Schuldezernent übergibt Zuschuss für Schulshirts

pm-img
Schulleiter Harald Schramm, Regina Linke und Winfried Ottmann (hinten von links) freuen sich über neue Schulshirts – die schon von einigen Schülerinnen und Schülern probegetragen wurden.

Viel Trubel herrschte rund um den Osterbasar der Struwwelpeterschule in Niederdorfelden auf dem dortigen Schulhof. Denn an diesem Tag wurden neue Spielgeräte eingeweiht – und zur Feier des Tages hatte Schuldezernent Winfried Ottmann auch noch einen Scheck dabei, damit sich die Schulgemeinde neue Shirts anschaffen kann. „Es ist eine tolle Sache, wenn man nach außen tragen kann, wo seine Schulheimat steht. Ich wünsche daher heute viel Spaß mit den neuen Spielgeräten und auch viel Spaß mit den neuen Shirts – wenn dann das Wetter wieder wärmer wird und man Kurzärmeliges tragen kann“, sagte Ottmann vor der großen Zuhörerschaft aus Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrern.

Zuvor hatte Schulleiter Harald Schramm der kräftigen Unterstützung durch den Förderverein der Struwwelpeterschule gedankt. „In Zeiten knapper Gelder geht es nicht ohne einen gut funktionierenden Förderverein“, so Schramm. Daran schloss sich Ottmann an, als er Regina Linke in ihrer Funktion als Vorsitzende des Fördervereins den Scheck für die neuen Schulshirts überreichte. „Das Team um Frau Linke ist äußerst umtriebig und sprüht vor Ideen. Dass dazu auch einheitliche, moderne T-Shirts stehen, die sich möglichst jeder Grundschüler überstreifen sollte, ist selbstredend. Ich unterstütze dieses Engagement gerne“, so Ottmann. Die neuen grünen Oberteile sind bereits fertig, der Zuschuss durch den Main-Kinzig-Kreis hält die Kosten in einem überschaubaren Rahmen.