Als Standort die beste Wahl.

Kreis. Welt. Wirtschaft.

Beste Infrastruktur, lückenloses Breitbandnetz, hervorragende Schulen und kompetente Fachkräfte bilden die Grundlage für starke Unternehmen. Hier werden Erfolgsgeschichten geschrieben.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Aktiv. Freude. Genießen.

Die Erzeuger aus Kinzigtal & Spessart zeigen auf sehr genussvolle Weise, was die Region zu bieten hat. Landwirte, handwerkliche Verarbeiter, Gastronomie und Dorfläden laden zum Probieren ein.

Interessante Zeugnisse der Vergangenheit.

Geschichte. Heute. Verstehen.

Mehr als 30 Schlösser und Burgen finden sich in der Region zwischen Sinntal und Maintal. Sie haben ihre Faszination bis in die heutige Zeit bewahrt und sind immer ein lohnendes Ziel.

Für einen attraktiven ländlichen Raum

Wir. Stärken. Mittelpunkte.

Die Dörfer im Kinzigtal und Spessart bieten Heimat und Erholung bei gleichzeitig guter Infrastruktur. Wen es aufs Land zieht oder wer in den Dorfmitten bauen mag, dem greift der Main-Kinzig-Kreis gerne unter die Arme.

Die wirksamste Art der Bürgerbeteiligung.

Vereint. Mehr. Erreichen.

Freiwilliges Engagement in allen Lebensbereichen und Facetten sorgt für Bewegung, Unterhaltung und gibt Geborgenheit. Das Ehrenamt verdient Wertschätzung und Förderung.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Equidenpass muss in der Nähe des Tieres verfügbar sein

15. Februar. - Das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz weist aus aktuellem Anlass daraufhin, dass der „Pferdepass“ immer in der unmittelbaren Nähe des betreffenden Tieres aufzubewahren ist. Diese >>gesetzliche Regelung gilt seit mehr als 10 Jahren und hat einen nachvollziehbaren Hintergrund: Der so genannte Equidenpass ist ein tierseuchenrechtliches Identifikationsdokument und damit eine wichtige Grundlage im Falle einer notwendigen Schutzmaßnahme durch die verantwortlichen Behörden. Konkret bedeutet die Vorschrift, dass dieses Dokument zwingend am Haltungsstandort des Tieres verfügbar sein muss. Steht ein Pferd also in einem Pensionsstall ein, so ist der Pass dort vorzuhalten. Ein Pensionsstallbetreiber darf ein Pferd nicht übernehmen, wenn diese Voraussetzung nicht erfüllt wird.

weiterlesen

Grippewelle rollt: Aktuelle Informationen des Kreises

15. Februar. - Die Grippe hat den Main-Kinzig-Kreis fest im Griff. Plötzlich auftretender Husten, Fieber, Gliederschmerzen – die Wartezimmer sind voll. Das meldet das Kreisgesundheitsamt. Bis Mitte Februar wurden dem Gesundheitsamt knapp 240 Influenzafälle alleine für 2019 gemeldet, die Hälfte davon in der sechsten Kalenderwoche. Mit einem Anstieg der Influenzafälle ist in den nächsten Wochen zu rechnen. Eine aktuelle Übersicht der gemeldeten Fälle sowie einige Tipps, um sich vor der Ansteckung mit Grippeviren zu schützen gibt der Kreis auf dieser Seite.

weiterlesen

Der Winter legt eine Pause ein - Ausflugsziel gefällig?

8. Februar. – Der Winter legt eine Pause ein - eine gute Zeit für längere Spaziergänge und Wanderungen. Der Spessart und das Kinzigtal bilden dafür eine herrliche Kulisse. Wer konkrete Ziele sucht, ist auf der Seite der Spessart Tourismus Marketing GmbH genau richtig. Hier gibt es mit wenig Klicks die passende Ausflugsidee - auch für jene, die sich schon mal aufs Fahrrad schwingen oder eines der Museen um Main-Kinzig-Kreis besuchen möchten.

weiterlesen

Pressemitteilungen

„Musik hilft“ – in diesem Jahr der Tafel im Bergwinkel

Chöre und Orchester aus dem Main-Kinzig-Kreis singen und musizieren für einen guten Zweck. Dies ist die Intention der Konzertreihe „Musik hilft“, die der Fachbereich Kultur des Main-Kinzig-Kreises jährlich gemeinsam mit den Kreisverbänden der Musik- und Gesangvereine durchführt. Die Konzerte der vergangenen Jahre brachten bereits rund 54.000 Euro an Spendengeldern ein, die verschiedenen sozialen Institutionen im Kreisgebiet zugutekamen. Am Sonntag, den 24. März, findet um 16 Uhr in der Stadthalle in Schlüchtern das diesjährige „Musik-hilft“-Konzert statt.

weiterlesen

Schnelles Internet für die Firma WireMasters

Die ehemalige Firma Dannewitz, jetzt WireMasters, in Gelnhausen verfügt seit einigen Tagen über hohe Bandbreiten in der Datenübertragung dank eines Direktanschlusses, der durch den Main-Kinzig-Kreis gefördert wurde. Peter Ullinger, Managing Director bei WireMasters, bedankte sich im Rahmen einer kleinen Betriebsbesichtigung unter anderem bei Kreisbeigeordnetem Winfried Ottmann, M-net-Niederlassungsleiter Richard Zebisch und der Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig, Sibylle Hergert, für die schnelle und problemlose Umsetzung.

weiterlesen

HRS Birstein: Optimale Vorbereitung aufs Berufsleben

Einen neuen Werkraum mit hochwertiger Ausstattung, Tische, die wie Werkbänke aussehen und ausreichend Werkzeug steht ab sofort den Schülerinnen und Schülern der Haupt- und Realschule in Birstein zur Verfügung. Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Winfried Ottmann besuchte vor wenigen Tagen die Schule und besichtigte den neuen Werkraum. Zuvor begrüßte Schulleiterin Andrea Lange den Gast und erläuterte zunächst die Projekte und Vorhaben an der Haupt- und Realschule.

weiterlesen

Beauftragung von Prognos: Kreis setzt auf neutrale Analyse zu Hanauer Plänen

Der Main-Kinzig-Kreis hat nach einer ersten eigenen umfangreichen Erhebung von Daten und Fakten im vergangenen Jahr zu einer möglichen Auskreisung Hanaus nun das Prognos Institut beauftragt, weitere Auswirkungen eingehender zu untersuchen. Der Focus liegt dabei vor allem auf den Folgen für die verbleibenden 28 Städte und Gemeinden. Damit kommt der Kreis der Erwartungshaltung des Landes Hessen, dem Willen des Kreistages und einer Anregung der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) nach, die zuletzt eine Kosten-Nutzen-Analyse vorgeschlagen hatte.

weiterlesen