Hinweise und Informationen zu SARS-CoV-2 (Corona)

CoroNetz

Die Kreisverwaltung bietet an dieser Stelle konkrete Antworten und aktuelle Hilfestellungen rund um die sehr dynamische Lage zum Coronavirus.

CoroNetz - Informationen zu Corona

Zum >>Bürgertelefon des Main-Kinzig-Kreises

Ein Besuch der Kreisverwaltung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon möglich. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. >> Kontakte zu den einzelnen Ämtern.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

54 Neuinfektionen am Donnerstag

14. Mai. – Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Donnerstag 54 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt bei 120, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 117. Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt.

>>Corona-Dashboard
>>Corona-Dashboard (mobile Version)

weiterlesen

Nachweise für Genesene kommen per Post

9. Mai 2021. - In den nächsten Tagen erhalten alle Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises, die in den vergangenen sechs Monaten per PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurden und deren Infektion ausreichend lange zurückliegt, automatisch eine entsprechende amtliche Bescheinigung. Nach einem Beschluss der Bundesregierung, der am Wochenende in Kraft getreten ist, gelten unter anderem für diese Personengruppe bestimmte Corona-Maßnahmen nicht mehr, sofern sie das nachweisen können. Neben dem amtlichen Schreiben des Main-Kinzig-Kreises reicht dazu jedoch auch weiterhin der Laborbefund aus, den die Betroffenen seinerzeit erhalten haben. Für vollständig Geimpfte genügt als Nachweis der Eintrag im Impfbuch. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises weist darauf hin, dass insbesondere bei Krankheitssymptomen, die typisch für Covid-19 sind, sämtliche Erleichterungsregeln nicht gelten.

weiterlesen

Für Impfberechtigte gibt es nun die „Impfbrücke Main-Kinzig“

28. April. – Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger, die über die entsprechenden Prioritätsgruppen schon einen Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung haben, über eine Schnellabrufliste als Nachrückerin bzw. Nachrücker registrieren lassen: die Impfbrücke Main-Kinzig . Die Anmeldung läuft über die Internetseite des Main-Kinzig-Kreises. Ab dem Folgetag haben alle registrierten Personen die Chance, sehr kurzfristig ein Terminangebot zu erhalten für den Fall, dass Vakzindosen in den Impfzentren zu verfallen drohen. Dann können sie noch am selben Tag, gegen Nachweise für ihren Anspruch auf eine Impfung, das Vakzin erhalten.

weiterlesen

„Wir sind Spitze“ – Videoportraits statt Sportlerehrung

Bei der Sportlerehrung des Main-Kinzig-Kreises stehen jährlich Sportlerinnen und Sportler aus dem Kreisgebiet im Mittelpunkt, die besondere sportliche Leistungen erbracht haben sowie Funktionärinnen und Funktionäre, die den Sport durch ihre Verdienste besonders gefördert haben. In diesem Jahr werden Sportwettkämpfe in absehbarer Zeit vermutlich aber nicht in gewohnter Form stattfinden können“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. Deshalb setzt der Main-Kinzig-Kreis auf Videoportraits statt Sportlerehrung.

Wir stellen vor - MARIE OTTMAR und ROBIN STROSS
https://youtu.be/7Py5HUu1zlM

Wir stellen vor - EVA KUNKEL
https://youtu.be/AdtxtYFoZiM

Wir stellen vor - NICOLE GIERSBECK & MARC BECKER
https://youtu.be/PfCj2vDLOwk

weiterlesen

Gewinnerinnen des Schreibwettbewerbs zu Europa stehen fest

9. Mai 2021. - Mehr als 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich am Schreibwettbewerb „Was denken junge Leute über Europa während der Corona-Pandemie?“ beteiligt und sind dem Aufruf des Main-Kinzig-Kreises gefolgt. Bei vielen Texten stand die Einsamkeit, der Umgang mit den Maßnahmen und das monotone Leben im Fokus. Drei Texte haben die Jury gleichermaßen beeindruckt:

