Fachhochschüler führt Kreisverwaltung für einen Tag

pm-img
Neuer „Landrat“, zumindest für einen Tag: Tim Schaffrath wurde von Landrat Thorsten Stolz in die Arbeit der Kreisverwaltung eingeführt.

31.10.2018. - Abstimmung mit Ämtern, Diskussionen mit Interessensvertretern, Vor-Ort-Termine, Entscheidungen treffen: Tim Schaffrath hatte am Mittwoch (31.10.) volles Programm. Der Schüler der Kaufmännischen Schulen in Hanau übernahm im Rahmen der Aktion „Schüler als Bosse“ der Wirtschaftsjunioren das Ruder von Landrat Thorsten Stolz. Ihm gelang ein Blick hinter die Kulissen der Kreisverwaltung, nachdem ihm Stolz die Verantwortung und Zuständigkeiten der Kreisspitze vorgestellt und ihn bei Terminen und Besprechungen eingebunden hatte.

Für den Hanauer begann der Arbeitstag mit einem Gespräch über aktuelle Themen und das geplante Tagesprogramm. Thorsten Stolz bereitete ihn auf die anstehenden Termine vor und band ihn in seine Entscheidungsfindung ein. Rettungsdienst, Gesundheitspolitik, Straßenbau, Personaldinge: Das waren einige der Themen, mit denen sich Tim Schaffrath auseinanderzusetzen hatte.

Interesse an Verwaltung brachte der Schüler mit. Er kann sich vorstellen, eine Karriere in der Verwaltung einzuschlagen. Zumindest bekam er nun schon mal einen Blick hinter die Kulissen eines Entscheidungsträgers in der Verwaltung.

Landrat Thorsten Stolz bedankte sich am Ende des Aktionstags bei dem Besucher für das Interesse und Engagement. Das Wort „Boss“ treffe zwar eher auf die Frauen und Männer zu, die an der Spitze eines Unternehmens der freien Wirtschaft stünden, erklärte Stolz. Aber auch in einer Verwaltung würden täglich viele richtungsweisende Entscheidungen getroffen, die sorgfältig abgewogen und vorbereitet werden müssen. Das bestätigte Schaffrath seinerseits, der mit jeder Menge spannender Erlebnisse den Arbeitstag im Main-Kinzig-Forum beendete.