Als Standort die beste Wahl.

Kreis. Welt. Wirtschaft.

Beste Infrastruktur, lückenloses Breitbandnetz, hervorragende Schulen und kompetente Fachkräfte bilden die Grundlage für starke Unternehmen. Hier werden Erfolgsgeschichten geschrieben.

Erholen in märchenhafter Umgebung.

Aktiv. Freude. Genießen.

Über 1,4 Millionen Tagesgäste, 370.000 Urlauber, zwei attraktive Kurstädte und viel Erholung stiftende Natur zeigen die hohe Freizeitqualität. Das Angebot überzeugt.

Sensibler Umgang mit Natur und Lebensmittel

Natur. Hautnah. Entdecken.

Dutzende Höfe und landwirtschaftliche Betriebe öffnen ihre Pforten für Kinder und Jugendliche. Der Kreis als Initiator von Lernfeld Landwirtschaft lässt hautnah erleben, wie aus Milch Butter und aus Getreide Brot wird. Über 1.500 junge Besucherinnen und Besucher haben das schon genutzt.

Für einen attraktiven ländlichen Raum

Wir. Stärken. Mittelpunkte.

Die Dörfer im Kinzigtal und Spessart bieten Heimat und Erholung bei gleichzeitig guter Infrastruktur. Wen es aufs Land zieht oder wer in den Dorfmitten bauen mag, dem greift der Main-Kinzig-Kreis gerne unter die Arme.

Die wirksamste Art der Bürgerbeteiligung.

Vereint. Mehr. Erreichen.

Freiwilliges Engagement in allen Facetten und Lebensbereichen sorgt für Bewegung, Unterhaltung und Sicherheit. Das Ehrenamt verdient Wertschätzung und Förderung.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

SOwieDAheim erhält den Hessischen Elisabeth-Preis

19. April. – Ausgezeichnete Arbeit: Das Betreuungsangebot SOwieDAheim hat den Hessischen Elisabeth-Preis 2018 erhalten. Bundesweit Beachtung fand das Konzept im Bereich der häuslichen Tagespflege schon lange. Nun hat eine Fachjury, unter anderem mit Hessens Sozialminister Stefan Grüttner, dem Team diese besondere Ehrung zuteil werden lassen. SOwieDAheim wird in der Leitstelle für ältere Bürger koordiniert - mit Leben füllen es über 80 Frauen und Männer, die regelmäßig ihre Räumlichkeiten für dementiell erkrankte Menschen öffnen.

weiterlesen

Grimm-Ausstellung im Bürgerportal noch bis 27. April zu sehen

13. April. – Gemälde, Skulpturen, ein Kleiderschrank, ein Lebkuchenhaus: Die Ausstellung zu Ludwig Emil Grimm, für die sich mehrere Künstlerinnen und Künstler vom Bruder der Märchen-Autoren Jacob und Wilhelm Grimm haben inspirieren lassen, erfreut noch bis 27. April die Besucherinnen und Besucher des Bürgerportals. Kurz vor dem Ende der Ausstellung besteht am 26. April noch die Möglichkeit, Kontakt zu Künstlern aufzunehmen, direkt in der Ausstellung – als Schlusspunkt eines stark partizipativen Ausstellungskonzepts .

weiterlesen

Beginn der Zeckensaison: Vorsicht bei Aufenthalten im Freien

13. April. - Das warme Wetter in diesen Tagen zeigt ganz deutlich, dass der Frühling den Winter in unserer Region abgelöst hat. Begonnen hat auch die Zeckensaison, denn die Gefahr eines Zeckenbisses ist beim Aufenthalt im Freien, bei Spaziergängen über Wiesen im hohen Gras oder bei Arbeiten in Wald- und Wiesennähe höher. Der Main-Kinzig-Kreis ist seit 2007 als Risikogebiet ausgewiesen. Der Kreis gibt daher Tipps, wie man sich vor Zeckenbissen und gegen mögliche Folgeerkrankungen schützen kann.

weiterlesen

Veranstaltungen

Girls‘- und Boys‘-Day

Die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises bietet auch in diesem Jahr wieder für Schülerinnen und Schüler am 26. April die Teilnahme am Girls‘- und Boys‘ Day an, dem Mädchen- und Jungen-Zukunftstag. Das Angebot ist vielfältig.
Weitere Informationen

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda sorgt alljährlich in den Sommermonaten für ein breites Angebot an Musik-, Theater-, Kunst-, Film- und Literaturveranstaltungen. Träger des Kultursommers sind die beiden Landkreise Main-Kinzig und Fulda. In diesem Jahr startet er am 20. Mai. www.kultursommer-hessen.de

GartenKunstGenuss Main-Kinzig

Die Veranstaltungsreihe GartenKunstGenuss Main-Kinzig präsentiert vom 9. Juni bis 8. Juli die Schönheit privater und öffentlicher Gärten der Region. Eine kleine Gartenmesse, Führungen, Lesungen, Vorträge und Workshops runden das Programm voller bunter Erlebnisse im Grünen ab. www.gartenkunstgenuss-mkk.de

Pressemitteilungen

Landrat Thorsten Stolz übergibt Zuschuss für zwei weitere Kita-Gruppen

An der Kindertagesstätte Adolf-Reichwein-Straße in Rodenbach sind die Bauarbeiten in vollem Gange: Im August sollen dort zwei zusätzliche Gruppen eröffnet werden. Das Betreuungsangebot erhöht sich dann von derzeit 126 um 35 Plätze. Bürgermeister Klaus Schejna und Andreas Betz, Amtsleiter Familie, Senioren und Soziales in Rodenbach, stellten Landrat Stolz das Bauprojekt vor und berichteten von einer stark gestiegenen Nachfrage nach Betreuungsplätzen in der Gemeinde.

weiterlesen

Seminar „MiA" für Frauen in Hanau erfolgreich angenommen

Vor wenigen Tagen war Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler zu Gast bei den Teilnehmerinnen des Seminars „Migranten in Arbeit (MiA) – Frauen“, das in enger Abstimmung von der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) und dem Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) stattfindet. Das Projekt „MiA“ steht für „Migranten in Arbeit“ und wurde vor drei Jahren auf Initiative der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler ins Leben gerufen.

weiterlesen

Tagesmütter-Quartett in Großkrotzenburg sucht Unterstützung

Vier Tagesmütter bieten in Großkrotzenburg ihre Dienste an, wobei eine davon vorübergehend eine Babypause einlegt: Landrat Thorsten Stolz stattete Sabine Wagner einen Besuch ab, die für ihr zweites Kind ihr Tagespflegeangebot unterbricht. „Der Bedarf ist in und um Großkrotzenburg enorm hoch, was eine gute und familiär geprägte Betreuung betrifft. Auch vier Tagesmütter, das haben die vergangenen Jahre gezeigt, sind für die Gemeinde Großkrotzenburg eigentlich zu wenig“, erklärt Stolz.

weiterlesen

Kreis und Stadt finanzieren Reparatur der Drehleiter gemeinsam

Seit einigen Tagen verfügt die Freiwillige Feuerwehr in Nidderau wieder über eine funktionierende Drehleiter. Vor einem Jahr musste das Gerät zur Generalüberholung in die Spezial-Werkstatt nach Kandel gebracht werden. Die Reparaturkosten in Höhe von etwa 90.000 Euro wurden jeweils zur Hälfte vom Main-Kinzig-Kreis und von der Kommune übernommen.

weiterlesen