Neues offenes Klassenzimmer an der Ysenburgschule

pm-img
Ein Freilicht-Klassenzimmer an der Ysenburgschule (von links): Hausmeister Ingo Wagner, Nadine Reh (Schulelternbeirat), Schulleiterin Birgit Hassel, Sabine Bös (Förderverein), Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann, Matthias Eckhardt und Bernd Löffert (je Kreisverwaltung).

02.09.2019. - Die Gelnhäuser Ysenburgschule verfügt seit diesem Schuljahr über einen ganz besonderen Lernort: ein offenes Klassenzimmer. In den Hang zwischen Hauptgebäude und Turnhalle sind in den vergangenen Monaten Wackersteine im Halbrund eingesetzt worden, die sozusagen einen Hörsaal unter freiem Himmel ergeben. Die Kosten von rund 13.000 Euro teilten sich je zur Hälfte die Schulgemeinde, und mit ihr vor allem der Förderverein, sowie der Main-Kinzig-Kreis.

Schuldezernent Winfried Ottmann freute sich über das Ergebnis: „Dieser Bereich des Schulgeländes ist jetzt nicht nur optisch aufgewertet, sondern kann sinnvoll während der Schulstunden und in den Pausen genutzt werden. Den Einsatz des Fördervereins unterstütze ich gerne, daher hat der Kreis als Schulträger hier auch die Hälfte der Kosten übernommen.“ „Das offene Klassenzimmer wird schon sehr rege angenommen“, berichtete Schulleiterin Birgit Hassel, die ebenfalls einen ausdrücklichen Dank an den Förderverein richtete. Über die hohe Frequenz des zusätzlichen Lernbereichs an der Grundschule freuten sich auch Nadine Reh, Schulelternbeirats-Vorsitzende, und Sabine Bös, zweite Vorsitzende des Fördervereins.