Termine / Veranstaltungen

Hinweis:

"Effiziente Arbeitsorganisation - ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende" am 02.05.2024 ist AUSGEBUCHT.


Einladung zum Gründerfrühstück

Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Ihr Unternehmen ist innerhalb der letzten fünf Jahre gegründet worden?
Sie haben Interesse in einem Co-Working-Space zu arbeiten?

Dann sind Sie herzlich willkommen zum Gründerfrühstück der Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises.

Im Rahmen der Veranstaltung beantworten Dr. Patrick Keller und Walter Dreßbach Fragen wie z.B.:

• Wer hilft mir beim Gründen?

• Gibt es Förderungen?

• Was sollte ich im Vorfeld bei einer Gründung beachten?


Wann: 25.04.2024, 9:00 bis 11:00 Uhr

Wo: Gründerzentrum OneBase, Borngasse 8 in 36381 Schlüchtern-Vollmerz

Referenten: Dr. Patrick Keller, RKW Hessen und Walter Dreßbach, Refereat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur

Kosten: kostenfrei


Nach den Ausführungen der Redner bleibt noch genügend Zeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Fragen und Herausforderungen zu diskutieren und eigene Netzwerk auf- und auszubauen.


Die Veranstaltung ist ausgebucht - bitte nicht mehr anmelden! Vielen Dank!

Effiziente Arbeitsorganisation- ein Gewinn für Unternehmen und Mitarbeitende - Einladung


Diese Impulsveranstaltung steht ganz im Zeichen des nachhaltigen Reagierens auf sich stets verändernde Rahmenbedingungen.

Dr. Patrick Keller, Projektleiter Beratung beim RKW, widmet sich in seinem Vortrag der Nachhaltigkeit und den daraus erwachsenden Konsequenzen für den Mittelstand.

Besonders betrachtet werden Unterstützungsangebote, um Unternehmen im Transformationsprozess zu begleiten.

Unter dem Titel „Wenn Magnete Konflikte anziehen - Nachhaltiges Wirtschaften als Chance für den Mittelstand“, beleuchtet Herr Christopher Haas, Geschäftsführer der Haas & Co Magnettechnik GmbH die Herangehensweise eines mittelständischen Unternehmens an diese Thematik.

Nähere Informationen: Einladung (626 KB)

Wann: 18.06.2024, 18:00- 20:00 Uhr

Adresse: Main-Kinzig-Forum, Barbarossastr. 24-26, 63571 Gelnhausen

Raum: A.01.125 - Raum Bettine von Arnim

Referenten:
Dr. Patrick Keller- RKW Hessen
Christopher Haas- Haas & Co Magnettechnik GmbH

Kosten: kostenfrei

Neben diesen Programmpunkten wird es die Möglichkeit zum Austausch, zur Diskussion und zum Netzwerken geben.

Die IHK und das Team der Wirtschaftsförderung freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Abend mit Ihnen!


Die Frage nach Flexibilität nimmt auch im Alter mittlerweile einen starken Schwerpunkt ein.
Gerade in Zeiten des Arbeitnehmer-und Fachkräftemangels und des demografischen Wandels sucht der Arbeitgeber nach Lösungen.

Um dieser Thematik flexibel entgegenwirken und die Mitarbeiterbindung effektiver nutzen zu können, wurde seit Januar 2023 die Hinzuverdienstgrenze bei den vorgezogenen Altersgrenzen aufgehoben.

Wir haben für Sie diesbezüglich einen Themenabend veranlasst und laden Sie dazu herzlich ein.

Nähere Informationen: Einladung (427 KB)

Wann: 10.07.2024, 18:00- 20:00 Uhr

Wo: Schloss Langenselbold, Schloßpark 2, 63505 Langenselbold

Raum: großer Saal

Referentin: Sabine Vogel - Deutsche Rentenversicherung Hessen

Kosten: kostenfrei

Im Anschluss gibt es gerne die Gelegenheit zum Austausch.

Das Team der Wirtschaftsförderung und die DRV freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Abend mit Ihnen!


