Finale der Interkulturellen Wochen im MKK

pm-img

Die Interkulturellen Wochen im Main-Kinzig-Kreis gehen in die vierte Runde und auch das Finale bietet hochkarätige Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen und zum kulturellen Austausch. Gleich drei Filmhighlights im Rahmen der Reihe INTEGRATION UND KINO stehen auf dem Programm, angefangen mit „Anderswo“. In diesem klugen Film wird die Suche einer jungen Israelin nach ihrem Platz im Leben dargestellt, mit tragischen, aber auch komischen Momenten. Die Matineevorstellung am Sonntag, 22. September, beginnt um 11 Uhr im Pali-Kino Gelnhausen.

Am Mittwoch, 25. September (um 18 Uhr), wirft der Dokumentarfilm „Fuocoammare – Seefeuer“ einen Blick auf die Situation auf der italienischen Insel Lampedusa, wo die Bewohner seit Jahren immer wieder mit Flüchtlingen in Lebensgefahr konfrontiert werden. Im Anschluss wird im Casino-Kino zu Gesprächen bei italienischen Spezialitäten eingeladen. Mit der Komödie „Million Dollar Arm“ am Sonntag, 29. September, wieder als Matinee im Pali Kino um 11 Uhr, endet die Filmreihe in Kooperation mit dem Büro für Interkulturelle Angelegenheiten. Hier suchen zwei wenig erfolgreiche amerikanische Sportagenten in Indien nach einem neuen Baseball-Supertalent, aberwitzig und unterhaltsam.

Die Flüchtlingshilfe Bad Soden-Salmünster stellt am 23. September um 15 Uhr ihre Arbeit in Gelnhausen vor. Im Rahmen der Biografie-Ausstellung in den Räumen des Interkulturellen Frauentreffs kommen geflüchtete Frauen zu Wort, die von den Ehrenamtlern in allen wesentlichen Angelegenheiten unterstützt werden. Im Anschluss wird zum Austausch bei kulinarischen Köstlichkeiten eingeladen. Mit einem Reisebericht über „Die freien Frauen in der demokratischen Föderation Nordsyrien“ steht eine weitere spannende Informationsveranstaltung in dieser Woche auf dem Programm. Veranstalter ist der Verein „Frauen helfen Frauen e.V.“ aus Wächtersbach, Beginn im Romanischen Haus Gelnhausen ist um 19:30 Uhr. Die Stadt Bruchköbel beendet ihre vielfältigen Beiträge zu den Interkulturellen Wochen am 27. September mit einer großen Abschlussveranstaltung im Kunstraum Artrium, Beginn ist hier um 11 Uhr.

Orientalischer Tanz und Trommeln stehen im Mittelpunkt eines Workshops, den das Tanzstudio Layana in Schlüchtern-Niederzell am Samstag, 28. September, im Rahmen eines Tages der Offenen Tür anbietet – ab 11 Uhr. Ebenfalls am 28. September wird in Maintal-Bischofsheim ein buntes afrikanisches Begegnungsfest mit Musik, Tanzvorführungen und kulinarischen Entdeckungen gefeiert von 15 bis 19 Uhr am Stadtteilzentrum Bischofsheim.

Mit diesen Veranstaltungen schließt dann die interkulturelle Reihe im September. Das Team vom Büro für Interkulturelle Angelegenheiten dankt allen Organisatorinnen und Organisatoren, die mit ihrem Engagement diesen wunderbaren Veranstaltungsreigen ermöglichten. Aber auch die unzähligen Besucher, die mit Offenheit, Toleranz und Neugier, guten Gesprächen und vor allem durch ihre freundschaftliche und friedliche Haltung die Veranstaltungen mitprägten, trugen zum Gelingen der Interkulturellen Wochen bei. „Vielfalt entdecken“, das war vier Wochen lang das Motto für die unterschiedlichsten Kulturevents im Main-Kinzig-Kreis. Weiterführende Informationen zu den genannten Veranstaltungen