Hinweise und Informationen zu SARS-CoV-2 (Corona)

CoroNetz

Die Kreisverwaltung bietet an dieser Stelle konkrete Antworten und aktuelle Hilfestellungen rund um die sehr dynamische Lage zum Coronavirus.

Corona und Testpflicht für Reiserückkehrer

Für Reisesrückkehrer aus Risikogebieten gilt in der Bundesrepublik Deutschland eine Corona-Testpflicht. Informationen und rechtliche Grundlagen dazu finden sich auf der Seite des Gesundheitsministeriums. Eine Übersicht über Arztpraxen, die in der Region einen Corona-Test durchführen können, finden sich auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen bzw. sind unter Telefon 116117 abrufbar.

Grundsätzliche Informationen für Reiserückkehrer und rund um das Coronavirus sind außerdem im >>CoroNetz abgebildet.

Das >>Bürgertelefon 06051-8510000 für Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist Montag bis Sonntag, 9 bis 12 Uhr, erreichbar.

Ein Besuch der Kreisverwaltung ist für Bürgerinnen und Bürger möglich nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Die Kontakte zu den einzelnen Ämtern finden sich >>in diesem PDF.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Covid: 35 Neuinfektionen am Dienstag

20. Oktober. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Dienstag insgesamt 35 neue laborbestätigte Coronavirus-Fälle gemeldet. Obwohl deutlich weniger positive Fälle als am Montag gemeldet wurden, steigt der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis weiter an. Dieser liegt nun bei 58,5 (Stand Montag: 53,7).

Insgesamt 1833 Menschen haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert. Die Zahl der „aktiven“ Fälle beträgt 475. Die akute Viruserkrankung überstanden haben 23 weitere Personen, so dass die Zahl der Genesenen nun bei 1303 liegt. 55 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Insgesamt 16 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis werden stationär behandelt.

weiterlesen

Für die nächsten 14 Tage gelten verschärfte Regelungen

19. Oktober. – Als Reaktion auf die steigenden Infektionszahlen und weil der Main-Kinzig-Kreis (Stand 19. Oktober) mit 75 Neuinfektionen und einem Inzidenzwert von 53,7 die vierte Coronawarnstufe des Landes Hessen überschritten hat, gilt seit Montag eine neue Allgemeinverfügung. Dieses Maßnahmenpaket, das vor allem gesellige Zusammenkünfte stärker einschränkt, hat der Verwaltungsstab des Kreises geschnürt. „Ziel der neuerlichen Einschränkungen ist es, das Infektionsgeschehen im Main-Kinzig-Kreis wieder deutlich zu reduzieren.

weiterlesen

Die ersten Telenotärzte im Kreis koordinieren Einsätze selbst

7. Oktober. – Das Projekt Telenotarzt hat die Erwartungen des Main-Kinzig-Kreises „absolut erfüllt“, wie Landrat Thorsten Stolz dem Kreisausschuss mitgeteilt hat. Nun wird das Projekt ausgeweitet. Und mehr noch: Die ersten ausgebildeten Telenotärzte koordinieren schon vom Main-Kinzig-Kreis aus selbst Einsätze. Andere Landkreise könnten sich in Kürze anschließen.

weiterlesen

Veranstaltungen

Ausstellung zur Einheit

Eine Ausstellung zum Thema „Lebenswelten im Wandel“ kann derzeit im Main-Kinzig-Forum besichtigt werden. Anhand vieler Texte und Bilder über die deutsch-deutsche Teilung lässt sich die Situation und das Leben der Menschen während der Zeit von DDR und BRD gut nachvollziehen. Anlass der Ausstellung ist der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober, der die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland vor 30 Jahren markiert. Die Verwaltung möchte mit ihrer Ausstellung an dieses historische Datum erinnern. Die Ausstellung ist noch bis 30. Oktober im Bürgerportal zu besichtigen.

weitere Eindrücke

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Bereits zum 21. Mal findet der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda in diesem Jahr statt. „Auch wenn er in der aktuellen Saison weitgehend in anderer Form ablaufen wird, freuen wir uns dennoch, dass zumindest einige von den über 90 geplanten Veranstaltungen durchgeführt werden können“, kündigen die beiden Landräte Thorsten Stolz (Main-Kinzig-Kreis) und Bernd Woide (Landkreis Fulda) an. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie betreffen auch den Kulturbetrieb. Aber es gibt auch Angebote, die sich umsetzen lassen und somit einen kleinen und feinen Kulturgenuss bieten.

