Karriere im Main-Kinzig-Kreis

Qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber mit der Motivation, etwas zu bewegen, werden in der Kreisverwaltung des Main-Kinzig-Kreises immer wieder gesucht.

Auch beim Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit – Jobcenter (KCA) und beim Kommunalen Center für Arbeit - Soziales (KCA-Geschäftsbereich II) gibt es eine Reihe von Stellenangeboten.

Die aktuell zu besetzenden Stellen sind auf der Seite Offene Stellen beschrieben. Bitte bei allen Bewerbungen die Fristen beachten und das Geschäftszeichen angeben! In der Rubrik Ausbildung sind die verschiedenen Möglichkeiten und Ausbildungsangebote genauer erläutert.

Inhaltliche Fragen zur Online-Bewerbung

Wir freuen uns sehr über Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportal. Um ein möglichst ausführliches Bild Ihrer Qualifikationen und Interessen zu erhalten, sollten Ihre Angaben bei einer Online-Bewerbung umfassend und sorgfältig in das Bewerbungsformular eingepflegt werden. Einen persönlichen Charakter erhält Ihre Online-Bewerbung durch Ihr individuelles Anschreiben.

Bitte achten Sie darauf, aussagekräftige Dokumente wie Lebenslauf, Nachweise über Ausbildungs- oder Studienabschlüsse, Zeugnisse etc. als Anlage beizufügen. Folgende Formate können mit einer Größe von maximal 7 MB hinzugefügt werden: DOCX, PDF, JPG, TNP, GIF. Postalische Bewerbungen oder solche, die uns per E-Mail erreichen, sind ebenfalls möglich.

Um eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung zu ermöglichen, bewerben Sie sich bitte für jede Stelle gesondert. Achten Sie dabei darauf, für jede Stelle eine vollständige Bewerbung zu verfassen.

Bewerbungsverfahren in der öffentlichen Verwaltung sind ganz besonders an rechtliche Vorgaben gebunden. Die Personalauswahl in der Kreisverwaltung des Main-Kinzig-Kreises orientiert sich daher ausschließlich an den gesetzlichen Vorgaben sowie an den Anforderungskriterien der zu besetzenden Stelle.

Die Anforderungskriterien leiten sich aus dem jeweiligen Stellenprofil ab und sind in der Stellenausschreibung detailliert aufgeführt. Dieses Anforderungsprofil ist Grundlage für das gesamte Personalauswahlverfahren.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist es notwendig, persönliche Daten vorübergehend zu speichern. Ein entsprechender Hinweis findet sich auch in der Ausschreibung. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen setzen wir Ihr Einverständnis dazu voraus. Bitte legen Sie bei einer Bewerbung per Post keine Originale, Folien oder Mappen bei. Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich, die Bewerbungsunterlagen zurückzusenden.

Alle fristgerecht eingehenden Bewerbungsunterlagen werden im Bereich Personaldisposition erfasst. Anschließend wird eine Bewerberübersicht erstellt. Bei allen Bewerbungen bitte auf die Vollständigkeit der Unterlagen achten – insbesondere auf Zeugnisse über Berufs- bzw. Studienabschlüsse sowie Belege und Unterlagen – die den Angaben im Lebenslauf entsprechen. Sie erhalten nach Eingang der Bewerbung eine Benachrichtigung.

Die Bewerberübersicht und die Bewerbungsunterlagen werden allen Personen zur Einsicht gegeben, die unmittelbar mit dem Personalauswahlverfahren befasst sind. Dies sind – neben der Personaldisposition – die Führungskräfte des jeweiligen Fachamtes bzw. Referats, die Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter des Personalrats sowie ggf. die Schwerbehindertenvertretung der Kreisverwaltung.

Anschließend erfolgt eine Beurteilung der Befähigung und Leistung aller Bewerberinnen und Bewerber anhand der vorliegenden Bewerbungsunterlagen, bezogen auf das Anforderungsprofil der Stelle. Am Ende dieses Prozesses fällt die Entscheidung, welche Personen zum strukturierten Auswahlverfahren eingeladen werden.

Innerhalb der Kreisverwaltung sind oft mehrere Auswahlverfahren zeitgleich zu bearbeiten, außerdem sind verschiedene Personen am Auswahlprozess beteiligt. Aus diesen Gründen können mehrere Wochen zwischen dem Ende der Bewerbungsfrist und den Vorstellungsgesprächen liegen. Wir bitten daher bereits in der Eingangsbestätigung um Geduld.

