Kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals

Musik, Theater, Kunst, Film, Literatur – im Main-Kinzig-Kreis wird über das ganze Jahr eine Vielzahl an Veranstaltungen angeboten. Hier sind aktuelle Programme, Termine und Locations zu finden. Fester Bestandteil im

Kulturprogramm der Städte und Gemeinden sind zudem herausragende wiederkehrende Festivals, deren Besuch sich immer wieder lohnt.

Brüder-Grimm-Festspiele

Opernakademie Bad Orb

GartenKunstGenuss Main-Kinzig

Regelmäßige kulturelle Events und Festivals

Hanau, die Geburtsstadt der Brüder Grimm, ehrt seine weltberühmten Bürger nicht nur mit einem Denkmal auf dem Marktplatz als Ausgangspunkt der deutschen Märchenstraße, sondern auch mit den inzwischen überregional populären Brüder-Grimm-Festspielen.

Im Amphitheater Schloss Philippsruhe in Hanau werden Märchen wahr. In der Zeit von Mitte Mai bis Ende Juli gibt es ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm in einem einzigartigen Open-Air-Ambiente ohne Regenrisiko.

Auf der Bühne im Park Philippsruhe, wunderschön zwischen Schloss und Main gelegen und ausgestattet mit 1.200 überdachten Sitzplätzen, erleben die Besucher zauberhafte Märchenaufführungen unter freiem Himmel.

Die Gastronomie vor Ort sorgt für die kulinarischen Genüsse. Günstige Verkehrsanbindungen und genügend Parkplätze lassen das Amphitheater stressfrei erreichen.

www.festspiele.hanau.de

Es ist eine Premiere, die teils seltene, teil einmalige, aber stets schöne Einblicke ermöglicht: Die Veranstaltungsreihe GartenKunstGenuss Main-Kinzig präsentierte erstmalig vom 10. Juni bis 8. Juli 2018 die Schönheit privater und öffentlicher Gärten der Region. Eine kleine Gartenmesse, Führungen, Lesungen, Vorträge und Workshops rundeten das Programm voller bunter Erlebnisse im Grünen ab. www.gartenkunstgenuss-mkk.de

Jährlich veranstaltet das Zentrum für Regionalgeschichte abwechselnd in den ehemaligen Kreisteilen mit den örtlichen Geschichtsvereinen zusammen Tagungen. Diese stehen allen an Geschichte interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Im Fokus stehen dabei Themen zur lokalen Geschichte.

Von Anfang Juni bis September bietet KUKI ein Sommerfestival vom Feinsten. Im Herzen der Bergwinkelstadt Schlüchtern, auf einem der lauschigsten Plätze unter alten Bäumen, steht das KUKI-Zelt.

Alles handverlesen: Auf dem Programm stehen Unterhaltungs- und Arthousekino, Rock und A-Cappella, Indie und Weltmusik, Bands aus der Region, Kabarett und Comedy, Theater, Tanz und Varieté. Dazu kommt ein spezielles Programm für Kids mit Kino, Spiel und Spass.

Das KUKI-Kino wartet auf mit einem spannenden Festival des Films. 100 aktuelle Kino-Highlights stellen sich vor, thematisch ganz unterschiedlich – aber allesamt spannend und im täglichen Programmwechsel. Dazu Kulinarisches Kino und der Theater-Publikumsmagnet „Wer kocht schießt nicht!“.

www.kukikino.de

Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda sorgt alljährlich in den Sommermonaten für ein breites Angebot an Musik-, Theater-, Kunst-, Film- und Literaturveranstaltungen. Träger des Kultursommers sind die beiden Landkreise Main-Kinzig und Fulda. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

www.kultursommer-hessen.de

KulturWerkWoche in Schlüchtern - www.kulturwerk2010.de

Die KulturWerk-Woche bietet ein Kaleidoskop von Bildenden und Darstellenden Künsten. Zahlreiche Künstler der Region präsentieren sich im Rahmen von Ausstellungen, Konzerten und Vorführungen.

