93.405 Euro für 20 Vereine zwischen Maintal und Sinntal

pm-img
Landrat Thorsten Stolz (Dritter von links) mit den Vertreterinnen und Vertretern der unterstützten Sportvereine.

29.01.2019. - Mehr als 20 Sportvereine aus dem Main-Kinzig-Kreis durften sich in diesen Tagen über Fördermittel für ihre Ausstattung oder anstehende bauliche Maßnahmen freuen. Landrat Thorsten Stolz überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt die Zuschüsse in einer Gesamtsumme von 93.405 Euro.

In vielen Fällen handelte es sich um Zuschüsse für größere Projekte oder auch langfristige Baumaßnahmen und Modernisierungen sowie für die Anschaffung von Geräten. „Bei der Sportförderung legen wir großen Wert auf Nachwuchsförderung, insbesondere Vereine, bei denen die Kinder- und Jugendarbeit im Vordergrund steht, unterstützen wir sehr gerne“, betonte Thorsten Stolz, der als Landrat auch Sportdezernent des Main-Kinzig-Kreises ist.

Neben diesen Zuschüssen unterstützt der Main-Kinzig-Kreis seit vielen Jahren die sporttreibenden Vereine mit der kostenfreien Nutzung der kreiseigenen Sportstätten. „Hier haben wir eine klare Haltung an die wir nicht rütteln, auch nicht in Zeiten knapper Kassen“, berichtete der Landrat und informierte darüber, dass die kostenfreie Nutzung der Sporthallen und Anlagen des Kreises einen Gegenwert von 4,8 Millionen Euro pro Jahr hat.

Über einen Zuschuss in Höhe von 1.380 Euro zur Errichtung eines Ballfangzaunes freute sich Marcel Grau vom TSV „Rhönadler“ in Sinntal-Schwarzenfels. Der FC Germania 1919 aus Gründau-Rothenbergen erneuerte im vergangenen Jahr die Heizungsanlage des Vereinsheimes, dafür gab es 1.470 Euro vom Main-Kinzig-Kreis. Gleich mehrere Baumaßnahmen waren beim Bischofsheimer Tennisverein aus Maintal notwendig, die Sanierung der sanitären Anlagen und wegen eines Regenwassereintritts die Erneuerung der West- und Südwand des Clubhauses, hier für gab es insgesamt 2.650 Euro. Über 7.370 Euro freuen sich die Mitglieder des TSV Kassel aus Biebergemünd. Teilweise wurde das Dach erneuert nach einem Brand und die Sportplatzbeleuchtung wurde ausgetauscht, sie verfügen jetzt über moderne LED-Technik.

Für einen Anbau an die Vereinshalle zur Lagerung von Sportgeräten erhielt die Turngemeinde Neuenhaßlau aus Hasselroth 9.300 Euro. Der FC Kressenbach sanierte im vergangenen Jahr die Außenfassade und erneuerte die Fenster, dafür erhielten sie 1.340 Euro. Insgesamt 112 Kinder und Jugendliche erlernen beim Tennisverein Blau-Weiß Schlüchtern das Tennisspiel, Sabine Kempel vom Vorstand des Vereins freute sich sehr über den Zuschuss in Höhe von 5.950 Euro für die Sanierung des Daches des Vereinsheimes. Der Polizeisportverein Hanau erhielt 17.530 Euro für die Durchführung energetischer Maßnahmen auf dem Vereinsgelände. Der Hanauer Tennis- und Hockeyclub, ein Verein mit über 1.200 Mitgliedern, davon 415 Kinder und Jugendliche, kann sich über einen Zuschuss von über 10.000 Euro freuen, sie haben die Außenfassade und die Eingangstür des Clubhauses erneuert sowie die Beleuchtung der Tennishalle. Die Erneuerung des Daches und der Heizungsanlage des Vereinsheimes der Sportgemeinschaft „Degenfeld“ in Schlüchtern-Vollmerz unterstützt der Main-Kinzig-Kreis mit einem Beitrag in Höhe von 3.050 Euro. Mit 1.630 Euro beteiligt sich der Kreis an der Erneuerung der Hallenbeleuchtung in LED-Technik und am Austausch eines Fensterelementes beim Hanauer Roll- und Eissport-Club. Einen Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro erhielt der Reit- und Fahrverein Roßdorf für die Sanierung der Reithalle.

Für die Anschaffung von Turngeräten gab es für den Turnverein in Gelnhausen-Hailer einen Zuschuss in Höhe von 1.400 Euro. Der Ballonclub Kinzig aus Langenselbold bekam 1.500 Euro für die Anschaffung einer Ballonhülle. Mit über 800 Kindern im Verein hat der seit 1888 bestehende Turnverein „Grundstein zur Einigkeit“ aus Nidderau-Windecken keine Nachwuchssorgen, auch hier beteiligt sich der Kreis mit 1.085 Euro bei der Anschaffung von Turngeräten. Die Turnerschaft 1886 Bischofsheim in Maintal erwarb ebenfalls verschiedene Trainingsgeräte und wird dabei auch vom Main-Kinzig-Kreis mit einer Zuwendung in Höhe von 1.080 Euro unterstützt. Eine Volleyballmaschine sowie Tischtennistische schaffte der Turnverein Roßdorf an, 1.270 Euro steuerte der Main-Kinzig-Kreis dazu bei. Für die Ruderer des Ruderclubs Möve Großauheim gab es 1.500 Euro für den Kauf eines Doppeldreiers und der Hanauer Ruderclub Hassia erhielt einen Zuschuss in Höhe von 4.205 Euro, für den Erwerb mehrerer Boote. Ein neues Segelflugzeug kaufte der Aero Club Langenselbold, der Kreis unterstützt diese Anschaffung mit 8.000 Euro. Auch der Aero Club Gelnhausen legte sich ein neues Segelflugzeug zu und erhielt dafür einen Beitrag in Höhe von 7.100 Euro.

Auch künftig werde der Main-Kinzig-Kreis an dieser Förderpraxis festhalten, kündigte Landrat Thorsten Stolz an. Abschließend wünschte er allen Vereinen ein erfolgreiches Jahr 2019 und dankte für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.