei Sonderimpfaktionen den Menschen im Main-Kinzig-Kreis anzubieten. Zum einen erhalten all jene, die sich bei der „Impfbrücke Main-Kinzig“ registriert haben, ein konkretes Impfangebot. . Zum anderen wird die Aktion „Dein Pflaster“ fortgesetzt.

  • 18.06.2021
    Einsatz der Bundeswehr neigt sich dem Ende entgegen Einsatz der Bundeswehr neigt sich dem Ende entgegen

    Der Main-Kinzig-Kreis wird bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie seit November 2020 von Kräften der Bundeswehr unterstützt – mittlerweile wurden in diesem Zeitraum rund 200 Soldatinnen und Soldaten eingearbeitet. Sie haben die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises auf vielfältige Weise unterstützt: Bei der Kontaktpersonennachverfolgung, Schnelltest-Angeboten in den Alten- und Pflegezentren und in den beiden Impfzentren in Gelnhausen und Hanau.

  • 18.06.2021
    Das Wanderziel ist ein bezaubernder Ort der Stille Das Wanderziel ist ein bezaubernder Ort der Stille

    Der Höhepunkt der „Kasseler Hirschbachspur“ ist etwa auf der Hälfte der 9,2 Kilometer langen Wanderstrecke erreicht. Mitten im Wald an einer Wegkreuzung liegt idyllisch die Waldkapelle „Grau Ruh“. „Das offene, holzverschindelte Kapellchen, in dessen Inneren eine Marienfigur auf einem schlichten Sandsteinaltar steht, ist auch für weltliche Wanderer ein Ort der Einkehr und der Stille. Jede einzelne Spessartspur wartet mit Besonderheiten auf.

  • 18.06.2021
    Drei Neuinfektionen am Donnerstag Drei Neuinfektionen am Donnerstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag drei Coronavirus-Neuinfektionen aus Hanau (2) und Großkrotzenburg erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz nun bei 13, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 13.

  • 17.06.2021
    DAICY, die praktische Corona-App für alle Fälle DAICY, die praktische Corona-App für alle Fälle

    Die vom Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr eingesetzte und mitentwickelte Corona-App DAICY wurde in den vergangenen Tagen um wesentliche Inhalte erweitert. So hat sich die Check-In-Funktion unter anderem beim Hanau Ticket erfolgreich bewährt und auch die zertifizierten Testergebnisse werden täglich tausendfach eingesetzt. Außerdem laufen lokale Fakten und Hinweise zu Corona und Gesundheit als News jetzt direkt in die App.

  • 17.06.2021
    Sechs Neuinfektionen und ein Todesfall Sechs Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch insgesamt sechs Coronavirus-Neuinfektionen aus Maintal (3), Freigericht, Hanau und Nidderau sowie einen weiteren Todesfall aus Langenselbold erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz nun bei 15, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 15.

  • 16.06.2021
    Nach Kontrollen mussten drei Schnelltestzentren geschlossen werden Nach Kontrollen mussten drei Schnelltestzentren geschlossen werden

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag acht Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit sinkt die errechnete Inzidenz nun auf 18.

  • 16.06.2021
    „Dein Pflaster“ bringt den Impfschutz in die Quartiere „Dein Pflaster“ bringt den Impfschutz in die Quartiere

    Im Hanauer Freigerichtviertel hat am Dienstag (15.6.) die Impfaktion „Dein Pflaster“ begonnen. Mit ihr sollen Menschen in bestimmten Bereichen der Städte und Gemeinden im Kreis gezielt für die Impfkampagne erreicht werden. Vor Ort wurde am Dienstag an einem extra hierfür von der Hanauer Straßenbahn bereitgestellten und umgerüsteten Bus ein direktes Impfangebot mit dem Vakzin von Johnson&Johnson unterbreitet, rund 300 Menschen nutzten dies.

  • 15.06.2021
    Endlich mitfahren – Autonomes EASY-Shuttle in Bad Soden-Salmünster startet Fahrgastbetrieb Endlich mitfahren – Autonomes EASY-Shuttle in Bad Soden-Salmünster startet Fahrgastbetrieb

    Kostenloses Mitfahren auf 1,3 Kilometer langer Teststrecke ab Mittwoch möglich / Gemeinsamer Test von RMV, KVG, RVMK, dem Main-Kinzig-Kreis und der Stadt Bad Soden-Salmünster / Erster Test im öffentlichen Straßenverkehr

  • 15.06.2021
    Augenschmaus für Spazierwanderer Augenschmaus für Spazierwanderer

    Die neue Spessartspur in Aufenau ist ein Augenschmaus für Spazierwanderer. Idyllische Dorfansichten, wogende Felder, satte Wiesen und schattiger Wald wechseln sich auf dem 10,5 Kilometer langen Rundweg durch das Kinzigtal, hinauf zum Eisenberg und hinab in die Zelleraue ab. „Den Namen Berg- und Tal-Spur hat die Spessartspur bei Aufenau deshalb mit vollem Recht erhalten. Die abwechslungsreiche Wanderstrecke erzählt davon, welche Vielfalt der hessische Spessart zu bieten hat“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Vorsitzende des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart, bei der Einweihung des neuen Wanderweges.

  • 15.06.2021
    Neun Neuinfektionen und drei Todesfälle Neun Neuinfektionen und drei Todesfälle

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag insgesamt neun Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und drei weitere Todesfälle aus Hanau (2) und Nidderau erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz nun bei 21, laut Robert-Koch-Institut ebenfalls bei 21.

  • 14.06.2021
    Neun Neuinfektionen am Wochenende Neun Neuinfektionen am Wochenende

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt neun Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz nun bei 22, laut Robert-Koch-Institut bei 21.

  • 11.06.2021
    Projektstart Wildbienen-Netzwerk-Agrarlandschaft Projektstart Wildbienen-Netzwerk-Agrarlandschaft

    Im Main-Kinzig-Kreis startet jetzt ein weiteres ökologisches Schutzprojekt, das in diesem Fall die heimischen Wildbienen im Blick hat. Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernentin Susanne Simmler traf sich kürzlich mit Vertretern und Vertreterinnen der Landwirtschaft sowie des Landschaftspflegeverbandes auf einer Blühfläche bei Schöneck, den Einstieg in diese „wertvolle und spannende Maßnahme“ zu erörtern. Dabei dankte sie den anwesenden Akteuren für „die schnelle und pragmatische Umsetzung einer guten Idee“.

  • 11.06.2021
    Neuer Kreisausschuss gewählt Neuer Kreisausschuss gewählt

    Der Kreistag des Main-Kinzig-Kreises hat in seiner Sitzung am Freitag (11.6.) den Kreisausschuss für die neue Wahlperiode bestimmt. Die 86 anwesenden Abgeordneten wählten Dr. Hans Katzer, Günther Kauder, Iris Schröder, Bettina Müller (je SPD), Hugo Klein, Maja Weise-Georg, Uwe Häuser, Christian Litzinger (je CDU), Angelika Gunkel, Monika Kühn-Bousonville (je Grüne), Johannes Sperzel (AfD), Heinz Breitenbach (Freie Wähler) und Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP) in das Gremium.

  • 13.06.2021
    15 Neuinfektionen am Freitag 15 Neuinfektionen am Freitag

    Für den Freitag hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises insgesamt 15 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz am Freitag bei 23, laut Robert-Koch-Institut bei 22,8.

  • 11.06.2021
    12 Neuinfektionen am Donnerstag 12 Neuinfektionen am Donnerstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 12 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen weiteren Todesfall aus Langenselbold registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt damit bei 24, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 23 aus.

  • 11.06.2021
    Kreis unterstützt Stadt Wächtersbach bei Anschaffung einer neuen Feuerwehr-Drehleiter Kreis unterstützt Stadt Wächtersbach bei Anschaffung einer neuen Feuerwehr-Drehleiter

    Hoch hinaus ging es für Landrat Thorsten Stolz und Wächtersbachs Bürgermeister Andreas Weiher: Denn die Stadt Wächtersbach hat für die Feuerwehr eine neue, leistungsstarke Drehleiter beschafft, die den Landrat und den Bürgermeister in 30 Meter Höhe brachte. Andreas Weiher und Einsatzkräfte der Feuerwehr führten dem Landrat die neue Drehleiter vor und verdeutlichten dabei, worum es dabei geht: Um die Rettung von Mensch und Tier aus großer Höhe.

  • 11.06.2021
    18. und 19. Juni steht das Thema Elektromobilität im Mittelpunkt 18. und 19. Juni steht das Thema Elektromobilität im Mittelpunkt

    In den kommenden Jahren wird die Elektromobilität enorm an Bedeutung gewinnen. Das gilt vorrangig für den privaten Autoverkehr, aber auch für die Öffentliche Personenbeförderung und den Gütertransport. „Die von den meisten größten Fahrzeugherstellern angekündigte Umstellung wird die gesamte Automobilbranche beeinflussen“, sagt Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. Davon betroffen sind auch im Main-Kinzig-Kreis zahlreiche Unternehmen, die teilweise schon jetzt die Auswirkungen spüren.

