Corona

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme unter 06051 85-13777 oder per E-Mail an ehrenamtsagentur@mkk.de.

Informationen für Vereine

Ob bei Fragen zu Fortbildungen oder Förderprogrammen, aber auch zur Möglichkeit der Kooperation und Durchführung gemeinsamer Aktionen oder bei Unterstützung von Fördermöglichkeiten –

die Ehrenamtsagentur MKK steht allen Vereinen, sozialen Organisationen und Initiativen im Main-Kinzig-Kreis beratend zur Seite.

Angebote der Ehrenamtsagentur

Im Main-Kinzig-Kreis startet am 1. Oktober 2021 als neues Angebot das Freiwillige Soziale Schuljahr Hessen (FSSJH). Alle Schülerinnen und Schüler im Main-Kinzig-Kreis ab der neunten Klasse können ein FSSJH absolvieren.

>> Die Registrierung als FSSJH-Einsatzstelle ist ab sofort möglich.

Wer kann eine Einsatzstelle werden?

Eine FSSJH-Einsatzstelle anbieten kann grundsätzlich jede gemeinnützige Einrichtung bzw. jeder gemeinnützige Verein im Main-Kinzig-Kreis.

Warum soll man Einsatzstelle werden?

Die Vereine und Organisationen haben dadurch die Möglichkeit, Jugendliche für freiwilliges Engagement in der eigenen Einrichtung zu begeistern. Außerdem erhalten die FSSJH-Einsatzstellen neben praktischer Unterstützung von den „jungen Ehrenamtlichen“ Anregungen für die Vereinsarbeit.

Welche Aufgaben hat die Einsatzstelle?

Jede Einsatzstelle hat eine Ansprechperson, die die Jugendlichen in das Engagement einführt und während des FSSJH über ein Schuljahr hinweg betreut und anleitet.

FSSJHlerinnen und FSSJHler sind Ehrenamtliche der Einsatzstelle und entsprechend wie alle andere Ehrenamtlichen der Organisation versichert. Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern sollten die Einsatzstellen hierzu Auskunft geben können. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft darf nicht Voraussetzung für das FSSJH sein. Die Einsatzstelle hat darauf zu achten, dass im FSSJH arbeits- und jugendschutzrechtliche Vorschriften eingehalten werden. Mit dem FSSJH darf keine hauptberufliche Arbeit ersetzt werden. Ein FSSJH ist freiwillig und wird nicht vergütet.

Die Jugendlichen führen während des FSSJH eine einfache Liste, in der Einsatzzeit und Art der Tätigkeit kurz festgehalten werden. Auf dieser Grundlage und ihren Erfahrungen bewertet die Einsatzstelle den Einsatz der FSSJHlerinnen und FSSJHler zum Schuljahresende. Hilfestellung gibt es dabei von Seiten des Teams der Ehrenamtsagentur, sei es bei der Bereitstellung der Vorlagen, bei der Betreuung oder z.B. bei der Erstellung des Zertifikats für die Jugendlichen.

Wie wird man Einsatzstelle?

Um eine offizielle FSSJH-Einsatzstelle zu werden, registrieren sich die Organisationen in der FSSJH-Datenbank mit Angaben zur Einsatzmöglichkeit. Das Ehrenamtsagentur-Team schaltet die Einsatzstellen frei und nimmt die Organisationen damit in die Öffentlichkeitsarbeit für das FSSJH auf (Homepage, Infostände, Beratungsgespräche).

Sinnvoll ist es, dass die Einsatzstellen auch selbst im eigenen Umfeld um mögliche interessierte Jugendliche zu werben. Gibt es eine interessierte Schülerin bzw. einen interessierten Schüler für die Einsatzstelle, sollten die gegenseitigen Erwartungen in einem Gespräch überprüft werden. Wenn sich beide Seiten für das FSSJH entscheiden, ist der vorgegebene Vermittlungsbogen mit Rahmenvereinbarung auszufüllen und zu unterschreiben. Das Original bleibt beim Jugendlichen; eine Kopie erhält die Einsatzstelle und eine weitere die Ehrenamtsagentur. Damit ist das FSSJH offiziell.

Am FSSJH können auch Jugendliche teilnehmen, die schon bereits in der Organisation engagiert sind.

Was macht dabei die Ehrenamtsagentur?

