Live-Ticker

02:24 Uhr

Damit endet der Liveticker. Die Pressestelle des Main-Kinzig-Kreises bedankt sich für das Interesse bei rund 11.400 Usern, die die Berichterstattung heute Abend verfolgt haben – wenn auch nicht alle bis zum letzten Live-Post... Wir wünschen eine gute Nacht!


02:23 Uhr

Nach einem langen Wahlabend sieht der Trend bei der Kreistagswahl nun folgendermaßen aus: Die SPD erringt mit 29,6% den größten Anteil an den Trendstimmen. Dahinter folgen die CDU (26,1%), die Grünen (16,5%), die AfD (10,4%), die FDP (6,4%), die Freien Wähler (6,3%), „Die Linke“ (3,4%), „Die Partei“ (1,0%), und die „Republikaner“ (0,4%). Die Wahlbeteiligung lag bei 49,4% (2016: 49,0%).


02:18 Uhr

Die letzten beiden Wahlbezirke sind nun auch ausgezählt. Lange hat es gedauert, nun hat die zweitgrößte Stadt des Main-Kinzig-Kreises ihr Trendergebnis für die Kreistagswahl komplett. Vorn liegen in Maintal CDU (26,2%), SPD (23,9%), Grüne (21,5%), AfD (10,0%) und FDP (8,3%). (Wahlbeteiligung: 41,0%)


01:38 Uhr

Das Trendergebnis aus Wächtersbach hat bis weit nach Mitternacht auf sich warten lassen. Es zeigt auf den vorderen Plätzen die SPD (41,5%), die CDU (18,8%), die AfD (13,0%), die Grünen (11,7%) und die Freien Wähler (9,1%). (Wahlbeteiligung: 53,1%)


01:26 Uhr

Die letzten drei Wahlbezirke werden natürlich nicht unterschlagen. Die Auszählung dauert in Maintal und Wächtersbach jedoch zur Stunde noch an.


00:59 Uhr

In Bruchköbel haben die Wahlhelferinnen und -helfer die Stimmzettel für die Kreistagswahl nun ausgezählt, zumindest die Trendstimmen stehen in den 19 Wahlbezirken fest: Vorne landet die CDU (26,0%), vor der SPD (23,5%), den Grünen (20,1%), der FDP (13,1%) und der AfD (9,5%). (Wahlbeteiligung: 49,4%)


00:52 Uhr

Nach der Bürgermeisterwahl und der Wahl der Gemeindevertretung nun also die Kreistagswahl – aus Neuberg wurde das Trendergebnis übermittelt. Die SPD liegt vorn (39,3%). Auf den weiteren drei Plätzen landeten die CDU (25,0%), die Grünen (12,7%) und die AfD (9,8%). (Wahlbeteiligung: 60,0%)


00:47 Uhr

Die Wahllokale sind seit fast sieben Stunden geschlossen, die Trends verfestigen sich. Aber noch ist das Trendergebnis für die Kreistagswahl nicht komplett. Insgesamt sechs Wahlbezirke aus vier Kommunen (Bruchköbel, Maintal, Neuberg und Wächtersbach) fehlen noch.


00:25 Uhr

Nun liegen die Trendergebnisse aus Steinau vor: Demnach landeten auf den vorderen Plätzen die CDU (28,9%), die SPD (24,8%), die AfD (16,6%), die Grünen (9,6%) und die Freien Wähler (9,2%). (Wahlbeteiligung: 49,7%)


00:23 Uhr

In Großkrotzenburg liegt bei der Kreistagswahl laut Trend die CDU vorn (29,3%). Auf den folgenden drei Plätzen liegen die SPD (24,5%), die Grünen (19,8%) und die AfD (8,5%). (Wahlbeteiligung: 57,2%)


00:17 Uhr

Die Kreisstadt hat über den Kreistag abgestimmt: In Gelnhausen liegt die SPD vorn (27,9%) vor der CDU (23,0%), den Grünen (20,9%) und der AfD (9,1%). (Wahlbeteiligung: 49,7%)


00:13 Uhr

Laut Trendergebnis haben die Wählerinnen und Wähler in Brachttal folgende Parteien auf die vorderen Plätze bei der Kreistagswahl gewählt: SPD (29,1%), CDU (21,3%), Freie Wähler (16,2%), AfD (14,0%) und Grüne (11,0%). (Wahlbeteiligung: 53,6%)


23:52 Uhr

In Hanau wurde heute reichlich gewählt, so auch ein neuer Kreistag. Im Trend liegt die SPD (31,9%) vor der CDU (26,8%), den Grünen (17,9%) und der AfD (8,9%). (Wahlbeteiligung: 43,1%)


23:50 Uhr

Es fehlen zwar noch die Trendergebnisse aus letzten Wahlbezirken in neun Kommunen. Allerdings sind die allermeisten Bezirke ausgezählt. Vorn liegt weiterhin die SPD mit – laut bisherigen Trendergebnissen – 29,7% vor der CDU mit 25,9%, den Grünen mit 16,2% und der AfD mit 10,8%. Danach folgen die Freien Wähler (6,3%), die FDP (6,2%), „Die Linke“ (3,5%), „Die Partei“ (1,0%) und die „Republikaner“ (0,4%).


