Landrat Thorsten Stolz überreicht Arbeitsverträge

pm-img
Landrat Thorsten Stolz (Bildmitte) überreichte Arbeitsverträge an die Absolventen des dualen Studienganges Bachelor of Arts.

17.09.2018. - Landrat Thorsten Stolz hat an sechs Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiengangs Bachelor of Arts die Arbeitsverträge überreicht. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Alter von 21 bis 24 Jahren schlossen ihr Studium mit guten bis sehr guten Ergebnissen ab.

Neben Landrat Thorsten Stolz gratulierten den jungen Frauen und dem Mann außerdem Personalrätin Ulrike Pleier-Betz sowie Gleichstellungsbeauftragte Ute Pfaff-Hamann, Selena Schröder von der Jugend- und Auszubildendenvertretung und Personalamtsleiterin Cornelia Gasche, Ausbildungsleiter Jan Jacobi und Ausbildungsberaterin Nadine Frick.

„Die Ausbildung ist für den Main-Kinzig-Kreis von sehr großer Bedeutung“, betonte Thorsten Stolz während einer Feierstunde zur Übergabe der Arbeitsverträge. „Wir setzen darauf, unseren Nachwuchs selbst auszubilden. Das fördert die Identifikation mit dem Arbeitgeber und dem Beruf. Wir brauchen junge Menschen, gerade im Hinblick auf die demographische Entwicklung steht bei der Verwaltung ein enormer Wechsel in den kommenden Jahren an. Sie haben eine gute Zukunft vor sich“, erklärte Thorsten Stolz. Er appellierte an die Nachwuchskräfte, sich ihrer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst zu sein. „Sie sind bei ihrer Arbeit immer auch Repräsentanten des Main-Kinzig-Kreises“, so Landrat Thorsten Stolz.

In ihrer Ausbildungszeit durchliefen die die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils mehrere Ämter. Dafür dankte ihnen der Landrat, denn hier haben sich die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen bereits eingearbeitet und sich für die Belange der Verwaltung eingesetzt. Künftig werden sie in verschiedenen Ämtern und Referaten tätig sein. Diese reichen vom Amt für Sicherheit, Ordnung, Migration und Integration, dem Jugendamt über das Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum und das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz bis hin zum Kommunalen Center für Arbeit.

Meltem Armutci-Cakti aus Erlensee, Michelle Bernges aus Gelnhausen, Elena Frischkorn aus Steinau-Ulmbach, Maren Nowak aus Gelnhausen und Vegard Schüch aus Biebergemünd-Wirtheim und Svenja Schuck aus Wächtersbach wurden in ein Beamtenverhältnis übernommen.

Dass die Kreisspitze auch stolz auf die Nachwuchskräfte sei, die den Main-Kinzig-Kreis in die Zukunft führen werden, sagte Thorsten Stolz zum Abschluss der Veranstaltung und unterstrich die besondere Verantwortung der jungen Menschen, die sie gegenüber der Gesellschaft wahrnehmen. „Engagieren Sie sich ehrenamtlich und bringen Sie sich ein. Engagieren Sie sich vor allem für den Erhalt von Frieden, Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit““, forderte der Landrat die jungen Menschen auf. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, sich den Populisten, Rechtsradikalen entgegenzustellen, denn unsere demokratische Gesellschaft ist keine Selbstverständlichkeit, sondern in über 70 Jahren gewachsen. Frieden, Freiheit und Demokratie sowie Rechtsstaatlichkeit sind Werte, die wir erhalten und verteidigen müssen.