KREISTAG FORMULIERT VORGABEN ZUR UMSETZUNG

Radverkehrskonzept

Das umfassende Werk mit über 300 Seiten und allen konkreten Verbesserungsvorschlägen ist inzwischen öffentlich zugänglich.

CORONETZ

Positiver Corona-Test?

Wichtig sind dann drei Schritte: 1. Häuslich isolieren, 2. Kontakte informieren, 3. Onlineformular ausfüllen. Alle Infos im CoroNetz; das Formular gibt es im Menüpunkt "Positiver PCR-Test"

Ukrainehilfe mkk

Schutz und Hilfe

Viele tausend Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht aus der Ukraine. Für alle, die Hilfe brauchen oder helfen wollen, hat der Kreis ein eigenes Hilfsangebot geschaffen.

Aktuelles im Main-Kinzig-Kreis

Herbst im Spessart: Mystisch und märchenhaft

26. September. – Die Herbstzeit ist für Besucherinnen und Besucher des Spessarts eine ganz besondere Zeit: Die Region entfaltet in diesen Monaten eine besondere Mystik und Magie. Das wissen Wanderer und Radelnde sehr zu schätzen. Das Besondere dabei ist, dass die gute Stube zur Einkehr, die Sehenswürdigkeit oder einfach der besondere Aussichtspunkt entlang der Strecke nie so weit entfernt ist.

weiterlesen

Kreis erhöht Zahl der Notunterkunftsplätze

15. September. – Der Main-Kinzig-Kreis baut in den kommenden Wochen seine eigenen Kapazitäten an Notunterkünften für Flüchtlinge weiter auf. Nach einem Abstimmungstermin mit der Stadt Gelnhausen und Vertretern aus Schule und Ehrenamt am Donnerstag (15.9.) wird in Kürze als zusätzlicher Standort eine Fläche nahe der Kreisrealschule, zwischen Hallenbad und Großsporthalle, genutzt und mit einer Leichtbauhalle versehen. Weitere Flächen in anderen Kommunen, die je nach Lage für Hallen oder Wohnmodule genutzt werden, beplant der Main-Kinzig-Kreis ebenfalls und steht mit den jeweiligen Rathäusern im Austausch.

weiterlesen

Mehr Infektionen registriert, mehr Menschen auf Covid-Stationen

29. September - Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat wie in der Vorwoche einen Anstieg bei den gemeldeten Coronafällen registriert. So liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 586, in der Vorwoche lag der Wert bei 416.
In dem Zusammenhang bittet der Main-Kinzig-Kreis weiterhin alle Betroffenen, sich bei Vorliegen eines positiven PCR-Testergebnisses oder eines positiven Antigen-Schnelltests über die Internetseite des Kreises zu melden.
>> zur Pressemitteilung

1. Isolieren: häuslich isolieren und die Kontakte zu anderen Menschen so weit wie möglich reduzieren;

2. Informieren: selbstständig die Kontaktpersonen informieren, mit denen die infizierte Person in den vergangenen Tagen privat und beruflich nahen Kontakt hatte, damit diese ebenfalls rasch Schutzvorkehrungen treffen können und sich regelmäßig testen;

3. Internet: den Main-Kinzig-Kreis digital informieren über ein leicht erreichbares Online-Formular .

Gerade der dritte Schritt ist notwendig, um eine schnelle Weiterverbreitung des Virus zu verhindern.

>>Corona-Dashboard
>>Corona-Dashboard (mobile Version)

Zur Seite "Corona-Tests"/Meldeformular

Themen und Termine

Preis für das Ehrenamt

Der Main-Kinzig-Kreis zeichnet wieder besonderes ehrenamtliches soziales Engagement aus, unter dem Motto #füreinanderundmiteinander. Die Vorschlagsfrist hat der Kreis dabei bis Montag, 31. Oktober, verlängert. Mit diesem „Sozialpreis“ sollen jene Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, die sich in ihrer Freizeit für andere Menschen einsetzen, ehrenamtlich in sozialen Organisationen tätig sind oder sich auf andere Weise in sozialen Gemeinschaftsaufgaben bürgerschaftlich engagieren.