  • 10.06.2021
    Musikliebhaber und engagiertes Vorbild für andere Musikliebhaber und engagiertes Vorbild für andere

    Albrecht Noll ist einer jener Menschen, die durch ihr ehrenamtliches Wirken über viele Jahre hinweg ihren Heimatort mit Leben erfüllt und den Menschen viel Freude bereitet hat. Albrecht Noll ist seit 54 Jahren im Musikverein Cäcilia Bad Soden aktiv, davon übernahm er 44 Jahre lang Verantwortung im Vorstand.

  • 10.06.2021
    15 Neuinfektionen am Mittwoch 15 Neuinfektionen am Mittwoch

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 15 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt damit bei 26, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 25 aus.

  • 10.06.2021
    Waldbaden auf verwunschenen Wegen Waldbaden auf verwunschenen Wegen

    Stilvoll umrahmt von Bäumen und Büschen in sattem Grün ist das prächtige Wächtersbacher Schloss aus der Stauferzeit mit seinen Ecktürmen schon vom Startpunkt aus zu sehen. Das Schloss und der dazugehörende Wald sind die Namensgeber der neuen „Wächtersbacher Schlosswald-Spur“. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Vorsitzende des Zweckverband Naturpark hessischer Spessart, eröffnete nun die knapp sieben Kilometer lange Wanderstrecke gemeinsam mit Andreas Weiher, Bürgermeister der Stadt Wächtersbach, Fritz Dänner, Geschäftsführer des Naturparks Hessischer Spessart, Nikolai Kailing, Stadtmarketing der Stadt Wächtersbach, und Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Spessart Tourismus- und Marketing GmbH.

  • 09.06.2021
    Aktion „Dein Pflaster“ beginnt kommende Woche Aktion „Dein Pflaster“ beginnt kommende Woche

    Der Main-Kinzig-Kreis beginnt in der kommenden Woche mit der Aktion „Dein Pflaster“. Dabei soll gezielt bei Menschen in bestimmten Stadtteilbereichen für eine Corona-Schutzimpfung geworben und in einzelnen Zeitfenstern auch vor Ort an einem Impfbus geimpft werden. Zunächst ist „Dein Pflaster“ für Bereiche von Hanau und Maintal vorgesehen, die gemeinsam mit dem Main-Kinzig-Kreis diese Aktion vorbereitet haben.

  • 09.06.2021
    Mobile Teams setzen Impfaktion für Ältere fort Mobile Teams setzen Impfaktion für Ältere fort

    Die Zahl der verabreichten Impfungen in den beiden Impfzentren des Kreises liegt seit einigen Tagen unter der Marke von 2.000, wo doch bis zu 4.000 Impfungen am Tag möglich wären. Hintergrund ist der nach wie vor geringe Zufluss an Impfstoffen, wie auch in anderen Impfzentren und Arztpraxen im Bundesgebiet. Doch für die Altersgruppe der Über-80-Jährigen meldet der Main-Kinzig-Kreis nun „Vollzug“. „Die allermeisten Seniorinnen und Senioren, die sich für einen Impftermin registriert oder vorgemerkt hatten, waren schon im Frühjahr mit ihren Erst- und Zweitimpfungen durch“, erläutert Landrat Thorsten Stolz. „In den vergangenen Wochen und auch noch in diesen Tagen kamen aber einige hinzu, die noch dazu nicht in der Lage waren, selbst ein Impfzentrum anzusteuern. Hier haben unsere mobilen Teams jetzt unkompliziert ausgeholfen“, so Stolz.

  • 09.06.2021
    Ausgeschlagene Zähne werden mit der Zahnrettungsbox richtig gesichert Ausgeschlagene Zähne werden mit der Zahnrettungsbox richtig gesichert

    Beim Herumtoben oder beim Sport ist es schnell passiert: Mehr als 50 Prozent aller Kinder erleiden bis zu ihrem 16. Lebensjahr mindestens einmal eine Verletzung an den Vorderzähnen. Verwahrt man den Zahn oder das abgebrochene Stück in einer speziellen Lösung, bleiben die Zahnwurzelhautzellen rund 24 Stunden am Leben und der Zahn kann wieder eingepflanzt werden.

  • 09.06.2021
    14 Neuinfektionen am Dienstag 14 Neuinfektionen am Dienstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 14 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt weiter auf 24, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 24 aus.

  • 08.06.2021
    Zehn Neuinfektionen am Montag Zehn Neuinfektionen am Montag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises für Montag 10 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt damit bei 28, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 27 aus.

  • 08.06.2021
    Beruwala braucht weiter Hilfe aus dem Main-Kinzig-Kreis Beruwala braucht weiter Hilfe aus dem Main-Kinzig-Kreis

    „Beruwala braucht angesichts der schwierigen Pandemielage auch weiterhin dringend die Hilfe aus dem Main-Kinzig-Kreis“ – dieses Fazit zieht Ursule Conen, die bisherige Kreistagsabgeordnete aus dem Main-Kinzig-Kreis, die seit Jahren Altlandrat Karl Eyerkaufer und dessen Ehefrau Marion Eyerkaufer bei deren Arbeit für die Hilfsprojekte für Beruwala tatkräftig unterstützt.

  • 08.06.2021
    Seit 32 Jahren aktiv für die heimische Kulturlandschaft Seit 32 Jahren aktiv für die heimische Kulturlandschaft

    Gerd Zeh ist seit mehr als drei Jahrzehnten ehrenamtlich für den heimischen Obstbau, für Garten- und Landschaftspflege aktiv – und das mit Überzeugung. Für sein herausragendes und langjähriges Engagement wurde ihm nun der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Main-Kinzig-Forum überreichte Landrat Thorsten Stolz Gerd Zeh die Auszeichnung. „Der Landesehrenbrief wird Hessinnen und Hessen verliehen, die sich mindestens 12 Jahre lang in herausragender Weise ehrenamtlich engagiert haben. Gerd Zeh hat diese Voraussetzung definitiv mehr als erfüllt. Für seinen beispielhaften Einsatz für Umwelt- und Naturschutz im Main-Kinzig-Kreis gebührt ihm großer Dank“, sagte der Landrat.

  • 06.06.2021
    Musikalische Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda in Schöneck Musikalische Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda in Schöneck

    Am Pfingstwochenende ist der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda eröffnet worden. Landrat Thorsten Stolz gab im Rahmen des feierlichen Eröffnungskonzertes im Bürgertreff in Schöneck den Startschuss für etwa 100 geplante Kulturveranstaltungen, die in den nächsten Monaten im Main-Kinzig-Kreis und Landkreis Fulda durchgeführt werden.

  • 07.06.2021
    15 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz liegt bei 29 15 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz liegt bei 29
    www.soziales.hessen.de .

    ">

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt 15 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt damit bei 29, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 29 aus. Der Main-Kinzig-Kreis befindet sich aktuell in der Stufe 2 nach der aktuellen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung. Sämtliche Lockerungen, die damit verbunden sind, sind auf der Internetseite des Sozialministeriums aufgelistet: www.soziales.hessen.de .

  • 06.06.2021
    20 Neuinfektionen am Freitag 20 Neuinfektionen am Freitag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 20 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt damit bei 33, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 33 aus.

  • 04.06.2021
    23 Neuinfektionen am Donnerstag 23 Neuinfektionen am Donnerstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 23 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt auf nun 33, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 33 aus.

  • 04.06.2021
    Landrat bewertet Große Koalition als „gute Lösung für den Main-Kinzig-Kreis“ Landrat bewertet Große Koalition als „gute Lösung für den Main-Kinzig-Kreis“

    Landrat Thorsten Stolz hat die Aufnahme von konkreten Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU zur Fortsetzung der Großen Koalition im Kreistag ausdrücklich begrüßt. „Es geht vor allem darum, unseren starken und erfolgreichen Landkreis weiter auf Erfolgskurs zu halten. Dazu braucht es verlässliche Mehrheiten im Kreistag“, sagt Thorsten Stolz. Als zentrale Handlungsfelder und Herausforderungen für die kommenden Jahre sieht er vorrangig die fortgesetzten Investitionen in Bildung und Schule, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, den Ausbau der digitalen Infrastruktur, den Optimierung der Verkehrsinfrastruktur, die Förderung des ländlichen Raums, die Stärkung der medizinischen und pflegerischen Versorgung sowie neue Schwerpunkte im Bereich Klima-, Natur- und Umweltschutz. Der Landrat benennt aber auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die teilweise noch überhaupt nicht alle sichtbar seien, in den nächsten Jahren gemeinsam zu bewerkstelligen.

