Als Standort die beste Wahl.

Kreis. Welt. Wirtschaft.

Beste Infrastruktur, lückenloses Breitbandnetz, hervorragende Schulen und kompetente Fachkräfte bilden die Grundlage für starke Unternehmen. Hier werden Erfolgsgeschichten geschrieben.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Aktiv. Freude. Genießen.

Die Erzeuger aus Kinzigtal & Spessart zeigen auf sehr genussvolle Weise, was die Region zu bieten hat. Landwirte, handwerkliche Verarbeiter, Gastronomie und Dorfläden laden zum Probieren ein.

Interessante Zeugnisse der Vergangenheit.

Geschichte. Heute. Verstehen.

Mehr als 30 Schlösser und Burgen finden sich in der Region zwischen Sinntal und Maintal. Sie haben ihre Faszination bis in die heutige Zeit bewahrt und sind immer ein lohnendes Ziel.

Für einen attraktiven ländlichen Raum

Wir. Stärken. Mittelpunkte.

Die Dörfer im Kinzigtal und Spessart bieten Heimat und Erholung bei gleichzeitig guter Infrastruktur. Wen es aufs Land zieht oder wer in den Dorfmitten bauen mag, dem greift der Main-Kinzig-Kreis gerne unter die Arme.

Die wirksamste Art der Bürgerbeteiligung.

Vereint. Mehr. Erreichen.

Freiwilliges Engagement in allen Lebensbereichen und Facetten sorgt für Bewegung, Unterhaltung und gibt Geborgenheit. Das Ehrenamt verdient Wertschätzung und Förderung.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Zukunftsatlas bestätigt positiven Trend für die Region

12. Juli. - Im Vergleich der Zukunftschancen und -risiken der Regionen in Deutschland hat sich der Main-Kinzig-Kreis noch einmal verbessert. Der jetzt vorgelegte „prognos Zukunftsatlas“ setzt den Main-Kinzig-Kreis im aktuellen Ranking aller 401 Kreise und kreisfreien Städte Deutschlands auf Platz 102, vor drei Jahren war es noch Platz 118. Der Sprung von Rang 118 auf Rang 102 innerhalb von drei Jahren belegt nicht nur die gute Entwicklung, sondern ist auch das bisher beste Ergebnis seit Einführung dieser Analyse im Jahr 2004.

weiterlesen

Neue Zahlen: Main-Kinzig-Kreis wächst langsamer

12. Juli. - Die Bevölkerungsentwicklung im Main-Kinzig-Kreis verläuft weiterhin positiv, wenn auch deutlich langsamer als im Jahr 2017. Das Hessische Statistische Landesamt hat jetzt die Bevölkerungszahlen zum 31.12 2018 vorgelegt. Insgesamt ist die Bevölkerung in Hessen im Jahr 2018 um 22.500 oder 0,4 Prozent auf 6.265.809 gestiegen. Den höchsten absoluten Zuwachs verzeichnete die Stadt Frankfurt am Main (plus 6.178), den höchsten absoluten Verlust verbuchte der Vogelsbergkreis (minus 573).

weiterlesen

Projekt Telenotarzt startet in Teilen des MKK

5. Juli. - Der Main-Kinzig-Kreis startet als erster Landkreis in Hessen die zweijährige Pilotphase im Projekt „Telenotarzt“. Steigende Einsatzzahlen und die immer schwierigere Suche nach Fachkräften in der Medizin stellen das Rettungswesen vor große Herausforderungen. Als zusätzliche Option können die Notfallsanitäter nun bei Bedarf unmittelbar den Telenotarzt hinzuschalten. Möglich geworden ist dieses Projekt, was sich in einer halbjährigen Probezeit schon bewährt hat, dank der guten Vorbereitung des Gefahrenabwehrzentrums und durch die Überprüfung der digitalen Übertragungsqualität in der ausgewählten „Test-Region“.

weiterlesen

Veranstaltungen

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Theater, Musik, Literatur, Malerei: Die kulturelle Vielfalt in den Landkreisen Main-Kinzig und Fulda ist riesig. Das spiegelt sich auch im Kultursommer Main-Kinzig-Fulda wider, der noch bis Sonntag, 15. September, stattfindet. Viele Kulturämter und Kulturverantwortlichen der Städte und Gemeinden in der Kultursommer-Region sowie viele Vereine und Initiativen aus dem Bereich von Kunst und Kultur tragen mit ihren Veranstaltungen wieder zum prall gefüllten Programmtableau bei. Wie in den letzten Jahren wird es auch wieder einen Kinderkultursommer geben, der sich an Kinder bis 12 Jahre richtet.

