MKK und Kreis Fulda ziehen zufriedene Bilanz des Kultursommers 2021

pm-img

15.02.2022. - Main-Kinzig-Kreis / Landkreis Fulda. Die Bilanz zur 22. Auflage des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda im vergangenen Jahr fällt trotz der Erschwernisse durch die Corona-Pandemie positiv aus: Erstaunlich viele Veranstaltungen konnten dennoch angeboten werden.

Aufgrund der zahlreichen Änderungen und alternativen Angebote wurde 2021 erneut auf ein gedrucktes Programmheft verzichtet. Dafür wurde die Homepage: www.kultursommer-hessen.de ständig aktualisiert und angepasst. Der Zugriff auf die Webseite war rege und erwies sich in dieser besonderen Situation als ein ideales Mittel, um schnell die Öffentlichkeit zu informieren und für die Veranstaltungen, die stattfinden konnten, zu werben. Das trifft auch für die Information der Öffentlichkeit in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram zu.

Ihren besonderen Dank richten die beiden Landräte, Thorsten Stolz (Main-Kinzig-Kreis) und Bernd Woide (Landkreis Fulda), an die vielen Kulturschaffenden in Vereinen, Initiativen, Kirchengemeinden und Kulturbetrieben sowie an alle, die es ermöglicht haben, dass die kulturellen Sommergenüsse unter den jeweils geltenden Hygieneauflagen angeboten werden konnten. „Einen weiteren Dank richten wir an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie an die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen für die finanzielle Unterstützung“, erklären Stolz und Woide.

Die Geschäftsstelle zieht eine positive Bilanz. „So gab es einige Open-air-Veranstaltungen, Konzerte in Kirchen und Kunstgenuss in großen Sälen. Dazu boten viele eher kleinere Veranstaltungen an besonders charmanten Orten einen besonderen Genuss und unvergessliche Momente“, berichten die beiden Geschäftsführerinnen des Kultursommers, Andrea Sandow (Kulturbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises) und Birgit Büttner (von der vhs Landkreis Fulda). Es wurden 100 Veranstaltungen in die Förderung aufgenommen, davon 16 im Kinderkultursommer. Absagen aufgrund der Pandemie gab es 14, zwei davon betrafen den Kinderkultursommer. Dankbar waren die Veranstalter und Veranstalterinnen für die angebotene zeitliche Flexibilität, sowohl während der verlängerten Phase der Antragstellung als auch bei der Ausdehnung des Veranstaltungszeitraums bis in den Herbst hinein. Insgesamt haben 11.000 Besucherinnen und Besucher die Angebote genutzt. Leider fand die Eröffnungsveranstaltung des Kultursommers in Schöneck während des Lockdowns statt und ließ keinerlei Publikum zu. Das Konzert der österreichischen Band „ALMA“ wurde aufgezeichnet und war online verfügbar, den digitalen Konzertbesuch nutzten 1.600 Kulturinteressierte.

„Laut Aussage der Veranstaltenden ist die Resonanz des Publikums überwiegend als positiv eingestuft worden. Alle Kulturangebote spiegelten eine hohe Qualität wider und sprachen für Ideen und Einfallsreichtum der Organisatoren, die immer auch Hygienevorschriften im Blick haben mussten“, berichten die Landräte Thorsten Stolz und Bernd Woide.

Für den Kultursommer Main-Kinzig-Fulda 2022 sind alle Kulturämter und Kulturverantwortlichen der Städte und Gemeinden in der Kultursommer-Region sowie alle interessierten Vereine und Initiativen aus dem Bereich von Kunst und Kultur aufgerufen, ihre Veranstaltungen für das Programm des Kultursommers anzubieten. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es auch wieder einen Kinderkultursommer geben. Veranstaltungen, die sich an Kinder bis zwölf Jahre richten, werden hier besonders berücksichtigt. Die vollständigen Projektbeschreibungen, Kosten- und Finanzierungspläne sowie Bilddaten sind unter Verwendung des Onlineformulars aus www.kultursommer-hessen.de bis zum 15. März einzureichen. Der Beirat wird zeitnah, Ende März, über die Aufnahme der vorliegenden Veranstaltungen beraten. Danach erhalten die Veranstalterinnen und Veranstalter eine Rückmeldung und einen vorläufigen Förderbescheid.

Der Auftakt wird am 5. Juni in Bad Salzschlirf mit einem Konzert sein. Das Stefan-Malzew-Trio präsentiert Beethoven. Unter dem Titel „Alles Appassionata!“ wird ein Abend über die musikalische Revolution eines Titanen geboten. Schon jetzt können sich Kulturinteressierte auf dieses Eröffnungskonzert im Kulturkessel in Bad Salzschlirf freuen.