  • 04.06.2021
    Musikalische Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda in Schöneck Musikalische Eröffnung des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda in Schöneck

    Am Pfingstwochenende ist der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda eröffnet worden. Landrat Thorsten Stolz gab im Rahmen des feierlichen Eröffnungskonzertes im Bürgertreff in Schöneck den Startschuss für etwa 100 geplante Kulturveranstaltungen, die in den nächsten Monaten im Main-Kinzig-Kreis und Landkreis Fulda durchgeführt werden.

  • 03.06.2021
    Main-Kinzig-Kreis in Stufe 2 – 14 Neuinfektionen Main-Kinzig-Kreis in Stufe 2 – 14 Neuinfektionen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 14 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus registriert. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sank auf nun 37, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 36 aus.

  • 02.06.2021
    Beratung zum Thema Unternehmen und Gründung Beratung zum Thema Unternehmen und Gründung

    Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises bietet wieder Beratungstermine für Unternehmer und Unternehmerinnen, Gründer und Gründerinnen an: Am Freitag, 11. Juni, stehen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gemeinsam mit Fachleuten aus der Wirtschaft für Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Existenzgründer ab 9 Uhr zur Verfügung.

  • 02.06.2021
    Ab Donnerstag weitere Lockerungen der Stufe 2 Ab Donnerstag weitere Lockerungen der Stufe 2

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 24 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und zwei weitere Todesfälle aus Hanau und Jossgrund erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 44, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 43 aus.

  • 01.06.2021
    Zwölf Neuinfektionen und ein Todesfall, Inzidenz weiterhin unter 50 Zwölf Neuinfektionen und ein Todesfall, Inzidenz weiterhin unter 50

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 12 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen Todesfall aus Schlüchtern erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 45, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert ebenfalls mit 45 aus.

  • 01.06.2021
    Ein Kernstück des Projekts Main.Kinzig.Blüht.Netz geht in die Umsetzung Ein Kernstück des Projekts Main.Kinzig.Blüht.Netz geht in die Umsetzung

    Vor wenigen Tagen startete der Lehrgang „Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt“ in die erste Runde. Diese Qualifikation wird im Rahmen des Projekts „Main.Kinzig.Blüht.Netz“ angeboten, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird. Susanne Simmler, Erste Kreisabgeordnete, begrüßte die Teilnehmenden. In diesem Jahr lassen sich 15 engagierte Ehrenamtliche anhand theoretischer und praktischer Seminarinhalte von Lehrgangsleiterin Dorothee Dernbach ausbilden, um sich als langfristig verfügbare Ansprechpersonen im Kreisgebiet zu etablieren und sich aktiv für den Insekten- und Naturschutz vor der Haustür einzusetzen.

  • 31.05.2021
    Hochsaison der Zecken hat begonnen Hochsaison der Zecken hat begonnen

    Die Hochzeit der Zecken ist im Frühling und Herbst – aktiv sind sie aber ganzjährig ab acht Grad. Die kleinen Blutsauger halten sich gerne in hohem Gras und feuchtem Laub auf und können unter Umständen gefährliche Krankheiten übertragen. Weltweit sind über 900 Zeckenarten bekannt, die sich teilweise auch in Europa ausbreiten. Gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfiehlt das Robert Koch-Institut eine Impfung.

  • 31.05.2021
    Modernes Planen für nachhaltiges Bauen Modernes Planen für nachhaltiges Bauen

    Landrat Thorsten Stolz hat bei einem Besuch der Gelnhäuser Firma „XPILE“ die hohe Bedeutung von energetischem Bauen und Sanieren auch für den Main-Kinzig-Kreis betont. „Wir unterziehen seit Jahren unsere kreiseigenen Gebäude einer umfassenden Modernisierung, die zum einen Ressourcen schont und zum anderen das Leben und Arbeiten darin technisch erleichtert. Die eine Herausforderung trifft da oft unmittelbar auf die andere, und das muss fein austariert sein. Beide Ziele bleiben dabei richtig und wichtig, macht das Bauen und Sanieren aber zunehmend komplexer“, sagte Stolz.

  • 31.05.2021
    24 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz weiter unter 50 24 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz weiter unter 50

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das zurückliegende Wochenende insgesamt 24 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 47, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 46 aus.

  • 30.05.2021
    Inzidenz am Freitag erstmals wieder unter 50 Inzidenz am Freitag erstmals wieder unter 50

    Für den Freitag hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises insgesamt nur 22 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis bei 49 und erstmals seit mehreren Wochen wieder unter der 50er-Marke. Das Robert Koch-Institut hat diese Tendenz mit 47,3 bestätigt.

  • 28.05.2021
    Covid: 43 Neuinfektionen und vier Sterbefälle Covid: 43 Neuinfektionen und vier Sterbefälle

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Donnerstag 43 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst sowie vier weitere Sterbefälle aus Maintal (2), Hanau und Sinntal. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 53, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 51,1 aus.

  • 27.05.2021
    „Es gilt weiter das Prinzip Vorsicht und Rücksicht“ „Es gilt weiter das Prinzip Vorsicht und Rücksicht“

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Mittwoch 50 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst sowie sechs weitere Sterbefälle aus Hanau (2), Bad Soden-Salmünster, Hammersbach, Maintal und Neuberg. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt unverändert bei 55, das Robert-Koch-Institut (RKI) weist den Wert mit 53 aus.

  • 27.05.2021
    „Kein Jahr verlieren“: Kreis hilft jungen Menschen „Kein Jahr verlieren“: Kreis hilft jungen Menschen

    Corona tobt wie ein Orkan im Leben zahlloser Bürgerinnen und Bürger. Besonders betroffen sind sozial benachteiligte Jugendliche, die im Epizentrum der Pandemie die Schwelle zwischen Schule und Beruf überschreiten. Dass hier ein erhöhter Handlungsbedarf besteht, hat der Main-Kinzig-Kreis frühzeitig erkannt und entsprechend agiert. „Eine abgehängte Generation, die aufgrund der gegenwärtigen Krise den Anschluss an den Ausbildungsmarkt verliert, dürfen wir aus sozialen und ökonomischen Gründen nicht zulassen“, stellt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler klar. Eine Antwort auf dieses drängende Problem lautet „Just do it – Ausbildung 2021“. Ein neu konzipiertes Maßnahme-Angebot, für das sich der Main-Kinzig-Kreis erfolgreich um zusätzliche Fördermittel des Landes Hessen beworben hatte.

  • 27.05.2021
    „Die Basis für eine gute Betreuung“ „Die Basis für eine gute Betreuung“

    Die bundesweite Aktionswoche „Gut betreut in Kindertagespflege“ hat der Main-Kinzig-Kreis genutzt, um neuen Kindertagespflegepersonen den Weg in die Tätigkeit zu bereiten: Die Teilnehmenden der Qualifizierungsmaßnahme zur Kindertagespflegeperson legten die erste Lernergebnisfeststellung ab, und dabei konnten elf motivierte, fachkundige und frischgebackene „Qualifizierte Kindertagespflegepersonen“ vor einem Komitee sich und ihre Prüfungserfolge präsentieren.

  • 27.05.2021
    Platz zum Ausruhen an der einstigen Trainingsstrecke Platz zum Ausruhen an der einstigen Trainingsstrecke

    Für Landrat a.D. Karl Eyerkaufer hat sich ein Wunsch erfüllt: Der Hochstädter hat für den Platz vor einem Naturdenkmal des Kreises in seinem Heimatort eine Waldbank gespendet, die mit freundlicher Unterstützung der Stadt Maintal dort aufgebaut worden ist. Und mit diesem Denkmal, der Mankeleiche, sowie den nahegelegenen Pfaden verbindet der bis zum heutigen Tage passionierte Läufer und Leichtathlet eine Menge. „Auf dieser Waldstrecke, die direkt an der Mankeleiche vorbeiführt, habe ich früher einen Teil meines Lauftrainings absolviert. Das hier war also nicht nur eine beliebte Spazierstrecke für die Hochstädter, sondern sie war auch gut geeignet für schnelle Läufe“, erklärt Eyerkaufer.

  • 26.05.2021
    „Wairify“-Prototyp der Woco-Group reinigt Raumluft in den Beruflichen Schulen Gelnhausen „Wairify“-Prototyp der Woco-Group reinigt Raumluft in den Beruflichen Schulen Gelnhausen

    Seit einigen Tagen steht in einem Unterrichtsraum des Fachbereichs Kälte- und Klimatechnik der Beruflichen Schulen Gelnhausen „Wairify“, ein unauffälliger dunkelgrauer Kasten, etwa so groß wie eine kleine Spülmaschine. Wie eine Spülmaschine dient auch „Wairify“ der Reinigung. Das Gerät spült jedoch kein schmutziges Geschirr oder Besteck, sondern holt auf der Basis von Plasmatechnologie Viren und andere Krankheitserreger aus der Raumluft und zerstört sie. Das weltweit agierende Familienunternehmen Woco mit Hauptsitz in Bad Soden-Salmünster hat „Wairify“ entwickelt. Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Winfried Ottmann informierte sich nun vor Ort über die Erfahrungen mit dem Prototyp. „Wir freuen uns, dass die Luftreinigungstechnologie derzeit in Kooperation mit dem Main-Kinzig-Kreis in der Berufsschule einem Praxistest unterzogen wird, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Der Fachbereich Kälte- und Klimatechnik ist dafür gut geeignet“, sagte Schuldezernent Winfried Ottmann.

