Vorsprache nur mit vorheriger Terminvereinbarung

Aufgrund der aktuellen Situation arbeiten die Bereiche der Kreisordnungsbehörde bis auf weiteres ausschließlich mit Terminvergabe.
Termine werden jedoch ausschließlich für die Abgabe von Waffen vereinbart. Anliegen wie die Eintragung und Austragung von Waffen sowie Antragsstellung sind uns auf postalischem Weg zu übermitteln.

Sie erreichen uns telefonisch unter den in den jeweiligen Bereichen angegebenen Kontaktdaten.

Hinweis:
Bürgerinnen und Bürger ohne Mund-Nasen-Schutz oder mit Erkältungssymptomen müssen abgewiesen werden. Diese Maßnahme ist zu unser aller Schutz notwendig.

Waffenwesen


Erteilung waffenrechtlicher Erlaubnis und Abnahme Waffensachkundeprüfung

Für den Erwerb, Besitz und das Führen einer Schusswaffe ist in Deutschland eine so genannte waffenrechtliche Erlaubnis vorgeschrieben – dies gilt für Sportschützen ebenso wie für Jäger oder Waffensammler. Die Waffenbehörde des Main-Kinzig-Kreises ist verantwortlich für die Erteilung dieser waffenrechtlichen Erlaubnis. Alle Personen, die im Kreisgebiet eine Schusswaffe erwerben bzw. die tatsächliche Gewalt darüber ausüben möchten, können hier eine solche Erlaubnis beantragen.

Die Abnahme von Waffensachkundeprüfungen zählt ebenfalls zum Aufgabenspektrum der Waffenbehörde. Für Fragen und Informationen über den Handel mit Waffen, die Erlaubnis zur Waffenherstellung, die Erlaubnis zum Schießen außerhalb von Schießstätten (Salutschießen) oder zur Betriebserlaubnis für Schießstätten stehen die Ansprechpartner des Amtes zur Verfügung.

Kampagne: Rückgabe Kleiner Waffenschein

Als Folge des Anschlages in Hanau vom 19.02.2020 hat der Kreistag des Main-Kinzig-Kreises in seiner Sitzung am 25.09.2020 ein umfangreiches Maßnahmenpaket rund um die Themen „Waffenrecht und Amokprävention“ beschlossen und den Kreisausschuss mit der Prüfung und Umsetzung beauftragt.

Als eine der ersten Maßnahmen startet die Waffenbehörde des Main-Kinzig-Kreises am 01.11.2020 die Kampagne „Rückgabe Kleiner Waffenschein“.

In dieser auf zunächst 1 Jahr angelegten Aktion können Besitzer von Kleinen Waffenscheinen – sofern sie vor dem 01.10.2020 erstmals erteilt wurden – zurückgeben. Hierfür zahlt der Landkreis eine einmalige Rückgabeprämie in Höhe von 50 €.

Besitzer von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen mit PTB-Zeichen im Kreis sind nach Rückgabe des Kleinen Waffenscheins nicht mehr berechtigt, diese in der Öffentlichkeit zu führen.

Verwaltungsgebühren im Rahmen der Regelüberprüfung fallen nach Rückgabe ebenfalls nicht mehr an.

Fragen können zentral per E-Mail an kleinerwaffenschein@mkk.de gerichtet werden.

Waffen- und sprengstoffrechtliche Anträge

Informationen für Betroffene nach Art. 12-14 DSGVO können in diesem Dokument eingesehen werden.
Betroffeneninformation zur Datenschutzgrundverordnung im Waffenwesen

Informationen und Anzeigen nach dem 3. Waffenrechtsänderungsgesetz (3. WaffRÄndG)

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis

- Waffenwesen -

Im Niederfeld (Gebäude Zulassungsstelle)

63589 Linsengericht

Sachbearbeiterin

Sachbearbeiter

Teamleiterin

Sachbearbeiter

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis

Kreisordnungsamt

Waffenwesen

Postfach 1465

63569 Gelnhausen

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch

8 Uhr bis 12 Uhr

Donnerstag

12.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Freitag

8 Uhr bis 12 Uhr

Sachbearbeiter

Sachbearbeiterin

Sachbearbeiterin