>weiterlesen

Kreistag und Ausschüsse

Der Kreistag des Main-Kinzig-Kreises kommt am Freitag, 14. Oktober, wieder zusammen, diesmal in der Sport- und Kulturhalle in Gelnhausen-Meerholz. Die Sitzung kann ab 9 Uhr im Livestream angeschaut werden. Zuvor tagen bereits die Ausschüsse. Alle Termine und Unterlagen sind auf dieser Seite zu finden.

>weiterlesen

Podcast "MKK ganz nah"

Mit dem Podcast „MKK ganz nah – Politik und Verwaltung“ transportiert der Main-Kinzig-Kreis vielfältige Themen aus dem Landratsamt. Die kurzen Talkrunden werden moderiert von Tim Lauth. Neben den politisch verantwortlichen Personen kommen Fachleute der Verwaltung zu Wort und berichten mit Kompetenz und Erfahrung aus der Praxis.

>weiterlesen

Pressemitteilungen

Einmalige Chance für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort: Main-Kinzig-Kreis will Angebot eines Dualen Studiums etablieren

Der Main-Kinzig-Kreis lädt die Unternehmen, Behörden und Arbeitgeber der Region zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Duales Studium ein. Am Dienstag, 18. Oktober, werden Landrat Thorsten Stolz sowie Vertreter von StudiumPlus in der Langenselbolder Klosterberghalle ab 19 Uhr über die Möglichkeit informieren, ein Studium künftig komplett im Kreisgebiet anzubieten, ohne dass die Studierenden weitere Fahrten zu einer Hochschule außerhalb des Kreises auf sich nehmen müssen.

weiterlesen

Feiertag: Auch Infotelefon nicht besetzt

Die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises, inklusive der Außenstellen, hat am kommenden Montag, 3. Oktober, aufgrund des Feiertags geschlossen. Ebenfalls nicht erreichbar sind an diesem Tag die Infotelefone des Kreises zur Ukrainehilfe und zu Corona. Ab Dienstag, 4. Oktober, können wieder zu den üblichen Zeiten Fragen und Anliegen ans Infotelefon der Ukrainehilfe (06051 8518000) sowie ans Corona-Infotelefon (06051 8517000) gerichtet werden.

weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch zur „Silberhochzeit“

Seit zweieinhalb Jahren ist Yvonne Born Mitarbeiterin des Main-Kinzig-Kreises. Doch in der öffentlichen Verwaltung arbeitet sie schon ein Vierteljahrhundert. Landrat Thorsten Stolz nahm das Dienstjubiläum zum Anlass, Yvonne Born im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Brüder-Grimm-Zimmer für ihren beruflichen Einsatz zu würdigen und für die langjährige verlässliche Arbeit zu danken.
„Auch wenn Yvonne Born den bisher größten Teil ihres Arbeitslebens in der Verwaltung der Stadt Frankfurt verbracht hat, kann die Kreisverwaltung das mit Gelassenheit betrachten. Bis zum 40-jährigen Dienstjubiläum, das sie hoffentlich auch gemeinsam mit uns feiert, kommen noch 15 Jahre Main-Kinzig-Kreis hinzu“, so der Landrat

weiterlesen

„Im Verbund die Kapazitäten zur Unterbringung erhöhen“

Das Land Hessen hat den Kreisen und kreisfreien Städten vergangene Woche eine erste Nachricht gegeben, mit welchen Zahlen an neu ankommenden Flüchtlingen sie bis Jahresende zu rechnen haben. Demnach werde sich die Gesamtzahl gegenüber dem dritten Quartal etwa verdoppeln. „Diese Ankündigung ist schon sehr außergewöhnlich, vor allem mit Blick auf die Städte und Gemeinden und die Beschäftigten in den Verwaltungen. Es ist schon jetzt eine enorme Anstrengung für alle Beteiligten, und diese scheint sich im Winter jetzt noch einmal zu verstärken“, erklärt Landrat Thorsten Stolz. „Wir werden perspektivisch nicht drum herumkommen: Wir müssen die Flüchtlingsunterbringung breiter auf mehr Schultern im Land verteilen. Und wir werden als Main-Kinzig-Kreis neue Einrichtungen kurz- und mittelfristig schaffen müssen, denn wir wollen keine weiteren Turnhallen belegen.“

weiterlesen