Die Ehrenamtsagentur hat die Aufgaben der Koordinierungsstelle inne und leitet das FSSJH-Programm im Main-Kinzig-Kreis. An sie können sich die Einsatzstellen mit Fragen und Problemen wenden, die vor oder während des FSSJH auftauchen. Das Team betreut die FSSJHlerinnen und FSSJHler über das Jahr hinweg durch ergänzende Treffen und Workshops und übernimmt die Übergabe des qualifizierten Zertifikats.

Für interessierte gemeinnützige Organisationen gibt es folgende Möglichkeiten, sich über das FSSJH zu informieren:

Telefonisch – Das Team der Ehrenamtsagentur bietet telefonische Beratung unter der Rufnummer 06051-85-13777.

Online – Gerne steht das Team der Ehrenamtsagentur in einem digitalen Meeting nach Absprache den Vereinen Rede und Antwort zum FSSJH. Anmeldungen bitte per Mail an ehrenamtsagentur@mkk.de

Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises

Isabella Gürtler
isabella.guertler@mkk.de
Tel. 06051 85-13705

Renate Wichert
renate.wichert@mkk.de
Tel. 06051 85-13706

Die >>Ehrenamtssuchmaschine Hessen ist eine hessenweite Datenbank, in der Vereine und Organisationen ihre offenen Stellenangebote, Unterstützungsmöglichkeiten und Suchen eintragen. Vereine, die sich noch nicht an diesem Angebot beteiligen, können sich kostenfrei registrieren und die Plattform zur Darstellung des Vereins und Akquirierung neuer Freiwilliger nutzen.

Speziell für Freiwillige und Ehrenamtliche gibt es Fortbildungsangebote und Veranstaltungen. Folgende Anbieter führen diese u.a. im Main-Kinzig-Kreis durch:

Die >>Landesehrenamtsagentur Hessen bietet auch regelmäßig Veranstaltungen an.

Vereine, die ein Fortbildungsangebot zu einem konkretem Thema haben, können sich an die Ehrenamtsagentur wenden. Bei einer Mindestzahl von sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann die Ehrenamtsagentur in Abstimmung mit deren Partnerorganisationen ein Wunschseminar organisieren.

Es gibt eine Vielzahl an Landes- und Bundesprogrammen, die Vereinen und sozialen Einrichtungen Unterstützung in Form einer Förderung bieten. Das Team der Ehrenamtsagentur berät hierbei und möchte beim Finden der richtigen Förderung behilflich sein. Bei Interesse an einer Beratung wird um Kontakt unter ehrenamtsagentur@mkk.de oder telefonisch unter 06051 85-13777 gebeten.

Zur Vorbereitung werden idealerweise folgende Informationen benötigt:

  • Wofür wird die Unterstützung benötigt? Gibt es eine konkrete Aktion, ein längeres Projekt?
  • Handelt es sich um Aktionen, Projekte, die bereits laufen oder um welche, die gerade in Planung sind?
  • Welche Form der Unterstützung ist gewünscht? Finanziell, informativ oder materiell?
  • Welchen zeitlichen Rahmen gibt es zu beachten?

Mit diesen Informationen werden die in Frage kommenden Programme und Förderungen sondiert und in einem persönlichen Austausch weitergegeben.

Um das langjährige ehrenamtliche und kulturelle Wirken von Gesangs-, Musik- und Sportvereinen zu würdigen, gibt es die Silberne und Goldene Ehrenplakette.

Die Silberne Ehrenplakette können die genannten Vereine anlässlich ihres 100. (oder 105., 110., 115.…) Jubiläums einmalig erhalten. Die Verleihung einer zweiten Silbernen Ehrenplakette zu einem späteren Zeitpunkt ist nicht möglich.

Für die Goldene Ehrenplakette, die ebenfalls nur einmal verliehen werden kann, muss der Verein mindestens 200 Jahre bestehen.

Die Verleihung der Ehrenplakette erfolgt durch den Hessischen Ministerpräsidenten oder eine von ihm beauftragte Persönlichkeit auf formlosen Antrag des betreffenden Vereins, seiner Landesorganisation, einer Gemeinde, Stadt oder eines Kreises.

Weiterführende Informationen sind auf der >>Website der Hessischen Staatskanzlei zu finden.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin