Fahrwegbestimmung nach § 35 GGVSEB

Bei der Beförderung bestimmter gefährlicher Güter nach § 35 GGVSEB (Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt) ist eine Fahrwegbestimmung erforderlich. Für den Main-Kinzig-Kreis gibt es hierfür eine Allgemeinverfügung.

Die Allgemeinverfügung für die Straßen des Main-Kinzig-Kreises gilt für UN 1965 (Kohlenwasserstoffgas) und UN 1203 (Benzin oder Ottokraftstoff). Alle anderen gefährlichen Güter benötigen eine individuelle Fahrwegbestimmung, die formlos bei der Straßenverkehrsbehörde beantragen werden kann.

Ansprechpartnerin