Corona

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme unter 06051 85-13777 oder per E-Mail an ehrenamtsagentur@mkk.de.

Informationen für Kommunen

Ehrenamtliches Engagement findet vor Ort statt, in den Gemeinden und Städten. Viele Vereine, Organisationen, Initiativen aber auch Einzelpersonen engagieren sich und tragen so zu einer Vielfalt an bürgerlichem Engagement bei. Um die ehrenamtlich Tätigen wie auch die Vereine und Organisationen vor Ort zu unterstützen, bedarf es einer gemeinsam getragenen Struktur.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Programme, um ehrenamtliche Strukturen von kommunaler Seite aus zu fördern. Die Ehrenamtsagentur unterstützt und berät die Gemeinden und Städte im Main-Kinzig-Kreis dabei, ob es nun um den Aufbau oder den Ausbau bereits vorhandener Strukturen geht.

Förderprogramme für ehrenamtliches Engagement

Auf Landes- wie auch auf Bundesebene gibt es verschiedene Programme, die ehrenamtliches Engagement fördern. An dieser Stelle gibt es regelmäßig Informationen über Neuerungen. Nachfolgend ist eine Auswahl an Programmen zu finden, die sich gezielt an Gemeinden und Städte richten:

Mit diesem Programm der Hessischen Landesregierung können Projekte mit einem Förderhöchstbetrag von bis zu 15.000 Euro gefördert werden. Dabei sind vielfältige Aktivitäten förderfähig, wie z.B. Projekte zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher oder zur Erschließung neuer Arten von Ehrenamt, Anerkennungsveranstaltungen, Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Ehrenamt oder die Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen im Ehrenamt. Die Projektlaufzeit darf bis zu drei Jahre betragen.

Mit diesem Programm der Hessischen Landesregierung werden Personen vor Ort in der Gemeinde bzw. Stadt innerhalb eines Jahres zu Engagement-Lotsen (E-Lotsen) ausgebildet. E-Lotsen fördern, begleiten und vernetzen ehrenamtliches Engagement. Sie koordinieren Projekte, initiieren Veranstaltungen, motivieren andere Mitbürgerinnen und Mitbürger zum freiwilligen Engagement und packen bei lokalen Initiativen mit an. So gestalten sie aktiv bürgerschaftliches Engagement, setzen eigene Ideen in die Tat um und stärken damit das lokale Engagement..

Das Land Hessen unterstützt die teilnehmende Kommune mit Beratung und Begleitung beim Aufbau von drei bis sechs E-Lotsen. Pro E-Lotsen erhält die Kommune 500 €. Es werden Workshops sowohl für die kommunalen Ansprechpersonen wie auch für die E-Lotsen organisiert und durchgeführt.

Die teilnehmende Kommune übernimmt die Gewinnung neuer E-Lotsen und im weiteren Verlauf die Unterstützung in deren Tätigkeit. Dazu zählt z.B. die Benennung einer zuständigen Ansprechperson und die Bereitstellung notwendiger Rahmenbedingungen, wie u.a. Auslagenersatz, Arbeitsmittel, Versicherung.

Das nächste Programm startet Anfang 2022.

Für die Gemeinden und Städte bietet die Ehrenamtsagentur in loser Reihenfolge Veranstaltungen rund um das bürgerschaftliche Engagement an. Dies soll die Möglichkeit zum fachlichen wie auch persönlichen Austausch bieten.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin