Coronavirus - finanzielle Hilfen

Das Land Hessen stellt in der Corona-Krise finanzielle Hilfen für Unternehmen und Selbständige bereit. Einen Überblick über Hilfsprogramme, Darlehen und Kredite bietet das >>hessische Wirtschaftsministerium . Für den zweiten Lockdown gibt es eine außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes.

Eine Übersicht über Corona-Hilfen, die Unternehmen in Hessen in Anspruch nehmen können, führt die WiBank auf ihrer Homepage . Sie wird laufend aktualisiert.

Ausbildungsbetriebe und Auszubildende fördert das Land Hessen mit >>diversen Programmen .

Das Programm >>„Neustart Kultur“ unterstützt Kultur- und Medienbereich.

Informationen zum Kurzarbeitergeld stellte >>die Arbeitsagentur bereit.

Die finanzielle Entschädigung bei Verdienstausfällen nach dem Infektionsschutzgesetz läuft über >>das Regierungspräsidium Darmstadt.

Berufstätige Eltern haben rückwirkend zum 5. Januar 2021 Anspruch auf 20 Tage Kinderkrankengeld pro Elternteil und Kind, für Alleinerziehende sind es 40 Tage. Der Anspruch gilt auch, wenn Kinder aufgrund einer Schul- oder Kitaschließung zu Hause betreut werden müssen.

Kontaktformular zu Wirtschaftsfragen

Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises berät Unternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige in der aktuellen Corona-Krise. Anfragen über das Online-Formular werden so schnell wie möglich beantwortet.



Marktplatz

Im Landratsamt wurde in Kooperation von Pressereferat und Wirtschaftsförderung die Idee geboren, einen „lokalen Online-Handel“ aufzubauen. Die Antwort ist dieser „Marktplatz“, wo aktive Dienstleistungen gesammelt und kompakt für die Bürgerinnen und Bürger abgebildet werden. Die beteiligten Partner, die einen Lieferservice anbieten, sind sortiert in die Rubriken Dienstleistungen, Gastronomie, Handwerk, Lebensmittel und weiterer Einzelhandel sowie die 29 Städte und Gemeinden. Auf diese Weise ist eine Orientierung auf einfache Weise möglich. Probieren Sie es aus .