Simmler: Gesunde Ernährung im Alltag der Kinder etablieren

pm-img
Mit großer Begeisterung verfolgen die Schulkinder und die „Ehrengäste“ die Erklärungen von Heike Schlums (links).

18.07.2019. - Eine gesunde Ernährung und die richtige Zahnpflege gehören laut Heike Schlums untrennbar zusammen. Die Oecotrophologin ist einmal im Jahr an jeder Grundschulklasse im Main-Kinzig-Kreis, um dieses Thema mit den Kindern zu behandeln. Und dieser Unterricht wirkt, wie sich Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler an der Grundschule in Wächtersbach-Aufenau bei einem gesunden Frühstück überzeugen konnte.

Die Jungs und Mädchen in der 2. und 3. Klasse kennen die Wirkung von Säuren auf die Zähne und die heilende Funktion des Speichels. „Er kann Reinigen, Reparieren und Schützen“, erläuterte eine Schülerin die Wirkung des „Zauberlutschers“, den die Kinder mit Gurken, Möhren und Paprika selbst zusammengestellt hatten. Auch die Brotspieße mit Quark und Gemüse waren ein beliebtes Angebot.

Mit Unterstützung von Schulleiterin Claudia Reining, Lehrerin Conny Potocnik-Ott, der Ersten Kreisbeigeordneten sowie Stadtrat Oliver Petz wurden außerdem noch „Apfelschildkröten“ und „Paprikaschiffe“ gefertigt. Zum Würzen wurden Kräuter eingesetzt und als Getränk war Mineralwasser sehr beliebt. „Zucker und Süßigkeiten sind die große Ausnahme und Vollkornprodukte sind angesagt“, konnte Heike Schlums aus ihren Erfahrungen berichten.

Auch Schulleiterin Claudia Reining und Klassenlehrerin Conny Potocnik-Ott bestätigten, wie die Inhalte im Alltag bei den Kindern angekommen sind. Auch der benachbarte Kindergarten sei bereits in dem Thema sensibilisiert. Selbstverständlich werde auch bei der Mittagsverpflegung auf gesunde Lebensmittel aus guter Produktion geachtet.

„Es ist eine große Chance, diese Grundlagen bereits in frühen Jahren zu vermitteln“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. Daher fördere der Main-Kinzig-Kreis seit fast 30 Jahren das Wirken des Arbeitskreises Jugendzahnpflege. Entscheidend sei, dass die Erwachsenen nicht nachlassen darin, bei den Kindern auf die richtige Mundgesundheit zu achten. Vor diesem Hintergrund sei sie sehr froh, dass gesunde Ernährung und die richtige Zahnpflege bereits an vielen Schulen eine so zentrale Rolle spiele.