Regionales Geschmacksfestival startet in den Herbst

pm-img
Besuch auf dem Ziegenhof in Waldrode, v.l. Matthias Wacker, Vorstand Kreisbauernverband, Karsten Dill vom Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum, SPESSARTregional Geschäftsführer Thomas Dickert, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Tobias Groh.

13.09.2018. - Mit einem Besuch auf dem Ziegenhof Waldrode in Linsengericht läuteten der Main-Kinzig-Kreis, der Kreisbauernverband Main-Kinzig und SPESSARTregional das achte regionale Geschmacksfestival ein. Vom Sonntag, 16. September, bis Mittwoch, 10. Oktober, heißt es wieder: Unterwegs bei Landwirten, Köchen und in Dorfläden, um auf genussvolle und unterhaltsame Weise mehr über regionale Produkte zu erfahren. Ganz im Zeichen des Herbstes stehen dabei Äpfel, Kürbisse und Wild aus dem Wald mit auf dem Programm.

Aus diesen und anderen regionalen Zutaten zaubern die teilnehmenden Gasthöfe herzhaft-herbstliche Gerichte, angefangen von facettenreichen Wildgerichten bis hin zu vegetarischen Kreationen sowie süße Leckereien und bereichern damit ihre saisonalen Speisekarten. Diverse Verkostungsaktionen laden zum Probieren und Genießen heimischer Erzeugnisse ein und landwirtschaftliche Betrieb öffnen ihre Tore für Hoffeste und Betriebsführungen, bei denen nicht nur lecker gespeist werden kann, sondern auch viel Spannendes über die Erzeugung und Verarbeitung der regionalen Produkte zu erfahren ist.

„Mit dem Ziegenfleisch kommt nun noch verstärkt ein weiteres regionales Erzeugnis hinzu“, freute sich Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, als sie vor wenigen Tagen den Ziegenhof von Tobias Groh, Landwirt im Nebenerwerb, in Linsengericht-Waldrode besuchte. Seit vier Jahren halten Tobias Groh und seine Familien Thüringer Waldziegen, eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse, momentan sind es 50, die es sich draußen auf den Weiden gut gehen lassen.

Tobias Groh wuchs auf dem Hof auf und hat schon während seiner Kindheit gern die Freizeit im Stall verbracht. Gern hätte er selbst gern Kühe gehalten, sich aber aus Platzgründen für Ziegen entschieden. „Die Ziege ist die Kuh des kleinen Mannes“, bemerkte er augenzwinkernd. Für den Ziegenhalter ist es wichtig, dass die Tiere, sich bei ihm wohl fühlen. Davon konnten sich auch die Besucher überzeugen.

Nach einem Rundgang über den Bio-Hof gab es die Möglichkeit einer Verkostung besonderer Spezialitäten aus Ziegenmilch und Ziegenfleisch, die Gäste waren begeistert über die besonderen kulinarischen Genüsse, von denen es auch während des regionalen Geschmacksfestivals einige Kostproben geben wird.

Der Startschuss zum Festival fällt am kommenden Sonntag, 16. September, auf dem Bergwinkelmarkt rund um die Burg Schwarzenfels. Gemeinsam mit den Bürgermeistern der Bergwinkelkommunen wird die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler gegen 13 Uhr das Festival in dem historischen Ambiente der Burg eröffnen. Landwirte, handwerkliche Verarbeiter, Köche und Dorfläden laden in den folgenden Wochen dann wieder ein wieder ein zum Regionalen Geschmacksfestival. Auf zahlreichen Veranstaltungen gibt es dann die Möglichkeit, etwas über die Herkunft, Erzeugung und Veredlung regionaler Produkte zu erfahren. Angeboten werden herbstliche Gerichte aus den Küchen der Landgasthöfe außerdem sind Landwirte und Verarbeiter bei der Arbeit zu erleben und den Dorfläden laden zum Probieren ein. (Detaillierte Hinweise im Kasten)

Lecker und lokal: Das 8. regionale Geschmacksfestival startet

Bis zum 10. Oktober stehen beim 8. regionalen Geschmacksfestival wieder zahlreiche appetitliche Angebote auf dem Programm. Herbstliche Leckereien gibt es vom 20. bis 22. September im Mittelpunkt Aufenau, Frankfurter Straße 57-59. Am Samstag, 22. September, lädt außerdem der Gemüsehof Wurbs in Hanau-Klein-Auheim zum Kürbistag ein und in Bad Orb öffnet der Hof Sonnenberg seine Türen. Ebenso lädt der Biohof Buchwald in Nidderau an dem Wochenende 22./23. September zu einem informativen Rundgang ein.

Am Mittwoch, 26. September, können Besucher zwischen 14 und 16 Uhr das Landleben auf dem Hofgut Marjoß (Barackenhöfe) erleben. Der Weidenhof in Wächtersbach-Neudorf und die Imkerei Honigmond in Brachttal-Streitberg stehen am Sonntag, 30. September auf dem Programm. Heimische Produkte werden außerdem im „MKK-Lädchen“ an verschiedenen Terminen vorgestellt.

Parallel mehrere Gasthöfe, Restaurants und Cafés mit kreativer Küche, regionalen Leckereien und besonderen Spezialitäten. Bis zum 10. Oktober stehen weitere appetitliche Angebote auf dem Programm, den Abschluss bildet die unterhaltsame Küchenschlacht im Spessart-Forum in Bad Soden-Salmünster. Mit von der Partie sind diesmal die transnationalen Projektpartner von SPESSARTregional, die es kaum erwarten können, ihre Heimatländer Niederlande, Belgien, Frankreich, England und Irland zu repräsentieren und ihr Können unter Beweis zu stellen. Los geht es am Mittwoch, 10. Oktober, 18 Uhr. Alle Informationen sowie Anmeldungen zu den kommenden Genusswochen finden sich unter www. geschmacksfestival.de .