CoroNetz

Identifizieren, Isolieren, Informieren

Informationen und Kontaktformulare zum Virus SARS CoV-2 (Coronavirus)

Durch die Corona-Pandemie werden zur Zeit täglich neue Auflagen und Informationen verbreitet, die alle Bereiche des öffentlichen Lebens berühren. Das vorrangige Ziel dieser vielfältigen Maßnahmen ist der Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen sowie die Verringerung der Ausbreitungsgeschwindigkeit. Für den größten Teil der Bürgerinnen und Bürger bedeutet die Infektion mit dem neuartigen Virus keine lebensbedrohliche Situation.

Allerdings gelten für die erkrankten Personen besondere Auflagen, um das soziale und berufliche Umfeld zu schützen. Zudem muss sichergestellt werden, dass die Gesundheitssysteme und die öffentliche Ordnung weiterhin handlungsfähig bleiben. Hier sind alle Menschen gefordert, ihren Beitrag zu leisten. Aktuelle Richtlinien, Hinweise und Hintergründe zum Umgang mit dem Coronavirus und den Folgen finden sich hier.

Gesundheit

Wenn Sie in den letzten Tagen persönlichen Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten, sind Sie verpflichtet sich über >>dieses Formular (Kontakt zu infizierter Person) beim Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises zu melden.

Hierfür benötigen Sie Namen, Vornamen, Wohnort, Telefonnummer der erkrankten Person.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unvollständige Anfragen nicht bearbeiten können.

Die aktuellen Risikogebiete finden Sie tagesaktuell über die >>Website des Robert-Koch-Instituts

Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten haben, gilt für Sie allgemein und unverzüglich die häusliche Isolierung. Grundlage ist eine Verordnung des Landes Hessen vom 20. März 2020.

Wenn Sie in der Zeit Ihrer häuslichen Isolierung stärker erkennbare Symptome (Husten, Fieber, Atemnot) haben, melden Sie sich über >>dieses Formular (Rückkehrer) beim Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises. In Akutfällen, also bei hohem Fieber und schwerer Atemnot, nehmen Sie über die Notrufnummer 112 Kontakt auf.

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, die während ihrer Zeit in häuslicher Isolierung keine Symptome entwickeln, gilt die häusliche Isolierung dennoch für 14 Tage. Eine Meldung ans Gesundheitsamt ist in dem Fall aber zu keiner Zeit erforderlich.

  • hatten Sie persönlichen Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person?
  • haben Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten?

Die aktuellen Risikogebiete finden Sie tagesaktuell über die >>Website des Robert-Koch-Instituts

  • Haben Sie Symptome wie Husten, Fieber, Atemnot?

Sollte einer der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen, sind Sie verpflichtet sich über >>dieses Formular (medizinischen Bereich) beim Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises zu melden.

  • hatten Sie persönlichen Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person?
  • haben Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten?

die aktuellen Risikogebiete finden Sie tagesaktuell über die >>Website des Robert-Koch-Instituts

  • Haben Sie Symptome wie Husten, Fieber, Atemnot?

Sollte einer der oben genannten Punkte auf Sie zutreffen, sind Sie verpflichtet sich über >>dieses Formular (systemrelevanten Beruf) beim Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises zu melden.

Nach dem bisherigen Kenntnisstand haben folgende Personengruppen ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe:

  • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50–60 Jahren)
  • Raucher
  • Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:
    • des Herz-Kreislauf-Systems (z.B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)
    • der Lunge (z.B. Asthma, chronische Bronchitis)
    • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen)
    • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
    • Patienten mit einer Krebserkrankung
    • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z.B. Cortison)

Falls Sie zu einer der Risikogruppen gehören und Krankheitssymptome haben, setzen Sie sich zur Abstimmung des weiteren Vorgehens telefonisch mit Ihrem Hausarzt in Verbindung.

Die Praxis Ihres Arztes oder des Arztes eines Angehörigen wurde aufgrund Corona geschlossen und die notwendige ärztliche Versorgung ist in Gefahr (Krebspatienten, Herzpatienten, Lungenerkrankungen…)

Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen über >>dieses Formular (Arztpraxis geschlossen) an das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises.

Für allgemeine medizinische Anfragen, die im Zusammenhang mit SARS CoV-2 (Corona) stehen, können Sie >>das Formular für allgemeine medizinische Anfragen nutzen.

Wenn Sie informiert wurden, dass es einen positiven COVID-19 Fall im Kindergarten oder Schule gibt, und Sie dort arbeiten oder Ihr Kind diese besucht, können Sie bei Fragen hierzu >> das Formular COVID-19 Fall im Kindergarten oder Schule ausfüllen.
Hierfür benötigen Sie Namen, Vornamen, Wohnort, Namen der erkrankten Person sowie die betreffende Einrichtung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unvollständige Anfragen nicht bearbeiten können.

Verhaltensregeln

Sollte einer der oben beschriebenen Fälle auf Sie zutreffen, gelten zu Ihrem Schutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen folgende Regeln:

  • Melden Sie dies über das entsprechende Online-Formular dem Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises.
    Das Gesundheitsamt wird sich mit Ihnen bezüglich der weiteren Vorgehensweise in Verbindung setzen.
  • Isolieren Sie sich ab dem letzten Kontakt zu der Erkrankten Person bzw. ab Ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet für 14 Tage von den Menschen in Ihrer häuslichen Umgebung in einem gesonderten Raum.
  • Verlassen Sie das Haus/die Wohnung nicht mehr und bitten Sie Freunde und Bekannte Ihnen Lebensmittel an die Tür zu stellen.
  • Benutzen Sie gemeinschaftliche Räume, insbesondere Bad und Küche, getrennt mit zeitlichem Abstand voneinander.
  • Reinigen Sie Geschirr und Besteck umgehend.
  • Verwenden Sie in jedem Fall getrennte Handtücher.
  • Wenn Sie sich so krank fühlen, dass Sie nicht arbeiten können, fordern Sie über Ihren Hausarzt telefonisch, nicht persönlich! eine Krankmeldung für Ihren Arbeitgeber an.
  • Informieren Sie alle Personen aus Ihrem Umfeld, mit denen Sie in den letzten Tagen Kontakt hatten (telefonisch oder via WhatsApp), dass Sie möglicherweise an Corona erkrankt sein könnten.
  • Als Haustierbesitzer können Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen. Vermeiden Sie Kontakte zu anderen Personen, nutzen Sie weitläufige Gebiete. Sollten Sie in einer dicht besiedelten Region wohnen, bitten Sie andere Menschen mit dem Hund Gassi zu gehen.

Bitte geben Sie diese Informationen an Ihre persönlichen Kontakte weiter.

Hygiene

Oft gehört, trotzdem ganz wichtig: Um sich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, müssen Hygieneregeln eingehalten werden. Dazu zählen regelmäßiges Händewaschen mit Seife, sich nicht ins Gesicht fassen, Niesen und Husten in ein Taschentuch oder die Armbeuge und ein bis zwei Meter Abstand zu anderen Menschen einhalten. Aufs Händeschütteln sollten alle momentan verzichten.

Quelle: peal Filmproduktion, Gelnhausen, wir danken für die Unterstützung.

Quelle: Stadt Wien, wir danken für die Unterstützung.

Weitere Informationen

Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

Infoblatt zu SARS CoV-2 (Corona) in verschiedenen Sprachen als PDF