  • 26.05.2021
    Demenz-Netzwerk bündelt Kräfte und Erkenntnisse Demenz-Netzwerk bündelt Kräfte und Erkenntnisse

    Im Main-Kinzig-Kreis hat sich vor wenigen Tagen ein Demenz-Netzwerk gegründet. Moderiert von Irmhild Neidhardt, Leiterin der Abteilung Leben im Alter im Main-Kinzig-Kreis, sicherten 50 Teilnehmende im Rahmen einer Onlinekonferenz ihre Unterstützung zu und besprachen erste Arbeitsschritte.

  • 26.05.2021
    Vorschläge für den Kulturpreis bis 31. Juli einreichen Vorschläge für den Kulturpreis bis 31. Juli einreichen

    Landrat Thorsten Stolz bittet um Vorschläge für den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Bis zum 31. Juli können die Vorschläge für die mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Auszeichnung eingereicht werden. Die Summe wird auch in diesem Jahr von den Sparkassen des Kreises beziehungsweise deren Stiftungen gespendet.

  • 26.05.2021
    „In den Dienst der Vereine und der Schützen gestellt“ „In den Dienst der Vereine und der Schützen gestellt“

    Landrat Thorsten Stolz hat dem Rodenbacher Otto Fischer den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Den Vorsitzenden der Schützengilde Altenhaßlau bezeichnete der Landrat als „Aktivposten in unserer Bürgergesellschaft“. „Es ist keine Kleinigkeit, einen Verein nicht nur am Leben zu erhalten, sondern auch weiterzubringen, sich für alle Dinge im Verein und seitens der Mitglieder einzusetzen, von Bauprojekten über die Nachwuchsförderung bis hin zur ständigen Impulsgabe an die Mitglieder, sie zu motivieren und mitzureißen. Das verdient Anerkennung und eine entsprechende Würdigung“, sagte Thorsten Stolz.

  • 26.05.2021
    19 Neuinfektionen und sieben weitere Sterbefälle 19 Neuinfektionen und sieben weitere Sterbefälle

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Dienstag 19 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus sowie sieben weitere Sterbefälle aus Nidderau (2), Bad Orb, Gründau, Langenselbold, Linsengericht und Rodenbach erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt auf nun 55, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Trend mit nun 53. Der Kreis weist darauf hin, dass das Feiertagswochenende – durch aufgeschobene Testtermine und verzögerte Labormeldungen – einen Effekt auf die Statistik haben dürfte, der erst im Laufe der Woche bereinigt sein wird.

  • 25.05.2021
    Kreis meldet neun Neuinfektionen für Montag Kreis meldet neun Neuinfektionen für Montag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Pfingstmontag 9 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus aus Freigericht (3), Maintal (2), Bruchköbel, Gelnhausen, Gründau und Hanau erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt auf nun 65, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 66. Der Kreis weist darauf hin, dass das Feiertagswochenende – durch aufgeschobene Testtermine und verzögerte Labormeldungen – einen Effekt auf die Statistik haben dürfte, der erst im Laufe der Woche bereinigt sein werde.

  • 25.05.2021
    So kommt (G)Artenvielfalt zu den Daheimgebliebenen So kommt (G)Artenvielfalt zu den Daheimgebliebenen

    Die Veranstaltung GartenKunstGenussTV geht mit vielen neuen Ideen in die zweite digitale Runde. Nachdem die Corona-Pandemie auch in diesem Jahr den weitgehenden Verzicht auf unnötige Kontakte erforderlich macht, bleibt das jährliche Gartenfestival GartenKunstGenuss Main-Kinzig aktiver denn je: Die nun vierte Auflage gibt Garten-Impulse auch für Daheimgebliebene.

  • 24.05.2021
    Inzidenz nach dem Wochenende bei 73 Inzidenz nach dem Wochenende bei 73

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises meldet für Samstag und Sonntag insgesamt 31 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus. Eine Woche vorher waren es 32 neue Infektionen, so sich dass der Sieben-Tage-Wert nur wenig verändert. Die errechnete Inzidenz liegt im Main-Kinzig-Kreis bei 73. Drei Personen sind zudem im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

  • 21.05.2021
    Noch mitmachen beim „Tag der Nachbarn“ Noch mitmachen beim „Tag der Nachbarn“

    Der Main-Kinzig-Kreis feiert in diesem Jahr den bundesweiten „Tag der Nachbarn“ mit. Die Ehrenamtsagentur hat dazu für Freitag, 28. Mai, eigene Aktionen vorbereitet und wirbt zugleich noch um weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sei es aus dem Privatbereich, aus sozialen Organisationen oder seitens des gewerblichen Bereichs.

  • 23.05.2021
    Seit Sonntag gelten Auflagen des Landes / Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis bei 76 Seit Sonntag gelten Auflagen des Landes / Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis bei 76

    Für den Freitag hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises insgesamt 44 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die errechnete Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis beträgt damit 76. Eine Person aus Rodenbach und zwei Personen aus Wächtersbach sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

  • 21.05.2021
    Sinemus: Schnelles Internet und IT Ausstattung für Krankenhäuser und Schulen sind wesentliche Arbeitsgrundlagen Sinemus: Schnelles Internet und IT Ausstattung für Krankenhäuser und Schulen sind wesentliche Arbeitsgrundlagen

    Gelnhausen/Wiesbaden. Im Main-Kinzig-Kreis werden fünf private Schulen und sechs Privatklinken mit Gigabitgeschwindigkeit an das Glasfasernetz angeschlossen. Die Hessische Digitalministerin, Prof. Dr. Kristina Sinemus, überreichte dafür heute virtuell einen Förderbescheid über 134.780 Euro an Landrat Thorsten Stolz. Zudem überreichte die Ministerin symbolisch 2.898 Tablets für die Lehrkräfte der rund einhundert Schulen in Trägerschaft des Landkreises.

  • 21.05.2021
    Flexibel bezahlen in den Außenstellen Flexibel bezahlen in den Außenstellen

    In der Corona-Zeit hat das kontaktlose Bezahlen einen höheren Stellenwert bekommen, so auch in den Servicebereichen des Main-Kinzig-Kreises, etwa in den Zulassungsstellen. Bürgerinnen und Bürger, die eine der Außenstellen aufsuchen, haben nun ein noch flexibleres Angebot, offene Rechnungen zu begleichen. Sie können neben der gewohnten EC-Kartenzahlung mit VISA-Kreditkarte, Mastercard, der Sparkassen-App für mobiles Bezahlen bis hin zu Google-Pay und Apple-Pay bezahlen.

  • 21.05.2021
    Richtfest für vom Kreis gefördertes Mehrfamilienhaus Richtfest für vom Kreis gefördertes Mehrfamilienhaus

    Ein Richtfest ist für alle am Bau Beteiligten ein wichtiger Moment: Das Gebäude steht und ist für jeden ein sichtbares Zeichen dafür, dass es vorangeht. Und vor allem kann nun der Innenausbau für das knapp vier Millionen Euro teure Projekt beginnen. In dem Mehrfamilienhaus im Rodenbacher Ortsteil Niederrodenbach entsteht in der Alzenauer Straße mit Unterstützung des Main-Kinzig-Kreises bezahlbarer Wohnraum. Das Richtfest nutzten Bürgermeister Klaus Schejna und Landrat Thorsten Stolz sowie einige am Bau beteiligte Akteure, um sich einen Eindruck vom Fortgang der Arbeiten zu verschaffen.

  • 21.05.2021
    Wie regionale Videoclips bei Vernetzung und Fachkräftegewinnung helfen können Wie regionale Videoclips bei Vernetzung und Fachkräftegewinnung helfen können

    Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann kennt die Sorgen und Nöte der Unternehmen und Betriebe im Main-Kinzig-Kreis. Oft geht es in den Gesprächen um das Problem, geeignete Nachwuchs- oder Fachkräfte zu finden und die Frage, wie Firmen besser auf sich aufmerksam machen können, gerade bei jungen Leuten, die über die üblichen Kanäle nicht oder nur noch schwer erreichbar sind. Das gilt insbesondere während der Corona-Pandemie. Denn Messen und Ausbildungsbörsen können nicht wie gewohnt stattfinden, direkte Kontakte zwischen potentiellen Arbeitgebern, Arbeitskräften und Auszubildenden fallen weg.

