Landrat Thorsten Stolz unterstützt Theaterbühne im Holzhof in Bad Orb

pm-img
Zuschuss für die Instandsetzung der Theaterbühne im Holzhof in Bad Orb (v.l.): Bürgermeister Roland Weiß, Rosemarie Prehler, Josef Schüssler und Michael Heim (jeweils Kulturkreis Bad Orb), Kulturamtsleiter Matthias Schmitt, Landrat Thorsten Stolz und Eberhard Eisentraud (Abteilungsleiter Kulturkreis Bad Orb).

01.02.2019. - Einen Zuschuss in Höhe von 12.500 Euro übergab Landrat Thorsten Stolz vor wenigen Tagen dem Kulturkreis in Bad Orb. Seit 20 Jahren führt die Theatergruppe „Peter von Orb“ des Bad Orber Kulturkreises im Rahmen der Holzhof-Festspiele ihre selbst einstudierten Stücke auf.

In diesem Jahr steht „Die Tochter des Salzsieders“ auf dem Programm, nach einem Roman von Ulrike Schweikert. Premiere ist am 30. August und der Kartenvorverkauf startet ab 2. Mai. Nach 20 Festspieljahren, so berichten die Akteure und der Abteilungsleiter Eberhard Eisentraud sowie Regisseur Michael Heim, sei die Bühne in die Jahre gekommen. Für die Instandsetzung waren 26.000 Euro veranschlagt, auch die Stadt Bad Orb beteiligte sich mit einem Zuschuss und der Main-Kinzig-Kreis steuerte aus dem Fond der Kulturförderung 12.500 Euro bei.

Landrat Thorsten Stolz lobte die professionelle Umsetzung und Schauspielleistung, er selbst habe schon einige Aufführungen in Bad Orb besucht. In diesem Jahr wird er Schirmherr der Holzhof-Festspiele sein. „Besonders beeindruckt mich, dass die Festspiele von Bürgerinnen und Bürgern quer durch alle Altersklassen und Berufe ehrenamtlich getragen werden“, sagte er während eines Besuches im Holzhof. Er dankte besonders den etwa 40 Akteuren vor und hinter den Kulissen.

„Die Theatergruppe ist auch ein wichtiger Bestandteil der Kulturszene im Main-Kinzig-Kreis und ist keine Eintagsfliege, sondern wirkt nachhaltig auch über die Ortsgrenzen hinaus und das unterstützen wir sehr gerne“, so Thorsten Stolz.