Busverkehr soll trotz Insolvenz der Betreiber weiterlaufen

pm-img

16.08.2019. - Trotz der Insolvenz der Bietergemeinschaft VBN Verkehrsbetriebe Nagoldtal GmbH und DeinBus Verkehrs-GmbH wird der betreffende Busverkehr zunächst in gewohnter Weise weiterlaufen können. Wie die Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig mitteilt, habe der verantwortliche Insolvenzverwalter den fortgesetzten Betrieb zugesagt.

Betroffen sind die Linien MKK-54, 56 und 57 im Hanauer Umland. Für dieses Linienbündel 6 hatte die Bietergemeinschaft im Februar den langfristigen Auftrag erhalten. Aufgrund einer Kooperationsvereinbarung ist auch das Unternehmen Heuser aus Langenselbold teilweise auf den Strecken unterwegs. Bisher konnten in gemeinsamer Anstrengung nennenswerte Einschränkungen oder Störungen vermieden werden.

Am Freitag (16.08.) fand nun in den Räumen der KVG ein wichtiges Sondierungsgespräch mit dem Verkehrsdezernenten Winfried Ottmann, mehreren Juristen sowie Vertretern der Heuser Omnibusunternehmen GmbH & Co. KG statt. Oberste Priorität ist die Aufrechterhaltung sowohl des Schülerverkehrs, als auch des Jedermannverkehrs auf den genannten Linien. Nach einer ersten Einschätzung sind derzeit zwar keine Auswirkungen für die Fahrgäste zu erwarten, dennoch wurden für unterschiedliche Szenarien mögliche Lösungen besprochen, die nun geprüft werden.

Wie der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann erklärt, war die KVG am Montag, 12. August, erstmalig für die aktuelle Woche mit einer Kautionszahlung für das Tanken der Fahrzeuge der Firma DeinBus in Vorlage getreten und wird diesen Betrag bei der nächsten Rechnung wieder in Abzug bringen. Diese Maßnahme diente der Sicherstellung des Betriebes, um das weitere Betanken bei der Firma Heuser zu gewährleisten.