  • 21.05.2021
    „Corona-Notbremse“ ab Sonntag außer Kraft „Corona-Notbremse“ ab Sonntag außer Kraft

    Am Donnerstag hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises insgesamt 50 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt damit weiter auf nun 74, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Trend mit einem Wert von nunmehr 73,7.

  • 20.05.2021
    Zeichen zur Stärkung der Rechte aller Menschen - unabhängig davon, wen sie lieben und wie sie leben Zeichen zur Stärkung der Rechte aller Menschen - unabhängig davon, wen sie lieben und wie sie leben

    Als ein starkes und buntes Zeichen für Toleranz und gegen Hass wurde zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) eine Regenbogenfahne am Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen gehisst. „Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt das Anliegen, die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu stärken und zu schützen – hier in unserem Kreis und überall auf der Welt“, sagte Landrat Thorsten Stolz. Noch immer würden Menschen wegen ihrer Art zu leben und zu lieben angefeindet, verfolgt und ja sogar getötet.

  • 20.05.2021
    „Innovativ denken, Chancen erkennen, Ärmel hochkrempeln, anpacken“ „Innovativ denken, Chancen erkennen, Ärmel hochkrempeln, anpacken“

    Der Makerspace makeIT in Gelnhausen ist nun offiziell als Gründerzentrum zertifiziert. Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann überreichte gemeinsam mit Walter Dreßbach, Referatsleiter für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur, makeIT-Gründer Christian Romeis die entsprechende Urkunde.

  • 20.05.2021
    Kreisspitze begrüßt neues Bundeswehr-Kontingent Kreisspitze begrüßt neues Bundeswehr-Kontingent

    Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler haben das neue Bundeswehr-Kontingent im Main-Kinzig-Kreis begrüßt. Seit November 2020 helfen Soldatinnen und Soldaten in der Corona-Bekämpfung im Bereich der Kontaktpersonennachverfolgung und bei Sonderaktionen mit, etwa als Unterstützung von Testungen in Alten- und Pflegeheimen. „Die Bundeswehr leistet seit über einem halben Jahr einen aktiven und starken Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Auch wenn wir die dritte Welle gebrochen zu haben scheinen, bleibt die Aufgabe eine wichtige und bleibt auch Ihre Hilfe von großer Bedeutung für die Menschen im Main-Kinzig-Kreis“, sagte Landrat Stolz in seiner Ansprache.

  • 20.05.2021
    Gesundheitsdezernentin: „Spürbare Entspannung“ Gesundheitsdezernentin: „Spürbare Entspannung“

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Mittwoch insgesamt 60 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt weiter auf nun 77, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Trend mit einem Wert von nunmehr 75.

  • 19.05.2021
    Wer möchte als Kindertagespflegeperson arbeiten? Wer möchte als Kindertagespflegeperson arbeiten?

    Die Betreuung von Kindern bei Tagesmüttern oder Tagesvätern ist eine individuelle, familiennahe und flexible Betreuungsform, die vom Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises vermittelt, begleitet und finanziell gefördert wird. Gut ausgebildete Betreuungskräfte sind eine Voraussetzung dafür. „Der Alltag in der Kindertagespflege ist von ganz unterschiedlichen Herausforderungen geprägt. Kinder beobachten, stellen Fragen und können so die Welt in einem geschützten Raum erobern. Darauf einzugehen, ein anregendes Umfeld zu schaffen und mit Kleinkindern in eine Interaktion zu treten - all das benötigt eine gute Vorbereitung. Der Main-Kinzig-Kreis bietet Interessierten eine umfassende und kostenlose Ausbildung an“, erklärt Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Winfried Ottmann.

  • 19.05.2021
    Partnerschaften für Demokratie: Kreis erhält Förderung Partnerschaften für Demokratie: Kreis erhält Förderung

    Der Main-Kinzig-Kreis ist in das Programm „Partnerschaften für Demokratie“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aufgenommen worden. Die Zustimmung aus Berlin auf den Förderantrag des Kreises löste bei der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler Freude aus. „Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit sind nicht selbstverständlich. Sie bilden das Fundament einer freien, offenen Gesellschaft und wollen errungen, geschützt und gelebt werden. Ich freue mich, dass wir nun Gelder erhalten, die es uns wiederum ermöglichen, Projekte für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Main-Kinzig-Kreis gezielt zu stärken“, sagte Simmler.

  • 19.05.2021
    63 Neuinfektionen und ein Todesfall 63 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Dienstag insgesamt 63 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen weiteren Todesfall aus Rodenbach erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt weiter auf nun 82, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Trend mit einem Wert von nunmehr 78.

  • 18.05.2021
    Seniorensport sowie Natur- und Vogelschutz sind seit vielen Jahren Herzenssache Seniorensport sowie Natur- und Vogelschutz sind seit vielen Jahren Herzenssache

    Rolf Gogné und Elfriede Werner haben für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement im Natur- und Vogelschutz sowie im Seniorensport den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrat Thorsten Stolz überreichte die Auszeichnung während einer kleinen Feierstunde im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen und würdigte in persönlichen Worten das Wirken der beiden Ehrenamtlichen: „Sie sind Vorbilder für andere und ermutigen dazu, selbst aktiv zu werden und sich einzubringen“, sagte der Landrat im Beisein von Sylvia Braun, Bürgermeisterin von Bruchköbel.

  • 18.05.2021
    Neubau der Kita Schatzinsel in Wittgenborn wichtige Investition in die Zukunft Neubau der Kita Schatzinsel in Wittgenborn wichtige Investition in die Zukunft

    Einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro hat Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann Wächtersbachs Bürgermeister Andreas Weiher überbracht. Mit dem Geld wird der Ersatzneubau der Kita Schatzinsel in Wittgenborn finanziell unterstützt. „Die 1,2 Millionen Euro sind hier gut angelegt und der Neubau eine gute Sache für Kinder, Eltern und Betreuende“, sagte Jugenddezernent Winfried Ottmann in Wittgenborn.

  • 18.05.2021
    Besonderer Schutz in der Brut- und Setzzeit notwendig Besonderer Schutz in der Brut- und Setzzeit notwendig

    Es ist Frühjahr, die Tage werden endlich länger, die Pflanzen sprießen, immer mehr Vögel zwitschern und bekommen ihren Nachwuchs. Es ist, als ob alles Leben neu entflammt, zuverlässig Jahr für Jahr, jeden Frühling. Doch es ist auch eine Tatsache, dass Jahr für Jahr bestimmte Tierarten insbesondere in den hiesigen Feld- und Wiesenlandschaften immer seltener anzutreffen sind. Dies hat vielfältige Ursachen – eine davon ist die Störung ihrer Fortpflanzungs- und Ruhestätten durch Menschen, die davon selbst meist gar nichts mitbekommen während der Brut- und Setzzeit, insbesondere von März bis Juli.

  • 18.05.2021
    Gesundheitsamt meldet 27 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet 27 Neuinfektionen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Montag insgesamt 27 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt weiter auf nun 90, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Trend mit einem Wert von nunmehr 89.

  • 17.05.2021
    32 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz unter 100 32 Neuinfektionen am Wochenende, Inzidenz unter 100

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt 32 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt mit 97 am Montag zwar den zweiten Tag in Folge unter der Marke von 100 – und das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert erneut mit 96 –, jedoch wird aufgrund der Regelung, nur Werktage zu berücksichtigen, der Wert vom Sonntag nicht mitgezählt.

  • 16.05.2021
    34 Neuinfektionen und ein Todesfall am Freitag 34 Neuinfektionen und ein Todesfall am Freitag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Freitag 34 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen weiteren Todesfall aus Hanau erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis lag bei 112, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 111. Dieser Trend setzte sich am Wochenende fort, so lag der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis am Sonntag mit 97 erstmals unter der Marke von 100, das RKI gibt den Wert mit 96 an. Dieser niedrige Wert wird jedoch noch nicht berücksichtigt, da hier lediglich Werktage gezählt werden.

  • 14.05.2021
    Kreis fordert Baumarkt zur Einhaltung von Regeln auf Kreis fordert Baumarkt zur Einhaltung von Regeln auf

    Der Main-Kinzig-Kreis hat einen Baumarkt in Wächtersbach per Verfügung zur Einhaltung der Corona-Regeln aus der Bundesnotbremse aufgefordert. Hintergrund sind Verstöße gegen geltende Verordnungen, auf die der Main-Kinzig-Kreis durch Dritte aufmerksam gemacht worden ist, damit verbunden auch eine Werbekampagne des Unternehmens, wonach für den Besuch des Baumarktes „kein Corona-Test notwendig“ sei. Das liefe auf eine Missachtung der Verordnungslage hinaus, an die sich auch andere Einzelhändler und Mitbewerber halten müssen, begründet der Kreis seine Verfügung, die am Freitag überstellt worden ist.