Seit 1986 zeigt der Kunstsalon Wächtersbach in seiner jährlichen Ausstellung eine interessante, qualitativ hochwertige und immer wieder überraschend vielseitige Auswahl von Werken einheimischer oder der Region nahestehender Künstlerinnen und Künstler. Durch seine Beliebtheit und die Wertschätzung eines interessierten Publikums ist er inzwischen zum festen Bestandteil des kulturellen Jahreslaufs der Region geworden. Namhafte Künstler aus Malerei, Grafik und Bildhauerei – darunter mehrere Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises – haben ihm über die Jahre sein charakteristisches Gesicht gegeben.

www.maerzwind.de/kunstsalon/

Chöre und Orchester aus dem Main-Kinzig-Kreis singen und musizieren für einen guten Zweck. Dies ist die Intention der Konzertreihe MUSIK HILFT, die die Fachgruppe Kultur des Main-Kinzig-Kreises jährlich gemeinsam mit den Kreisverbänden der Musik- und Gesangvereine durchführt. In den letzten Jahren sind durch diese Konzerte rund 48.000 € an Spendengeldern generiert worden, die verschiedenen sozialen Institutionen im Kreisgebiet zugutekamen.

Am Sonntag, den 11. März, findet um 16 Uhr im Bürgerhaus in Biebergemünd das diesjährige MUSIK HILFT Konzert statt. Ein abwechslungsreiches Programm wird der „Liederkranz Kassel 1874 e.V.“ (Ltg. Lysann Berger), der gemischte Chor „Sound of Wäddem“ (Alexander Zahn), der Kinderchor der Horbacher Chöre (Christel Stolle), die „LanSingers“ (Matthias Habermann) und das Stammorchester der Original Kasseler Musikanten (Ulrich Staab) gestalten.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Die Besucher werden jedoch um eine Spende gebeten. Der Erlös der Veranstaltung geht in diesem Jahr an den Verein „Die Sternschnuppen e.V“. Die Mitglieder des Vereins setzen sich für die Belange von an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen ein. Mit Hilfe von Geldspenden unterstützen sie Kinderhospizdienste und Pflegeeinrichtungen, versuchen aber auch, einzelnen Betroffenen unter die Arme zu greifen oder besondere Wünsche von unheilbar erkrankten Kindern zu erfüllen. Dabei arbeiten die „Sternschuppen“ mit dem in Bruchköbel ansässigen Verein LaLeLu zusammen. „Der Besuch eines Formel Eins-Rennens, einmal mit beiden Füßen im Meer stehen, mit den Geschwistern einen Tag im Freizeitpark verbringen, ein Lerncomputer für die Zeit der Klinikaufenthalte – die Wünsche, die an uns herangetragen werden, sind ganz unterschiedlich. Wir versuchen deshalb, im Rahmen unserer Möglichkeiten ganz individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen“, so Markus Waitz, der zweite Vorsitzende der Sternschnuppen. „Schon jetzt danken wir den konzertierenden Chören und Musikvereinen für Ihren Einsatz und dem Publikum für ihre Spenden.“

Landrat Thorsten Stolz hofft als Schirmherr von MUSIK HILFT ebenso auf eine hohe Spendenbereitschaft: „Die Sänger und Musiker setzen ihre Stimmen und Instrumente ein, nicht nur um die Zuhörer zu begeistern sondern auch um zu helfen. Das sollte belohnt werden und ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger auf, auch unabhängig von einem Konzertbesuch das Anliegen von MUSIK HILFT zu unterstützen.“ Spenden können ab sofort auf das Konto des Main-Kinzig-Kreises (IBAN: DE 64 5075 0094 0000 0712 35) unter dem Betreff „Musik hilft 2018“ eingereicht werden. Das Spendenkonto bleibt bis Ende März geöffnet.

