Jugendförderung

Der Main-Kinzig-Kreis fördert unterschiedliche Aktivitäten im Bereich der Jugendarbeit. Alle Angebote gelten für Kinder und Jugendliche aus dem Main-Kinzig-Kreis, ausgenommen der Stadt Hanau, da diese über einen eigenen öffentlichen Jugendhilfeträger verfügt.

Mögliche Zuschüsse und Förderungen

  • Gefördert werden Fahrten, Freizeiten und Lager für Teilnehmer aus dem MKK
  • Förderungs- und antragsberechtigt sind Kreisorganisationen der Jugendverbände, Jugendgruppen der Musik- und Tanzvereine und der Kinder- und Jugendchöre und die als förderungswürdig anerkannten Jugendgruppen im MKK
  • Für Teilnehmer aus dem MKK besteht der Zuschuss aus 2,- € pro Tag und Teilnehmer
  • Ein schriftlicher Antrag an das Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de ist erforderlich
  • Grundlage der Förderung sind entsprechende Richtlinien des Main-Kinzig-Kreises

  • Förderungs- bzw. Antragsberechtigte sind zuwendungsberechtigte Personen oder die Veranstalter der Freizeitmaßnahmen in deren Auftrag, wenn es anerkannte Träger der Jugendhilfe sind. Die Förderungsberechtigung wird dann festgestellt
  • Die Zuschusshöhe beträgt höchstens 2/3 der Teilnehmerkosten, jedoch nicht mehr als 20,- € pro Tag und Teilnehmer (An- und Abreisetag inklusive). Der Erholungsaufenthalt sollte maximal zwei Wochen dauern und darf sechs Tage nicht unterschreiten
  • Richtlinie und Berechnungsbogen können angefordert werden beim Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen, Tel. 06051 85-14480, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de
  • Grundlage der Förderung sind entsprechende Richtlinien des Main-Kinzig-Kreises

  • Gefördert werden Seminare zur politischen Bildung
  • Antrags- und förderungsberechtigt sind freie Jugendinitiativen und Jugendgruppen, die keinem Landesverband angehören und deshalb auch keine Mittel aus dem Jugendbildungsförderungsgesetz erhalten
  • Die Höhe der Förderung erschließt sich aus dem Kosten- und Finanzierungsplan des Antragstellers
  • Ein schriftlicher Antrag sowie ein Kosten- und Finanzierungsplan müssen dem Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen oder per Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de vorgelegt werden
  • Grundlage der Förderung sind entsprechende Richtlinien des Main-Kinzig-Kreises

  • Beschaffung, Erneuerung und Ergänzung von Material für die Jugendarbeit der Jugendverbände und Jugendinitiativen im MKK werden gefördert
  • Antrags- und förderungsberechtigt sind anerkannte Jugendgruppen aus dem Einzugsbereich des Jugendamtes des MKK
  • Gefördert werden 40% der förderungsfähigen Kosten, jedoch max. 250,- € pro Jugendgruppe, bzw. max. 500,- € bei einem durch den Hess. Jugendring anerkannten Jugendverband, wenn dieser in einer Stadt oder Gemeinde aus mehr als einer Gruppe besteht
  • Einzelheiten sind einer Richtlinie zu entnehmen, die beim Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de angefordert werden kann.
    Ein Antrag auf Förderung ist auch an diese Adresse zu stellen.
  • Grundlage der Förderung sind entsprechende Richtlinien des Main-Kinzig-Kreises

  • Ziel und Gegenstand ist die Mitfinanzierung von Lehrgangsveranstaltungen zur Erlangung der Jugendleitercard
  • Veranstalter von Lehrgängen können gemeinsam mit dem Jugendamt, d. h. dem Jugendbildungswerk, Kooperationsveranstaltungen durchführen
  • Art und Höhe der Förderung ergeben sich aus dem eingerichten Kosten- und Finanzierungsplan
  • Der Antrag kann gestellt werden beim Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Juleica@MKK.de

  • Gefördert werden Maßnahmen und Beteiligungsprojekte von Kindern und Jugendlichen
  • Mitfinanziert werden Maßnahmen und Beteiligungsprojekte, die in Kooperation mit dem Jugendamt angeboten werden
  • Art und Höhe der Förderung ergeben sich aus dem eingereichten Kosten- und Finanzierungsplan
  • Der Antrag kann gestellt werden beim Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barbarossastr. 16 - 24, 63571 Gelnhausen, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de

  • Gefördert werden Projekte gegen Gewalt und für die Integration
  • Projekte, die in Kooperation mit dem Jugendamt durchgeführt werden
  • Art und Höhe der Förderung ergibt sich aus dem eingereichten Kosten- und Finanzierungsplan
  • Der Antrag auf Kooperation kann gestellt werden beim Jugendamt, Sachgebiet Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Barabarossastr. 16-24, 63571 Gelnhausen, Fax 06051 85-14440 oder E-Mail Jugendarbeit@MKK.de
  • Grundlage der Förderung sind Projektförderungsgrundsätze des Programms »Gegen Gewalt und Extremismus - für einen toleranten Main-Kinzig-Kreis«

Ansprechpartner