Abfallwirtschaft

Der 1991 gegründete Eigenbetrieb Abfallwirtschaft ist für die sichere und umweltverträgliche Verwertung und Entsorgung der Abfälle aus dem Main-Kinzig-Kreis verantwortlich. Für die Umsetzung ist auch heute noch die 1990 vom Kreistag verabschiedete Abfallwirtschaftskonzeption aktuell.

Als Ziele vereinbarte der Kreistag:

  • die Entstehung von Abfällen sowohl hinsichtlich der Menge als auch des Schadstoffgehaltes so weit wie möglich zu vermeiden,
  • angefallene Abfälle weitgehend - unter Beachtung ökologischer und ökonomischer Aspekte - sinnvoll in den Stoffkreislauf zurückzuführen und
  • den nach diesen Maßnahmen nicht verwertbaren Restabfall so zu behandeln und abzulagern, dass eine Gefährdung von Umwelt und Gesundheit nach den neuesten Erkenntnissen ausgeschlossen ist.

Durch die von unserem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft eingerichteten Entsorgungs- und Verwertungsanlagen wie beispielsweise das Abfallwirtschaftszentrum Gelnhausen-Hailer, die Kompostieranlagen in Schlüchtern-Hohenzell, Gründau-Lieblos und Langenselbold, das Erdaushub- und Bauschutt-Zwischenlager in Neuberg-Ravolzhausen sowie weitere Service-Angebote ist es gelungen, die Abfallmengen in erheblichem Maße zu senken. Das Restaufkommenl wird in Kooperation mit der Energieversorgung Offenbach entsorgt. Seit 2005 wird der gesamte Restmüll im Müllheizkraftwerk Offenbach verarbeitet. Dabei wird Fernwärme für Dietzenbach gewonnen und durch Kraft-Wärme-Kopplung Strom erzeugt. Aus der verbleibenden Verbrennungsschlacke werden die Metalle zurückgewonnen. Der verbleibende Rest wird im Straßenbau verwertet.

Ausführliche Informationen zu unserem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft finden Sie unter www.abfallwirtschaft-mkk.de