  • 14.05.2021
    Ein Dankeschön zum Tag der Kinderbetreuung Ein Dankeschön zum Tag der Kinderbetreuung

    Den Tag der Kinderbetreuung nimmt Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Winfried Ottmann zum Anlass, um Erzieherinnen und Erziehern sowie Kindertagespflegepersonen für ihre Arbeit zu danken. „Tag für Tag engagieren sich Erzieherinnen, Erzieher und Kindertagespflegepersonen im Main-Kinzig-Kreis dafür, dass immer mehr Eltern Beruf und Familie miteinander vereinbaren können. Dafür haben alle Menschen, die im Bereich Kinderbetreuung tätig sind, unsere Anerkennung und ein großes Dankeschön verdient. Das gilt insbesondere in der aktuellen Situation, die große Kraft und Einsatzbereitschaft von allen Beteiligten erfordert“, erklärt Winfried Ottmann.

  • 14.05.2021
    Analyse der Angebote im Kreis soll Alltag der von Demenz betroffenen Menschen verbessern Analyse der Angebote im Kreis soll Alltag der von Demenz betroffenen Menschen verbessern

    Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Gründung des „Netzwerks Demenz“ im Main-Kinzig-Kreis findet nun am 18. Mai in Form eines Online-Treffens statt. Eröffnet wird die Veranstaltung durch die erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. „Wir freuen uns besonders, Teil des Förderprogramms der ,Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz‘ zu sein. In den nächsten drei Jahren wird der Netzwerkaufbau durch die ,Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz‘ fachlich begleitet und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

  • 14.05.2021
    Saatssekretär Patrick Burghardt informiert sich im Main-Kinzig-Kreis über App DAICY Saatssekretär Patrick Burghardt informiert sich im Main-Kinzig-Kreis über App DAICY

    Bereits seit dem vergangenen Dezember setzt der Main-Kinzig-Kreis im Rahmen der Corona-Pandemie bei der Kontaktpersonennachverfolgung auf eine digitale Lösung. Dafür wurde die von dem hessischen Unternehmen 2mt Software Solutions produzierte App „Cluster Diary“ gemeinsam mit dem Gesundheitsamt entsprechend weiterentwickelt. Dieses Projekt hat die verantwortliche Gesundheitsdezernentin des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler, in diesen Tagen in einem Gespräch dem Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung, Patrick Burghardt, detailliert vorgestellt.

  • 14.05.2021
    Landrat Thorsten Stolz übergibt Förderung für neue Naturkita in Erlensee Landrat Thorsten Stolz übergibt Förderung für neue Naturkita in Erlensee

    Landrat Thorsten Stolz hat der Stadt Erlensee einen Zuschuss über 10.000 Euro für die Errichtung einer Naturkindergarten-Gruppe übergeben. Bürgermeister Stefan Erb sagte im Beisein einer großen Zahl an Gästen aus dem Betreuungsbereich und der Verwaltung Danke und zeigte dem Landrat das neue Gelände, auf dem seit Anfang Mai bis zu 20 Kinder betreut werden können. „Man sieht, dass die Kinder diese Naturkita schon zu ihrer Kita gemacht haben. Jeder Tag birgt ein neues, spannendes Abenteuer“, sagte Stolz mit Blick auf verzierte Stöcke und bereits eingesäte Beetbereiche.

  • 14.05.2021
    Die vom Main-Kinzig-Kreis geförderten Wohnungen in Maintal werden bereits bewohnt Die vom Main-Kinzig-Kreis geförderten Wohnungen in Maintal werden bereits bewohnt

    Das Wohnungsbauprojekt Siemensallee 6a in Maintal-Dörnigheim ist abgeschlossen, die Wohneinheiten sind bereits bezogen und im Außenbereich sind Bäume und Büsche gepflanzt. Vor Ort überzeugte sich Landrat Thorsten Stolz im Beisein von Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher davon, dass die Fördergelder des Main-Kinzig-Kreises in Höhe von rund 700.000 Euro zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Maintal gut angelegt wurden. „Das Wohngebäude sieht ansprechend aus und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Einkaufsmöglichkeiten und Kindertagesstätte, alles ist zu Fuß erreichbar“, sagte der Landrat.

  • 14.05.2021
    54 Neuinfektionen am Donnerstag 54 Neuinfektionen am Donnerstag

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Donnerstag 54 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt bei 120, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 117. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Sämtliche Einstufungen und Zeitpunkte für Lockerungen werden durch das Sozialministerium auf der Internetseite www.soziales.hessen.de bekanntgegeben.

  • 13.05.2021
    Gesundheitsamt meldet für Mittwoch 87 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet für Mittwoch 87 Neuinfektionen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Mittwoch 87 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt bei 123, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 121.

  • 12.05.2021
    Ein Tag im Zeichen der guten Nachbarschaft Ein Tag im Zeichen der guten Nachbarschaft

    „Die Bedeutung von Nachbarschaft war selten so groß wie in den letzten Monaten. Ob es der Einkauf der Jüngeren für die Älteren war oder die Gartenarbeit der Älteren für die Jüngeren, damit diese mit ihren Kindern zu Hause etwas Entlastung erhielten: Es gibt viele Beispiele wie diese, von denen ich mitbekommen habe, und da wird es doch Zeit, dass wir dieser wertvollen Hilfe und belebenden Nähe durch gute Nachbarn einen eigenen Tag widmen“, erklärt Landrat Thorsten Stolz mit Blick auf den „Tag der Nachbarn“ am Freitag, 28. Mai, an dem sich in diesem Jahr auch der Main-Kinzig-Kreis beteiligen wird.

  • 12.05.2021
    108 Neuinfektionen und ein Todesfall 108 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Dienstag 108 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst sowie einen Todesfall aus Hanau. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis steigt auf 124, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 122.

    Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Sämtliche Einstufungen und Zeitpunkte für Lockerungen werden durch das Sozialministerium auf der Internetseite www.soziales.hessen.de bekanntgegeben.

  • 11.05.2021
    Kreis unterstützt Einrichtung einer Naturgruppe für Kinder ab drei Jahren mitten im Wald Kreis unterstützt Einrichtung einer Naturgruppe für Kinder ab drei Jahren mitten im Wald

    Auf einer Anhöhe im Wald von Flörsbachtal-Lohrhaupten gibt es eine Lichtung zum Spielen und Entdecken, die eigens für Kinder geschaffen worden ist: Hier bietet die im vergangenen Jahr eingerichtete Naturgruppe „Die Wildwutze“ der gemeindeeigenen Kindertagesstätte einen idealen Platz für Kinder ab drei Jahren. Landrat Thorsten Stolz überbrachte einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 10.000 Euro an Bürgermeister Frank Soer. Das Geld stammt aus dem Kreisausgleichsstock. „Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt die Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen und gewährt für jede zusätzlich geschaffene Gruppe einen Zuschuss. Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen“, stellte der Landrat fest.

  • 11.05.2021
    „Gemeinsame solidarische Finanzierung“ „Gemeinsame solidarische Finanzierung“

    Sozialdezernentin Susanne Simmler spricht zum Tag der Pflege allen Beschäftigten in den pflegerischen Berufen ihren herzlichen Dank für das außergewöhnliche Engagement aus. „Meine Anerkennung und mein großer Respekt gilt all denen, die mit großem persönlichen Einsatz dafür sorgen, dass unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger bestmöglich versorgt werden“, betont die Erste Kreisbeigeordnete. Susanne Simmler ist es zudem ein persönliches Anliegen, „dass das marode System der Pflege endlich umfassend modernisiert wird“, um für eine Entlastung der Beschäftigten und der zu Pflegenden gleichermaßen zu sorgen.

  • 11.05.2021
    Gesundheitsamt meldet 36 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle Gesundheitsamt meldet 36 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Montag 36 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst sowie zwei Todesfälle aus Gelnhausen und Hanau. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nahezu unverändert bei 116, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 114.

  • 10.05.2021
    Gesundheitsamt meldet vom Wochenende insgesamt 85 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet vom Wochenende insgesamt 85 Neuinfektionen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das zurückliegende Wochenende insgesamt 85 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt mit 116 weiter unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 118. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt.

  • 09.05.2021
    Gewinnerinnen des Schreibwettbewerbs zu Europa stehen fest Gewinnerinnen des Schreibwettbewerbs zu Europa stehen fest

    Mehr als 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich am Schreibwettbewerb „Was denken junge Leute über Europa während der Corona-Pandemie?“ beteiligt und sind dem Aufruf des Main-Kinzig-Kreises gefolgt. Bei vielen Texten stand die Einsamkeit, der Umgang mit den Maßnahmen und das monotone Leben im Fokus. Drei Texte haben die Jury gleichermaßen beeindruckt:

    Platz 1: Anna Deichmann aus Steinau an der Straße: „Europa – zwischen Solidarität und Wettkampf“; Platz 2: Jelena Müller aus Schlüchtern: „Als würde man ohne Termin im Wartezimmer sitzen“ und Platz 3: Lea Kerner aus Gründau: „Liebes Tagebuch“.