23:45 Uhr

In Erlensee sind alle Wahlbezirke ausgezählt, laut Trend liegt die SPD vorn (33,7%) vor der CDU (23,2%), den Grünen (16,7%) und der AfD (12,9%). (Wahlbeteiligung: 40,8%)


23:41 Uhr

Und jetzt ist wieder Warten angesagt. Da sei die Zeit genutzt, um einen Blick nach vorn zu wagen. So geht es in den nächsten Tagen weiter: Bis Mitte der Woche werden die vorläufigen Endergebnisse erwartet. Die formale Feststellung des Wahlergebnisses und der Abgeordneten für den neuen Kreistag nimmt der Kreiswahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am 26. März vor. Dann kann die konstituierende Sitzung des Kreistags abgehalten werden – die parlamentarische Arbeit kann beginnen bzw. weitergehen.


23:25 Uhr

Zehn von zehn Wahlbezirken in Linsengericht sind ausgezählt. Dort landet laut Trendergebnis die SPD (39,3%) vor der CDU (17,3%), den Grünen (13,8%), den Freien Wählern (12,1%) und der AfD (10,6%). (Wahlbeteiligung: 55,7%)


23:20 Uhr

Auch die Stadt Schlüchtern ist vorläufig fertig mit Auszählen der Stimmzettel für den Kreistag. Der Trend: Die SPD (31,2%) landet vor der CDU (25,7%), den Grünen (14,6%) und der AfD (12,1%). (Wahlbeteiligung: 49,7%)


23:02 Uhr

In den zwölf Wahlbezirken von Gründau sind die Stimmzettel ausgezählt. Dort lag die SPD vorn (29,8%) vor der CDU (26,4%), den Grünen (14,4%) und der AfD (11,5%). (Wahlbeteiligung: 50,9%)


22:57 Uhr

Die Wahlbezirke in Bad Soden-Salmünster für die Kreistagswahl sind ausgezählt. Dem Trend nach liegt die CDU mit 34,8% vorn, gefolgt von der SPD (22,0%), der AfD (14,1%), den Freien Wählern (10,3%) und den Grünen (10,1%). (Wahlbeteiligung: 48,0%)


22:55 Uhr

Rodenbach hat über den neuen Kreistag abgestimmt und laut Trendergebnissen folgende Parteien auf die vorderen Plätze gewählt: SPD (34,7%), CDU (25,6%), Grüne (16,6%) und AfD (9,7%). (Wahlbeteiligung: 49,7%)


22:43 Uhr

Auch Birstein hat aus allen Wahlbezirken die Trendergebnisse übermittelt. Die Birsteiner haben auf die vorderen Plätze die SPD (31,8%), die CDU (21,8%), die Freien Wähler (15,2%) und die AfD (13,4%). (Wahlbeteiligung: 59,0%)


22:38 Uhr

22 Wahlbezirke: Mehr Wahlbezirke als in Nidderau gibt es nur in Hanau und Maintal. Aber jetzt sind die Ergebnisse aus allen Kreistagswahlbezirken zu einem Trend zusammengefasst. Ganz vorn liegt die SPD (32,6%), dahinter die CDU (29,2%), die Grünen (16,9%) und die AfD (8,5%). (Wahlbeteiligung: 55,7%)


22:29 Uhr

Kreistagswahl in Freigericht – und so sieht der Trend in der Gemeinde bei den Vornplatzierten aus: CDU (28,3%), SPD (20,4%), Grüne (20,2%) und Freie Wähler (11,9%). (Wahlbeteiligung: 55,6%)


22:26 Uhr

Schöneck hat gewählt – für den Kreistag liegen laut Trend die SPD (27,5%), die CDU (24,7%), die Grünen (20,7%) und die AfD (7,8%) auf den vorderen Plätzen. (Wahlbeteiligung: 56,1%)


