Landrat dankt für ehrenamtlichen Einsatz am Wahlsonntag

pm-img

27.05.2019. - Landrat Thorsten Stolz dankt allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die auch am vergangenen Sonntag im Main-Kinzig-Kreis ehrenamtlich im Einsatz waren. Bis zum späten Abend waren fast 3.000 Männer in den Wahllokalen und Rathäusern beschäftigt, um im Rahmen der Europawahl die Stimmabgabe zu organisieren, die Ergebnisse zu ermitteln und weiter zu leiten. Das erste vollständige Resultat kam gegen 19:10 Uhr diesmal aus Birstein. Die letzten Zahlen lieferte um 21:34 Uhr die Stadt Hanau, so dass um 21:38 Uhr das Kreisergebnis ermittelt werden konnte.

„Der Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist unersetzlich und ein wichtiger Baustein unserer Demokratie“, betont der Landrat. Sein Dank richtet er darüber hinaus an alle Bürgerinnen und Bürgern, die am Sonntag von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. Insbesondere mit Blick auf die inzwischen 70 Jahre ohne große kriegerische Konflikte in Europa sei es eine gesellschaftliche Verpflichtung, dieses Privileg der Meinungsäußerung auch zu nutzen.

Das Wahlergebnis betrachtet Landrat Thorsten Stolz mit durchaus gemischten Gefühlen. Erfreulich sei die Feststellung, dass sich „ein klares Bekenntnis für ein gemeinsames Europa“ abzeichnet. Den kritischen Stimmen der links- und rechtspopulistischen Lager sei es nicht gelungen, dieses Erfolgsmodell nachhaltig zu beschädigen. Es sei ein positives Zeichen, dass nicht die Kräfte die Oberhand gewonnen haben, die Europa überhaupt nicht wollen und den europäischen Einigungsprozess mit Füßen treten.

Persönlich enttäuscht sei er über das erneut schlechte Abschneiden „seiner SPD“. Hier sei es den handelnden Personen in der großen Koalition nicht gelungen, die nachweislich gute politische Arbeit auch sichtbar zu machen. „Der SPD fehlen auf Bundesebene die Köpfe, um unsere Erfolge glaubhaft in die Bürgerschaft zu transportieren“ sagt Thorsten Stolz abschließend.