Platz 1: Anna Deichmann aus Steinau an der Straße: „Europa – zwischen Solidarität und Wettkampf“; Platz 2: Jelena Müller aus Schlüchtern: „Als würde man ohne Termin im Wartezimmer sitzen“ und Platz 3: Lea Kerner aus Gründau: „Liebes Tagebuch“.

weiterlesen

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda wird traditionell an Pfingsten eröffnet, so auch in diesem Jahr, in dem unter den geltenden Hygieneregeln und Abstandsregeln wieder eine gute Portion Kultur möglich sein dürfte. Das Sommerprogramm in den Landkreisen Main-Kinzig und Fulda fällt pandemiebedingt zwar etwas weniger umfangreich aus als gewohnt, aber wie immer bunt und vielfältig – es lädt zum Genießen und Mitmachen ein. Das ganze Programm lässt sich auf der zentralen Internetseite der Kulturreihe einsehen.

weiterlesen

Pressemitteilungen

Saatssekretär Patrick Burghardt informiert sich im Main-Kinzig-Kreis über App DAICY

Bereits seit dem vergangenen Dezember setzt der Main-Kinzig-Kreis im Rahmen der Corona-Pandemie bei der Kontaktpersonennachverfolgung auf eine digitale Lösung. Dafür wurde die von dem hessischen Unternehmen 2mt Software Solutions produzierte App „Cluster Diary“ gemeinsam mit dem Gesundheitsamt entsprechend weiterentwickelt. Dieses Projekt hat die verantwortliche Gesundheitsdezernentin des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler, in diesen Tagen in einem Gespräch dem Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung, Patrick Burghardt, detailliert vorgestellt.

weiterlesen

Die vom Main-Kinzig-Kreis geförderten Wohnungen in Maintal werden bereits bewohnt

Das Wohnungsbauprojekt Siemensallee 6a in Maintal-Dörnigheim ist abgeschlossen, die Wohneinheiten sind bereits bezogen und im Außenbereich sind Bäume und Büsche gepflanzt. Vor Ort überzeugte sich Landrat Thorsten Stolz im Beisein von Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher davon, dass die Fördergelder des Main-Kinzig-Kreises in Höhe von rund 700.000 Euro zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Maintal gut angelegt wurden. „Das Wohngebäude sieht ansprechend aus und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Einkaufsmöglichkeiten und Kindertagesstätte, alles ist zu Fuß erreichbar“, sagte der Landrat.

weiterlesen

Landrat Thorsten Stolz übergibt Förderung für neue Naturkita in Erlensee

Landrat Thorsten Stolz hat der Stadt Erlensee einen Zuschuss über 10.000 Euro für die Errichtung einer Naturkindergarten-Gruppe übergeben. Bürgermeister Stefan Erb sagte im Beisein einer großen Zahl an Gästen aus dem Betreuungsbereich und der Verwaltung Danke und zeigte dem Landrat das neue Gelände, auf dem seit Anfang Mai bis zu 20 Kinder betreut werden können. „Man sieht, dass die Kinder diese Naturkita schon zu ihrer Kita gemacht haben. Jeder Tag birgt ein neues, spannendes Abenteuer“, sagte Stolz mit Blick auf verzierte Stöcke und bereits eingesäte Beetbereiche.

weiterlesen

Analyse der Angebote im Kreis soll Alltag der von Demenz betroffenen Menschen verbessern

Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Gründung des „Netzwerks Demenz“ im Main-Kinzig-Kreis findet nun am 18. Mai in Form eines Online-Treffens statt. Eröffnet wird die Veranstaltung durch die erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. „Wir freuen uns besonders, Teil des Förderprogramms der ,Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz‘ zu sein. In den nächsten drei Jahren wird der Netzwerkaufbau durch die ,Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz‘ fachlich begleitet und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

weiterlesen