weiterlesen

GartenKunstGenuss

Gartenfreunde öffnen ihre Pforten und treffen auf Gleichgesinnte: Von 20. Juni bis 20. Juli findet wieder der GartenKunstGenuss statt, nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr auf großes Interesse gestoßen ist. Rund 2.000 Besucher hatten die 30 Veranstaltungen an 22 Orten im Main-Kinzig-Kreis besucht – und daran knüpfen die Organisatoren mit einem bunten Programm, gleich zum Auftakt in diesem Jahr an.

weiterlesen

Kinzigtal Total

Die Großveranstaltung Kinzigtal Total – der Festtag für Radler und Skater – erfährt in diesem Jahr ihre 27. Auflage. Am Sonntag, 8. September, kann sich jeder, der mag, aufs Rad schwingen und eine autoverkehrsfreie Strecke zwischen Quelle der Kinzig bis zur Mainmündung genießen. An der Strecke wie auch in den Städten und Gemeinden lockt ein buntes Rahmenprogramm ins Freie. Parallel findet wie immer der „Tag des offenen Denkmals“ statt.

weiterlesen

Pressemitteilungen

Simmler: Mit der Region als Marke auch Fachkräfte anlocken

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat sich mit Stefan und Peter Jökel, den beiden Geschäftsführern des Bauunternehmens Jökel mit Sitz in Schlüchtern, über die Aus- und Weiterbildungsformen im Betrieb unterhalten. „Die Jökel-Akademie ist ein weithin strahlendes, gutes Beispiel, wie sich ein Unternehmen nicht nur die eigenen Fachkräfte aufbaut und qualifiziert, sondern wie man auch nach außen hin die Attraktivität der eigenen Firmenmarke über den Bereich Ausbildung steigern kann“, sagte Simmler. Neben vielen weiteren Faktoren brauche es eine starke Region, eine starke „Marke“.

weiterlesen

Mittelzentren sollen erhalten bleiben

Landrat Thorsten Stolz unterstützt die Kritik des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain an den Plänen des Hessischen Wirtschaftsministeriums, die Anzahl der Mittelzentren zu überprüfen und Abstufungen vorzunehmen. Die Verbandskammer hatte sich mit deutlicher Mehrheit gegen diese Absichten ausgesprochen, weil „die Leistungskraft der betroffenen Städte und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion geschwächt wird“. Eine Abwertung zu Grundzentren hätte unter anderem erhebliche finanzielle Kürzungen zur Folge.

weiterlesen

Beruf und Pflege besser vereinbaren

Vielfältige Informationen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege hat der Main-Kinzig-Kreis rund 100 Interessierten präsentieren können. Die Leitstelle für ältere Bürgerinnen und Bürger hatte dazu Unternehmen und betroffene Arbeitnehmer ebenso wie Pflegedienstleister und Beratungsstellen aus der Region ins Main-Kinzig-Forum eingeladen. „Wir können uns als Gesellschaft nicht länger drauf verlassen, dass die Familie grundsätzlich und umfassend für die Pflegearbeit aufkommt“, gab Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler in ihrer Ansprache die Richtung vor. „Viele Stellen müssen für eine gelingende Vereinbarkeit von Beruf und Pflege beitragen, Arbeitgeber, Pflegedienstleister, Verbände und schließlich auch die Angehörigen.“

weiterlesen

Auskreisung: Ausschuss fordert Modellrechnungen vom Land

Am Mittwoch haben Landrat Thorsten Stolz und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler im Haupt- und Finanzausschuss einen Zwischenbericht zur Datenerhebung für eine mögliche Auskreisung der Stadt Hanau geliefert. Der Kreistag hat dazu im Dezember als wesentliche Forderungen formuliert, dass funktionierende Verwaltungsstrukturen nicht gefährdet und die anderen 28 Städte und Gemeinden nicht belastet werden dürfen.

weiterlesen