zum Kultursommer Main-Kinzig-Fulda

Ausstellung im Bürgerportal

Der Anstieg rechtsextrem motivierter Straftaten in Hessen, die gewalttätigen Angriffe auf Personen bis hin zum Terroranschlag von Hanau am 19. Februar 2020 zeigen in drastischer Weise, dass die demokratischen Werte und ihre Vertreter, auf denen die Bundesrepublik aufbaut, nicht von allen akzeptiert, ja sogar verbal und physisch angegriffen werden. „Die Verteidigung dieser Werte erfordert klare Stellungnahmen, deshalb möchten wir mit einer Ausstellung zum Thema Demokratie einen Schwerpunkt setzen“, kündigt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler an. Damit verbunden ist das Angebot zum Wertedialog. Wer Interesse an einer Teilnahme an einem oder mehrerer solcher Wertedialoge und der Präsentation selbiger im Zuge der Ausstellung hat, kann sich beim Main-Kinzig-Kreis melden.

weiterlesen

Pressemitteilungen

Reparatur des Glasfasernetzes nach Beschädigung in Erlensee-Langendiebach dauert an

Die rund 350 Kundinnen und Kunden, die vom Glasfasernetzausfall der kreiseigenen Breitband Main-Kinzig in Erlensee-Langendiebach seit Mittwochnachmittag betroffen sind, müssen sich weiter gedulden. Das für das Wochenende (17./18. Oktober) angestrebte Provisorium zur Überbrückung des Schadens, der bei Tiefbauarbeiten eines anderen Unternehmens entstanden war, konnte leider nicht eingerichtet werden.

weiterlesen

MKK-Lädchen: Behinderten-Werk steigt in Projekt ein

Das MKK-Lädchen stellt sich organisatorisch neu auf. Im November 2017 hatte das Gemeinschaftsprojekt zwischen Main-Kinzig-Kreis, SPESSARTregional und Kreisbauernverband seinen Anfang genommen. Ab November kommt das BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig) als weiterer Partner hinzu und kümmert sich um den Vertrieb.

Das MKK-Lädchen bietet regionalen Produzenten und Direktvermarktern eine lohnende, weitere Plattform, um ihre Produkte anzubieten und einen Beitrag zur Stärkung der regionalen Identität zu leisten. Zu Beginn machten 20 Betriebe aus Kinzigtal und Spessart mit, viele von ihnen sind dabeigeblieben, weitere neu hinzugekommen und sorgen seither werktäglich für ein reichhaltiges Sortiment im Main-Kinzig-Forum.

weiterlesen

Nach Netzausfall in Erlensee-Langendiebach: Provisorium wird eingerichtet

Nachdem am Mittwochnachmittag das Glasfasernetz der kreiseigenen Breitband Main-Kinzig in Erlensee-Langendiebach bei Bauarbeiten so stark beschädigt worden ist, dass es zu einem Komplettausfall gekommen ist, sind die Reparaturarbeiten für eine provisorische Lösung angelaufen. Falls es nicht gelingt, Ersatzkabel durch ein Reserverohr zu ziehen, wird versucht, auf 450 Metern eine oberirdische Ersatzleitung zu verlegen.

weiterlesen

Zukunftsweisendes und bahnbrechendes Projekt sichert Trinkwasserversorgung

Der Wasserverband Kinzig (WVK) geht bei der Trinkwasserversorgung neue Wege, um in Zeiten fortschreitenden Klimawandels die Versorgung der Region und der Metropole Rhein-Main umweltverträglich mit bestem Trinkwasser zu garantieren. Das Trinkwasser wird künftig auch aus Oberflächenwasser gewonnen, dass in großer Menge vorhanden ist und dank mehrstufiger Filtration höchste Wasserqualität erreicht. Die Zukunft der Trinkwasserförderung soll ein Hybridmodell aus Grund- und Oberflächenwasser sein. Davon hat sich Landrat Thorsten Stolz bei einem Besuch in der hochmodernen Pilotanlage in Bad Soden-Salmünster überzeugt. Die Kosten für die Pilotanlage belaufen sich auf zirka 500.000 Euro, rund die Hälfte stammt aus Fördermitteln des Landes Hessen.

weiterlesen