Aus der Reihe "Impulse für Unternehmen"
Für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge gibt es keine Blaupause, keinen Masterplan, in dem Daten eingetragen und ein Ergebnis, besser gesagt eine Handlungsanleitung herauskommt. Eine erfolgreiche Unternehmensfortführung ist ein emotionaler, persönlicher, komplexer, zeitaufwendiger und sehr individueller Prozess.

Damit die Umsetzung gelingt, sollte der Unternehmer in sämtlichen Phasen begleitet werden.

Bei den Vorüberlegungen, der Strategieplanung, der Umsetzung und der Nachbearbeitung, sollte ein vertrauensvoller Berater zur Seite stehen, als Schrittmacher, Coach, Lotse und enger Vertrauter.

Nähere Informationen: Einladung (464 KB)

Wann: 19.09.2024, 18:00- 20:00 Uhr
Wo: Main-Kinzig-Forum, Barbarossastr. 24-26, 63571 Gelnhausen
Raum: A.01.125 - Raum Bettine von Arnim
Referent: Björn Mentzer, Unternehmensberater, Mediator, Rechtsanwalt
Kosten: kostenfrei

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum regen Austausch.
Die IHK und das Team der Wirtschaftsförderung freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Abend mit Ihnen!


Seit dem 01.01.2024 ist eine neue Fördermittelrichtlinie veröffentlicht, die den Fragen der Zeit Rechnung trägt und Unternehmen bei der Bewältigung der individuellen Herausforderungen unterstützt. Digitalisierung, Deglobalisierung, Dekarbonisierung und der demographische Wandel sind Umbrüche, die vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor gewaltige Herausforderungen stellen.
Aus diesem Grund bietet das Land Hessen schon seit vielen Jahren über das RKW Hessen Programme zur geförderten Beratung an.

Nähere Informationen: Einladung (519 KB)

Wann: 10.10.2024, 18:00- 20:00 Uhr
Wo: Stadtverwaltung Maintal, Klosterhofstr. 4-6 in 63477 Maintal
Raum: Sitzungssaal im 2. OG
Referent: Dr. Patrick Keller - Projektleiter Beratung beim RKW Hessen
Kosten: kostenfrei

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum regen Austausch.
Das RKW Hessen und das Team der Wirtschaftsförderung freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Abend mit Ihnen!


In einer Zeit, in der Informationssicherheit essentiell ist, bietet dieser Themenabend einen kompakten Überblick über den Aufbau und die Bedeutung eines Information Security Management Systems (ISMS) nach ISO/IEC 27001.

Wie mit gezielten Schritten ein robustes ISMS aufgebaut sowie die Rolle des Informationssicherheitsbeauftragten effektiv gestaltet wird, Grundlagen eines ISMS nach IT-Grundschutz des BSI und welche Synergien zwischen Datenschutz und Informationssicherheit bestehen, werden in diesem Vortrag erläutert.

Ideal für Führungskräfte, IT-Experten und Informationssicherheits- und Datenschutzbeauftragte, die ihre Organisationen vor digitalen Bedrohungen schützen wollen.

Nähere Informationen: Einladung (454 KB)

Wann: 06.11.2024, 18:00- 20:00 Uhr

Wo: Kreissparkasse, Obertorstr. 45 in 36381 Schlüchtern

Referent: Jörg Deusinger, de-bit Computer-Service GmbH

Raum: 1. OG. Konferenzraum

Kosten: kostenfrei

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch.


Aus der Reihe "Impulse für Unternehmen"
Der Hype um Chatbots wie ChatGPT hat die Bedeutung von KI, insbesondere im Bereich der sozialen Medien, verstärkt.

Es wurde bereits vorhergesagt, dass künstliche Intelligenz in der Zukunft bei Aufgaben wie der Erstellung von Inhalten für soziale Medien oder im Bereich des Kundenmanagements (Community Management) eine wichtige Rolle spielen wird. Nun wird aktuell deutlich, wie diese Rolle im Detail aussehen könnte.

