Förderung der ärztlichen Versorgung

Um einem möglichen Ärztemangel im Landkreis entgegenzuwirken, möchte der Main-Kinzig-Kreis durch die gezielte Förderung von Maßnahmen die Wiederbesetzung frei werdender Hausarztsitze erleichtern.

Durch eine kompetente Koordinierung, durch Coaching und Mentorenprogramme kann es gelingen, dass möglichst viele junge Ärzte im Landkreis verbleiben und sich auch im ländlichen Bereich niederlassen.

Ein besonderes Angebot für Medizinstudierende ist die „Landpartie 1.0“. Das Wahlpflicht Blockpraktikum in einer Hausarztpraxis kann durch den Kreis

finanziell unterstützt werden, damit Studenten die Gelegenheit gegeben wird auch in ländlichen Gebieten das Praktikum wahr zu nehmen.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Allgemeinmedizin der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt organisiert.

Ein weiteres Angebot für Ärztinnen und Ärzte stellt die Förderrichtlinie „ Förderung der ärztlichen Versorgung im Main-Kinzig-Kreis“ dar.

Dazu soll Ärztinnen und Ärzten, die ihre Praxis zukunftsfähig aufstellen wollen, ein finanzieller Anreiz / eine finanzielle Unterstützung geboten werden.

Gefördert wird insbesondere die Niederlassung als vertragsärztlich tätige Hausärztin oder tätiger Hausarzt bzw. die Anstellung einer Hausärztin oder eines Hausarztes. Ebenso die Gründung einer Berufsausübungsgemeinschaft oder eines Medizinischen Versorgungs-zentrums (MVZ). Im Rahmen eines Gesamtkonzeptes können auch Träger von Medizinischen Versorgungszentren oder Kommunen eine Förderung erhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Förderrichtlinie „Förderung der ärztlichen Versorgung im Main- Kinzig- Kreis“.

 Antrag Förderrichtlinie

 Förderrichtlinie „ Förderung der ärztlichen Versorgung im Main- Kinzig- Kreis“

Da es immer schwieriger wird, Nachfolger für Arztpraxen im ländlichen Bereich zu finden, müssen Medizin-Studentinnen und- Studenten möglichst früh die Vorteile der Niederlassung als Hausarzt gezeigt werden und für dieses Tätigkeitsfeld begeistert werden.

Eine gute Möglichkeit ist die Absolvierung des Blockpraktikums Allgemeinmedizin. Vor allem im ländlichen Gebieten werden Hausarztpraxen gesucht, die Studentinnen und Studenten die Möglichkeit bieten, das Blockpraktikum absolvieren zu können.

Wenn Sie sich beteiligen möchten, finden Sie hier die Internetseite.

Institut für Allgemeinmedizin

Theodor-Stern-Kai 7

Haus 10C

60590 Frankfurt/Main

Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt Sie gerne organisatorisch und finanziell dabei, in unserem Kreis an dem zweiwöchigen Blockpraktikum Allgemeinmedizin teil zu nehmen.

Gewinnen Sie Einblicke und lernen das breite Patientenspektrum einer Landarztpraxis sowie die Besonderheiten landärztlicher Tätigkeit kennen. Auch zeigen wir gerne die Möglichkeiten der Facharztweiterbildung zum Facharzt/ärztin für Allgemeinmedizin im Weiterbildungsverbund der Main-Kinzig-Kliniken auf.

Bitte nehmen vor Ihrem Praktikum Kontakt mit uns auf, damit wir Sie optimal beraten können und die für Sie passende Unterstützung vereinbaren.

Alle Informationen finden Sie in unserem Informationsschreiben.

Eine Übersicht der beteiligten Hausärzte ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de/lehre/lehrende.html

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Amtsleitung
Postfach 1465
63569 Gelnhausen

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Amtsleitung
1. Etage
Raum A.01.018
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Sachbearbeiterin

Amtsleiter

Sachbearbeiterin

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag:
8:00 - 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag:

13:00 - 15:00 Uhr
Freitag:
8:00 - 12:00 Uhr

Termine zur Sprechstunde werden telefonisch vergeben!