Am Donnerstag: Märchenabend rund um das Thema Liebe

pm-img
Besuch in der Weitzelbücherei (von links): Hedwig Wissenbach, Joachim Peter und Winfried Ottmann.

17.09.2018. - Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann freut sich, ankündigen zu können, dass bereits zum achten Mal in der Weitzelbücherei in Schlüchtern ein Märchenabend für Erwachsene stattfindet. Am kommenden Donnerstag, 20. September, lädt der Main-Kinzig-Kreis gemeinsam mit der Weitzelbücherei unter dem Motto „Treffpunkt Bibliothek“ ein. Die Steinauer Märchenerzählerin Margot Dernesch wird unter der Überschrift „Frosch gesucht“ eintauchen in die phantasievolle Welt der Märchen zum Thema Liebe. Einlass wird ab 19 Uhr sein, die Märchen werden ab 19.30 Uhr erzählt, der Eintritt ist frei. Anmeldungen für die Veranstaltung werden telefonisch unter 06661 74190 entgegen genommen.

Vor wenigen Tagen war Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann gemeinsam mit dem Amtsleiter für Schulwesen, Bau- und Liegenschaften, Joachim Peter, zu Gast in der Weitzelbücherei. Die aufgrund der Finanzierung durch den Main-Kinzig-Kreis und der Stadt Schlüchtern eine Sonderstellung einnimmt. Die Weitzelbücherei wurde vor über zehn Jahren nach einer aufwendigen Neugestaltung wieder eröffnet und ist heute ein gemütlicher und besonders lesefreundlicher Ort, der sowohl von kleinen Besuchern als auch Erwachsenen sehr gut angenommen wird. Die Zahlen sprechen hier für sich: „In diesem Jahr wurden mehr als 23.500 Medien bisher ausgeliehen, die Zahl steigt jährlich“, berichtete Hedwig Wissenbach, Bibliotheksmitarbeiterin. Gemeinsam mit Büchereileiterin Martina Hack berät und betreut sie die zahlreichen Besucherinnen und Besucher. Immer wieder werden verschiedene Aktionen gestartet, insbesondere mit Schulklassen, so ist die Bücherei auch jährlich Austragungsort des Vorlesewettbewerbes.

„Lesen beflügelt die Phantasie und das gilt nicht nur für die Heranwachsenden sondern auch für die Erwachsenen, in die Welt der Buchstaben einzutauchen, verschafft Abstand und Entspannung“, hob Winfried Ottmann hervor und lobte die Aktivitäten der engagierten Mitarbeiterinnen und sicherte auch für die Zukunft die weitere Unterstützung durch den Main-Kinzig-Kreis zu..

In der kommenden Woche wird sich alles um die Märchen und das Thema Liebe drehen, jedoch nicht herzzerreißend und theatralisch, sondern beschwingt, erfrischend und voller Wunder und Menschlichkeit. Was muss der Prinz sich alles einfallen lassen, damit die Königstochter ihn endlich erhört? Oder was lässt sie sich einfallen, damit er ihr sein Herz schenkt?

Fragen, die in den märchenhaften Geschichten ihre Antworten finden werden. Dabei wird so manches Mal der Frosch zum Hauptdarsteller. Der Frosch gilt schlechthin als Fruchtbarkeitssymbol. Er steht für Liebe, Erotik, Sexualität und Liebeskraft, zudem für Glück, Freude und Erfolg. Er ist das Krafttier von Zauberern und weisen Frauen. Er trägt eine gewisse Magie in sich, denn er besitzt altes Wissen und verbindet die Welt der Mythen mit dem Feenreich und der Anderswelt. Der berühmteste Grünrock ist wohl der aus der Sammlung der Brüder Grimm, aus den Kinder- und Hausmärchen: Der "Froschkönig oder der eiserne Heinrich". Bei diesem Märchen handelt es sich um altes Kulturgut, das allein im deutschsprachigen Raum in 35 Varianten vorliegt. Seine frühesten Spuren lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen. In der deutschen Urfassung fordert der garstige Frosch eindeutig bei der Prinzessin sein Begehren: „bring mich in dein Bettlein, ich will bei dir schlafen!". Doch erst seine jähe Verwandlung zum Prinzen führt zum guten Ende, dann erst „legte sich die Königstochter zu ihm“.

Märchen und Märchen erzählen, beides Kulturgut aus vergangenen Zeiten, haben bis heute an Reiz und Gültigkeit nichts verloren. Die UNESCO hat das freie Erzählen von Geschichten und Märchen 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Einst wichtiger Bestandteil des Gemeinschaftslebens, gewinnt das traditionelle Erzählen heute immer mehr an Beachtung und Bedeutung.

Margot Dernesch ist ausgebildete Märchenerzählerin und Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft. Ihre Geschichten werden in gekonnter und stimmungsvoller Hingabe von Heinz Berg musikalisch umrahmt.

Für kulinarische Genüsse wird auch gesorgt sein, vor Erzählbeginn und während der Pause bietet an diesem Abend wieder die Firma Bolender „Vinum“ verschiedene Getränke und Knabbereien an.