  • 09.05.2021
    HKS Drehantriebe GmbH hält auch in Pandemie-Zeiten die Welt in Bewegung HKS Drehantriebe GmbH hält auch in Pandemie-Zeiten die Welt in Bewegung

    Das in Wächtersbach-Aufenau ansässige Familienunternehmen HKS Dreh-Antriebe GmbH sorgt für Bewegung in der Welt, seit über 50 Jahren. Egal ob Hydraulik, Komponenten und Systeme, das Unternehmen entwickelt passgenaue Lösungen in Form von Drehantrieben und Schwenkmotoren. Diese werden individuell für die Bedürfnisse der Kunden gefertigt. Sie werden in ganz unterschiedlichen Branchen und Anwendungsbereiche eingesetzt.

  • 09.05.2021
    „Wir wollen innovative Impulse geben und vernetzen“ „Wir wollen innovative Impulse geben und vernetzen“

    Seit fast vier Jahrzehnten bietet die AVS Lilienthal GmbH in Maintal Service und passgenaue Lösungen in Sachen Konferenzausstattung, Telekommunikations- und Medientechnik. Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann hat das Unternehmen nun gemeinsam mit Walter Dreßbach, Leiter des Referats Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur, besucht. „Zwei unserer wichtigsten Aufgaben in der Wirtschaftsförderung sind, innovative Impulse zu geben und Unternehmen im Main-Kinzig-Kreis miteinander zu vernetzen. Viele Firmen im Kreisgebiet könnten gut zusammenarbeiten, wissen aber nicht voneinander. Wir wollen sie zusammenbringen“, sagte der Wirtschaftsdezernent.

  • 09.05.2021
    Nachweise für Genesene kommen per Post Nachweise für Genesene kommen per Post

    In den nächsten Tagen erhalten alle Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises, die in den vergangenen sechs Monaten per PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurden und deren Infektion ausreichend lange zurückliegt, automatisch eine entsprechende amtliche Bescheinigung. Nach einem Beschluss der Bundesregierung, der am Wochenende in Kraft getreten ist, gelten unter anderem für diese Personengruppe bestimmte Corona-Maßnahmen nicht mehr, sofern sie das nachweisen können. Neben dem amtlichen Schreiben des Main-Kinzig-Kreises reicht dazu jedoch auch weiterhin der Laborbefund aus, den die Betroffenen seinerzeit erhalten haben. Für vollständig Geimpfte genügt als Nachweis der Eintrag im Impfbuch. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises weist darauf hin, dass insbesondere bei Krankheitssymptomen, die typisch für Covid-19 sind, sämtliche Erleichterungsregeln nicht gelten.

  • 09.05.2021
    Gesundheitsamt meldet 71 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet 71 Neuinfektionen

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 71 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis lag mit 115 weiter unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 114 für Freitag und 113 für Samstag. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt.

  • 07.05.2021
    69 Neuinfektionen und drei Todesfälle 69 Neuinfektionen und drei Todesfälle

    Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 69 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und drei weitere Todesfälle aus Hanau, Gründau und Birstein erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 115 und damit erneut unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 114.

  • 06.05.2021
    Gesundheit, Sport und Alter werden auf 15.000 Quadratmetern miteinander vernetzt Gesundheit, Sport und Alter werden auf 15.000 Quadratmetern miteinander vernetzt

    Die Entwicklung des Quartiers auf dem ehemaligen Knothe-Areal in Schlüchtern nimmt konkrete Formen an: Landrat Thorsten Stolz übergab die Baugenehmigungen für die Neubauten im rückwärtigen Bereich des Baufeldes, Bürgermeister Matthias Möller versprach eine Vernetzung mit der Innenstadt. Schon in wenigen Wochen soll mit dem Bau von Elmland 1 begonnen werden, betonte Carsten Kulbe von der Investorengruppe.

  • 06.05.2021
    Mit frisch gekochten, regionalen Lebensmitteln erfolgreich bei der „Küchenschlacht“ Mit frisch gekochten, regionalen Lebensmitteln erfolgreich bei der „Küchenschlacht“

    Was tun, wenn Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen auf die fast schon legendäre regionale Küchenschlacht im Main-Kinzig-Kreis treffen? Wenn es also nicht möglich ist, dass Hobbyköche vor den Augen eines wohlwollenden Publikums beim Schnippeln, Rühren und Würzen, beim Kneten, Backen und Braten zu Höchstform auflaufen. Wenn auch das gemeinsame Kosten und Bewerten der Gerichte ausfällt? Gemeinsam mit dem BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig) und Spessart Tourismus hat der Main-Kinzig-Kreis diese Herausforderung mit einer innovativen Idee gemeistert und 2020 die digitale Version der „Küchenschlacht Regional“ aus der Taufe gehoben. Nun wurden vier Frauen für ihre Kochergebnisse ausgezeichnet und haben mittlerweile ihre Preise im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen abgeholt. Die digitale Küchenschlacht geht 2021 in die zweite Runde, Interessenten können sich ab sofort anmelden.

  • 06.05.2021
    103 Neuinfektionen und zwei Todesfälle 103 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 103 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und zwei weitere Todesfälle aus Hanau erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 118 und damit erneut unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 115.

  • 05.05.2021
    Zum ersten Mal auf öffentlicher Straße – Autonomes EASY-Shuttle in Bad Soden-Salmünster Zum ersten Mal auf öffentlicher Straße – Autonomes EASY-Shuttle in Bad Soden-Salmünster

    Seit diesem Mittwoch macht die Mobilität von Morgen Halt in Bad Soden-Salmünster. Zum allerersten Mal ist das autonome Fahrzeug des Pilotprojekts EASY (kurz für Electric Autonomous Shuttle for You) dort auf öffentlicher Straße unterwegs. Das Fahrzeug fährt (wegen Corona zunächst noch ohne Fahrgäste) auf einem Rundkurs Haltestellen zwischen der Salztal-Klinik, der Spessart-Therme und dem Parkplatz-Festplatz an. „Dass eines unserer EASY-Fahrzeuge nun in Bad Soden-Salmünster auf den gleichen Straßen fährt wie der Autoverkehr, ist eine weitere Premiere und ein großer Meilenstein für das gesamte Projekt“, sagt RMV-Geschäftsführer Dr. André Kavai. „Wir freuen uns, sobald es die Inzidenzen zulassen, mit dem regulären Fahrgastbetrieb zu beginnen.“

  • 05.05.2021
    Gesundheitsamt meldet 83 Neuinfektionen und fünf Todesfälle Gesundheitsamt meldet 83 Neuinfektionen und fünf Todesfälle

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 83 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und fünf weitere Todesfälle aus Hasselroth (2), Bruchköbel, Hanau und Maintal erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 132 und damit erneut unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 129.

  • 04.05.2021
    28 Neuinfektionen und 12 Todesfälle 28 Neuinfektionen und 12 Todesfälle

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 28 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und 12 weitere Todesfälle erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis sinkt deutlich auf 137 und liegt damit erneut unter dem für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Wert von 165. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 135. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Wenn die Stufe von 165 für fünf Werktage hintereinander unterschritten wird, dann lässt das Hessische Sozialministerium nach der Bundesverordnung unter anderem für die Schulen wieder den Wechselunterricht für alle Klassen zu.

  • 03.05.2021
    Gesundheitsamt meldet vom Wochenende insgesamt 75 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet vom Wochenende insgesamt 75 Neuinfektionen

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt 75 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit ergibt sich eine Inzidenz von 164, was knapp unter dem für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Wert von 165 liegt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hatte dieses Ergebnis für den 1. Mai mit einem Wert von 163 und für den 2. Mai mit 159 bestätigt. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Wenn die Stufe von 165 für fünf Werktage hintereinander unterschritten wird, dann lässt das Hessische Sozialministerium nach der Bundesverordnung unter anderem für die Schulen wieder den Wechselunterricht für alle Klassen zu.

  • 02.05.2021
    Homeoffice, Achtsamkeit, Orientierung aus Arbeitslosigkeit oder Wiedereinstieg Homeoffice, Achtsamkeit, Orientierung aus Arbeitslosigkeit oder Wiedereinstieg

    Das Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Main-Kinzig-Kreises und die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH laden zu zwei digitalen Live-Seminaren und Videos zum Download ein, die ab 3. Mai zur Verfügung stehen. Die Teilnehmenden erhalten Impulse zu den Themen „Frauen auf dem transformierten Arbeitsmarkt“, „Auszeittraining“ und wie ein „Wiedereinstieg aus Arbeitslosigkeit“ gelingen kann.

