Erfolgreiche Teilnehmer bei M-net Kinzigtal Total: Landrat Thorsten Stolz übergibt Preise

pm-img
Gewinner bei M-net Kinzigtal Total: Landrat Thorsten Stolz gratuliert den Gewinnern Marion Mader-Weckler, Holger Peppel und Nik Harnischfeger der M-net Radrallye gemeinsam mit Richard Zebisch von der M-net-Niederlassung im Main-Kinzig-Kreis (von links).

05.11.2018. - Die 26. Auflage von „M-net Kinzigtal Total“ war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. „Beste Wetterbedingungen, solide Organisation durch die Fachgruppe Sport des Main-Kinzig-Kreises und die großartige Unterstützung der Sponsoren und Partner ermöglichten einen stark frequentierten und reibungslosen Radlersonntag“, sagte Landrat Thorsten Stolz anlässlich einer kleinen Feierstunde im Main-Kinzig-Forum.

Eingeladen waren die Gewinner der drei Sonderaktionen: die M-net Radrallye, das Lotto Hessen Denkmal-Quiz und der Fahrradgeschicklichkeitsparcours der Jugendverkehrsschule des Polizeipräsidiums Südosthessen in Kooperation mit Main-Kinzig-Gas.

Die Fahrrad-Stempel-Rallye fand in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Kooperation mit M-net statt. Jeder Teilnehmer musste seine Karte an mindestens vier der acht Checkpoints abstempeln lassen, die entlang der Strecke im Kinzigtal verteilt lagen. Wer dabei sogar alle Treffpunkte in Hanau, Langenselbold, Gelnhausen, Wächtersbach, Bad Soden-Salmünster, Steinau, Schlüchtern und Sinntal-Sterbfritz anfuhr, nahm an einer Sonderverlosung teil. Etwa 1.500 Radfahrerinnen und Radfahrer beteiligten sich an dieser Aktion. Über ein Fahrradschloss kann sich nun Holger Peppel aus Gelnhausen freuen, eine Trainingsuhr der Marke Polar gewann Marion Mader-Weckler und Rainer Kasan aus Hanau erhielt einen Rad-Gutschein im Wert von 800 Euro. Über den Sonderpreis, einen Radcomputer der Marke Garmin mit GPS-Funktion, freute sich Nik Harnischfeger aus Maintal.

Vom ersten Tag an dabei ist Lotto Hessen und unterstützt die Veranstaltung. Premiere hatte in diesem Jahr das Umwelt-Quiz „GENAU“, hier galt es an verschiedenen Quizorten insgesamt acht Fragen zu beantworten. Bei sechs richtigen Antworten nahm man an der Verlosung teil und wer alle acht Fragen richtig beantwortet hatte, qualifizierte sich damit für die Sonderverlosung. Auch hier waren es 1.500 Teilnehmer. Für Peter Freitag aus Hanau gab es dafür eine Radlerausrüstung und für Marit Neumann aus Bad Soden-Salmünster eine Trainingsuhr der Marke Polar und ein Trekking Bike der Marke Campus und damit den ersten Preis erhielt Udo Jordan aus Gersfeld. Werner Bruchortseifer aus Maintal gewann den Sonderpreis einen Radcomputer der Marke Garmin mit GPS-Funktion.

Für Kinder und Jugendliche gab es am Radlersonntag an verschiedenen Stationen beim Fahrradgeschicklichkeitsparcours die Möglichkeit ihr fahrerisches Können unter Beweis zu stellen. Insgesamt nahmen hier 179 Kinder in drei Altersklassen teil. In der Altersklasse I (bis neun Jahre) gab es für Mila Kühn aus Hasselroth eine Fahrradpumpe, für Yaron Arnold aus Hanau ein Beleuchtungsset für sein Fahrrad und Xavier Kijas aus Mittelgründau gewann ein Trikot. In der Altersklasse II (zehn bis 12 Jahre) gewann Arthur Ditter aus Erlensee eine Fahrradpumpe, Carina Mertlich aus Gründau ein Beleuchtungsset und Marco Holtmann aus Gelnhausen ein Trikot. Rico Seidel aus Gelnhausen gewann in der Altersklasse III (13 bis 15 Jahre) eine Fahrradpumpe. In dieser Altersklasse gab es gleich zwei zweite Plätze: Ahmad Murat aus Gelnhausen und Muir Jack aus Bad Soden gewannen jeweils ein Beleuchtungsset und Constantin Scheffler aus Gelnhausen kam hier auf den ersten Platz und erhielt ein Trikot.

Landrat Thorsten Stolz gratulierte allen Gewinnern. Gleichzeitig dankte er den zahlreichen Helferinnen und Helfern entlang der Strecke, etwa 3.000, meistens ehrenamtliche Vereinsmitglieder, waren im Einsatz, der Polizei, die mit 80 Einsatzkräften den Streckenverlauf sicherten. Seinen besonderen Dank richtete er an die Sponsoren, die bereits seit vielen Jahren nicht nur mit den gestifteten Preisen die Veranstaltung unterstützen.