Lange Nacht im Bildungshaus Main- Kinzig

pm-img
Die Teilnehmer des Acrylkurses stellen ihre Werke vor und die Besucher sind zum Mitmalen eingeladen.

Die „Lange Nacht der Volkshochschulen “ ist Teil des Jubiläumsprogramms zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland. Unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“ öffnen am Freitag, 20. September, ab 18 Uhr, bundesweit viele Volkshochschulen ihre Türen und laden zum „Zusammenfeiern“ ein. Auch die Bildungspartner Main-Kinzig (BiP) haben sich ein spannendes Programm einfallen lassen und viele Türen zum Reinschnuppern und Mitmachen geöffnet.

Das offizielle Programm beginnt um 18 Uhr mit einem musikalischen Auftakt und der Begrüßung durch BiP-Geschäftsführer Horst Günther. Nach einem Grußwort von dem Kreisbeigeordneten und Aufsichtsratsvorsitzenden der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, Winfried Ottmann, wird die Bühne freigegeben für den Dummfrager Boris Meinzer, bekannt durch Radio FFH. Im Außenbereich des Bildungshauses bereiten sich währenddessen die „Moving Artists“ auf ihren Auftritt vor. Die jungen Akrobaten, die in diesem Jahr selbst zehnjähriges Bestehen feiern, werden jonglieren, balancieren, auf Einrädern fahren und faszinierende Kunststücke vorführen.

Beim EU-Quiz treten drei Gruppen mit je drei Personen gegeneinander an, um ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Für alle Teilnehmer gibt es Bildungsgutscheine zu gewinnen. Ein weiterer spannender Programmpunkt ist der Science Slam unter dem Motto „vhs trifft Wissenschaft“. Martin Weyrauch und Julia Brandt stellen ihre Forschungsprojekte aus den Bereichen Denkmalschutz und Neurowissenschaft unterhaltsam vor. Das Publikum entscheidet mit seinem Applaus, welcher Slammer als Sieger nach Hause geht.

Bei einer QR-Code-Rallye müssen die Besucher an verschiedenen Anlaufstellen Fragen rund ums Bildungshaus beantworten und haben auch hier die Chance, Bildungsgutscheine zu gewinnen. Die Preisverleihung findet gegen 23 Uhr statt.

Ein weiterer Höhepunkt ist der „Blick in die Filmkiste“. Das Medienzentrum unter der Leitung von Bernhard Bauser zeigt historische Filmaufnahmen aus der Region auf alten Projektoren, darunter zum Beispiel Filme von Dorffesten und Umzügen, historische Dorf- und Stadtaufnahmen und die Befreiung der Wegscheide.

Weitere Kooperationspartner präsentieren sich im Campus-Bereich des Bildungshauses, unter anderem die Amnesty-International-Gruppe Gelnhausen, das Archäologische Spessartprojekt sowie der Spessartbund, die Abteilung Kultur, das Büro für interkulturelle Angelegenheiten und der DGB Südosthessen. Für den Hessen-Campus Main-Kinzig ist die Gastroakademie in Zusammenarbeit mit den Beruflichen Schulen Gelnhausen, Fachbereich Ernährung, vertreten. Azubis und Lehrkräfte bereiten Fingerfood vor und laden zum Mitmachen und Probieren ein.

Am Stand „Haus der kleinen Forscher“ darf fleißig experimentiert werden. Die gemeinnützige Stiftung engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.

Die lange Nacht der Volkshochschulen lädt auch dazu ein, in die unterschiedlichsten Angebote reinzuschnuppern. Das Programm mit den jeweiligen Kursen, Uhrzeiten und Räumen hängt während der Veranstaltung an vielen Stellen aus.

Kursleiterin Sandra Weber lädt zu einer Fitness-Stunde für Senioren unter dem Motto „Rund um fit, sicher und standfest“ und anschließend zu einer Übungsstunde „Pilates“ ein. Heinz Polzin entführt interessierte Besucher in die Welt des Tai Chi und Trainerin Angela Koch-Finster bietet den Kurs „Bewegter Rücken“ an. Wer an dem Gesundheitskursen teilnehmen möchte, sollte Sportbekleidung mitbringen.

Wer sich kreativ und gestalterisch betätigen oder seiner Phantasie freien Lauf lassen möchte, ist bei dem Hanauer Künstler Edi Hermann an der richtigen Adresse. Er fordert die Besucher zu einer gemeinschaftlichen Malaktion auf: jeder ist dazu eingeladen, sich mit den Farben vertraut zu machen, ein Gefühl für das Malen zu bekommen und an dem gemeinsamen Kunstwerk mitzuwirken. Die Teilnehmerinnen des Acrylkurses stellen ihre Lieblingswerke vor.

Weitere Kreativ-Angebote zum Reinschnuppern sind „Keramik bemalen“ mit Frederike Schürenkämper und „Deko-Objekte nähen“ mit Angela Kaufmann.

Auch die Deutschkurse bereiten sich auf die Veranstaltung vor. Die jungen Leute malen die Flaggen ihrer Länder auf Plakate und sind gespannt, ob diese von den Besuchern den jeweiligen Ländern zugeordnet werden können. Außerdem fordern Sie ihr Publikum zu einem kleinen Grammatik-Wettkampf auf. Das gemeinsame Motto lautet: „Nicht nur Deutsch lernen, sondern Freunde finden“. Amir Javidani lädt mit nahöstlicher Musik zum gemeinsamen Singen und Tanzen ein. John Rogers, ein britischer Märchenerzähler aus Steinau, wird seine Zuhörer mit packenden Geschichten und Posaunenklängen in seinen Bann ziehen.

Der Fachbereich Fremdsprachen lädt zu einer kulinarischen Reise ein. Ob bei englischen Sandwiches oder Cookies, französischem Aperitif, portugiesischem Wein, spanischen Gazpachos und Nachos oder türkischem Tee – hier hat jeder die Gelegenheit, sich in geselliger Atmosphäre zu informieren, Gespräche, nicht nur in Deutsch, zu führen und dabei Spezialitäten des jeweiligen Landes kennenzulernen und zu genießen.

Noch einige weitere Türen werden an diesem Abend geöffnet sein mit Themen aus dem Bereich EDV, Beruf und Psychologie. Alle Angebote zum Reinschnuppern sind kostenlos.

Für das leibliche Wohl ist an Ständen im Außenbereich gesorgt.

zur Webseite