Partnerschaften des Main-Kinzig-Kreises

Der Main-Kinzig-Kreis unterhält partnerschaftliche und freundschaftliche Beziehungen mit zahlreichen Städten und Regionen. Im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel werden zum Aufbau und Ausbau städtepartnerschaftlicher Beziehungen Zuschüsse gewährt. Ziel der Förderung ist es, die bestehenden Partnerschaften zu den vorgenannten Regionen zu festigen. Die Zuwendungen stellen eine freiwillige Leistung des Kreises dar, förderungsberechtigt sind kreisansässige Vereine, Initiativen, Verbände und Schulen, deren Aktivität oder Projekt sich auf die Partnerregion bezieht.

Dabei hilft der Main-Kinzig-Kreis, neben finanziellen Zuschüssen stellt er beispielsweise Räume, Equipment oder Personal bereit. Auch Reisegruppen ab fünf Personen können gefördert werden. Die Anträge sind rechtzeitig mit ausführlicher Begründung einzureichen, die Entscheidung über die Förderung erfolgt nach der Reihenfolge des Antragseingangs. Darüber hinaus engagiert sich der Kreis in einer Hilfsaktion für die Region Beruwala in Sri Lanka.

Übersicht der Partnerschaften

Fethiye (Türkei)

Der türkische Stadtkreis Fethiye liegt in der Provinz Muğla in der südlichen Ägäisregion. Rund 90.000 Einwohnerinnen und Einwohner leben in der Stadt beziehungsweise rund 150.000 im Stadtkreis Fethiye (auf 2.955 qkm), der südlichsten Teilregion von Muğla. Muğla grenzt an die Provinzen Aydin im Norden, Denizli und Burdur im Nordosten und Antalya im Südosten.

Die Partnerschaft mit der Stadt Fethiye ist am 4. Dezember 2015 im Main-Kinzig-Forum besiegelt worden.


Bürgermeister: Behçet Saatcı

Adresse

Cumhuriyet Mahallesi
Atatürk Caddesi No. 17
48300 Fethiye / Muğla
Türkei


Ansprechpartner

Mete Atay (Vizebürgermeister)

(deutsch & türkisch)


Tel./Fax/E-Mail

Tel: +90 252 614 1029

Fax: +90 252 614 6792

Mail: meteatay48@hotmail.com

Kreis Lublin (Polen)

Der Kreis Lublin hat eine Fläche von 1.679,42 Quadratkilometern, mit 143.000 Einwohnern. Die Woiwodschaft liegt im Westen der Republik Polen und grenzt an die Ukraine und Weißrussland.

Die Verbindungen zwischen dem Kreis Lublin und dem Main-Kinzig-Kreis bestehen seit 2002 und haben ihren Ursprung in einer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Imkerei. Die offizielle Partnerschaft mit dem Kreis Lublin besteht seit 23. November 2008.

Landrat: Pawel Pikula
Powiat Lubelski ul. Spokojna 9
20-074 Lublin - Rzeczpospolita Polska

Partnerschaftskoordinator:
Tomasz Banaszek

Tel. 0048 081 534 96 48 - Mobil 0048 668 171 922

tomasz.b@powiat.lublin.pl

Landkreis Gotha (Deutschland)

Rund 150.000 Einwohner leben heute in 5 Städten und 61 Gemeinden des Kreises Gotha. Seit 1990 besteht eine kommunale Partnerschaft mit dem Main-Kinzig-Kreis. Mit dem Vertrag vom 6. Oktober 2001 bekräftigten beide Seiten den Willen zur Fortführung der Partnerschaft.

Landrat: Konrad Gießmann
18.-März-Str. 50 - 99867 Gotha
Tel. 03621 214169

Partnerschaftskoordinator

Steve Allin - Persönlicher Referent des Landrats
Büro des Landrats / Presse
Tel. 03621 214227 - Fax 03621 214110

blr@kreis-gth.de

Provinz Belluno (Italien)

Die Provinz Belluno erstreckt sich auf einer Länge von ca. 100 Kilometern zwischen dem Monte Grappa und dem Monte Peralba. Im Norden grenzt sie an Südtirol und Österreich, im Westen an die Provinz Trentino, im Osten an Karnien und im Süden an die Provinzen von Treviso und Venedig.

Seit 1997 bestehen Kontakte und freundschaftliche Verbindungen. Der Freundschaftsvertrag mit der italienischen Provinz wurde am 15. September 2000 unterzeichnet.

Provinzialkommissar:
Vittorio Capocelli
Via S. Andrea 5
32100 Belluno

Ansprechpartnerin:
Anna Candeago (italienisch, deutsch & englisch)
Tel. 0039 437 959362 (Anna Candeago)
Fax 0039 437 950041 (Anna Candeago)
a.candeago@provincia.belluno.it

Stadt Ramat Gan (Israel)

Ramat Gan, die "Gartenstadt", wurde 1914 gegründet. Die Stadt mit ihren rund 150.000 Einwohnern grenzt unmittelbar an Tel Aviv. In den 70er und 80er Jahren bestanden bereits Kontakte und freundschaftliche Verbindungen mit dem Austausch junger Menschen. Am 15. Mai 2000 wurde in Ramat Gan die Freundschafts- und Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet.

Oberbürgermeister:
Yisrael Zinger

35 Bialik-Street
Ramat Gan / Israel

Ansprechpartner:
Präsident des Stadtrates
Moshe L. Meron
Tel. 009 723 6753227

Stadt Troizk (Russland)

Die Stadt Troizk liegt ca. 20 Kilometer südwestlich von Moskau. Stadtrechte wurden der "Stadt der Wissenschaft" erst 1997 verliehen. In Troizk leben 32.000 Einwohner. Am 13. Mai 1999 ist eine Erklärung zur Entwicklung einer Freundschaft zwischen der Stadt Troizk und dem Main-Kinzig-Kreis und die Partnerschaftsurkunde zwischen den Städten Troizk und Wächtersbach unterzeichnet worden.

