Hinweise und Informationen zu SARS-CoV-2 (Corona)

CoroNetz

Die Kreisverwaltung bietet an dieser Stelle konkrete Antworten und aktuelle Hilfestellungen rund um die sehr dynamische Lage zum Coronavirus.

CoroNetz - Informationen zu Corona

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

178 neue Infektionen und drei Todesfälle

4. Dezember. – 178 neue laborbestätigte Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises für Donnerstag gemeldet, ebenso drei weitere Todesfälle. Die Verstorbenen wohnten in Bad Orb, Freigericht und Rodenbach. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert sinkt leicht auf 207.

>>Corona-Dashboard

weiterlesen

Hintergründe zur Standortwahl der Impfzentren

27. November. - Der Main-Kinzig-Kreis äußert sich zu den verschiedenen Wortmeldungen zur Standortwahl der geplanten Corona-Impfzentren in der August-Schärttner-Halle Hanau und der neuen Sporthalle an der Kreisrealschule in Gelnhausen. „Wir kennen die Belange der betroffenen Sportvereine sowie der jeweiligen Schulen und die Kreisverwaltung ist bereits seit Tagen hierzu mit den jeweiligen Ansprechpartnern in einem konstruktiven Dialog. Dabei ist aber auch klar, dass in dieser herausfordernden Situation Entscheidungen getroffen werden müssen, die für Einzelne auch Einschränkungen bedeuten können“, erklären Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann.

weiterlesen

Weitere Schutzmaßnahmen für Schulen und Kindertageseinrichtungen

6. November. – Parallel zu den weiterhin sehr hohen Infektionszahlen und einem neuen Höchststand der Inzidenz hat der Main-Kinzig-Kreis in seinem Verwaltungsstab weitere Maßnahmen für Schulen und Kindertageseinrichtungen auf den Weg gebarcht. Diese notwendigen Schritte wurden in Abstimmung mit anderen Landkreisen und kreisfreien Städten in der Rhein-Main-Region und dem Staatlichen Schulamt beschlossen.

weiterlesen

Veranstaltungen

Adventskalender Märchenzeit

In unserer Märchenzeit veröffentlichen wir bis Heiligabend jeden Tag ab 15 Uhr eine neue Folge, in der jeweils ein Märchen der Brüder Grimm erzählt wird.

Am Ende jeder Folge wird es eine Frage zu dem erzählten Märchen geben. Wenn Ihr aufmerksam zuhört, könnt Ihr bestimmt die Frage beantworten. Schickt uns die Antwort an kultur@mkk.de und gebt Euren Namen, Euer Alter und Eure Adresse an, dass wir im Falle eines Gewinnes diesen Euch zusenden können. Es werden aus allen eingehenden E-Mails drei Gewinner/innen ausgewählt.

Zum Märchenzeit-Adventskalender

Kulturpreis

Die Übergabe der Kulturpreise fand am 12. November im Main-Kinzig-Forum statt, der aktuellen Situation geschuldet in einem gänzlich anderen Rahmen als in all den Jahren zuvor. Jeder einzelne Preisträger wird daher nun in einem Videoclip vorgestellt, in dem auch die Laudatoren sowie der Juryvorsitzende Professor Schilling und Landrat Thorsten Stolz zu Wort kommen. Die Kurzfilme präsentieren die jeweiligen Künstler in ihrem persönlichen Umfeld.

zum Kulturpreis

Ausstellung im Bürgerportal

Der Anstieg rechtsextrem motivierter Straftaten in Hessen, die gewalttätigen Angriffe auf Personen bis hin zum Terroranschlag von Hanau am 19. Februar 2020 zeigen in drastischer Weise, dass die demokratischen Werte und ihre Vertreter, auf denen die Bundesrepublik aufbaut, nicht von allen akzeptiert, ja sogar verbal und physisch angegriffen werden. „Die Verteidigung dieser Werte erfordert klare Stellungnahmen, deshalb möchten wir mit einer Ausstellung zum Thema Demokratie einen Schwerpunkt setzen“, kündigt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler an.

weiterlesen

Pressemitteilungen

Verhandlungen zur Auskreisung Hanaus bis April ausgesetzt

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen starken personellen und organisatorischen Beanspruchung der Kreisverwaltung des Main-Kinzig-Kreises und der Stadtverwaltung Hanau, haben sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Landrat Thorsten Stolz darauf verständigt, die Verhandlungen für eine Auskreisung der Stadt Hanau aus dem Main-Kinzig-Kreis zunächst bis April 2021 auszusetzen. „Wir haben in den vergangenen Tagen diesen Weg vereinbart, da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Bekämpfung der Corona-Pandemie seit Monaten voll ausgelastet sind und aktuell keine personellen und organisatorischen Ressourcen vorhanden sind, die laufenden Verhandlungen in wichtigen Bereichen inhaltlich zu vertiefen.

weiterlesen

Erst die Anmeldung, dann die Versammlung

Das Versammlungsrecht ist ein wichtiger Baustein, wenn es um die Ausübung des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit unter freiem Himmel geht, wie es Artikel 8 des Grundgesetzes vorsieht. Es können allerdings Einschränkungen durch Versammlungsgesetze des Bundes oder einiger Länder vorgenommen werden. Welche Regeln bei der Organisation von Versammlungen unter freiem Himmel eingehalten werden müssen, war Thema einer gemeinsamen Pressekonferenz, zu der das Polizeipräsidium Südosthessen, vertreten durch Kathi Klemann, Leiterin der Regionalen Kriminalitätsinspektion Main-Kinzig und Marc Blume, Leiter der Führungsgruppe der Polizeidirektion Main-Kinzig, sowie Landrat Thorsten Stolz eingeladen hatten.

weiterlesen

Weichen zur Entwicklung des Radwegenetzes gestellt

Der Main-Kinzig-Kreis will die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität des Radverkehrs stärker fördern. Zu diesem Zweck hat der Kreisausschuss ein entsprechendes Konzept für den weiteren Ausbau auf den Weg gebracht. Am Ende der etwa einjährigen Analyse und Auswertung soll ein umfassender Maßnahmenkatalog stehen mit konkreten Optionen, um das vorhandene Wegenetz zu verbessern und gezielt weiterzuentwickeln.

weiterlesen

Mit „Goliath“ soll umweltfreundlich Energie gespeichert werden

Könnte die Pilotanlage des Energiespeichersystems „Goliath“ auf einer Fläche im Main-Kinzig-Kreis entstehen? Diese Möglichkeit erörterten Landrat Thorsten Stolz, Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann sowie die beiden Goliath-Erfinder Robin Krack und Udo Gärtner bei einem Treffen im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen. Die beiden Sinntaler haben ein System geschaffen, das Energie in großen Mengen speichern kann und dabei unabhängig von topografischen Gegebenheiten ist. Die Finanzierung ist gesichert, nun muss noch eine geeignete Fläche gefunden werden.

weiterlesen