Dieser Impulsvortrag konzentriert sich darauf, wie generative KI das Management sozialer Medien sowohl heute als auch in der nahen Zukunft beeinflussen wird. Zusätzlich werden Empfehlungen für effektive Tools gegeben, die Arbeitsprozesse erleichtern können.

Nähere Informationen: Einladung (548 KB)

Wann: 12.11.2024, 18:00- 20:00 Uhr
Wo: Main-Kinzig-Forum, Barbarossastr. 24-26, 63571 Gelnhausen
Raum: A.01.091 - Barbarossasaal
Referent: Lutz Hanus, studierter Soziologe, Agentur-Inhaber digitalnaturals* smc GmbH
Kosten: kostenfrei

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum regen Austausch.

Die IHK und das Team der Wirtschaftsförderung freuen sich auf einen interessanten und erfolgreichen Abend mit Ihnen!

Anmeldung

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise .

Ihre Meinung zählt

Seit zehn Jahren organisieren die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises und die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern die „Impulse für Unternehmen“. Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann (rechts) und der Leiter des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur, Walter Dreßbach (links) bedankten sich bei Andreas Kunz (IHK) und Iris Jander (stellvertretende Referatsleiterin) für die Idee seinerzeit und die Umsetzung bis zum heutigen Tage.

14. März 2023 - Wie stellt sich ein Unternehmen im Bereich Krisenkommunikation am besten auf? Wie gut ist es gegen Einbrüche geschützt? Wie steht es um den Datenschutz? Die Vermarktung auf Online-Plattformen? Mit all diesen Fragen hat sich die Reihe „Impulse für Unternehmen“ schon beschäftigt. Dieses Vortragsangebot haben die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises und die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen gemeinsam ins Leben gerufen, und zwar vor zehn Jahren. Für Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann war dies vor wenigen Tagen Anlass genug, „den Frauen und Männern der ersten Stunde“ zu danken.

Iris Jander seitens der Wirtschaftsförderung und Andreas Kunz seitens der IHK sind diejenigen, die seinerzeit die Idee geboren haben und sie bis heute gemeinsam umsetzen. Viermal im Jahr organisieren sie gemeinsam und oft auch auf Vorschlag der Unternehmen hin Vorträge von Fachleuten. „Längst sind diese Impulse fest etabliert, die wir selbst und mit Unterstützung einer großen Referentenschaft bieten, immer nah dran an den aktuellen Wirtschaftsthemen der Zeit, immer an dem orientiert, was die Unternehmen umtreibt, große wie kleine, Traditionsunternehmen wie Start-ups“, berichtete Ottmann den gut 75 Gästen, die sich auch diesmal wieder für einen Vortrag angemeldet und den Weg ins Main-Kinzig-Forum gefunden hatten.

Vorträge für die Wirtschaft hatten der Main-Kinzig-Kreis und die IHK natürlich schon sehr viel länger angeboten. Seit zehn Jahren findet nun aber eine enge Abstimmung statt, aus dem ein gemeinsames Vortragsangebot resultiert. Das vermeidet Dopplungen, vereinfacht die Organisation und hat geholfen, die Impulsvorträge als gewichtiges, niederschwelliges Angebot mit guten Vernetzungsmöglichkeiten zu etablieren. Der Kreisbeigeordnete Ottmann lobte die Zusammenarbeit als „geräuschlos aber effektvoll“ und bedankte sich gemeinsam mit Walter Dreßbach, Leiter des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur bei der Orga-Gruppe.

Was 2013 als Testballon gestartet ist, ist in jedem Quartal ein gefragtes Vortragshighlight. Rund 1.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichnen der Main-Kinzig-Kreis und die IHK insgesamt. Am 27. Juni geht es übrigens weiter mit einem Vortrag zum Thema „Ich sehe was, was du nicht siehst: Selbst- und Fremdwahrnehmung“, am 20. September dreht sich alles um Innovationen und am 7. November ist im und nach dem Impuls-Vortrag die Frage gestattet: „Was will die Bank von mir?“

Seit zehn Jahren organisieren die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises und die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern die „Impulse für Unternehmen“. Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann (rechts) und der Leiter des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur, Walter Dreßbach (links) bedankten sich bei Andreas Kunz (IHK) und Iris Jander (stellvertretende Referatsleiterin) für die Idee seinerzeit und die Umsetzung bis zum heutigen Tage.

