Gerhard Freund stellt ZfR sein neues Buch zur Verfügung

pm-img
Gerhard Freund stellt der Leiterin des Zentrums für Regionalgeschichte Christine Raedler und der Praktikantin Luisa Reichert seine neue Dokumentation „Auf Spurensuche in unserer Heimat“ zur Verfügung.

29.11.2018. - Zwei Exemplare der neuen Dokumentation „Auf Spurensuche in unserer Heimat“ hat Autor Gerhard Freund jetzt dem Zentrum für Regionalgeschichte (ZfR) beim Main-Kinzig-Kreis in Gelnhausen kostenlos zur Verfügung gestellt. Leiterin Christine Raedler zeigte sich beeindruckt von dem Geschenk, nachdem sie das neue Buch mehrmals durchgeblättert hatte. „Die Dokumentation ist sehr gelungen und lesenswert. Nur wenn der Mensch weiß, woher er kommt, kann er auch abschätzen, wohin er künftig will, und das ist auch wichtig für junge Leute“, sagte sie auch mit Blick auf Praktikantin Luisa Reichert während der Buchübergabe. „Ein Exemplar kommt in unsere Bibliothek, das andere in unser Kreisarchiv“, informierte Christine Raedler, die sich für das Geschenk beim Autor bedankte.

Seit einigen Jahren arbeitet Hobbyhistoriker Gerhard Freund sehr eng mit dem Zentrum für Regionalgeschichte zusammen. Nach der Gebietsreform 1976 aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Landkreise Schlüchtern, Gelnhausen und Hanau zum Main-Kinzig-Kreis wurde zunächst die „Heimatstelle“ geschaffen. Sie diente als Anlaufstelle für die regionale Geschichte. Im Jahre 2002 wurde sie in das Zentrum für Regionalgeschichte (ZfR) umgewandelt und dient seither als kreisweite Informations- und Veranstaltungsplattform. Das ZfR hat profunde Kenntnisse über alle geschichtlichen Begebenheiten von Sinntal bis Maintal. Im „Historischen Kreisarchiv“ werden hunderte von Archivalien aufbewahrt. In der „Regionalgeschichtlichen Bibliothek“ werden Informationen zur Geschichte der 29 Städte und Gemeinden in mehr als 30.000 Einzelschriften gesammelt und stehen in einem Online-Katalog für Recherchen zur Verfügung (HIER). „Bei der Aufarbeitung für die 32 Geschichten in der vorliegenden Dokumentation hat mich das Zentrum für Regionalgeschichte sowohl mit Textbeiträgen als auch mit Bilddokumenten maßgeblich unterstützt. Dafür meinen herzlichen Dank“, so Gerhard Freund.

Die Neuerscheinung „Auf Spurensuche in unserer Heimat“ und weitere Dokumentationen von Gerhard Freund sind in allen Buchhandlungen, im Märchenstraßen-Verlag oder telefonisch unter 06663-6218 erhältlich.