22:17 Uhr

In Sinntal liegt laut Trendergebnis die SPD vorn (32,2%), gefolgt von der CDU (25,9%), der AfD (16,9%) und den Freien Wählern (8,2%). (Wahlbeteiligung: 57,8%)


22:11 Uhr

Die Wahlbezirke in Hasselroth sind ausgezählt, die Trendergebnisse sind übermittelt. Auf den vorderen Plätzen liegen dort die SPD (27,1%), die CDU (21,1%), die Freien Wähler (18,0%), die Grünen (13,9%) und die AfD (10,3%). (Wahlbeteiligung: 55,2%)


22:06 Uhr

Jetzt kommen die Trendergebnisse wieder in größerer Schlagzahl, als Nächstes aus Langenselbold: Die SPD liegt vorn (34,0%), vor der CDU (23,4%), den Grünen (15,7%) und der AfD (10,2%). (Wahlbeteiligung: 48,1%)


22:03 Uhr

In Bad Orb ist man mit Auszählen der Trendstimmen für die Kreistagswahl fertig. Auf den vorderen Plätzen liegen dort die CDU (32,0%), die SPD (22,0%), die Grünen (19,0%) und die AfD (9,7%). (Wahlbeteiligung: 48,2%)


21:58 Uhr

So ist das an einem Kommunalwahlabend: Zeitweise kommen die (Tr-)endergebnisse ganz schnell, dann gibt es wieder Pausen. Aber in vielen Kommunen fehlen bloß noch ein oder zwei Wahlbezirke. Am Gesamttrend ändert sich derzeit wenig: Die SPD führt (28,8%) vor der CDU (25,3%), den Grünen (15,9%), der AfD (12,4%), der FDP (6,5%), den Freien Wählern (6,2%), „Die Linke“ (3,5%) und „Die Partei“ (1,0%). Unter einem Prozent rangieren die „Republikaner“ (0,5%).


21:38 Uhr

Auch in Ronneburg sind alle Wahlbezirke für die Kreistagswahl ausgezählt, die Trendergebnisse stehen fest. Auf den vorderen Plätzen liegen dort demnach die SPD mit 37,3%, die CDU (24,9%), die AfD (11,3%) und die Grünen (11,2%). (Wahlbeteiligung: 57,1%)


21:37 Uhr

Acht von acht Wahlbezirken in Biebergemünd sind ausgezählt. Auf den vorderen Plätzen liegen laut Trendergebnissen dort die CDU (29,3%), die SPD (25,3%), die Grünen (13,7%), die Freien Wähler (11,9%) und die AfD (11,7%). (Wahlbeteiligung: 59,1%)


21:35 Uhr

In Flörsbachtal sind alle Wahlbezirke ausgezählt, die Trendergebnisse zusammengefasst. Auf den vorderen Plätzen liegen dort demnach die SPD mit 37,4%, die CDU (21,4%), die AfD (13,40%) und die FDP (8,1%). (Wahlbeteiligung: 60,2%)


21:33 Uhr

Drei Wahlbezirke hat Niederdorfelden, alle Trendergebnisse liegen nun vor, und auf den vorderen Plätzen landen die SPD (40,0%), die CDU (19,9%), die Grünen (14,7%), und die AfD (10,2%). (Wahlbeteiligung: 54,9%)


20:58 Uhr

Nach dem heutigen Abend werden die veröffentlichten Ergebnisse nur einen Trend widerspiegeln. Erst gegen Mitte der Woche wird das vorläufige amtliche Endergebnis feststehen. Der Trend des heutigen Abends gestaltet sich derzeit so: Die SPD könnte mit im Moment 27,6% erneut die stärkste Fraktion stellen, vor der CDU, die im Moment auf 24,3% kommt. Dahinter liegen die Grünen mit 16,0% und die AfD mit 14,0%. Die FDP (6,7%), die Freien Wähler (6,3%) und „Die Linke“ (3,5%) folgen ihnen nach. Chancen auf ein Kreistagsmandat hätte demnach auch „Die Partei“ (1,1%). Unter einem Prozent rangieren die „Republikaner“ (0,5%). (nach 328 von 467 Wahlbezirken)


20:35 Uhr

In Jossgrund sind die Wahlhelferinnen und –helfer fertig mit dem Auszählen der Trendstimmen für die Kreistagswahl. Auf den vorderen Plätzen landen dort demnach die CDU (33,5%), die SPD (20,7%), die Freien Wähler (17,5%), die Grünen (11,9%) sowie die AfD (8,9%). (Wahlbeteiligung: 64,1%)


20:33 Uhr

Die Trendergebnisse aus gut zwei Dritteln der Wahlbezirke liegen vor: Die SPD liegt mit 27,6% vorn, gefolgt von der CDU (24,1%), den Grünen (15,7%), der AfD (14,4%), der FDP (6,8%), den Freien Wählern (6,2%), „Die Linke“ (3,5%) und „Die Partei“ (1,1%). Die Partei „Republikaner“ liegt bei unter einem Prozent (0,5%).


