Hinweise und Informationen zu SARS-CoV-2 (Corona)

CoroNetz

Die Kreisverwaltung bietet an dieser Stelle konkrete Antworten und aktuelle Hilfestellungen rund um die sehr dynamische Lage zum Coronavirus.

Neue Erreichbarkeit des Bürgertelefons

Das >>Bürgertelefon 06051-8510000 für Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist ab sofort noch von Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr, erreichbar. Das Sozialamt hat eine eigene zentrale Telefonnummer eingerichtet: 06051-8548888.

Ein Besuch der Kreisverwaltung ist für Bürgerinnen und Bürger möglich nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Die Kontakte zu den einzelnen Ämtern finden sich >>in diesem PDF.

Informationen rund um das Coronavirus sind außerdem hier abgebildet: >>CoroNetz

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Zwei weitere Fälle in Hanauer Flüchtlingsunterkunft

3. Juni. – Die Untersuchungen rund um die Hanauer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Sportsfield Housing haben am Mittwoch zwei weitere positive Ergebnisse gebracht. Die Personen stammen aus dem engeren Umfeld des bekannten Covid-19-Falls und waren bereits entsprechend abgesondert. Die weiteren Resultate in diesem Zusammenhang waren negativ. Die Stadt Hanau und der Main-Kinzig-Kreis werden weiter eng zusammenarbeiten, um das Infektionsgeschehen bestmöglich zu kontrollieren.

Zudem hat sich das Gesundheitsamt über das Pfingstwochenende intensiv mit einem positiven Befund an der Kaufmännischen Berufsschule Gelnhausen befasst. Wie bereits in den Medien teilweise veröffentlich, war bei einer Lehrkraft, die nicht im Main-Kinzig-Kreis wohnt, eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden. Es wurden sofort alle rund 60 möglichen Kontaktpersonen informiert und entsprechende Quarantänemaßnahmen und umfangreiche Testungen veranlasst. Bisher gab es hier nur negative Ergebnisse.

weiterlesen

Hilfe für die Kurstädte gefordert

02. Juni. - „Unsere Kurstädte benötigen dringend finanzielle Unterstützung in Form eines Rettungsschirms vom Land Hessen, um die gravierenden Einnahmeausfälle, die sich durch die Corona-Pandemie insbesondere auch im Bereich der Thermen und des Kurbetriebs ergeben haben, ausgleichen zu können. Es geht hier um das wirtschaftliche Überleben unserer Bädereinrichtungen“, erklären Landrat Thorsten Stolz und die Bürgermeister der beiden Kurstädte, Dominik Brasch (Bad Soden-Salmünster) und Roland Weiß (Bad Orb) in einem gemeinsamen Appell an Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

weiterlesen

Haushaltssperre als vorbeugende Maßnahme

28. Mai. - Der Main-Kinzig-Kreis hat im Hinblick auf den Doppelhaushalt 2020/2021 mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre erlassen. Wie Landrat und Finanzdezernent Thorsten Stolz berichtet, wurde diese Maßnahme vorsorglich beschlossen, um auf die wirtschaftlichen Auswirkungen zu reagieren, die sich durch die Corona-Pandemie ergeben. „Der Main-Kinzig-Kreis befindet sich in der guten Situation, einen beschlossenen und bereits genehmigten Doppelhaushalt zu haben und ist deshalb vollumfänglich handlungsfähig. Die Wahrheit ist aber auch, dass sich die Corona-Pandemie auf die Planzahlen auswirkt und zwar auf der Einnahmen- und der Ausgabenseite. Einerseits gehen Einnahmen zurück und gleichzeitig steigen die Ausgaben, insbesondere im Sozialbereich. Dieser Trend ist bereits heute abzusehen“, erläutert Thorsten Stolz die Hintergründe.

weiterlesen

Veranstaltungen

Kultursommer geht an den Start

Bereits zum 21. Mal findet der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda in diesem Jahr statt. „Auch wenn er in der aktuellen Saison weitgehend in anderer Form ablaufen wird, freuen wir uns dennoch, dass zumindest einige von den über 90 geplanten Veranstaltungen durchgeführt werden können“, kündigen die beiden Landräte Thorsten Stolz (Main-Kinzig-Kreis) und Bernd Woide (Landkreis Fulda) an.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie betreffen auch den Kulturbetrieb und gerade in diesen schwierigen Zeiten sind Alternativen gefragt, die hohe Anforderungen an die Veranstalter stellen. Insbesondere die geplanten Großveranstaltungen mussten dementsprechend abgesagt werden. Aber es gibt auch viele Angebote, die sich umsetzen lassen und somit einen kleinen und feinen Kulturgenuss bieten.