  • 02.05.2021
    Inzidenz geht am Freitag deutlich auf 164 zurück Inzidenz geht am Freitag deutlich auf 164 zurück

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Freitag weitere 70 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit ergibt sich eine Inzidenz von 164, was knapp unter dem für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Wert von 165 liegt. Das Robert-Koch-Institut hat dieses Ergebnis für den 1. Mai mit einem Wert von 163 bestätigt. Am Donnerstag zuvor waren es 180.

  • 30.04.2021
    Geflügel darf jetzt im gesamten Kreisgebiet wieder nach draußen Geflügel darf jetzt im gesamten Kreisgebiet wieder nach draußen

    Weil in Hessen auch in den vergangenen 14 Tagen keine weiteren Fälle von Geflügelpest festgestellt worden sind, wird die Aufstallungspflicht, die noch für Teile des Main-Kinzig-Kreises im Bereich des Mains in Hanau, Maintal und Großkrotzenburg galt, ebenfalls aufgehoben. Das bedeutet, dass auch dort das Geflügel ab 1. Mai wieder ins Freie darf.

  • 30.04.2021
    87 Neuinfektionen und ein Todesfall 87 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag insgesamt 87 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen Todesfall aus Gelnhausen gemeldet. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt bei 184, der hessenweite Inzidenzwert bei 167.

  • 29.04.2021
    Bürgertelefon weiterhin erreichbar Bürgertelefon weiterhin erreichbar

    Das Bürgertelefon des Main-Kinzig-Kreises für Gesundheitsfragen rund um das Coronavirus ist auch an den anstehenden Wochenend-, Feier- und Brückentagen im Mai und Juni erreichbar. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind dabei wie gewohnt von 9 bis 12 Uhr erreichbar unter der Nummer 06051-8510000. Einzige Ausnahme bildet Pfingstmontag, 24. Mai; an diesem Tag ist die Hotline nicht geschaltet.

  • 29.04.2021
    Großes Interesse an der Impfbrücke Main-Kinzig Großes Interesse an der Impfbrücke Main-Kinzig

    Aus den Impf-Prioritätsgruppen 1 bis 3: Schon mehr als 1.500 Vormerkungen

    In den ersten 24 Stunden haben sich mehr als 1.500 Bürgerinnen und Bürger für die Impfbrücke Main-Kinzig registrieren lassen. Am Mittwochmittag hatte der Main-Kinzig-Kreis diese Schnellabrufliste für nicht wahrgenommene Termine in den Impfzentren freigeschaltet, das seit Donnerstag in Hanau und Gelnhausen bereits zum Einsatz kommt.

  • 29.04.2021
    Gesundheitsamt meldet 140 Neuinfektionen Gesundheitsamt meldet 140 Neuinfektionen

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch insgesamt 140 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt bei 187, der hessenweite Inzidenzwert bei 170. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.

  • 28.04.2021
    Fragen und Antworten zu Impfungen und Impfquoten Fragen und Antworten zu Impfungen und Impfquoten

    Den Main-Kinzig-Kreis haben in den vergangenen Tagen wiederkehrende Fragen zum Thema Impfen und Impfquote erreicht. Dabei ging es vor allem um eine Diskrepanz zwischen der Landes- und der Landkreisquote. Gleichzeitig ist nun an diesem Mittwoch eine Schnellabrufliste für Ersatzkandidaten von nicht wahrgenommenen Terminen in den Impfzentren eingerichtet worden: die „Impfbrücke Main-Kinzig“. Der Main-Kinzig-Kreis beantwortet die zentralen Fragen zu dem Thema.

  • 28.04.2021
    Impfbrücke Main-Kinzig: Schnellabrufliste geschaltet Impfbrücke Main-Kinzig: Schnellabrufliste geschaltet

    Der Main-Kinzig-Kreis hat am Mittwoch (28.4.) seine seit mehr als zwei Monaten geschaltete Härtefallliste und die seit Beginn der Impfkampagne geführte Nachrückerliste für vorgezogene Corona-Impfungen durch ein neues Vormerkverfahren ersetzt. Mit der „Impfbrücke Main-Kinzig“ können sich ab sofort alle impfberechtigten Bürgerinnen und Bürger für den Fall registrieren lassen, dass im Impfzentrum in Gelnhausen oder in Hanau Vakzindosen übrigbleiben. Wer sich darüber vormerken lässt und die Kriterien nach der geltenden Corona-Impfverordnung erfüllt, könnte schon bald kurzfristig via SMS eine Einladung für eine Impfung erhalten. Aktuell können sich in Hessen Bürgerinnen und Bürger der Priorisierungsgruppe 1 bis 3 impfen lassen.

  • 28.04.2021
    110 Neuinfektionen und ein Todesfall 110 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag insgesamt 110 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen Todesfall. In der Statistik muss ein bereits erfasster Todesfall aus Großkrotzenburg einer anderen Kommune zugeordnet werden. Daraus ergeben sich Veränderungen in den Kommunen Bruchköbel und Maintal, die jetzt jeweils einen Todesfall mehr aufweisen. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt bei 186, der hessenweite Inzidenzwert bei 176.

  • 27.04.2021
    91 Neuinfektionen und ein Todesfall 91 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag insgesamt 91 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen Todesfall aus Langenselbold. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt bei 184, der hessenweite Inzidenzwert bei 177.

  • 26.04.2021
    Gesundheitsamt meldet vom Wochenende 78 Neuinfektionen und einen Todesfall Gesundheitsamt meldet vom Wochenende 78 Neuinfektionen und einen Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt 78 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen Todesfall aus Wächtersbach. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt bei 182, der hessenweite Inzidenzwert bei 180. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.

  • 25.04.2021
    Inzidenz steigt weiter an: 186 für Freitag gemeldet Inzidenz steigt weiter an: 186 für Freitag gemeldet

    Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis steigt derzeit weiter an. Mit den am Freitag gemeldeten 130 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus wurde ein Wert von 186 erreicht. Am Vortag lag die Inzidenz bei 174. Das Gesundheitsamt bestätigt diesen Trend auch für den Samstag mit einem Wert von 180.

  • 23.04.2021
    Vorgaben der „Corona-Notbremse“ gelten auch im Main-Kinzig-Kreis Vorgaben der „Corona-Notbremse“ gelten auch im Main-Kinzig-Kreis

    Der Main-Kinzig-Kreis ist einer der zahlreichen Landkreise in Hessen, wo ab Samstag mehrere Regelungen der in Berlin beschlossenen „Corona-Notbremse“ wirksam werden. Aufgrund der Überschreitung der laut Gesetz relevanten Inzidenzwerte von 100 beziehungsweise 150 bedeutet das unter anderem eine erneute nächtliche Ausgangssperre, Einschränkungen für Handel und Freizeitangebote sowie Beschränkungen für private Zusammenkünfte.

  • 23.04.2021
    Nicht die Zeit für Feiern und Begegnungen Nicht die Zeit für Feiern und Begegnungen

    Die Kreisspitze und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 29 Kommunen haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung auf die strikten Einschränkungen hingewiesen, die auch den 1. Mai betreffen. Das Gebot der Stunde sei es, Kontakte im Privatbereich so weit es geht zu reduzieren. Insofern seien neben öffentlichen Festen und Ansammlungen „auch kleinere Lösungen wie ein Abholangebot oder ein Lieferservice durch nicht-gewerbliche Anbieter und Vereine verboten“, teilen Kreis und Kommunen mit.

  • 23.04.2021
    Historische Unterschriften für schnelles Internet Historische Unterschriften für schnelles Internet

    Für diejenigen, die auf schnelle Internetverbindungen angewiesen sind, markierte der Besuch von Landrat Thorsten Stolz und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann im Nidderauer Rathaus einen besonderen Startpunkt: Gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Schultheiß und dem Ersten Stadtrat Rainer Vogel unterzeichneten sie einen Kooperationsvertrag zum Bau schneller Glasfaserleitungen bis an die einzelnen Privathäuser heran, ausgeführt durch die Breitband Main-Kinzig GmbH.

  • 23.04.2021
    128 Neuinfektionen und zwei Todesfälle 128 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 128 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und zwei weitere Todesfälle aus Langenselbold. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises steigt auf 174. Der hessenweite Inzidenzwert steigt auf 166. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.

  • 22.04.2021
    Gesundheitsamt meldet 132 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall Gesundheitsamt meldet 132 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 132 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen weiteren Todesfall aus Bruchköbel. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt weiter bei 163. Der hessenweite Inzidenzwert liegt bei 162. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden. Nachdem 35 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 19.606. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.498 Personen. 17.556 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 552 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

  • 21.04.2021
    104 Neuinfektionen und ein Todesfall 104 Neuinfektionen und ein Todesfall

    Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag insgesamt 104 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen weiteren Todesfall aus Hanau. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sinkt leicht auf 163, der hessenweite Inzidenzwert liegt fast unverändert bei 157. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.