20:30 Uhr

Das Ergebnis der zweiten Direktwahl steht auch fest: Oberbürgermeister von Hanau bleibt weiterhin Claus Kaminsky (SPD).


20:26 Uhr

Derweil steht das Ergebnis aus einer der beiden Direktwahlen schon fest: Neuer Bürgermeister von Neuberg wird Jörn Schachtner (SPD).


20:18 Uhr

Sechs von sechs Wahlbezirken in Hammersbach sind ausgezählt. Auf den vorderen Plätzen liegen laut Trendergebnissen dort die CDU (32,6%), die SPD (31,8%), die Grünen (14,0%) und die AfD (9,3%). (Wahlbeteiligung: 60,2%)


20:08 Uhr

Halbzeit bei den Trendergebnissen: Vorne liegt demnach die SPD (27,6%) vor der CDU (23,9%), der AfD (15,2%) und den Grünen (14,9%). Auf den weiteren Plätzen folgen die Freien Wähler (6,7%) und die FDP (6,7%), „Die Linke“ (3,5%) und „Die Partei“ (1,1%). Unter einem Prozent liegen die „Republikaner“ (0,4%).


19:48 Uhr

Die Trendergebnisse aus gut einem Drittel der Wahlbezirke liegen vor: Die SPD liegt mit 27,8% vorn, gefolgt von der CDU (24,5%), der AfD (15,8%), den Grünen (14,2%), den Freien Wählern (6,6%), der FDP (6,6%), „Die Linke“ (3,0%) und „Die Partei“ (1,1%). Die Partei „Republikaner“ liegt bei unter einem Prozent (0,5%).


19:33 Uhr

Aus gut jedem fünften Wahlbezirk für den neuen Kreistag sind die Trendergebnisse übermittelt worden (95 von 467). Im Moment verfestigt sich die Reihenfolge: Die SPD liegt mit 28,4% vor der CDU (24,7%), der AfD (15,8%) und den Grünen (12,8%). Dahinter liegen die FDP (7,0%) und die Freien Wähler (6,6%), vor „Die Linke“ (3,2%) und „Die Partei“ (1,0%).


19:09 Uhr

Aus gut zehn Prozent der 467 Wahlbezirke wurden die Trendergebnisse übermittelt. Im Moment liegt die SPD bei 28,7% vor der CDU (24,0%), der AfD (15,7%), den Grünen (11,7%), den Freien Wählern (8,6%), der FDP (6,9%), „Die Linke“ (3,2%) und „Die Partei“ (1,1%).


18:59 Uhr

Gut fünf Prozent der 467 Wahlbezirke sind ausgezählt. Das ist noch weit entfernt von einem repräsentativen Trend. Im Moment liegt die SPD bei 28,3% vor der CDU (22,7%), der AfD (15,8%), den Grünen (11,9%) und den Freien Wählern (10,6%). Die FDP (6,8%) und die Linke (2,8%) folgen danach. Es liegen die Trendergebnisse aus 22 Wahlbezirken vor.


18:45 Uhr

Die ersten der 467 Wahlbezirke haben bereits ihre Trendergebnisse übermittelt. Da bewegt sich natürlich bei den Stimmenanteilen noch viel. Nach 12 von 467 Wahlbezirken liegt die CDU bei 26,9% vor der SPD (25,3%), der AfD (16,0%) und den Grünen (15,4%).


18:00 Uhr

Nun wird ausgezählt, und zwar in dieser Reihenfolge: In Hanau (Oberbürgermeisterwahl) und Neuberg (Bürgermeisterwahl) zunächst die Direktwahl, danach die Gemeindevertretungen bzw. Stadtverordnetenversammlungen, der Kreistag und im Anschluss die Ortsbeiräte. Außerdem wurden in verschiedenen Kommunen noch Ausländerbeiräte gewählt.


17:45 Uhr

Guten Abend! Wir informieren Sie an dieser Stelle über die Ergebnisse rund um die Kreistagswahl. Und was es an Zahlen und Fakten eben zu wissen gibt: Noch bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet, knapp 334.000 Menschen konnten und können im Main-Kinzig-Kreis ihre Stimme abgeben. Insgesamt gibt es im Landkreis 467 Wahlbezirke, darunter 118 Briefwahlbezirke.