zum Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Sport, Kultur und Corona

Angesichts der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus musste auch der Main-Kinzig-Kreis einige seiner geplanten Sport- und Kulturveranstaltungen absagen. Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda wird sein Zeitfenster erweitern und setzt auf die Eigenverantwortlichkeit der einzelnen Veranstalter. Das Festival „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ verfolgt bereits eine digitale Strategie. Die Reihe „Kultur im Gasthaus“ wird in den Herbst verschoben. Mit diesem neuen Konzept will der Main-Kinzig-Kreis gezielt Gastronomie und Kulturschaffende zwischen Maintal und Sinntal unterstützen.

weiterlesen

GartenKunstGenussTV

GartenKunstGenussTV bleibt in Bewegung - und macht Ausflüge mit Peter Börner rund um Freigericht. Die passende Begleitung dazu mit schönen Impressionen vom Wegesrand kommt von Harry Wenz aus der Musikschule Main-Kinzig!
+++ GartenKunstGenussTV sendet bis zum 30. August 2020 sonntags um 15 Uhr und donnerstags um 19 Uhr. +++

Link zur Sendung am Donnerstag 4. Juni um 19 Uhr: https://youtu.be/cSNaQeyDWFM

zum GartenKunstGenussTV

Pressemitteilungen

„Auch im östlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises spielt die Musik“

Der Kreis investiert dort in großem Umfang und fördert hier ganz gezielt und bewusst Projekte, die den ländlichen Raum stärken und ihn fit für die Zukunft machen – in ganz unterschiedlicher Weise. Der Bergwinkel ist in den zurückliegenden Jahren sogar einer unserer Investitionsschwerpunkte.“ Mit diesen klaren Worten reagiert Landrat Thorsten Stolz auf die Kritik der Freien Wähler, die während einer Stadtverordnetenversammlung in Bad Soden-Salmünster laut wurde.

weiterlesen

Kinderbetreuung: Kreis legt konkrete Vorschläge vor

Der Main-Kinzig-Kreis hat dem Land Hessen konkrete Vorschläge zur Wiederaufnahme der Kinderbetreuung unterbreitet. Über den Hessischen Landkreistag brachten Landrat Thorsten Stolz und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann ihre Punkte bei der Landesregierung ein, mit denen die vom Land Hessen für den 2. Juni angekündigte Öffnung der Kinderbetreuung leichter und in größerem Umfang vonstattengehen soll. Mit der Entscheidung des Landes vom Dienstag (19.5.), vorzeitig wieder Kindertagespflege zu erlauben ist eine dieser Forderungen des Main-Kinzig-Kreises umgehend erfüllt worden.

weiterlesen

Kreis unterstützt Ausbildungsarbeit des Handwerks

„Die Situation der heimischen Wirtschaft ist im Moment Corona-bedingt eher angespannt. Die Folgen der Pandemie werden sicher auch am Handwerk nicht spurlos vorübergehen. Dennoch ist es wichtig, dass weiterhin so gut und engagiert ausgebildet wird, wie das bisher der Fall war“, sagte Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann bei einem Besuch der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern. Anlass war die Übergabe zweier Förderbescheide über je 6.000 Euro.

weiterlesen

Kulturbereich: Verschiebungen und digitale Formate

Angesichts der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus musste auch der Main-Kinzig-Kreis einige seiner geplanten Sport- und Kulturveranstaltungen absagen. Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda wird sein Zeitfenster erweitern und setzt auf die Eigenverantwortlichkeit der einzelnen Veranstalter. Das Festival „GartenKunstGenuss Main-Kinzig“ verfolgt bereits eine digitale Strategie. Die Reihe „Kultur im Gasthaus“ wird in den Herbst verschoben. Mit diesem neuen Konzept will der Main-Kinzig-Kreis gezielt Gastronomie und Kulturschaffende zwischen Maintal und Sinntal unterstützen.

weiterlesen