Naturräume des Main-Kinzig-Kreises

Der Main-Kinzig-Kreis wird durch das Ineinandergreifen von Landschaften mit sehr unterschiedlicher Entstehungsgeschichte bestimmt. Die Kinzig bildet die Achse zwischen dem aus dem Norden auslaufenden Vogelsberggebiet und dem aus dem Süden hereinragenden Sandsteinspessart. Entsprechend der Fließrichtung der Kinzig nehmen die Höhen des Einzugsgebietes von Westen nach Osten, Süden und Norden zu. Die Höhenlagen erstrecken sich zwischen ca. 110 m über NN im Mündungsbereich der Kinzig bis über 500 m über NN im Bereich der Kinzigquellbäche.

Im Bereich des Vogelbergs sind Höhen bis zu 600 m über NN anzutreffen. Der Westen des MKK weist ebene Tal- und flache Hanglagen auf, während im mittleren und östlichen Teil der Mittelgebirgscharakter in Form von steileren Anstiegen, Höhenrücken und einzelnen Bergkuppen deutlich wird.

Eine differenzierte Beschreibung der in der Grafik dargestellten Naturräume finden Sie hier.