Gefahrenabwehr

Zu Beginn der 1990er Jahre gab es im Main-Kinzig-Kreis vier verteilte Leitstellen, in Schlüchtern, Gelnhausen und zwei in Hanau (Rettungsleitstelle und Feuerwehrleitstelle).

Nach der Verabschiedung des "Hessischen Rettungsdienstgesetzes" wurde eine zentrale Leitstelle für den gesamten MKK etabliert. Der Stützpunkt war zunächst Hanau, seit 2004 befindet sich die integrierte Leitstelle (Zusammenschluss von Feuerwehr und Rettungsdienst) in Gelnhausen.

Am 01.06.2004 wurde das Amt für Brand- und Katastrophenschutz mit dem Sachgebiet Rettungsdienst und der Zentralen Leitstelle zum Gefahrenabwehrzentrum Gelnhausen zusammengelegt. Seit dem 01.03.2022 besteht ein gemeinsames Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr. Dieses beinhaltet die folgenden drei Abteilungen:

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst ist eine öffentliche Aufgabe der Gesundheitsvorsorge und der Gefahrenabwehr. Er gliedert sich in die Bereiche Notfallrettung und Krankentransport.

Die rettungsdienstlichen Leistungen an den Patienten werden von sogenannten „beauftragten Dritten“ des Kreises übernommen.

Im Main-Kinzig-Kreis sind das die beiden Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes in Hanau und Gelnhausen, der Arbeiter-Samariter-Bund Großkrotzenburg und die Johanniter-Unfall-Hilfe Hanau & Main-Kinzig. Die Notärzte werden vom Klinikum Hanau und den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen und Schlüchtern gestellt.

Der Ärztlichen Leitung Rettungsdienst obliegt die medizinische Gesamtverantwortung für:

  • die medizinisch relevanten Abläufe in der Zentralen Leitstelle,
  • die Notrufabfrage, Einsatzmitteldisposition und „Telefonreanimation“,
  • die Sicherung und Weiterentwicklung der medizinischen Standards,
  • die Koordination der rettungsdienstlichen Abläufe an den Schnittstellen zu den weiteren Gliedern der Rettungskette (Krankenhäuser, Ärzte, Erst- und Voraushelfer, Sanitätsdienste, Krisenintervention und Notfallseelsorge , Feuerwehr und Polizei, Einsatzleitung Rettungsdienst) sowie zu den umliegenden Rettungsdienstbereichen und der Luftrettung
  • einen qualifizierten Krankentransport

Viermal jährlich findet eine Zentrale Rettungsdienstfortbildung statt, die sich nicht nur an die Einsatzkräfte aller sechs Leistungserbringer richtet, sondern auch allen mit dem Rettungsdienst zusammenarbeitenden Personen offensteht. Derzeit finden Rettungsdienstfortbildungen in einem Hybridformat sowohl in Präsenz als auch virtuell statt.

Auf unserer Lernplattform können verschiedene Kurse online belegt werden.

L2R - learn to rescue

Unter anderem findet sich hier ein RettCast und die Aufzeichnungen der Zentralen Rettungsdienstfortbildung, aber auch aktuelle Fortbildungsthemen und Geräteeinweisungen. Für hauptberuflich im MKK tätiges Rettungsdienstpersonal ist der Zugang kostenlos, externes Fachpersonal kann für einen Kostenbeitrag von 29,99€ im Jahr einen Gästezugang von uns erhalten. Dazu schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an Gefahrenabwehr@mkk.de.

