Kreis unterstützt Aufbau der digitalen Wanderkarte in Gelnhausen

pm-img
Vier Rundwanderwege führen ab dem „Blockhaus“ durch die Natur nördlich der Innenstadt von Gelnhausen. Nun wurden sie durch Heinz Pahlich (Siebter von rechts) und seinem Team des Verkehrsvereins im Beisein von Landrat Thorsten Stolz (rechts daneben) und Bürgermeister Daniel Glöckner (links daneben) und mehrere Sponsoren eingeweiht.

27.11.2018. - Der Main-Kinzig-Kreis hat den Aufbau einer digitalen Wanderkarte in Gelnhausen unterstützt. Zur Einweihung der vier Routen am „Blockhaus“ – dem Startpunkt aller vier Strecken – hat Landrat Thorsten Stolz die Gelegenheit genutzt, sich beim Verkehrsverein Gelnhausen und der siebenköpfigen Arbeitsgruppe zu bedanken. „Das ist die erfolgreiche Fortsetzung des digitalen Stadtrundgangs und fügt sich wunderbar ein in das große Projekt des Main-Kinzig-Kreises, den Bereich des Spazierwanderns auszubauen“, erklärte Landrat Thorsten Stolz.

Die vier Strecken sind unterschiedlich lang, vom Panoramaweg über 4,2 Kilometer bis hin zum Hügelgräberweg von stattlichen 11,7 Kilometern. Neben Landrat Thorsten Stolz würdigte auch Bürgermeister Daniel Glöckner die Arbeit, Digitalangebote zur Unterstützung des klassischen Wanderns zu schaffen. „Das ist ein positiver Beitrag für den Tourismus in der Region“, sagte er.

Heinz Pahlich, der Vorsitzende des Verkehrsvereins, blickte auf das Projekt des virtuellen Stadtrundgangs zurück, das 2015 anlässlich der großen historischen Stadtrechtsfeier begonnen wurde. „Wir sehen einen sehr regen Zuspruch und Zugriff auf diese Angebote. Daran knüpfen wir nun mit den Rundwanderwegen an“, so Pahlich, der sich zudem bei allen Sponsoren bedankte. Der Main-Kinzig-Kreis hat sich an dem Projekt mit 1.500 Euro beteiligt.