Antworten auf den Fachkräftemangel bei Impulsveranstaltung

pm-img
Steffen Manes von der mobilejobs GmbH referiert vor Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Main-Kinzig-Kreis zum Thema Mitarbeitersuche.

31.10.2018. - Das Wirtschaftsreferat des Main-Kinzig-Kreises hatte vor wenigen Tagen zu einer Impulsveranstaltung eingeladen, die das wichtige Thema der Personalsuche aufgriff. Denn in der Zeit von nahezu Vollbeschäftigung hat sich der Jobmarkt schon lange zum Bewerbermarkt gewandelt. Gefragt sind jetzt ein neuer, innovativer Blick auf bestehende Kontrollprozesse sowie eine kritische Auseinandersetzung der Unternehmen mit ihren Qualitäten als Arbeitgeber.

„Ein Thema, das gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel, von großer Bedeutung ist und die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises möchte mit Veranstaltungen dieser Art den Unternehmerinnen und Unternehmern in der Region neue Perspektiven aufzeigen“, so Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Winfried Ottmann. Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises bietet auf vielfältige Weise Unterstützung und Beratung an, auch individuell zugeschnitten auf die unternehmerischen Herausforderungen. Dazu zählen auch die regelmäßig angebotenen Sprechtage für Unternehmerinnen und Unternehmer.

Im Rahmen der Veranstaltung „Mitarbeitersuche 4.0.“ wurde vor zahlreichen Interessenten die „Blue Collar Deutschland Studien 2017 + 2018“ von Steffen Manes (mobilejobs GmbH) und Julia Göb (ENGEL AG) vorgestellt. Die wertvolle Erkenntnisse über die Triebfedern im lange vernachlässigten außerakademischen Arbeitsmarkt vermittelt und der Frage nachgeht, wie man gewerbliche Fachkräfte an sein Unternehmen bindet.