Seit zehn Jahren organisieren die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises und die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern die „Impulse für Unternehmen“. Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann (rechts) und der Leiter des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur, Walter Dreßbach (links) bedankten sich bei Andreas Kunz (IHK) und Iris Jander (stellvertretende Referatsleiterin) für die Idee seinerzeit und die Umsetzung bis zum heutigen Tage.

Mediathek

Präsentationen und Vorträge der letzten Veranstaltungen

Vorträge der Referenten

Kooperation der Bundeswehr mit Wirtschaft und Arbeitgebern
Absicherung und Möglichkeiten der digitalen Infrastruktur in Unternehmen und Beitrag der Bundeswehr zur gesamtstaatlichen Cyber-Sicherheit.

Als unbekannte Hacker im April einen Cyberanschlag auf das IT-Netzwerk eines Fuldaer Lebensmittelkonzerns verübt hatten, mussten sämtliche Netzwerksysteme der Zentrale daraufhin heruntergefahren und vom Netz genommen worden. Es kam zu Engpässen bei der Warenlieferung. Mittlerweile sind solche Cyberangriffe keine Seltenheit mehr, sondern gehören für Firmen in Deutschland zum Alltag. Wie sich Unternehmen vor Cyberangriffen schützen können, welche Möglichkeiten zum Schutz der digitalen Infrastruktur in Unternehmen es gibt und welchen Beitrag die Bundeswehr zur gesamtstaatlichen Cyber-Sicherheit leistet: All das wurde während der gemeinsam von der Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises und der CID GmbH in Freigericht organisierten Veranstaltung „KI auf dem Vormarsch – und dabei die Datensicherheit im Blick!“ deutlich.

„Solche Beispiele zeigen, wie schnell ein Cyber-Angriff das tägliche Leben zum Erliegen bringen kann und dass davon durchaus eine reale Bedrohung ausgeht. Wir müssen uns dieser Herausforderung stellen und gemeinsam Lösungen entwickeln“, erklärt Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann. Walter Dreßbach, Leiter des Referats Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur des Main-Kinzig-Kreises, begrüßte zu der Veranstaltung Fachleute, die über Chancen und Risiken von Datensicherheit und Künstlicher Intelligenz informierten. Zudem war ein Dozent der Bundeswehr zugegen, der das neue Kommando Cyber-Informationsraum (CIR) der Bundeswehr vorstellte.

Im Rahmen des Pilotprojektes "Kooperation von Bundeswehr mit Wirtschaft und Arbeitgebern" hat das Landeskommando Hessen in zahlreichen Gesprächen mit Wirtschaftsakteuren unter anderem Cyber-Abwehr als einen gemeinsamen Themenschwerpunkt identifiziert.

Ähnliche Veranstaltungen finden in verschiedenen Landkreisen Hessens statt, um thematisch orientierte Austausch- und Kommunikationsnetzwerke zwischen Wirtschaft und Bundeswehr zu schaffen und gegenseitige Kooperationsansätze zu erschließen.

Die CID Group gehört mit mehr als 250 Mitarbeitenden zu den europäischen Top-Unternehmen für innovative, intelligente Softwarelösungen sowie Produkte für effiziente, digitale Prozesse und Automatisierung.

Das Systemhaus de-bit Computer-Service GmbH aus Gelnhausen ist seit mehr als 20 Jahren Spezialist im Bereich Datenschutz, Informationssicherheit, IT-Service und Schulungen.

Vorträge

Begrüßung des Wirschaftsdezernenten Winfried Ottmann

Einleitung Walter Dreßbach, Leiter Referat Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur

Vortrag Jörg Deusinger - de-bit Computer-Service GmbH

Vortrag Alexander Stumpfegger - CID GmbH

Vortrag Oberstleutnant Tilman Engel - Bundeswehr

13.02.2020 - Im Rahmen der Gründer- und Unternehmerwoche informierte Jörg Deusinger, Geschäftsführer der de-bit Computer-Service GmbH und zertifizierter BSI-IT-Grundschutzauditor, über Informationssicherheit und Umsetzung der nötigen Schritte in Unternehmen.

