Zahnärztlicher Dienst und Arbeitskreis Jugendzahnpflege MKK

Gesund beginnt im Mund

Im Gesundheitsamt fördern der Zahnärztliche Dienst (ZÄD) und der Arbeitskreis Jugendzahnpflege (AKJZ) gemeinsam die Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen. Die Basis für die Förderung von Mundgesundheit sind vier Säulen, bestehend aus einer gesunden Ernährung, aus gewissenhafter Zahnpflege, aus Fluoridanwendungen und aus der Vorsorgeuntersuchung in einer Zahnarztpraxis, in Kindergärten und Schulen. Der ZÄD und AKJZ haben es sich zur Aufgabe gemacht, das tägliche Zähneputzen in den Kindergärten einzuführen und über Mundgesundheit in Kindergärten und Schulen zu unterrichten. Der ZÄD und AKJZ beraten Pädagogen und Eltern zu einem gesunden Pausensnack und dem zuckerfreien Vormittag. Prophylaxefachkräfte führen in Kindergärten und Schulen jährlich altersgerechte Unterrichtseinheiten zur Zahngesundheit durch.

Geschult wird richtiges Putzen der Zähne. Gesunde Zähne sind das wichtigste Ziel. Jährlich untersuchen der ZÄD und der AKJZ bis zu 15.000 Kinder und Jugendliche in den Kindergärten und in den Schulen. Der ZÄD und AKJZ begutachtet die Zahngesundheit und die Mundgesundheit bei Kindern und Jugendlichen im gesamten Kreisgebiet und veröffentlicht die Ergebnisse in Gesundheitsrichtlinien. Die Rechtsgrundlage ist das HGöGD und der § 21 im SGB V, das Hessische Schulgesetz und die zugehörige Verordnung zur Schulgesundheitspflege.
Der ZÄD erstellt zudem Gutachten aufgrund von zahnärztlichen Befunden, wenn Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Beihilferecht oder dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylblG) beantragt werden.

  • Gesunde Ernährung
  • Gewissenhafte Zahnpflege
  • Fluoridanwendungen
  • Vorsorge in der Zahnarztpraxis

Gesund beginnt im Mund [PDF]

Ernährungsberaterinnen des AKJZ führen in Kindergärten und Schulen einmal jährlich eine altersgerechte Unterrichtseinheit zur Motivation für eine zahngesunde Ernährung durch. Darin enthalten sind ganz wesentlich die Fragen, in welchen Lebensmitteln und Getränken überall Zucker versteckt ist und wie er sich auf die Zähne auswirkt. Erzieherinnen und Eltern werden auch regelmäßig geschult und motiviert, den Kindern unter anderem mit dem zuckerfreien Vormittag eine gesunde Lebenswelt zu gestalten.

Das Frühstück [PDF]

Der zuckerfreie Vormittag im Schulalltag [PDF]

Pausenfrühstück mehrsprachig [PDF]

Vom Löffel essen und richtig trinken [PDF]

Die Prophylaxefachkräfte des AKJZ führen in Kindergärten und Schulen einmal jährlich eine altersgerechte Unterrichtseinheit zur Zahnpflege durch. Dabei widmen sie sich folgender Themen:

  • Zähneputzen
  • Anwendung von Fluorid
  • Entstehung von Karies

Erzieherinnen und Erzieher in Krippen und Kindergärten werden regelmäßig geschult, mit den Kindern täglich die Zähne zu putzen.

Eltern werden motiviert, ihrem Kind vom ersten Milchzahn bis ins Schulalter hinein, die Zähne von allen Seiten rundum sauber zu putzen.

Zähneputzen

Zahnputzsystematik bis 10 Jahre

Eltern putzen Kinderzähne mehrsprachig

Zahnputzsystematik ab 10 Jahre

Fluorid

Karies

Patenschaftszahnärzte sind niedergelassene Zahnärzte, die in Absprache mit dem AKJZ Kindergärten betreuen. Die Schwerpunkte bilden Erzieherinnen- und Elternberatung zur Zahngesundheit, Zahnputzübungen und Ernährungsspiele mit den Kindern. Sowie der Besuch in einer Zahnarztpraxis findet statt, um Kinder mit Freude und Spaß daran zu gewöhnen.

