KREISTAG FORMULIERT VORGABEN ZUR UMSETZUNG

Radverkehrskonzept

Das umfassende Werk mit über 300 Seiten und allen konkreten Verbesserungsvorschlägen ist inzwischen öffentlich zugänglich.

Ukrainehilfe mkk

Schutz und Hilfe

Viele tausend Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht aus der Ukraine. Für alle, die Hilfe brauchen oder helfen wollen, hat der Kreis ein eigenes Hilfsangebot geschaffen.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Bedarfsabfrage für Duales Studium

25. November. – Qualifizierte Fachkräfte und deren nachhaltige Sicherung in der Region sind für den Bestand und den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens elementar. Wie das im Main-Kinzig-Kreis funktionieren könnte, wurde dargelegt im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und des CompetenceCenters Duale Hochschulstudien-StudiumPlus e.V. (CCD). Konkret geht es um die mögliche Einrichtung einer Außenstelle von StudiumPlus im Main-Kinzig-Kreis.

Um den genauen Bedarf für dieses Angebot zu ermitteln, haben der Main-Kinzig-Kreis und die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern jetzt eine detaillierte Bedarfsabfrage auf den Weg gebracht.

weiterlesen

Weitere Notunterkunft des Kreises nimmt ihren Betrieb auf

2. Dezember. – Der Main-Kinzig-Kreis nimmt die neue Notunterkunft an der Kreisrealschule Gelnhausen in Betrieb. Die Vorarbeiten in der Leichtbauhalle sowie der angeschlossenen Versorgungshalle sind abgeschlossen, die Schlaf- und Wohnkabinen mit Doppelstockbetten hergerichtet und die betreuenden Partner in den Startlöchern. Somit können dort die ersten Menschen vorübergehend einziehen. Die Einrichtung bietet Platz für rund 150 Asylsuchende und Geflüchtete. Weitere Einrichtungen für kurz- wie auch für die längerfristige Unterbringung von Menschen sollen in den nächsten Wochen ans Netz gehen.

weiterlesen

Wieder mehr Menschen auf Covid-Stationen

1. Dezember. - Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in der zurückliegenden Woche weniger Neuinfektionen registriert. So liegt der Wert für den Main-Kinzig-Kreis bei 179 (Vorwoche: 213). Die Belegung auf den Covid-Stationen hat wieder zugenommen, so liegen insgesamt 63 Patientinnen und Patienten mit einem positiven PCR-Test im Krankenhaus (Vorwoche: 40). Aktuelle Zahlen für den Main-Kinzig-Kreis sind im Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts abrufbar unter corona.rki.de.

Weitere Informationen gibt es im CoroNetz .

weiterlesen

Themen und Termine

Ausstellung im Bürgerportal

Der junge Grimmelshausen wurde im vergangenen Schuljahr sehr lebendig, und das, obwohl er vor 400 Jahren geboren wurde. Denn Schülerinnen des Grimmelshausen Gymnasiums schrieben an authentischen Orten aus seiner Perspektive. Und ein Oberstufenkurs visualisierte diese neu entstandenen Kinderblicke auf die Gelnhäuser Welt in eindringlichen Illustrationen. Bilder aus diesem Projekt sind nach der Vernissage am 25. November im Main-Kinzig-Forum zu besichtigen.

weiterlesen

Winterzauber im Spessart

Pünktlich zur Adventszeit veröffentlichen der Tourismusverband Spessart-Mainland e.V. und die Spessart Tourismus und Marketing GmbH wieder eine gemeinsame Weihnachtsmarktbroschüre. Auf 40 Seiten werden Weihnachtsmärkte und Wintererlebnisse in der Region aufgelistet. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich bei der Spessart Tourismus und Marketing GmbH unter Tel. 06051 887720 oder unter www.spessart-tourismus.de. Im Rahmen eines digitalen Adventskalenders gibt es zudem über Facebook und Instagram bis Weihnachten die Möglichkeit auf Gewinne aus der Region. Alle Informationen sind auf www.winterzauber-im-spessart.de zu finden.

weiterlesen

Haushalt 2023

Landrat Thorsten Stolz hat in der Sitzung des Kreistags im Oktober den Haushalt für das Jahr 2023 eingebracht und die damit die weiteren Haushaltsberatungen eröffnet (hier geht es zum Download des Haushalts, PDF-Datei 34MB). Derzeit wird das Zahlenwerk im Haupt- und Finanzausschuss beraten. Die Beschlussfassung ist für die Kreistagssitzung am 2. Dezember vorgesehen. Diese letzte Sitzung des Plenums können alle Interessierte per Livestream am Bildschirm oder vor Ort in der Klosterberghalle Langenselbold mitverfolgen. Der Link zum Livestream wird ab 9 Uhr geschaltet sein

weiterlesen

Pressemitteilungen

Landratswahl: Beide Bewerbungen bestätigt

Der Wahlausschuss hat die beiden einzigen Bewerbungen für die Landratswahl im Main-Kinzig-Kreis am 29. Januar 2023 bestätigt. In ihrer öffentlichen Sitzung am Freitag (2. Dezember) haben die Mitglieder des Gremiums die Unterlagen geprüft und offiziell für gültig erklärt. Damit können Thorsten Stolz (SPD) und Gabriele Stenger (CDU) für die Wahl des Landrates / der Landrätin antreten.

weiterlesen

Stammzellspenden können Leben retten

Alle zwölf Minuten erhält in Deutschland eine Person die Diagnose Blutkrebs (Angaben DKMS – Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Blutkrebs ist ein Sammelbegriff für verschiedene bösartige Erkrankungen (z.B. Leukämie) des blutbildenden Systems, bei denen Blutzellen entarten und sich unkontrolliert vermehren. Diese bösartigen Zellen verdrängen die Blutkörperchen, sodass das Blut seinen lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr nachkommen kann. In der Behandlung wird meist eine Chemotherapie eingesetzt, um die Blutkrebszellen zu zerstören. „Für die meisten Patienten ist dies jedoch nur in Kombination mit einer Stammzelltransplantation möglich“, erklärt Dr. Wolfgang Lenz, Leiter des Amtes für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises.

weiterlesen

Stadtlauf 2022 – Ein gelungener Neustart

Einen Scheck über 26.000 Euro konnten Oberbürgermeister Claus Kaminsky und die Erste Kreisbeigeordneten Susanne Simmler, gemeinsam mit dem Organisationsteam des Stadtlaufs, an die Vertreterinnen der beiden Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach überreichen. Nach zwei Jahren pandemiebedingter virtueller Läufe, hatte der Hanauer Stadtlauf 2022 erstmals wieder real auf dem Hanauer Marktplatz stattgefunden.

weiterlesen

Geflügelpest: Dringend Vorkehrungen treffen

Insbesondere im Norden Deutschlands kommt es immer wieder zu Nachweisen des Geflügelpesterregers bei Wildvögeln. Einträge des Virus in Vogelhaltungen werden momentan noch vorrangig in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gemeldet. Aber auch in Bayern wurden schon Fälle bekannt. In Hessen wurde bereits ein Ausbruch in einer Geflügelhaltung festgestellt. Bisher sind Nachweise von aggressiven Aviären Influenzaviren bei Wildvögeln im Main-Kinzig-Kreis und angrenzenden Landkreisen ausgeblieben. Doch das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz stuft die Situation als angespannt ein. Das Risiko einer Ausbreitung der Geflügelpest bei Wildvögeln und einer Übertragung auf gehaltene Vögel sei hoch.

weiterlesen