Geschmacksfestival: Wissenswertes rund ums Schaf

pm-img
In der zweiten Woche des Regionalen Geschmacksfestivals dreht sich einiges um Schafe und Schafhaltung in der Region.

27.05.2019. - Regional, hausgemacht und frisch beim Kunden: Darauf legen die Veranstalter des Regionalen Geschmacksfestivals Kinzigtal & Spessart großen Wert. In der mittlerweile zweiten Woche wird im Main-Kinzig-Kreis die Frühjahrs-Auflage dieses Festivals für Genießer gefeiert. Nicht nur verschiedene Gaststätten nehmen daran teil, die ihre Speisekarte betont mit regionalen Produkten gestalten, sondern auch viele Landwirte, verarbeitende Betriebe und Nahversorger. In dieser Woche dreht sich viel um Schafhaltung in der Region.

„Öl vom Acker, Schafe auf der Weide“: Unter diesem Motto sind alle Interessierten für Donnerstag, 30. Mai, von 16 bis 18 Uhr zu einem Rundgang über die Felder des Biohofs Alte Schule in Schlüchtern-Breitenbach, Lange Straße 24, eingeladen. Die Besucherinnen und Besucher nehmen Lein und Mariendisteln näher unter die Lupe, die auf dem Biohof zur Herstellung von Speiseöl angebaut werden. Anschließend statten sie der Rhönschafherde einen Besuch ab. Wer möchte, kann hofeigene Produkte käuflich erwerben. Empfohlen ist festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, die Veranstaltung findet auch bei Regen statt. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 06661 153714.

Schafe stehen auch im Mittelpunkt beim kleinen Schurfest in der Schäferei Krauthahn in Birstein-Kirchbracht, Unterdorf 12, am kommenden Sonntag, 2. Juni, von 11 bis 15 Uhr. Es wird draußen immer wärmer, die Wolle der Schafe muss runter. Mit einem kleinen Fest feiert die Schäferei den Wechsel ihrer Schafe ins Sommerkleid und lädt alle Interessierten dazu ein. Neben der Schafschur erwartet die Besucherinnen und Besucher leckeres Essen und Trinken sowie Spiel und Spaß für die Kinder. Zudem stellt sich der Naturkindergarten Lämmerschlupp vor.

Reichlich gekostet werden kann am Mittwoch, 5. Juni. Von 14 bis 16 Uhr lädt das Hofgut Marjoß unter dem Motto „Alles Bio“ zu sich auf die Barackenhöfe in Steinau-Marjoß ein. Gänse und Hühner, Schweine und Rinder, summende Bienen: Bei einer Führung über den Hof und die Streuobstwiesen gibt es dann für Groß und Klein viel zu entdecken. Das macht hungrig, daher gibt es anschließend auch hofeigene Produkte zum Probieren. Um eine Anmeldung wird bis Montag, 3. Juni, gebeten unter Telefon 06660 960110 oder per Mail an hofgut@bwmk.org.

Ebenfalls am Mittwoch, 5. Juni, stellt „Mein Markt“ Schreiber in Jossgrund-Burgjoß, Burgstraße 20, die hausgemachten Produkte aus dem eigenen Sortiment vor, zum Beispiel Fleisch und Wurstsalat, verschiedene Frischkäsesorten oder Kochkäse. Für die Kleinen ist ein Bastelprogramm vorbereitet. Interessierte können zwischen 10 und 12 Uhr sowie zwischen 14.30 und 17 Uhr vorbeischauen.

Jeden Mittwoch bietet auch das MKK-Lädchen im Main-Kinzig-Forum schmackhafte Kostproben von regionalen Erzeugern. Natürlich kann dort auch, zur Unterstützung der regionalen Erzeuger, eine Vielfalt an qualitativ hochwertigen Produkten aus dem Kinzigtal und Spessart erworben werden, von frischen Ei- und Milchprodukten über Marmeladen, Obst, Gemüse und Säften bis hin zu Fleisch- und Wurstwaren. Die besonderen Geschmacksfestival-Kostproben gibt es immer mittwochs zwischen 11 und 13 Uhr.

Das Regionale Geschmacksfestival läuft noch drei Wochen und wird stets mit einem großen Kochevent abgeschlossen, an dem jeder Interessierte teilnehmen kann. Diesmal steigt die „Küchenschlacht Regional“ am Freitag, 14. Juni, ab 17 Uhr in der Bürgertreff-Halle im Rodenbacher Ortsteil Oberrodenbach. Für drei Teams heißt es dann wieder, aus einem Warenkorb mit regionalen Produkten ein schmackhaftes Menu zu kreieren. Für das Hauptgericht stehen Küchen- und Wildkräuter, Lamm oder Grünland Spessart-Rindfleisch auf dem Speisezettel. Quark und Joghurt sind die Zutaten für das Dessert. Unterstützt werden die Teams diesmal von den Miniköchen – ein Ausbildungsprojekt der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. Am Ende entscheidet das Publikum, welches Gericht die Bestnote erhält.

Wer bei diesem schmackhaften und unterhaltsamen Ereignis dabei sein möchte, kann sich darum bewerben. Bis zum 7. Juni muss dazu eine Nachricht an info@spessartregional.de geschickt werden. Unter den Einsendungen werden dreimal zwei Karten für die Teilnahme verlost.

Wer mehr über das Programm des Regionalen Geschmacksfestivals erfahren möchte, kann im Internet auf der Seite www.geschmacksfestival.de das komplette Programm abrufen. Dort sind auch die Gaststätten zu finden, die sich an der Aktion beteiligen. Das Regionale Geschmacksfestival ist eine gemeinsame Initiative des Main-Kinzig-Kreises, von SPESSARTregional sowie des Kreisbauernverbands.