Bürgermeister:
Dudotschkin - Vladimir Jevgenjevitsch
Yubileynaya 3
142190 Troizk - Russland

Ansprechpartnerin:
Ludmila Avdeeva (Partnerschaftsbeauftragte)
(russisch, französisch & deutsch)
Tel. 007 4967 510118

Partnerschaftsverein Wächtersbach – Troizk

Karola Häfner
Spessartstr. 4
63607 Wächtersbach

Komitat Komárom-Esztergom (Ungarn)

Mit 2.250 Quadratkilometern und 312.000 Einwohnern ist Komárom-Esztergom das kleinste von 19 ungarischen Komitaten. Komitatssitz ist Tatabánya (rund 76.000 Einwohner), Esztergom ist Partnerstadt von Maintal.

Seit 1990 bestehen freundschaftliche Kontakte mit dem Main-Kinzig-Kreis. Der Partnerschaftsvertrag wurde am 31. Januar 1993 unterzeichnet und am 25. Mai 2003 in Wächtersbach durch eine Bekräftigungsurkunde zum 10-jährigen Jubiläum bestätigt.

Landrat:
György Popovics

Komárom-Esztergom Megyei Önkormányzat

Fötér 4.
2800 Tatabánya - Magyarország / Ungarn

Partnerschaftsbeauftragte:
Frau Zita Varga (ungarisch & deutsch)

Tel. + Fax 0036 34 312419

Rayon Istra (Russland)

Der Rayon Istra liegt nordwestlich von Moskau. Auf 1.374 Quadratkilometern leben in zwei Städten (Istra und Dedovsk) und 250 Dörfern rund 113.000 Menschen. Seit 1990 bestehen Kontakte und freundschaftliche Verbindungen auf privater Ebene; seit 1992 die Partnerschaft mit dem Main-Kinzig-Kreis.

Landrat:
Aleksander Georgewitsh Skvarzov

Revolutionsplatz 41
43500 Istra Rußland

Beauftragte:
Walentina Newsorowa

Tel. 007 095 5603316

Initiative in Istra:
Dr. Galina Utkina
Tel. 007 096 315 0960

Istra-Initiative Bad Orb:

Karl-Heinz Rothländer
Am Storksberg 1
63589 Linsengericht

Tel. 06051 53122
Fax 06051 53219

E-Mail: karl-heinz@rothlaender-web.de

Region Diriamba (Nicaragua)

Der Kreistag beschloss am 13. Juni 1986 eine entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit der Region Diriamba. Zwischen dem Instituto Nacional Diriangen (Diriamba) und der Heinrich-Böll-Schule Bruchköbel bestehen seit 1987 freundschaftliche Beziehungen. Humanitäre Hilfe, aber auch Sach- und Beratungsleistungen bestimmten die Zusammenarbeit der letzten Jahrzehnte politischer Unterstützung für den demokratischen Aufbau Nicaraguas. In dieser Zeit sind ca. 130 Projekte für rund 400.000 Menschen realisiert worden.

Ansprechpartner:
Celia Maria Castro - Leitende Direktorin von ADECA

ADECA Jinotepe - Asociación de Desarrollo Comunitario del Dpto. de Carazo

BdF 1c. al Oeste ½ c. al Norte

Jinotepe

Aptdo. Postal 127

Nicaragua

Tel./Fax: 0050 541 5322413

area_admitiva@adeca.org.ni

Stadt und Region Kutina (Kroatien)

Mit der kroatischen Stadt und Region Kutina bestehen die längsten partnerschaftlichen Kontakte des Kreises: Die erste partnerschaftliche Vereinbarung stammt aus dem Jahr 1972.

Kutina, 80 Kilometer östlich der Landeshauptstadt Zagreb gelegen, ist eine der jüngsten Städte der Republik Kroatien. Die günstige geographische Lage an wichtigen Verkehrsstraßen und nahen Erdöl- und Erdgasquellen haben die Stadt zum Zentrum der Petrochemischen Industrie werden lassen.

Bürgermeister: Zlatko Babic´

Trg kralja - Tomislava 12 - CRO- 41320 Kutina

Ansprechpartnerin: Bernarda Grdic´ (kroatisch, englisch & deutsch)

Tel. 00385 44 683457

Weiterführende Informationen

Belluno (Italien)

>> zur Homepage

Diriamba (Nicaragua)

zur Homepage

Gotha (Deutschland)

>> zur Homepage

Istra (Russland)

>> zur Homepage

und Links

Komitat Komárom-Esztergom (Ungarn)

>> zur Homepage

Kutina (Kroatien)

>> zur Homepage

Powiat Lublin (Polen)

>> zur Homepage

Troizk (Russland)

>> zur Homepage

Jugendaustausch, Jugendworkcamps

Alle zwei Jahre in den Sommerferien treffen sich junge Leute aus dem Main-Kinzig-Kreis und seinen europäischen Partnerregionen. Der Austausch findet immer in einer anderen Partnerregion statt. Das Rahmenprogramm und interessante Ausflüge sorgen dafür, dass sich die Jugendlichen auch außerhalb der eigentlichen Arbeitseinsätze und Aufgaben näher kommen. Am Einführungsabend stellen die Gruppen ihre Heimatregion künstlerisch, medial oder spielerisch dar.

Partnerschaftspflege-Beauftragter