Simon Goerge ist neuer Leiter der Abfallwirtschaft

pm-img
Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler stattete dem neuen Leiter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft, Simon Goerge, einen Besuch ab.

01.08.2019. - Der neue Betriebsleiter des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Main-Kinzig heißt Simon Ulrich Goerge. Der 59-Jährige verfügt über umfangreiche Referenzen in diesem Bereich und war seit 1994 Betriebsleiter oder Geschäftsführer in mehreren Unternehmen. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler begrüßte den gebürtigen Westfalen jetzt an seinem neuen Arbeitsplatz am Abfallwirtschaftszentrum in Gelnhausen-Hailer.

Zuletzt war Goerge der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes im Landkreis Uelzen in der Lüneburger Heide. Aber durch seine jahrelange Tätigkeit in Alsfeld und Raunheim ist ihm auch der hessische Arbeitsmarkt nicht unbekannt. „Wir freuen uns, eine erfahrene und motivierte Führungskraft für diese wichtige Aufgabe gefunden zu haben“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

In den kommenden Wochen werde der neue Betriebsleiter neben einer sorgfältigen Bestandsaufnahme erst einmal das regionale Netzwerk kennenlernen. „Ich setze auf eine enge Kooperation mit unseren angeschlossenen Kommunen und will einen regelmäßigen Informationsaustausch pflegen“, erklärt Goerge.

Ihm sei auch aus der Vergangenheit bewusst, dass die Abfallentsorgung und Verwertung „ein durchaus sensibles Thema“ sei. Daher will er in Abstimmung mit der verantwortlichen Politik das Konzept des Main-Kinzig-Kreises optimieren und auf die Zukunft vorbereiten.