Hausnotruf

Der Hausnotruf ermöglicht es, in Notfällen über einen einfachen Tastendruck am Zusatzgerät des Telefons oder über einen Funkfinger, der wie eine Kette am Hals getragen wird, ein Signal auszusenden und Hilfe herbeizuholen. Dadurch kann alten, kranken und behinderten Menschen der Verbleib in ihrer häuslichen Umgebung erleichtert werden.

Der Hausnotruf ist als Hilfsmittel der Pflegeversicherung anerkannt, die auch, soweit die Voraussetzungen vorliegen, die Kosten von mtl. 18,36 € bzw. einmalig 10,49 € übernimmt.

Für Personen, die einen Hausnotruf benötigen und die keine Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, übernimmt der Main-Kinzig-Kreis die Kosten, wenn das Einkommen bestimmte Grenzen nicht übersteigt. Hierüber informieren die nachstehenden Anbieter.

Außer den nachfolgend aufgeführten Trägern bieten auch einzelne ambulante Pflegedienste diese Dienstleistung an.

Zurück zum Wegweiser für ältere Bürger