Am 19.11.2019 fand in den Räumlichkeiten des Referats für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur die Impulsveranstaltung mit "Tipps und Hinweisen zur Gestaltung von Versicherungsverträgen" statt.
Stefan Schaak, Versicherungsfachwirt und Betriebskostenmanager nach Geislinger Konvention, war der Referent der Veranstaltung und hat in einer PDF die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

08.05.2019 - In Deutschland lesen ca. 65 % der Bevölkerung Anzeigenblätter. Diese sind besonders beliebt, wenn Kunden aus unmittelbarer Nähe angesprochen werden sollen. Angesichts dieser Zahlen lohnt es sich in die Qualität der Anzeigen zu investieren und sich Gedanken über die Gestaltung zu machen.

In diesem Workshop wurde gemeinsam an positiven und negativen Beispielen gearbeitet, warum die eine Anzeige funktioniert und die andere nicht. Dadurch entwickelte sich ein Blick dafür, was eine gelungene Gestaltung ausmacht und was die besonderen Anforderungen des Formates „Anzeige“ sind.

26.03.2019 - Der Main-Kinzig-Kreis bietet hervorragende Bedingungen zum Wohnen und Arbeiten. „Das lässt sich an den guten Entwicklungsdaten der vergangenen Jahre eindeutig belegen“, macht Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann deutlich. Um diesen positiven Trend zu festigen, hat der Kreis jetzt ein Fachkräftesicherungskonzept aufgelegt. Ein zentraler Baustein ist die Plattform www.karriere-mkk.de, die seit einigen Tage im Netz verfügbar ist.

Mit dieser regionalen Arbeitsplatzbörse wird die Region unter anderem die „weichen Standortfaktoren“ sowie aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen darstellen. „Vor allem wollen wir interessierten Unternehmen die Möglichkeit geben, in einem attraktiven Umfeld um Fachkräfte zu werben“, erläutert Ottmann. Flankiert von weiteren Marketingmaßnahmen will sich der Main-Kinzig-Kreis auf diese Weise im wachsenden Wettbewerb erfolgreich positionieren.

Das neu aufgelegte Projekt, das von der Werbeagentur Sislak professionell betreut wird, ist zunächst einmal auf fünf Jahre angelegt. Dargestellt werden die bekannten Standortvorteile wie eine gute Verkehrsanbindung, hervorragende Breitbandversorgung, eine beispielhafte Bildungslandschaft, beste Gesundheitsversorgung, hoher Freizeitwert in einer reizvollen Landschaft sowie attraktive Sport- und Kulturangebote.

Wie Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann bei der offiziellen Präsentation vor zahlreichen Unternehmerinnen und Unternehmern erläuterte, soll die neue Plattform auch den Blick auf die unterschiedlichen Berufe und Ausbildungswege schärfen. Dabei werden alle Möglichkeiten, die das digitale Medium bietet, umfassend genutzt. „Wir sorgen dafür, dass die Angebote gefunden werden“, betont der Wirtschaftsdezernent.

Georg Sislak, Geschäftsführer der gleichnamigen Werbeagentur, erläuterte das Konzept im Detail und verwies darauf, dass keine komplizierten Vorgaben nötig sind. Die interessierten Betriebe und Unternehmen können selbst den Umfang und ihr Profil vorgeben, Bewerbungen sind ohne besondere Hürden direkt möglich. In Abstimmung mit dem Main-Kinzig-Kreis und seinen Gesellschaften und Betrieben wird zudem für aktuelle und interessante Inhalte gesorgt.

Übersichtlich, modern, informativ und regional vernetzt soll die neue Plattform sowohl junge Menschen als auch erfahrene Arbeitskräfte ansprechen. „In Verbindung mit unseren informativen Impulsveranstaltungen, Gesprächsrunden, dem fortgesetzten Breitbandausbau und hohen Investitionen in die Infrastruktur werden wir weiterhin konkurrenzfähig sein“, kündigt Ottmann an.

