Dank an Wahlhelferinnen und Helfer

pm-img

29.10.2018. - Bis 0:20 Uhr dauerte es in der Nacht zum Montag, bis auch das letzte Ergebnis zur Landtagswahl im Main-Kinzig-Kreis feststand. Mit der Meldung aus Nidderau waren dann weit nach Mitternacht schließlich alle 411 Walbezirke ausgezählt und datentechnisch erfasst. Landrat Thorsten Stolz dankt im Namen des Kreisausschusses allen Männern und Frauen, die in diesem Jahr wieder engagiert und ausdauernd ihren wichtigen Dienst geleistet haben.

Gemeinsam mit der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler und dem Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann hatte er im Main-Kinzig-Forum den Ausgang der Landtagwahl verfolgt und bewertet. Auch dabei war Geduld gefordert, denn das erste offizielle Ergebnis lief erst gegen 19:50 Uhr aus Jossgrund beim Kreiswahlleiter ein. Die Endresultate der Wahlkreise 41 und 42 standen dann auch erst nach 23 Uhr fest, der Wahlkreis 40 sogar erst um 0:25 Uhr.

Ein Problem der Datenverarbeitung beim Hessischen Statistischen Landesamt hatte am Abend vorübergehend für Verzögerungen gesorgt. Entsprechend lange war dann auch das Main-Kinzig-Forum für die Öffentlichkeit, die Kandidaten sowie die Medien geöffnet. Die Pressestelle des Kreises sowie der EDV-Service sorgten hier in bewährter Weise für die Darstellung und Verbreitung der Ergebnisse unter anderem auf der Homepage und den sozialen Netzwerken.

„Die Demokratie lebt von vielen engagierten Menschen und braucht interessierte Bürgerinnen und Bürger“, sagt Landrat Thorsten Stolz mit Blick auf die mehr als 3.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Main-Kinzig-Kreis. Am Montag geht die Arbeit mit der detaillierten Auswertung der Volksabstimmung zur Hessischen Verfassung noch weiter.

Bedauerlich sei aus Sicht des Kreisausschusses erneut die hohe Zahl der Nichtwählerinnen und -wähler. Bei einer Beteiligung von 67 Prozent im Main-Kinzig-Kreis sind rund ein Drittel der Menschen gar nicht zur Wahl gegangen. Für den Kreisausschuss eine deutlich zu hohe Quote, die jeden politisch engagierten Menschen aufrütteln sollte.

Der Wahlausschuss zur Landtagswahl wird am Donnerstag, 8. November, 10 Uhr, in öffentlicher Sitzung die Ergebnisse der drei Wahlkreise 40 Main-Kinzig I, 41 Main-Kinzig II und 42 Main-Kinzig III prüfen und feststellen. Die Sitzung findet statt im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen, Gebäude A, Barbarossastraße 24, Raum A.03.113.