Seit mittlerweile 30 Jahren üben, musizieren, bauen, nähen, diskutieren, organisieren, malen, schauspielern, singen, dirigieren, träumen, schuften, lernen, feiern, interpretieren und gestalten junge Sänger, Regisseure, Dirigenten, Choristen, Orchestermusiker, Vereinsmitglieder, Kulturbegeisterte und Bad Orber Bürger für die Opernakademie Bad Orb und zaubern jedes Jahr aufs Neue ein großes Gesamtkunstwerk auf die Bühne der Konzerthalle Bad Orb. Für alle Beteiligten: Musiktheater zum Anfassen. Für das Publikum: unvergessliche Abende zum Genießen.

www.opernakademie.com

Wo sich einst Karoline von Günderode und Friedrich Karl von Savigny in langen Gesprächen austauschten, wo Bettine, Clemens und Christian Brentano als Kinder herumtobten, finden jährlich am ersten August-Wochenende die Sommerlichen Musiktage auf Hof Trages statt.

Der Gutshof Trages war im 18. Jahrhundert ein Treffpunkt für Literaten mit klangvollen Namen. Heute sind hier die Sommerlichen Musiktage zu Gast. Mit dem Innenhof des Golfclubs, dem malerischen Schlosspark und der Kapelle im Park stehen besondere Schauplätze für große Open-Air-Konzerte und kammermusikalische Darbietungen zur Verfügung.

www.musiktage-trages.de

Ein kleines, feines Festival rund um die Weiße Villa in Gelnhausen mit Konzerten, Lesungen, Ausstellungen und besonderen Höhepunkten.

www.weisse-villa-gelnhausen.de

Die Brüder Grimm Stadt Steinau an der Straße veranstaltet alljährlich vor den Herbsferien die überregional bekannten Puppenspieltage.

Auf dem Programm stehen Vor- und Nachmittagsveranstaltungen für Kindergärten, Schulen und Familien sowie Abendvorstellungen für Jugendliche und Erwachsene. Die Spieltechniken reichen von den klassischen Marionetten, Handpuppen und Schattenspiel bis zu offen gespieltem Theater mit Klappmaulfigur, Großfigur, Flachfigur und Maske bis hin zu "nur" Material und Objekt.

www.steinau.eu

Wechselnde Ausstellungen im Main-Kinzig-Forum

Heimat – eine Erfindung?

Aussteller: Kulturstiftung der Stadt Gelnhausen / Sommersalon am Goldenen Fuß

Ansprechpartnerin: Dr. Kristina Michaelis

Warum leben wir, wo wir leben? Die Ausstellung stellt ungewöhnliche Menschen aus Gelnhausen und Umgebung vor, die verraten, was Heimat für sie bedeutet. Darunter Prominente wie Ex-Weltklassesportler Harald Schmid, Politiker Peter Tauber oder ikarus-Gründer Volker Hohmann, aber auch Unbekannte wie Teresa Ferraro, die als Gastarbeiterkind nach Gelnhausen kam, oder Delshah Ali, die ihre Heimatstadt Aleppo verlassen musste. 17 großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien, aufgenommen von dem renommierten Architektur- und Porträtfotografen Robertino Nikolic, zeigen sie an sehr persönlichen Orten und versuchen, die Bedeutung von Heimat jenseits bekannter Klischees zu ergründen. Ergänzt werden die Fotografien durch markante, nachdenklich stimmende Zitate aus Interviews, die Kristina Michaelis für das gerade veröffentlichte Buch „HEIMAT“ geführt hat.

Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises stellen aus: Jörg Eyfferth -Transparenz und Reflexion

08.01.2019 - 08.02.2019

Aussteller: Main-Kinzig-Kreis – Fachgruppe Kultur

Die Ausstellung zeigt Stillleben des Hanauer Künstlers und Main-Kinzig-Kulturpreisträgers Joerg Eyfferth. Seine Werke beschäftigen sich mit Spiegelungen an gekrümmten, verchromten Oberflächen und setzen sich mit den optischen Eigenheiten des luziden Glases auseinander. Joerg Eyfferth entnimmt seine Objekte der ihn umgebenden Wirklichkeit und setzt sie in seinen Bildern bewusst in Szene. Allein gestellt, in einem neutralen Umfeld erscheinend, meist in überdimensionaler Weise gemalt, entfalten sie eine enorme Wirkung auf den Betrachter.

