Wunschkennzeichen und weitere Kfz-Zulassungsvorgänge online erledigen

Einige Kfz-Zulassungsvorgänge können bequem und ohne Wartezeiten online erledigt werden. Diese Serviceleistungen helfen lästige Amtsgänge und lange Wartezeiten zu vermeiden.

So können Fahrzeuge online abgemeldet und wieder zugelassen werden. Der Eingang der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) kann überprüft werden und Wunschkennzeichen können reserviert werden.

Die Wunschkennzeichenreservierung muss bei einer Zulassung nicht zwingend schriftlich vorgelegt werden. Auch der PIN-Code aus der Wunschkennzeichenreservierung ist nicht erforderlich.

Eine mündliche Auskunft über das reservierte Kennzeichen bei der Zulassung ist ausreichend.

Bei der Reservierung der Wunschkennzeichen können das H für Oldtimer, das E für Elektrofahrzeuge und ein Saisonzeitraum nicht mit reserviert werden.

H, E und ein Saisonzeitraum sind Zusatzangaben auf den Kennzeichenschildern. Es ist darauf zu achten, dass ein Kennzeichen inkl. H, E oder Saisonzeitraum max. 8-stellig sein kann. (Bsp.: MKK XX 00 H, GN XX 000 E, SLÜ X 000 H, HU X 0000 E)

Ist die Frist für die Online-Reservierung abgelaufen, erfolgt keine weitere Verlängerung der Reservierung durch die Zulassungsbehörde. Die Kennzeichen sind mit Ablauf der Reservierungsfrist 14 Tage gesperrt. Innerhalb der Sperrfrist ist das reservierte Kennzeichen weiterhin auf den Kunden hinterlegt und kann direkt bei der Zulassung vor Ort und auf Anfrage für diesen verwendet werden. Nach Ablauf der Sperrfrist kann auch die Online-Reservierung erneut durchgeführt werden.

Online-Services der Zulassungsbehörde des Main-Kinzig-Kreises

  • Wunschkennzeichen reservieren
  • Abfrage der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Online-Kfz-Außerbetriebsetzung
  • Online-Kfz-Wiederzulassung
  • Online-Kfz-Neuzulassung
  • Online-Kfz-Umschreibung
  • Online-Adressänderung

sind über das >>Online-Portal der Zulassungsbehörde möglich.

Die Online-Verfahren im Online-Portal des Main-Kinzig-Kreises können von den Bürger*Innen mit Wohnsitz in der Stadt Hanau und den Unternehmen mit dem Betriebssitz in der Stadt Hanau seit 01.01.2021 nicht mehr genutzt werden.