Simmler übergibt Zuschuss an die HGON Main-Kinzig

pm-img
Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler überreicht einen Scheck an die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz im Main-Kinzig-Kreis (v.l.: Bernd Leutnant, Susanne Simmler und Dr. Ralf Sauerbrei).

20.12.2018. - Der Arbeitskreis der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz Main-Kinzig (HGON) mit Sitz in Rodenbach setzt sich für den Arten- und Biotopschutz sowie für den Schutz und Erhalt von Lebensräumen ein. Dabei sind die Aufgaben vielfältig. Vor einigen Tagen war der stellvertretende Vereinsvorsitzende Dr. Ralf Sauerbrei im Main-Kinzig-Forum zu Gast bei der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler und Bernd Leutnant vom Amt für Umwelt, Naturschutz und Ländlicher Raum.

Er berichtete über die laufenden Projekte, die sich unter anderem mit dem in Hessen vom Aussterben bedrohten Kiebitz befassen sowie dem Waldnaturschutz und die Weideprojekte.

Die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz zählt zu den aktivsten Umweltschutzverbänden im Main-Kinzig-Kreis. „Diese ehrenamtliche Arbeit unterstützt der Main-Kinzig-Kreis sehr gern“, sagte Umweltdezernentin Susanne Simmler und überreichte während des Termins einen Zuschuss für die weitere Arbeit.