Hierzu erhalten die Bewerber und Bewerberinnen eine schriftliche Einladung. Die Auswahlverfahren werden in der Regel in Form eines strukturierten Interviews durchgeführt. Dies bedeutet, dass alle Bewerberinnen und Bewerber dieselben Fragen erhalten. Darüber hinaus wird das Interview häufig um andere Personalauswahlinstrumente wie z. B. Präsentationen oder Arbeitsproben ergänzt. In einigen Verfahren wird ein Assessment-Center durchgeführt.

Zum Auswahlverfahren/Vorstellungstermin erwartet Sie ein Auswahlgremium, das sich meist aus folgenden Personen zusammensetzt:

  • Amts-/Referatsleitung und/oder deren Stellvertretung bzw. andere Führungskräfte
  • Vertreterin des Bereiches Personaldisposition
  • Vertreterin/Vertreter des Personalrates
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • ggf. Vertrauensperson der Schwerbehinderten
  • ggf. fachkundige Personen in beratender Funktion
  • je nach Bedeutung der Stelle sind die Teilnahme der Leitung des Amtes für Personal, Planung und Organisation und/oder der Dienststellenleitung vorgesehen.

Die Antworten der Kandidatinnen und Kandidaten werden vom Auswahlgremium dokumentiert und anschließend anhand einer Bewertungsskala beurteilt, um eine hohe Objektivität zu gewährleisten.

Auf der Grundlage der Ergebnisse des Auswahlverfahrens wird eine Person zur Einstellung vorgeschlagen. An dieser Entscheidung sind verschiedene Gremien (Personalrat, Gleichstellungs- und Schwerbehindertenvertretung sowie natürlich die Dienststellenleitung) zu beteiligen.

Erst nachdem alle erforderlichen Gremien ihre Zustimmung zur beabsichtigen Einstellung erteilt haben, kann das Verfahren fortgesetzt werden. Der Entscheidungsprozess nimmt deshalb auch nach den Vorstellungsgesprächen noch mehrere Wochen in Anspruch.

In jedem Fall erhalten Sie von uns eine schriftliche Information, wenn das Verfahren abgeschlossen ist. Alle Bewerberinnen und Bewerber, die nicht zur Stellenbesetzung vorgesehen sind, erhalten eine schriftliche Absage.

Durch Eingabe Ihrer Daten wird automatisch ein Profil bei uns eingerichtet. Dabei werden Ihre Daten in unserer Bewerberdatenbank gespeichert. Nach dem Versand Ihrer Online-Bewerbung erhalten Sie einen Benutzernamen sowie ein Passwort, welches Ihnen ermöglicht, jederzeit auf Ihre Daten zuzugreifen. Nähere Informationen erhalten Sie auch in unseren Datenschutzhinweisen .

Sie können sich auch per Post oder per E-Mail bewerben, die Online-Bewerbung ist allerdings für Sie der komfortabelste Weg und wird auch von uns bevorzugt. Bei schriftlichen Bewerbungen sollten keine Originale oder Mappen beigelegt werden – aufgrund der Fülle der Verfahren ist es leider nicht möglich, Bewerbungsunterlagen zurückzusenden.

Nein. Wir bitten Sie, uns keine Initiativbewerbungen zuzusenden, da wir auf Grund unserer rechtlichen Vorgaben keinen Bewerberpool für künftig zu besetzende Stellen pflegen.

Gerne können Sie sich beim Job-Alert auf unserem Karriereportal registrieren. Damit werden Sie automatisch auf ausgeschriebene Stellen aufmerksam gemacht, die für Sie interessant sein können.

Postanschrift für Bewerbungen

Main-Kinzig-Kreis

Amt für Personal, Planung und Organisation

Barbarossastraße 24

63571 Gelnhausen

Weitere Informationen

Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Wir bevorzugen online-Bewerbungen direkt über das Karriereportal. Sollten Sie sich dennoch per E-Mail bewerben wollen, bitte senden Ihre Bewerbung an bewerbung@mkk.de

Bitte beachten

Vereinzelt können bei veralteten Internet-Browsern technische Probleme bei der Online-Bewerbung vorkommen. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer aktuellen Version oder die Nutzung eines anderen Browsers.




Schriftlichen Bewerbungen sollten keine Originale oder Mappen beigelegt werden – aufgrund der Fülle der Verfahren ist es leider nicht möglich, Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. In der Hinweisbox sind weitere wichtige Informationen zum Bewerbungsprocedere festgehalten.