Termine:

September

  • 7. September 2022
    Zentrale Rettungsdienstforbildung 17-19 Uhr
    Ort: DRK Hanau
    Anmeldung: Gefahrenabwehr@mkk.de
    Flyer
  • 8./ 9. September 2022
    Ausbildung zum Kollegialen Ansprechpartner (PSNV) im Gefahrenabwehrzentrum Gelnhausen

Oktober

  • 6./ 7. Oktober 2022
    Ausbildung zum Kollegialen Ansprechpartner (PSNV) im Gefahrenabwehrzentrum Gelnhausen
  • 8./ 9. Oktober 2022
    Ausbildung PSNV für Einsatzkräfte

November

  • 4./ 5. November 2022
    Ausbildung PSNV für Einsatzkräfte
  • 30. November 2022
    Zentrale Rettungsdienstfortbildung 17-19 Uhr beim DRK Hanau & Main-Kinzig gGmbH
    Anmeldung unter Gefahrenabwehr@mkk.de

  • Für die Leistungserbringer steht die passwortgeschützte Dokumentensoftware BITqms für Versorgungs- und Ausrüstungsstandards, Hygienepläne und Handouts zu ausgewählten Fortbildungen zur Verfügung.
  • Außerdem gibt es Zugang zu einer überregionalen CIRS-Datenbank „critical incident reporting system“, in der bundesweit unerwünschte Einsatzabläufe anonym erfasst werden können.
  • Beschwerden mit Zusammenhang zu Rettungsdiensteinsätzen oder Notrufen können über die E-Mailadresse rdbeschwerdemanagement@mkk.de eingereicht werden.

  Ärztliche Leitung

Dr. Manuel Wilhelm

Leiter Sachgebiet Rettungsdienst, Sanitäts- und Betreuungswesen

Telefon 06051 85 - 55203

Fax 06051 85 - 55520

E-Mail aelrd@mkk.de

aelrd@mkk.de

 Ärztliche Leitung

Prof. Dr. Dirk Maybauer

Telefon 06051 85 - 55204

Fax 06051 85 - 55520

E-Mail aelrd@mkk.de

 Sachbearbeiterin / QMB

Annalena Becker

Telefon 06051 85 - 55208

Fax 06051 85 - 55520

E-Mail aelrd@mkk.de

Zentrale Leitstelle

Die Zentrale Leitstelle für Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz des Main – Kinzig - Kreises in Gelnhausen, ist die 3. größte integrierte Leitstelle in Hessen. Von hier erfolgt die Disposition und Lenkung aller Krankentransporte, Rettungsdienst- und Feuerwehreinsätze.

Neun gleichwertige Arbeitsplätze stehen zur Verfügung, von denen mind. fünf tagsüber und drei nachts funktional besetzt sind. Jeder Arbeitsplatz verfügt über mehrere Monitore sowie einen Touchscreen zur Steuerung verschiedener Funktionen. Bei größeren Schadensereignissen können weitere sog. Notrufabfrageplätze in Betrieb genommen werden.

Die personelle Besetzung der Leitstelle erfolgt durch Fachpersonal, welches per Gesetz eine Qualifikationen zu Notfallsanitäter:innen oder Rettungssanitäter:innen, als auch eine feuerwehrtechnische Ausbildung aufweisen muss. Hinzu kommt ein spezieller Leitstellenlehrgang an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel.

Der Mitarbeiterstamm umfasst 30 Kollegen:innen, die auf 4 Dienstgruppen aufgeteilt sind.

Um eine Vorstellung von der Intensität zu bekommen, sei gesagt dass ca. alle 100 sec. ein Anruf/ Notruf eingeht und ca. 140.000 Ereignisse (Tendenz steigend) pro Jahr von den Einsatzbearbeiter:innen bearbeitet werden.

 Sachgebietsleiter

Reiner Kaul

Telefon 06051 85 - 55221

Fax 06051 85 - 55525

E-Mail: Leitung.Leitstelle@mkk.de

 Stellv. Sachgebietsleiter

Michael Trapp

Telefon 06051 85 - 55222

Fax 06051 85 - 55525

E-Mail: Leitung.Leitstelle@mkk.de

Weblinks und Downloads

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis

Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr

57.2 Gefahrenabwehr

Frankfurter Str. 34

63571 Gelnhausen

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis

Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr

57.2 Gefahrenabwehr

Postfach 1465

63569 Gelnhausen

Telefonische Erreichbarkeit

Vormittags Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Nachmittags Montag bis Mittwoch von 13 bis 15 Uhr.

Donnerstagnachmittags von 13 bis 17.30 Uhr.

Abteilungsleiter

  • Günther Seitz