Messe für Hochzeiten und Events

05. Januar 2019 bis 06. Januar 2019

Veranstalter: Detail Werbeagentur, www.hochzeitsmesse-mkk.de

Auf der Hochzeits- und Eventmesse MKK im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen können sich Heirats- und Feierwillige bei mehr als 70 Ausstellern über Trends, Dienstleistungen, Produkte, Tipps und Ideen rund um Hochzeit und andere Events wie Jubiläum, Abschluss, Firmenfeier, Kommunion oder Konfirmation u.v.m. informieren. Bei einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit Modenschauen, Tanz- und Gesangseinlagen, attraktiven Messerabatten und spannenden Ausstellern bleiben keine Wünsche offen. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro inklusive Sektempfang.

Kulturpreisträger stellen aus: Jörg Eyfferth: Transparenz und Reflexion

08. Januar 2019 bis 08. Februar 2019

Die Ausstellung zeigt Stillleben des Hanauer Künstlers und Main-Kinzig-Kulturpreisträgers Joerg Eyfferth. Seine Werke beschäftigen sich mit Spiegelungen an gekrümmten, verchromten Oberflächen und setzen sich mit den optischen Eigenheiten des luziden Glases auseinander. Joerg Eyfferth entnimmt seine Objekte der ihn umgebenden Wirklichkeit und setzt sie in seinen Bildern bewusst in Szene. Allein gestellt, in einem neutralen Umfeld erscheinend, meist in überdimensionaler Weise gemalt, entfalten sie eine enorme Wirkung auf den Betrachter.

14/18 - mitten in Europa

01. März 2019 bis 5. April 2019

Aussteller: Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge Hessen e.V.
In Kooperation mit der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH und dem Zentrum für Regionalgeschichte des Main-Kinzig-Kreises.
Kontakt:
Herr Werner Müller
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen
Tel. 06051 / 85-16122
werner.mueller@mkk.de
www.volksbund.de/hessen

In sechs Themenkreisen stellt die Ausstellung den politischen Weg in den Ersten Weltkrieg, die wesentlichen militärischen Ereignisse sowie das Schicksal sowohl von Soldaten als auch der Zivilbevölkerung an der sogenannten Heimatfront dar. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht ausschließlich auf der Westfront. Vielmehr zeigt die Ausstellung eine gesamteuropäische Sicht, einschließlich Ost- und Südosteuropas und der Ereignisse im Nahen Osten. Aber auch die politischen Neuordnungen der Zwischenkriegsjahre, die schließlich in den Zweiten Weltkrieg mündeten, sowie der Weg in die neue europäische Einigung werden dargestellt.

Befreiende Kunst - Bilder von Frauen und Kindern mit Gewalterfahrungen

10. April 2019 bis 30. April 2019

Aussteller: "Frauen helfen Frauen" - Frauenhaus Wächtersbach, www.frauenhaus-waechtersbach.de

Gezeigt werden Bilder von Frauen (und einige) von Kindern, die im Frauenhaus Zuflucht fanden und am Projekt "Kunstoase" mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Sabine Räbiger teilnahmen. Die Ausstellung nähert sich einzelnen Biografien und Geschichten von Frauen und zeigt Kunst als Methode, die dabei helfen kann, Gewalterfahrungen zu verarbeiten.

19. Mai 2019 - Corpus - Messe für Sport, Gesundheit, Beauty und Wellness

Veranstalter: Detail Werbeagentur

Corpus, die neue Messe rund um die Themen Sport, Gesundheit, Beauty und Wellness bietet für alle Interessenten, ob groß oder klein, vielfältige Aussteller mit Produkten, Dienstleistungen, Ideen und Tipps rund um das Wohlbefinden von Körper und Geist. Ein Besuch lohnt sich für alle, die sich und Ihrem Körper etwas Gutes tun und über die neuesten Trends und Möglichkeiten in Sport, Medizin und Beauty informieren möchten. Der Eintritt zur Messe ist frei.