Wirtschaftsförderung berät zu Fördermitteln

24.01.2019. - „Nutzen Sie die Fördertöpfe und die Unterstützungen, die sich bieten. Wir verhelfen Ihnen gerne zum Überblick im Förderdschungel“, sagte Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann bei der Begrüßung von „Fördermittel im Blick“. Mit diesem Beratungsformat stellte der Main-Kinzig-Kreis rund 100 Unternehmerinnen und Unternehmern die vielfältigen Förderprogramme vor, die regional für den Bereich Wirtschaft angeboten werden.

Ottmann zeigte sich erfreut, auf welch großes Interesse das Angebot der Wirtschaftsförderung getroffen war. „Es ist völlig klar, dass man als Unternehmer gar nicht alle Fördermittel kennen und im Blick haben kann. Gerade für kleinere Firmen und Neugründungen sind diese Hilfen aber elementar wichtig“, so der Kreisbeigeordnete.

Der Main-Kinzig-Kreis stellte seine eigenen Programme ebenfalls vor. Sabine Rupp und Johannes Michel gingen in ihren Vorträgen auf die neueren Programm zur Förderung des ländlichen Raums wie auch der touristischen Infrastruktur ein, Anette Lindenberg von SPESSARTregional präsentierte die Fördermöglichkeiten über das LEADER-Programm für die Regionalentwicklung. Auf einem „Marktplatz“ warben darüber hinaus weitere Institutionen für ihre Programme.

„Der Kreis greift den Unternehmerinnen und Unternehmern fördernd unter die Arme, unternimmt aber auch im Bereich der Infrastruktur einiges, damit sich Firmen in unserem Kreisgebiet gut entwickeln können“, sagte Ottmann. „Wir arbeiten gemeinsam mit den Kommunen daran, möglichst in allen Gewerbegebieten schnelle Datenleitungen anzubieten. Wir helfen über die Bildungspartner zudem mit, Fachkräfte zu entwickeln und zu qualifizieren, damit die Betriebe leichter das Personal finden, das sie für ihr spezialisierten Bereiche benötigen.“

„Tag des Onlinehandels“: Wirtschaft und Wirtschaftsförderer diskutieren

08.11.2018 - „Der Onlinehandel ist auch für mittelständische Betriebe eine riesige Chance“, erklärte Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. „Mobil bestellen, von zu Hause aus einkaufen: Warum sollte das nur durch die Onlineriesen denkbar sein?“ Im Main-Kinzig-Forum hat der Wirtschaftsdezernent den „Tag des Onlinehandels“ eröffnet. Die und 60 Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft und der regionalen Wirtschaftsförderung diskutierten darin probate und innovative Vertriebs- und Werbe-Möglichkeiten für den Mittelstand.

Im Rahmen der Fachtagung wurden verschiedene Konzepte vorgestellt, wie Vertrieb, Fachberatung oder Service neue Kundengruppen ansprechen können. Dazu zählten aus dem Main-Kinzig-Kreis Ute Lukas von „Creditreform Hanau Lukas“, Andrea Weber vom Stadtmarketing Bruchköbel, Dirk Ludwig von „Der Ludwig“ in Schlüchtern und Dietrich Dehmer, Geschäftsführer von „Kaufnah.net“ aus Bad Orb. Darüber hinaus stellte Thimo Eckel sein regionales Kaufhaus „Lozuka“ aus Nordrhein-Westfalen vor. Auf einem „Marktplatz“ informierten sich die Besucherinnen und Besucher zudem an den Ständen weiterer Onlinefachunternehmen.

„Ziel muss für die kleineren Betriebe sein, Amazon das Feld nicht kampflos zu überlassen“, fasste Walter Dreßbach zusammen, Referatsleiter für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur. Daher gehe es darum, den Firmen der Region Vernetzungsmöglichkeiten aufzuzeigen. „Jede Idee ist willkommen“, bekräftigte etwa Andreas Kunz, der für die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern an der Veranstaltung teilnahm.

Vorträge der Referenten