Untere Fischereibehörde

Angelegenheiten rund um das Fischereiwesen im Main-Kinzig-Kreis

Die Untere Fischereibehörde befasst sich mit allen Angelegenheiten rund um das Fischereiwesen im Main-Kinzig-Kreis. Ihre Aufgaben orientieren sich an den Verordnungen des Hessischen Fischereigesetzes (HfischG) zum Schutz der Fische sowie zur fachlichen Praxis der Angel- und Berufsfischerei. Dazu gehören Fangverbote, Schonzeiten und Mindestmaße, Mindestanforderungen an Fischereivorrichtungen und Fanggeräte sowie Richtlinien für die Elektrobefischung oder Besatzmaßnahmen.

Weiterhin unterstützt die Untere Fischereibehörde Interessierte bei der Bildung von Hegegemeinschaften, hilft bei der Beanstandung von Fischereiverträgen, bestätigt Fischereiaufseher und ahndet Ordnungswidrigkeiten.

Zweimal im Jahr wird die Fischereiprüfung durch den Prüfungsausschuss bei der Unteren Fischereibehörde des Main-Kinzig-Kreises abgenommen.

Hinweis

Termine Fischereiprüfung:

  • Frühjahrsprüfung: 20. März 2017
  • Herbstprüfung: Oktober / November 2017

Weitere Informationen zu den Vorbereitungslehrgängen finden sich hier:

http://hessenfischer.net/fipruefung/lg_term.htm

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis
– Untere Fischereibehörde –
Im Niederfeld
63589 Linsengericht-Altenhaßlau

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis

– Untere Fischereibehörde –

Postfach 1465

63569 Gelnhausen

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag:
12:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Freitag:
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kontaktdaten

Fax: 06051 85-14959
e.Mail: jagd-fischerei@mkk.de

Sachbearbeiter

Sachbearbeiterin

Sachbearbeiterin