Geschützte Landschaftsbestandteile

Mit dieser Schutzkategorie können bestimmte Landschaftsteile wie Bäume und Hecken formal gesichert werden. Gründe für die Unterschutzstellung sind häufig: die besondere Bedeutung der Landschaftsteile für seltene Tier- und Pflanzenarten oder die besondere Bedeutung bestimmter Landschaftsteile als charakteristisches Element einer erhaltenswerten Kulturlandschaft.

Im Kreisgebiet wurden ausschließlich größere zusammenhängende Streuobstbestände im Westkreis außerhalb von Landschaftsschutzgebieten als Geschützte Landschaftsbestandteile ausgewiesen (6 Gebiete mit 175 ha). Ziel ist, ein ehemals typisches Kulturlandschaftselement mit seiner oft in Vergessenheit geratenen Vielfalt an Obstsorten dauerhaft zu erhalten und die Streuobstwiesen als ökologisch höchst wertvolle Biotope mit ihren Lebensgemeinschaften selten gewordener und gefährdeter Pflanzen und Tiere zu sichern.

Da eine formale passive Unterschutzstellung für den Fortbestand der Streuobstwiesen nicht ausreicht, sind wirkungsvolle Konzepte mit aktiven Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen notwendig. Projekte zur biologischen Vielfalt

Eine Liste der Geschützten Landschaftsbestandteile im Main-Kinzig-Kreis mit Gebietsabgrenzungen finden Sie hier.

Fotos: LPV MKK e.V.