Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis klettert über die Marke von 1000

pm-img

14. Oktober 2022. - Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den nachgewiesenen Coronavirus-Fällen liegt im Main-Kinzig-Kreis seit dieser Woche wieder deutlich über der Marke von 1000. So hat das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises nach einem kontinuierlichen Anstieg in den vergangenen Wochen nun eine Inzidenz von 1182 ermittelt (Vorwoche 743).

In dem Zusammenhang bittet der Main-Kinzig-Kreis weiterhin alle Betroffenen, sich bei Vorliegen eines positiven PCR-Testergebnisses oder eines positiven Antigen-Schnelltests über die Internetseite des Kreises zu melden. Das hilft, insbesondere mögliche Infektionscluster in Einrichtungen der Bereiche Pflege, Medizin, Schule oder Betreuung schneller aufzuklären und einzudämmen. Das Kontaktformular ist direkt über die Startseite der Kreishomepage zu finden: www.mkk.de .

Auch bei der Belegung der Krankenhausbetten auf Covid-Stationen ist ein verstärktes Infektionsgeschehen feststellbar. So liegt die Anzahl der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus, bei denen eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde, bei 140 (Vorwoche: 103). Davon werden acht Personen intensivmedizinisch behandelt, drei Personen benötigen bei der Beatmung Unterstützung. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis seit Beginn der Pandemie liegt bei 183.600. Insgesamt 986 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Für Auffrischungsimpfungen sind mittlerweile neue, an die Omikron-Varianten angepasste Vakzine erhältlich – auch ohne Termin in den drei Impfstellen in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern, ebenso bei mobilen Impfaktionen. Mehr Informationen zum Thema Impfen finden Interessierte auf der Seite „Zusammen gegen Corona“ des Bundesministeriums für Gesundheit www.zusammengegencorona.de . Gerade Risikogruppen wird ein zweiter „Booster“ empfohlen als Schutz vor schweren und tödlichen Krankheitsverläufen.

Die mobile Impfaktion „Dein Pflaster“ macht am Mittwoch, 26. Oktober, von 9.30 bis 15 Uhr, Station an der Essensausgabe in Wächtersbach, Friedrich-Wilhelm-Str. 6, 1. Stock der Gemeindebücherei der evangelischen Kirche. Dort sind alle derzeit verfügbaren Impfstoffe ohne Termin erhältlich, dazu gehören auch die an die Omikron-Varianten angepassten Impfstoffe.