Neue Ausstellung: Naturfotografischer Streifzug durch Deutschland

pm-img
Landrat Thorsten Stolz (rechts) und Kulturbeauftragte Andrea Sandow begrüßten Sven Dannhäuser (links) und Richard Euler im Main-Kinzig-Forum, die mit der Gesellschaft für Naturfotografie unter anderem Motive aus dem Kreisgebiet (Hintergrund) präsentieren.

02.10.2019. - Die Regionalgruppe Mainfranken der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) präsentiert ab Mittwoch, 2. Oktober, fotografische Impressionen aus der Natur im Rahmen einer Ausstellung im Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums in Gelnhausen.

Von den Küstengebieten der Nord- und Ostsee bis zur Zugspitze in den Alpen werden zahlreiche Motive gezeigt, die ein ungewöhnliches Abbild der heimischen Natur geben. Weite Landschaften sowie deren tierische Bewohner werden in großformatigen Drucken zu sehen sein, darunter auch Motive, die im Main-Kinzig-Kreis aufgenommen worden sind.

Mit etwa 1.500 Mitgliedern ist die Gesellschaft für Naturfotografie eine der größten Organisationen für Naturfotografie weltweit. In Deutschland ist die GDT in 15 Regionalgruppen unterteilt, zu einer davon gehören die Akteure der Ausstellung, die „Regionalgruppe 7 – Mainfranken“.

Richard Euler und Sven Dannhäuser, die Regionalgruppenleiter, gaben Landrat Thorsten Stolz vorab schon mal einige Einblicke in die Ausstellung. Dieser zeigte sich beeindruckt: „Die Fotografien entführen in eine detailreiche und farbenprächtige Landschaft, und das alles ohne grundlegende Nachbearbeitung der Fotos. Hier wird unsere Natur als schützenswerte, komplexe Lebenswelt gezeigt“, sagte Thorsten Stolz. Das ist von den Ausstellern beabsichtigt: Mit ihren Bildern möchten die Fotografen den einen oder anderen neuen Blickwinkel auf die Natur bieten, so auf die Schönheit und Zerbrechlichkeit unserer Umwelt hinweisen und zu einem besseren Verständnis der heimischen Flora und Fauna beitragen.

Die Ausstellung kann bis Donnerstag, 31. Oktober, zu den Öffnungszeiten des Main-Kinzig-Forums besichtigt werden.