Bernd Schreiber: Faszination Natur

24. Mai 2019 - 15. Juni 2019

Bernd Schreiber fotografierte schon von Kindesbeinen an. Seine Leidenschaft für die Fotografie und die Suche nach neuen, auch kommerziell verwertbaren Motiven, trieben ihn als Reisefotograf in weit entfernte Länder wie Australien, Costa Rica und Island. Im Rahmen der Ausstellung im Main-Kinzig-Forum präsentiert Bernd Schreiber eine Auswahl seiner besten Motive, mit denen er die Betrachter auf unterschiedlichste sensible Naturräume und deren Geschöpfe aufmerksam machen möchte, um zu demonstrieren, wie schätzens- und schützenswert sie sind. Eine besondere, multimediale Präsentationstechnik macht die Ausstellung zu einem sinnlichen Erlebnis.

Gesellenstücke: Tischler der Kreishandwerkerschaft

27. Juni 2019 bis 03. Juli 2019

Aussteller: Kreishandwerkerschaft Gelnhausen - Schlüchtern, www.kh-gelnhausen.de

Wie in jedem Jahr präsentiert die Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern die aktuellen Gesellenstücke der Tischler zur Bewertung und Begutachtung.

10 Jahre Moving Artists

03. September 2019 - 26. September 2019

Aussteller: Moving Artists (Jugendarbeit der Stadt Gelnhausen)

Fotoausstellung zum 10-jährigen Jubiläum der Moving Artists mit Bildern vom Training und Auftritten der jungen Hobby-Artisten aus dem Bereich der städtischen Jugendarbeit Gelnhausen.

Positive Altersbilder

07. Oktober 2019 bis 31. Oktober 2019

Veranstalter: KCA - Leitstelle für ältere Bürgerinnen und Bürger

Mit der Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ im Rahmen des Programms Altersbilder setzt sich das Bundesfamilienministerium dafür ein, ein neues und differenziertes Bild vom Alter in unserer Gesellschaft zu verankern. Denn die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute. Dabei beeinflussen Altersbilder nicht nur das Miteinander der Generationen in einer älter werdenden Gesellschaft, sondern auch die Erwartungen an den eigenen Alterungsprozess.

Tag der Herzgesundheit

07. November 2019

Veranstalter: Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises

Der Amtsärztliche Dienst des Gesundheitsamts des Main-Kinzig-Kreises beteiligt sich an der Herzwoche 2019 und veranstaltet von 9:00 – 16:00 Uhr im Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums den Tag der Herzgesundheit.

Auswirkungen des 30jährigen Krieges im Main-Kinzig-Kreis

12. November 2019 bis 20. Dezember 2019

Veranstalter: Zentrum für Regionalgeschichte des Main-Kinzig-Kreises

Neben einer kurzen Darstellung der wichtigsten historischen Grundzüge steht in der Ausstellung die Präsentation von sprechenden lokalen Exponaten und Fundgut aus heimischen archäologischen Kontexten im Mittelpunkt. Das Zentrum für Regionalgeschichte trägt diese in Kooperation mit der Unteren Denkmalbehörde und Geschichtsforschern u.a. aus regionalen Heimatmuseen zusammen und arbeitet Ergebnisse verschiedener örtlicher Geschichtsvereine (statistische Auswertungen von Kirchenbüchern etc.) ein. Auch die Rezeption des Themas bei Grimmelshausen wird thematisiert. Die Ausstellung bricht somit Themen der Geschichte europäischer Dimension auf deren Auswirkungen für unsere Region herunter macht sie so konkreter und anschaulicher begreifbar: Was bedeutete diese auch „Großer Krieg“ genannte Epoche für das Leben der Menschen in unserer Heimat?

20 Jahre Digitalfotografie der Pressestelle

07. Januar 2020 bis 30. Januar 2020

Aussteller: Referat für Presse und Information des Main-Kinzig-Kreises

Im Winter 2019/2020 wird es 20 Jahre her sein, dass die Pressestelle des Main-Kinzig-Kreises die digitale Fotografie eingeführt hat. Zu diesem „Jubiläum“ werden im Main-Kinzig-Forum verschiedene historische Digitalkameras präsentiert, darunter das erste Modell der Pressestelle. Außerdem werden sehenswerte Motive aus zwanzig Jahren Pressearbeit des Main-Kinzig-Kreises gezeigt.

Impressionen der jüngsten Ausstellung im Forum (Bilder vergrößern durch Klick auf das jeweilige Bild)

Fachbereichsleitung