Hinweise und Informationen zu SARS-CoV-2 (Corona)

CoroNetz

Die Kreisverwaltung bietet an dieser Stelle konkrete Antworten und aktuelle Hilfestellungen rund um die sehr dynamische Lage zum Coronavirus.

CoroNetz - Informationen zu Corona

Zum >>Bürgertelefon des Main-Kinzig-Kreises

Ein Besuch der Kreisverwaltung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon möglich. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten und eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. >> Kontakte zu den einzelnen Ämtern.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Covid: 33 Neuinfektionen und 15 Todesfälle

26. Januar. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises meldet für Montag 33 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und 15 Todesfälle. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert des Main-Kinzig-Kreises sinkt von 97 auf 91. Die Verstorbenen wohnten in Hanau (5), Bruchköbel (3), Schöneck (2), Bad Soden-Salmünster, Erlensee, Langenselbold, Maintal und Steinau. Nachdem ein Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen worden ist, liegt die Gesamtzahl der Personen im Main-Kinzig-Kreis, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 13.013.

>>Corona-Dashboard
>>Corona-Dashboard (mobile Version)

weiterlesen

"Die Menschen brauchen Orientierung und eine Perspektive"

22. Januar. - „Die Verlängerung des Lockdowns, so wichtig und richtig er ist, trifft alle Lebensbereiche und insbesondere die Familien hart“, sagt Landrat Thorsten Stolz. Die weitgehende Reduzierung der Kontakte, das Betreuen im häuslichen Umfeld beziehungsweise der Distanz- und Wechselunterricht fordere Kinder, Jugendliche und ihren Eltern gerade viel ab. „Wichtig sind in dieser Zeit Perspektive, Halt und Orientierung. Der Start der Impfaktion bietet das schon mal, wenn auch die Impfungen im Moment im sehr geringen Umfang laufen. Ein Stufenplan für die nächsten Monate, der sich am Infektionsgeschehen und an den Kapazitäten des Gesundheitssystems anlehnt, wäre kurzfristig sicher noch wichtiger“, so Stolz.

weiterlesen

Kreisspitze würdigt verstorbenen Landrat a.D. Hans Rüger

18. Januar. – Er war sechs Jahre der Landrat im damaligen Landkreis Gelnhausen, 1974 wählten ihn die Bürgerinnen und Bürger an die Spitze des neugebildeten Main-Kinzig-Kreises. Am Freitag (15. Januar) ist Hans Rüger (CDU) im Alter von 95 Jahren gestorben. Die Kreisspitze mit Landrat Thorsten Stolz, der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler und dem Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann sowie langjährige Wegbegleiter und politische Zeitzeugen würdigen diese herausragende Persönlichkeit.

Landrat Thorsten Stolz erinnert sich an seine Zeit als junger Bürgermeister von Gelnhausen und spontane Besuche von Hans Rüger im Rathaus. „Wie laufen die Geschäfte“ lautete meistens die Eingangsfrage, bevor der Altlandrat dann einige Anekdoten aus seiner bewegten politischen Vergangenheit berichtete. Bis ins hohe Alter hat er die Vorgänge im Main-Kinzig-Kreis aufmerksam verfolgt und war selten um einen hintergründigen Kommentar verlegen.

weiterlesen

Pressemitteilungen

Den guten Austausch mit der Polizei fortsetzen

Landrat Thorsten Stolz hat dem neuen Polizeipräsidenten Eberhard Möller bei dessen Antrittsbesuch im Main-Kinzig-Forum „einen süßen Willkommensgruß oder je nach Lage eine willkommene Nervennahrung“ überreicht. Möller ist seit November des vergangenen Jahres Präsident des Polizeipräsidiums Südosthessen, dem auch das gesamte Gebiet des Main-Kinzig-Kreises zuzurechnen ist. Er trat die Nachfolge von Roland Ullmann an, der zum Landespolizeipräsidenten aufgestiegen war. Im Mittelpunkt des Arbeitsgesprächs standen unter anderem die aktuelle Corona-Lage und die damit verbundenen Auswirkungen auf die tägliche Polizeiarbeit.

weiterlesen

Umweltpreis: Schwerpunkt liegt diesmal auf Klimaschutz

Ab sofort können wieder Vorschläge für den mit 5.000 Euro dotierten Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises eingereicht werden. Die für den Umwelt- und Naturschutz zuständige Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler ruft Bürger, Vereine, Verbände, Schüler, Schülergruppen und Unternehmen aus dem Kreisgebiet auf, Vorschläge für den Umweltpreis 2021 bis spätestens 31. März beim Kreisausschuss einzureichen.

weiterlesen

"Gemeinsamer Einsatz für die Region hat sich gelohnt"

„Endlich haben die Menschen im Landkreis Klarheit, die sich impfen lassen wollen. Endlich haben auch wir und unsere Teams in den regionalen Impfzentren Klarheit, wann wir in Hanau und Gelnhausen den Impfbetrieb hochfahren dürfen“: So hat die Kreisspitze die Ankündigung des hessischen Innenministers Peter Beuth kommentiert, ab Dienstag, 9. Februar, auch die anderen 22 regionalen Impfzentren in Hessen zu öffnen. Der Kreis begrüße ausdrücklich, „dass das Land Hessen doch noch auf die Linie von Landkreisen, Städten und Gemeinden eingeschwenkt ist“, heißt es von Landrat Thorsten Stolz, Erster Kreisbeigeordneter Susanne Simmler und Kreisbeigeordnetem Winfried Ottmann, „der gemeinsame Einsatz für die Region hat sich also gelohnt“.

weiterlesen

Positive Zwischenbilanz nach erster Schulwoche

Schuldezernent Winfried Ottmann hat eine positive Zwischenbilanz am Ende der ersten Schulwoche im neuen Jahr gezogen. „Die Pandemie zwingt den Bildungsbereich immer noch zum Abstandhalten, zum Wechselunterricht, zum Lernen auf Distanz und mit digitaler Technik. Was wir als Schulträger zum Gelingen beitragen können, haben wir nach Kräften beigetragen“, sagte der Kreisbeigeordnete.

weiterlesen