Erweiterungsbau an Schule in Langenselbold übergeben

pm-img
Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann (links) dankte auch seinem Vorgänger im Amt, Matthias Zach (zweiter von links) für das Zustandekommen des Erweiterungsbaus.

13.08.2018. – Mit dem neuen Anbau an der Langenselbolder Grundschule „An der Gründau“ ist ein weiterer Schritt in Richtung Ganztagsbetreuung getan. In dem Anbau befinden sich eine Ausgabeküche sowie ein Speiseraum und ein zusätzlicher Klassenraum mit Nebenräumen. Für den Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann ist es das erste Projekt, das er in seiner Amtszeit als Schuldezernent nach der Fertigstellung übergeben kann. „Damit alle Schülerinnen und Schüler, die ein Betreuungsangebot für den Nachmittag benötigen, dies auch bekommen, hat hier der Main-Kinzig-Kreis dafür die Voraussetzungen geschaffen“, sagte Ottmann während der Feierstunde.

Der Main-Kinzig-Kreis als Schulträger nimmt seine Verantwortung und Aufgaben für die Schulen sehr ernst und so informierte Winfried Ottmann, dass zur Zeit weitere Gebäude an der Schule brandschutztechnisch saniert werden und für den November die Sanierung des Lehrerzimmers vorgesehen ist. Insgesamt hat der Main-Kinzig-Kreis an der Gründauschule in Langenselbold mehr als zwei Millionen Euro investiert.

Der größte Teil der Investitionen des Main-Kinzig-Kreises fließt in die Schulen, in den kommenden Jahren, bis 2020, werden mehr als 80 Millionen Euro in die Schulen investiert. „Gut angelegtes Geld, denn eine gute Ausbildung unserer jungen Menschen bedeutet langfristig auch wirtschaftlichen Erfolg für unsere Region“, erklärte Winfried Ottmann. Er nutzte auch den Rahmen, um sich bei den Mitarbeitern der Verwaltung, den bauausführenden Firmen und dem Lehrerkollegium für die sehr gute Zusammenarbeit zu bedanken.

Schulleiterin Lonie Linneberger-Ludwig berichtete, wie sehr sich Schüler und Eltern die Erweiterung der Räumlichkeiten gewünscht hätten und wie froh sie darüber seien, dass die Baumaßnahmen pünktlich zum Schuljahresbeginn beendet sind. Mit tänzerischen und gesanglichen Darbietungen brachten die Schülerinnen und Schüler ihre Freude zum Ausdruck.