Gute Geschäfte im Main-Kinzig-Kreis
Unternehmen und Gemeinnützige packen an

Gute Geschäfte im Main-Kinzig-Kreis

am 9. Juni 2020 um 18.00 Uhr im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen


„Gute Geschäfte im Main-Kinzig-Kreis“ ist eine Veranstaltung der ganz besonderen Art, die die Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises gemeinsam mit dem Lions Club Main-Kinzig Interkontinental veranstaltet.

Es geht darum, Unternehmen und Vereine für zwei Stunden auf einem „Marktplatz“ zusammen zu bringen, um Partnerschaften zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen in die Wege zu leiten.

Ein Forum also, wo sich geschäftliche und soziale Aspekte vereinen. Auf der Anbieterseite nehmen Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaftsunternehmen, Verbänden, Kommunen, öffentlichen Institutionen teil, die sich mit den Kompetenzen und dem Personal ihrer Organisation für ein gemeinnütziges Anliegen engagieren wollen.

Auf der Nachfrageseite beteiligen sich gemeinnützige Organisationen und Vereine, die eine entsprechende Unterstützung suchen. Das Geben und Nehmen kann sich auch umkehren, wenn eine gemeinnützige Organisation ein interessantes Angebot macht.

Hier sollen Brücken zwischen der Wirtschaft und sozialen Einrichtungen und Initiativen gebaut werden. Die „Guten Geschäfte“ sind letztendlich gemeinsame Projekte auf Augenhöhe, die für alle Beteiligten eine Bereicherung sind. Geworben wird mit viel Phantasie und Kreativität für die eigenen Projekte und den guten Zweck.

Geld ist dabei tabu – Engagement ist gefragt. Die getroffenen Vereinbarungen werden schriftlich festgehalten.

Wir suchen

  • Unternehmen, die sich sozial engagieren möchten.
  • Gemeinnützige Vereine und Initiativen, die Engagement-Partnerschaften finden wollen.
  • Menschen, die neugierig sind und neue Wege ausprobieren.

Unternehmen

  • Sie machen sich als engagiertes Unternehmen bekannt.
  • Sie wählen aus vielen Engagements-Angeboten aus.
  • Ihr Engagement: zeitlich und finanziell überschaubar.
  • Ihre Mitarbeiter/innen stärken ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen.

Vereine

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Ideen.
  • Sie schaffen zusätzliche Angebote für Ihre Zielgruppen.
  • Sie bauen Ihr Netzwerk aus.
  • Sie lernen einen anderen Blick auf Dinge in Ihrer Organisation kennen.

Workshops zur Vorbereitung der "Guten Geschäfte" und Ideengebung für Vereine: 12. März und 2. April 2020

Wir haben Sie neugierig gemacht?

Dann melden Sie Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder Institution:

Ehrenamtsagentur des Main-Kinzig-Kreises
Ansprechpartnerin: Ingrid Rams
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen
Tel. 06051 85-13705
Ingrid.Rams@mkk.de

Lions Club Main-Kinzig Interkontinental
Ansprechpartnerin: Marion Wögler
Pfarrgasse 1
63571 Gelnhausen
presse@lions-mkk.de

Beispiele für Vereinbarungen

Ein Unternehmensberater unterstützte ein Ambulantes Therapiezentrum dabei, einen professionellen Businessplan für ein geplantes Kunst- und Kulturcafé zu erstellen. Als Gegenleistung kann er an allen Veranstaltungen teilnehmen.

Die Aktiven eines gemeinnützigen Vereins erhielten von Mitarbeitern eines IT-Unternehmens kostenlose Word- und Excel-Schulungen. Im Gegenzug bot der Verein Unterstützung bei Reparaturarbeiten an.

Ein Unternehmensteam verschönerte die Flure eines Seniorenheims und konnte dafür den Veranstaltungssaal der Einrichtung für eine Feier nutzen.

Die Mitarbeiter einer Immobilienfirma organisierten einen ganztätigen Ausflug mit psychisch erkrankten Menschen. Die Aktion wird auf der Website der Einrichtung kommuniziert.

Eine Gruppe junger Unternehmensberater unterstützte ein Projekt, das junge und alte Menschen zusammenbringen will, bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung. Im Gegenzug erhielten die Berater eine Einführung in das Thema Soziale Kompetenz.

Ein Malerbetrieb streicht mit Auszubildenden den Kinderraum des Stadtteiltreffs XXX; der Stadtteiltreff organisiert als Gegenleistung für die Mitarbeiter des Malerbetriebes einen Nachmittag im Hochseilgarten.

Eine Computerfirma führt eine PC-Schulung für die "Färberei" durch; als Gegenleistung organisiert die Gemeinnützige einen Konzertbesuch für die Mitarbeiter des Unternehmens.

Die junge Webdesignerin gestaltet die Homepage für den Jugendfußballclub "11 Freunde" und darf das Vereinsheim nebst Fußballfeld für eine Kundenparty nutzen.

Ein Grafiker entwirft für das nächste Stück des Amateurtheaters "Sieben Geißlein" das Bühnenbild und bekommt dafür Premierenkarten.

Oder der etwas andere Betriebsausflug: Eine Schreinerei zimmert für den Kindergarten "Hundert Flöhe" binnen weniger Stunden ein Baumhaus und feiert anschließend bei einem von den Kindern vorbereiteten Sommerpicknick.

Know how, Sachmittel, Manpower. Alles darf verhandelt werden. Nur eines ist tabu: Geld.

Ein Beispiel aus Köln zeigt folgendes Video: https://www.youtube.com/watch?v=G9DjhC6hoVc

Weitere Website der Marktplatz-Methode unter gute-geschaefte.org