Bereitschaftserklärung Patenzahnarzt [PDF]

Tätigkeitsraster Patenschaftszahnärzte [PDF]

Der Zahnärztliche Dienst und der AKJZ untersuchen jährlich Kinder und Jugendliche in Kindergärten und Schulen. Sie begutachten die Zahngesundheit und die Mundgesundheit bei Kindern und Jugendlichen im gesamten Kreisgebiet. Die Ergebnisse veröffentlicht der Zahnärztliche Dienst in Gesundheitsberichten.

Gesundheitsbericht Band 2

Gesundheitsbericht Band 8

Die Rechtsgrundlage für zahnärztliche Untersuchungen in Kindergärten und Schulen ist das HGöGD und der § 21 im fünften Sozialgesetzbuch. Für Schulen gelten das Hessische Schulgesetz und die zugehörige Verordnung zur Schulgesundheitspflege.

HGöGD

§ 21 SGBV

Verordnung Schulgesundheitspflege

Einverständniserklärung Zähnärztliche Untersuchung KIGA

Alle medizinischen Daten und Befunde im ZD unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Die vierte Säule für gesunde Zähne ist die regelmäßige zahnärztliche Beratung und Vorsorgeuntersuchung in der Zahnarztpraxis.

Zahnärztliches Kinderuntersuchungsheft

Vorsorgemaßnahmen in der Zahnarztpraxis

Bonusheft

Fluorid

Versiegelung

Elternfaltblatt Nuckeln

Schnuller Abgewöhnung

Unsere Fortbildungsangebote

  • Donnerstag, 21. März 2019 von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Hotel an der Therme in Bad Orb.
    Erzieherinnen Basis Fortbildung 5 Sterne für gesunde Zähne, Mundgesundheitsförderung im Kita-Alltag auf Grundlage des BEPMittwoch, 03. April 2019 von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Hotel an der Therme in Bad Orb
  • Mittwoch, 03. April 2019 von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Hotel an der Therme in Bad Orb.
    TEAMneu Fortbildung Pädagogische Grundqualifizierung für alle Patenschaftszahnarzt-Teams
  • Mittwoch, 15.Mai 2019 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen.
    Irma Handpuppentraining
  • Mittwoch, 27. November 2019 von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Ort N.N.
    (Mund) Gesundheitsförderung im Kita-Alltag. Alles rund um die Mundpflege bei Kindern unter 3 Jahren für die Zusammenarbeit mit Eltern und Erzieher/innen.

Die beiliegende Liste enthält die Verbrauchs- und Ausleihmaterialien für Patenschaftszahnärzte und Kindergärten.

Materialliste

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Zahnärzticher Dienst
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Zahnärztlicher Dienst
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Kontakt

Telefonnummer 06051 85-11580

Faxnummer 06051 85-911597

E-Mail zaed.gesundheitsamt@mkk.de

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Donnerstag:
8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

Termine zur Sprechstunde werden telefonisch vergeben!

Sachgebietsleiter

  • Dr. Siegfried Giernat
  • 06051 85-11551
  • 06051 85-911551

Sachbearbeiterin

  • Beate Braun
  • 06051 85-11580
  • 06051 85-11599

Kontakt: Arbeitskreis Jugendzahnpflege

Postanschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Arbeitskreis Jugendzahnpflege
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Besucheranschrift

Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Arbeitskreis Jugendzahnpflege
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen

Kontakt

Telefonnummer 06051 85-11585

Faxnummer 06051 85-911599

E-Mail akjz@mkk.de

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag:
8:30 - 13:00 Uhr

Geschäftsführerin Frau Dr. Gunda Adolphi

  • Gunda Adolphi
  • 06051 85-11591
  • 06051 85-11599

Vorstandsvorsitzender

  • Frau Dr. Britta Keim
  • 06055 3706

Sachbearbeiterin

Sachbearbeiterin

  • Irmgard Auer
  • 06051 85-11590
  • 06051 85-11599
  • akjz@mkk.de